Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
DT Swiss 240 mit Ratchet EXP-Freilauf
DT Swiss 240 mit Ratchet EXP-Freilauf - der Klassiker unter den Naben bleibt vielfältig: MTB, Road, verschiedenste Freilaufoptionen, Straightpull, J-Bend, 6-Loch, Centerlock, 36er oder 54er Verzahnung – und all das in verschiedensten Achsmaßen.
Vielseitig wie eh und je
Vielseitig wie eh und je - die 240 wird weiterhin in den Breiten 142, 148 und 150/157 mm angeboten. An der Front gibt es Boost 110 für 15 und 20 mm Steckachsen, sowie 15 x 100 mm, klassische 20 x 110 mm und die Lefty-Nabe.
Auch ansonsten hat man viel Auswahl
Auch ansonsten hat man viel Auswahl - an den MTB-Naben gibt es Shimano HG-, Shimano Micro Spline- und SRAM XD-Freiläufe, Straightpull- oder J-Bend-Aufnahme sowie Centerlock- oder 6-Loch-Bremsaufnahme.
Warum eigentlich Zahnscheibe und nicht Sperrklinke?
Warum eigentlich Zahnscheibe und nicht Sperrklinke? - aufgrund größerer Kontaktfläche soll der Zahnscheibenfreilauf wesentlich zuverlässiger sein. Die Kraft-übertragende Fläche ist größer, die vielen greifenden Zähne ermöglichen eine gleichmäßigere Kraftverteilung.
Intergration des Lagers in den Gewinde-Einsatz
Intergration des Lagers in den Gewinde-Einsatz - dadurch wird die Abstützung verbreitert.
Verlängerte Lager-Haltbarkeit
Verlängerte Lager-Haltbarkeit - weniger Flex in der Achse sorgt für verbesserten Lauf der Lager.
Weniger Teile sollen dafür sorgen, dass sich die Verzahnungen besser zueinander zentrieren.
Weniger Teile sollen dafür sorgen, dass sich die Verzahnungen besser zueinander zentrieren.
Das sorgt für zuverlässigeres Einrasten und damit verringerten Verschleiß an den Zähnen.
Das sorgt für zuverlässigeres Einrasten und damit verringerten Verschleiß an den Zähnen.
Auch Gewicht konnte weiter gespart werden.
Auch Gewicht konnte weiter gespart werden.
Durch die Fusion von Gewinde-Einsatz und Zahnscheibe fallen einige Teile weg.
Durch die Fusion von Gewinde-Einsatz und Zahnscheibe fallen einige Teile weg.
Einfach zerlegen? Klappt bei der DT Swiss 240.
Einfach zerlegen? Klappt bei der DT Swiss 240.
Die neue Kerbe an den Endkappen erleichtert das Abziehen dieser von der Achse.
Die neue Kerbe an den Endkappen erleichtert das Abziehen dieser von der Achse.

Im Rahmen der BikeStage 2020 veranstalten wir im April und Mai erstmals eine komplett digitale Fahrrad-Messe, bei der wir euch die spannendsten Bikes und Neuheiten für die kommende Saison präsentieren. Heute bei uns zu Gast: die neueste Generation der DT Swiss 240-Naben. Aufbauend auf der letztes Jahr neu vorgestellten Freilauf-Technologie namens Ratchet EXP kommt jetzt auch der Naben-Klassiker aus der Schweiz in überarbeiteter Form und soll dadurch noch leichter, zuverlässiger und einfacher zu warten sein.

