Bildergalerie: Fox 38 Factory im ersten Test: Vertrauen durch Kontrolle Mehr Bildergalerien

Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die neue Fox 38 Factory 2021
Die neue Fox 38 Factory 2021 - mit dem Bindeglied zwischen 36 und 40 soll in Zukunft der Renneinsatz im Enduro-Sport abgedeckt werden. Wo die Strecken nach mehr als 160 mm Federweg verlangen, ist die neue Gabel zu Hause.
Ovaler Gabelschaft an der Fox 38
Ovaler Gabelschaft an der Fox 38 - die Ovalisierung des Bauteils wurde zur Optimierung der Steifigkeit in diesem Bereich eingesetzt.
Zusätzlich gibt es auch noch eine E-Bike-Krone
Zusätzlich gibt es auch noch eine E-Bike-Krone - an dieser wird weitaus mehr Material rund um die Schaft-Verpressung eingesetzt.
Der Name ist Programm
Der Name ist Programm - fette 38 mm-Standrohre und ein Steifigkeits-optimiertes Casting mit nagelneuer Gabelbrücke.
Auch auf der Rückseite ist einiges passiert
Auch auf der Rückseite ist einiges passiert - deutlich erkennbar sind die Stege am Casting und die Luftventile darauf.
Neues Schutzblech für 36 und 38
Neues Schutzblech für 36 und 38 - fixiert wird es an vier Schrauben.
Der Steg ist nicht aus Vollmaterial, dahinter verbirgt sich ein Kanal
Der Steg ist nicht aus Vollmaterial, dahinter verbirgt sich ein Kanal - damit sollte sich im Casting kein Druck aufbauen, der die Performance verschlechtern könnte – dagegen hilft auch das Ventil. Außerdem lässt sich durch den Kanal einfacher Schmieröl zu den Führungsbuchsen und den Staubabstreifern pumpen.
Sieht nicht unbekannt aus, war aber eine Weile nicht mehr an Fox-Gabeln zu sehen – die einseitig geklemmte Achse.
Sieht nicht unbekannt aus, war aber eine Weile nicht mehr an Fox-Gabeln zu sehen – die einseitig geklemmte Achse. - Fox will hier eine Lösung gefunden haben, die für alle Naben-Toleranzen funktioniert und Standrohre und Gleitbuchsen immer perfekt fluchten lassen soll.
Von der Lufthülse sieht man von außen nichts, Fox will dadurch aber die Reibung der Luftkammer-Dichtung möglichst klein halten.
Von der Lufthülse sieht man von außen nichts, Fox will dadurch aber die Reibung der Luftkammer-Dichtung möglichst klein halten. - Außerdem soll das Luftvolumen im Casting dadurch gewaltig gewachsen sein – somit hat man mehr Kontrolle über die Endprogression der Positiv-Feder.
An der Unterseite befindet sich die Post-Mount-Aufnahme, die jetzt für 230 mm-Scheiben freigegeben ist
An der Unterseite befindet sich die Post-Mount-Aufnahme, die jetzt für 230 mm-Scheiben freigegeben ist - daneben sitzt die Luftschaft-Mutter. Der Airshaft ist jetzt nicht mehr ganz einfach zu tauschen. Wahlweise kann man ihn in die Lufthülse einbauen oder die gesamte Lufthülse mit Airshaft tauschen.
Volumenspacer ermöglichen wie an allen anderen Fox-Gabeln die Endprogressions-Anpassung.
Volumenspacer ermöglichen wie an allen anderen Fox-Gabeln die Endprogressions-Anpassung.
Tuning Guide 36 vs. 38 – was ein paar Millimeter im Kolbendurchmesser ausmachen.
Tuning Guide 36 vs. 38 – was ein paar Millimeter im Kolbendurchmesser ausmachen.
Bei der Zugstufe der neuen Grip2-Dämpfung hat sich nichts verändert
Bei der Zugstufe der neuen Grip2-Dämpfung hat sich nichts verändert - Fox setzt hier weiterhin das VVC-System ein. Interessant aber: durch den kleineren Luftkolben braucht die 38 mehr Luftdruck, als die 36.
VVC jetzt auch an der Highspeed-Druckstufe
VVC jetzt auch an der Highspeed-Druckstufe - das Ventil macht sich die Hebelwirkung im Zusammenspiel mit einer Blattfeder zunutze, um den Highspeed-Shimstack vorzuspannen. Das soll geschmeidigere Übergänge in der Dämpfung ermöglichen.
Auch für die durchaus komplexe Dämpfung gibt Fox Startwerte.
Auch für die durchaus komplexe Dämpfung gibt Fox Startwerte.
Hält dagegen
Hält dagegen - sich in die Kurve zu werfen, beeindruckt die Fox 38 Grip2 auch bei meiner Gewichtsklasse relativ wenig. Sie steht angenehm hoch im Federweg.
Feinfühlig direkt aus der Box
Feinfühlig direkt aus der Box - auch kleinere und mittlere Schläge werden angenehm weggeschluckt. Man kann sich ganz auf die gröberen Schlüsselstellen konzentrieren.
Masse will bewegt werden
Masse will bewegt werden - Steifigkeit wird über Gewicht erkauft. Das spürt man beim Abziehen an kleineren Kanten. Da die 38 aber recht sparsam mit dem Federweg umgeht, generiert man immer noch genug Luftstand.
Ein guter Lückenfüller zwischen 36 und 40
Ein guter Lückenfüller zwischen 36 und 40 - Wo die immer leichter getrimmte 36 schwere Fahrer über die Steifigkeit grübeln ließ, setzt nun die 38 an. Sie ist etwas schwerer aber dafür gibt sie auch etwas zurück. Mehr Steifigkeit und Sicherheitsempfinden für die dicken Kaliber.
Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!