Bildergalerie: Pivot Trail 429 im ersten Test Mehr Bildergalerien

Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Pivot Trail 429
Pivot Trail 429 - Diese Ausstattung zeigt das Dämpferupgrade mit dem FOX DPX2. Ohne Pedale bringt dieses Bike 12,9 kg auf die Waage.
29 Zoll oder 27.5+ – Das Trail 429 nimmt beide Laufradgrößen
29 Zoll oder 27.5+ – Das Trail 429 nimmt beide Laufradgrößen
17 mm für -0,5°
17 mm für -0,5° - Mit dieser Lagerschale kann man das Tretlager und den Lenkwinkel bei Bedarf etwas anpassen.
An der Front arbeitet eine FOX 34 mit 130 mm Federweg
An der Front arbeitet eine FOX 34 mit 130 mm Federweg - In den Einstellmöglichkeiten beschränkt man sich bei der Fit4 auf drei Modi mit Feinjustage des offenen Modus.
Upgrade auf den DPX2
Upgrade auf den DPX2 - Wer gerne mehr Kontrolle über die Einstellungen am Dämpfer hat, kann bei Pro und Team-Version das Upgrade vom DPS auf den DPX2 bestellen. 149 € schlagen dafür zu Buche.
Kontrolle bis ins Detail
Kontrolle bis ins Detail - Die exakte Bestimmung von Lenkpräzision und Flex erreicht man bei Pivot mit der hauseigenen Lenkzentrale.
Für lange Tage im Sattel
Für lange Tage im Sattel - In Zusammenarbeit mit WTB setzt Pivot auf viel Komfort auf langen Touren. Form und Polsterung werden in vielen Schritten angepasst.
XTR Antrieb und DW-Link Hinterbau
XTR Antrieb und DW-Link Hinterbau - Besonders gelungen ist der Schlagschutz, welcher keine Lücke lässt auf der die Kette einen bleibenden Eindruck hinterlassen könnte.
Fach für Verlegehilfe und Di2 Batterie
Fach für Verlegehilfe und Di2 Batterie - Unter diesem Deckel erhält man Zugang in den Rahmen. Sei es zur leichteren Verlegung der Züge oder für eine Batterie.
Platz satt
Platz satt - Besonders Fahrer aus matschigen Regionen dürfte die Reifenfreiheit glücklich machen.
157 mm breiter Hinterbau
157 mm breiter Hinterbau - Immer mehr Hersteller nutzen diese Breite.
DW-Hinterbau mit 120 mm Federweg
DW-Hinterbau mit 120 mm Federweg - Stramm und dennoch mit Komfort. DW-Hinterbauten punkten mit einer guten Balance zwischen Sportlichkeit und genügend Reserven. Gleichzeitig verfügt das Trail 429 über eine breitere Abstützung der Lager aufgrund der verloren gegangenen Umwerferoption.
Keine Angriffsfläche an der Achse
Keine Angriffsfläche an der Achse - Pivots Hauseigene Achse macht Steinkontakt unwahrscheinlicher. Bremsscheiben passen bis zu 200 mm rein – wenn auch knapp.
Dicke Dinger
Dicke Dinger - 34 mm Innenweite an den Reynolds Laufrädern stützen die Maxxis 2.4 Widetrail Reifen stabil ab. Grip und Komfort nehmen deutlich zu.
Stereotypisch Moab?
Stereotypisch Moab? - Auf den sogenannten Slickrocks braucht es nicht viel Federweg – eher Effizienz und Vortrieb. Fast hat man das Gefühl auf einem Flowtrail zu fahren.
Schnell mal rauf mit Schwung und Power
Schnell mal rauf mit Schwung und Power - Viele kleine Stufen fordern einen schnellen Antritt für Schwung. Auf Dauer durchaus anstrengend. 29 Zoll und moderater Federweg helfen.
Über die Kuppe runter…
Über die Kuppe runter…
…und gleich wieder hoch – Typisch Moab.
…und gleich wieder hoch – Typisch Moab.
It's never downhill in Moab
It's never downhill in Moab - Unendlich viele kleine Gegenanstiege prägen den Charakter der Trails. Ein Bike sollte hier Komfort bieten aber auch nicht zu viel Energie schlucken.
Nicht nach links schauen
Nicht nach links schauen - Man sollte sich auf seinen Untersatz verlassen können, wenn man auf solchen Wegen unterwegs ist.
Da schepperts auf dem Portal-Trail
Da schepperts auf dem Portal-Trail - Wer hier auf Sicht unterwegs ist, sollte ein schnelles Auge haben und bei Bedarf auch durch grobe Linien manövrieren können. Die Stufen sind teilweise sehr hoch und nicht alle abrollbar.
120 mm in sportlich, komfortablem Paket
120 mm in sportlich, komfortablem Paket - Der Verzicht auf die Umwerfoption ermöglicht eine verbreiterte Abstützung am unteren Umlenkhebel.
VOLUMENSPACERFOTO
VOLUMENSPACERFOTO
Kleiner Sportwagen mit leistungsfähigem Fahrwerk
Kleiner Sportwagen mit leistungsfähigem Fahrwerk - Wer ein Bike für schnelle Trails sucht und auf ruppigen Strecken keine Renngeschwindigkeit fahren möchte, findet im Pivot Trail 429 einen erstaunlich vielseitigen und variablen Begleiter.