Video: DT Swiss 240 Ratchet EXP

DT Swiss 240 Ratchet EXP – kurz & knapp

DTs 240 ist ein absoluter Klassiker – wer einen leichten und stabilen Laufradsatz aufbauen will, wird zweifelsohne bereits Kontakt mit der Nabe gehabt haben. Neu ist jetzt das letztjährig vorgestellte Ratchet EXP-Freilauf-System – detaillierte Erklärungen und erste Testeindrücke dazu findet ihr hier. DT Swiss hat es dabei geschafft, den Bereich um Lager, Zahnscheiben und Freilauf wesentlich kompakter zu gestalten. Laut DT soll der Mehrwert dadurch sehr groß sein: Der Abstand der Lager in der Nabe wird vergrößert – das verbessert die Abstützung und senkt den Lagerverschleiß. Da weniger Teile verwendet werden, gibt es auch weniger, das kaputtgehen kann oder gewartet werden muss.

  • Modellvarianten Classic MTB (J-Bend), Straightpull MTB, Classic Road, Straightpull Road
  • Freilauf Ratchet EXP (Shimano HG, Shimano Micro Spline, Shimano Road SL, SRAM XD, SRAM XDR, Campagnolo)
  • Bremsaufnahme Centerlock, 6-Loch, Non-Disc
  • Material Alu
  • Gewicht Straightpull ab 104 g VR, 199 g HR (Herstellerangaben)
  • Gewicht J-Bend ab 113 g VR, 208 g HR (Herstellerangaben)
  • www.dtswiss.com
  • Preise ab 149,90 € (VR, Classic MTB, Boost 110 x 15) | ab 294,00 € (HR, Classic MTB, Boost 148 x 12, beides UVP)
DT Swiss 240 mit Ratchet EXP-Freilauf
# DT Swiss 240 mit Ratchet EXP-Freilauf - Der Klassiker unter den Naben bleibt vielfältig: MTB, Road, verschiedenste Freilaufoptionen, Straightpull, J-Bend, 6-Loch, Centerlock, 36er oder 54er Verzahnung – und all das in verschiedensten Achsmaßen.
Vielseitig wie eh und je
# Vielseitig wie eh und je - die 240 wird weiterhin in den Breiten 142, 148 und 150/157 mm angeboten. An der Front gibt es Boost 110 für 15 und 20 mm Steckachsen, sowie 15 x 100 mm, klassische 20 x 110 mm und die Lefty-Nabe.
Auch ansonsten hat man viel Auswahl
# Auch ansonsten hat man viel Auswahl - an den MTB-Naben gibt es Shimano HG-, Shimano Micro Spline- und SRAM XD-Freiläufe, Straightpull- oder J-Bend-Aufnahme sowie Centerlock- oder 6-Loch-Bremsaufnahme.
Diashow: BikeStage 2020 – DT Swiss 240: Neue Naben-Generation mit Ratchet EXP-Freilauf
Intergration des Lagers in den Gewinde-Einsatz
Warum eigentlich Zahnscheibe und nicht Sperrklinke?
Auch ansonsten hat man viel Auswahl
Einfach zerlegen? Klappt bei der DT Swiss 240.
Die neue Kerbe an den Endkappen erleichtert das Abziehen dieser von der Achse.
Diashow starten »

Worum handelt es sich beim Ratchet EXP-Freilauf genau? DT verwendet schon eine ganze Weile Zahnscheiben-Freiläufe. In den Nabenkörper der bisherigen Modelle, war ein Gewinde eingearbeitet – in dieses Gewinde wurde ein Einsatz geschraubt, in dem wiederum die innere Zahnscheibe saß. Zwischen Einsatz und Zahnscheibe wurde noch eine Spiralfeder platziert, die die in Achsrichtung verschiebbare Zahnscheibe somit gegen die äußere Zahnscheibe drückt.

Der neue Ratchet EXP-Freilauf baut auf ein ähnliches Konzept – allerdings wird alles etwas mehr verschachtelt und kommt mit weniger Teilen aus. Bestehen bleibt der Einsatz, dieser beherbergt jetzt aber das Naben-Lager anstatt der Zahnscheibe. Die Verzahnung ist auf den Gewinde-Einsatz angebracht. So kann das Lager etwas weiter in Richtung Freilauf wandern. Diese Konstruktion erlaubt aber nur noch eine Feder – diese sitzt weiterhin hinter der äußeren Zahnscheibe und drückt diese auf den Gewinde-Einsatz.

Warum eigentlich Zahnscheibe und nicht Sperrklinke?
# Warum eigentlich Zahnscheibe und nicht Sperrklinke? - aufgrund größerer Kontaktfläche soll der Zahnscheibenfreilauf wesentlich zuverlässiger sein. Die Kraft-übertragende Fläche ist größer, die vielen greifenden Zähne ermöglichen eine gleichmäßigere Kraftverteilung.
Intergration des Lagers in den Gewinde-Einsatz
# Intergration des Lagers in den Gewinde-Einsatz - dadurch wird die Abstützung verbreitert.
Verlängerte Lager-Haltbarkeit
# Verlängerte Lager-Haltbarkeit - weniger Flex in der Achse sorgt für verbesserten Lauf der Lager.

Mit dieser Maßnahme will DT Swiss einiges erreicht haben. Beginnen wir mit dem vergrößerten Lager-Abstand. Dank breiterer Abstützung, wird das System versteift, was sich auch positiv auf die Haltbarkeit der Lager auswirken soll: Weniger Flex in der Achse, besserer Rundlauf der Lager, geringere Abnutzung.

Auf die Waage bringt das neue System auch etwas weniger, da das Lager jetzt im verzahnten Gewinde-Einsatz sitzt. So konnte man sich die zweite Zahnscheibe und die zweite Spiralfeder sparen. Das Wegfallen der zweiten Zahnscheibe ermöglicht außerdem ein einfacheres Zentrieren der beiden Verzahnungen zueinander – so soll die neue DT Swiss 240 wesentlich schneller einrasten. Gleichzeitig konnte der Zahnscheiben-Verschleiß weiter gesenkt werden.

Weniger Teile sollen dafür sorgen, dass sich die Verzahnungen besser zueinander zentrieren.
# Weniger Teile sollen dafür sorgen, dass sich die Verzahnungen besser zueinander zentrieren.
Das sorgt für zuverlässigeres Einrasten und damit verringerten Verschleiß an den Zähnen.
# Das sorgt für zuverlässigeres Einrasten und damit verringerten Verschleiß an den Zähnen.
Auch Gewicht konnte weiter gespart werden.
# Auch Gewicht konnte weiter gespart werden.
Durch die Fusion von Gewinde-Einsatz und Zahnscheibe fallen einige Teile weg.
# Durch die Fusion von Gewinde-Einsatz und Zahnscheibe fallen einige Teile weg.

Zu guter Letzt sorgt eine neue Endkappe mit einer Kerbe am Ende bei Service-Arbeiten an der Nabe für Vorteile: DT verwendet ein Konzept, bei dem man ohne Werkzeug die Nabe zerlegen kann – die neuen Endkappen sollen sich wesentlich leichter abziehen lassen. So kommt man schnell an den Freilauf und kann diesen bei Bedarf von einer 36er zu einer 54er Verzahnung umbauen.

Einfach zerlegen? Klappt bei der DT Swiss 240.
# Einfach zerlegen? Klappt bei der DT Swiss 240.
Die neue Kerbe an den Endkappen erleichtert das Abziehen dieser von der Achse.
# Die neue Kerbe an den Endkappen erleichtert das Abziehen dieser von der Achse.

Gewinnspiel

Ihr hättet gerne einen Satz der neuen DT 240 EXP in eurem Rad? Postet hier im Thread euer Bike oder schildert euer geplantes Projekt und den Grund, warum die neuen DT-Naben hierfür die richtigen wären. Nach einer Woche werden wir unter den kreativsten Einsendungen einen Gewinner küren. Das fertige Bike stellt DT Swiss dann noch zusätzlich auf ihrem Instagram-Account vor.


Was ist die BikeStage? Neuheiten im Mountainbike-, E-Bike- und Rennrad-Bereich gibt es trotz vieler Messe-Ausfälle und -Verschiebungen auch 2020 zahlreiche – Grund genug für uns, in diesem Jahr erstmals die BikeStage 2020 ins Leben zu rufen! Im Rahmen dieser virtuellen Messe werden euch die spannendsten neuen Modelle und Produkte für die kommende Saison präsentiert.


Alle Artikel zur BikeStage 2020 findet ihr hier:

  1. benutzerbild

    Grinsekater

    dabei seit 08/2002

    Danke für die zahlreichen Einreichungen!
    Das Rennen hat @Gefahradler gemacht.
    Du bekommst noch eine PM mit den Details.

    Viel Spaß und wir wollen danach ein Bild vom Komplettaufbau sehen. Inklusive Bierflasche.

    Gefahradler schrieb:

    Für ein sogenanntes "Mountainbike" das ich gerade aufbaue, suche ich ein schweizer Nabenpäärchen, das für jahrelange, sorgenfreie Arbeit in ein Custom-Titan-Fahrrad eingespannt werden soll. Der Rahmen wurde im Februar beauftragt und wird gerade zusammen gebraten und anschließend anodisiert, ähnlich der bereits vorhanden Kurbel! (nicht verwechseln mit der Oil-slick-Sau, die gerade durchs Dorf getrieben wird). Wenn es soweit ist, bekommt ihr wieder einen feucht fröhlichen Aufbaufaden, es warten weitere klassische Teile (XTR 11-fach), DT Gabel 130mm FW, Split-Second-Racing, Syntace ect. sowie etwas breitere Reifen 29x2.6" auf den Einbau. (Hintere Bremsscheibe dient nur der symbolischen AbbildungAls Vorbild dient das Prova Party Ti, siehe kleines Symbolbild

    Viele Grüße,
    euer Gefahradler
  2. benutzerbild

    ufp

    dabei seit 12/2003

    Ihr hättet gerne einen Satz der neuen DT 240 EXP in eurem Rad? Postet hier im Thread euer Bike oder schildert euer geplantes Projekt und den Grund, warum die neuen DT-Naben hierfür die richtigen wären. Nach einer Woche werden wir unter den kreativsten Einsendungen einen Gewinner küren. Das fertige Bike stellt DT Swiss dann noch zusätzlich auf ihrem Instagram-Account vor.
    Grinsekater schrieb:

    Danke für die zahlreichen Einreichungen!
    Das Rennen hat @Gefahradler gemacht.
    Viel Spaß und wir wollen danach ein Bild vom Komplettaufbau sehen. Inklusive Bierflasche.

    War das die Voraussetzung?
    Andererseits hätte man es sich denken können .

    So, und jetzt endlich wieder weiter mit den (konstruktiven und sachlichen) Diskussionen über die neue(n) Nabe(n) .
  3. benutzerbild

    Grinsekater

    dabei seit 08/2002

    @ufp
    Die Antwort steht im zitierten Text. Es wurde als das/der kreativste/r Projekt/Post bestimmt.
    Wie man Kreativität bewerten will ist natürlich eine sehr persönliche Sache. Wen hättest du genommen?
  4. benutzerbild

    Gefahradler

    dabei seit 10/2004

    Grinsekater schrieb:

    Danke für die zahlreichen Einreichungen!
    Das Rennen hat @Gefahradler gemacht.
    Du bekommst noch eine PM mit den Details.

    Viel Spaß und wir wollen danach ein Bild vom Komplettaufbau sehen. Inklusive Bierflasche.


    Herzlichen Dank für den Zuschlag!
    Ich möchte Euch nicht enttäuschen mit dem Aufbau!
    Jetzt hoffe ich auf eine schnellst mögliche Fertigstellung des Rahmens, hab den Hersteller schon angeschrieben.
    Die Teile liegen fast alle bereit.
    Wir treffen uns wie gewohnt im 29er-Unterforum, sobald der Rahmen da ist.
    Viele Grüße,
    Euer Gefahradler

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!