Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die neuen Bontrager Line 30-Laufradsätze sind laut Bontrager die markenübergreifend stabilsten je von ihnen gestesteten Carbon-Laufräder.
Die neuen Bontrager Line 30-Laufradsätze sind laut Bontrager die markenübergreifend stabilsten je von ihnen gestesteten Carbon-Laufräder.
BT20 LAUNCH LineWheel Selects 16
BT20 LAUNCH LineWheel Selects 16
BT20 LAUNCH LineWheel Selects 07
BT20 LAUNCH LineWheel Selects 07
BontragerLineElite30TLR29Boost 29540 A Alt2
BontragerLineElite30TLR29Boost 29540 A Alt2
Für den Line Elite 30-Laufradsatz ruft Bontrager einen Preis von rund 900 € auf. Gewichtstechnisch rangieren die Carbon-Laufräder bei rund 1.890 g.
Für den Line Elite 30-Laufradsatz ruft Bontrager einen Preis von rund 900 € auf. Gewichtstechnisch rangieren die Carbon-Laufräder bei rund 1.890 g.
BT20 LAUNCH LineWheel Selects 15
BT20 LAUNCH LineWheel Selects 15
BT20 LAUNCH LineWheel Selects 14
BT20 LAUNCH LineWheel Selects 14
BT20 LAUNCH LineWheel Selects 13
BT20 LAUNCH LineWheel Selects 13
BT20 LAUNCH LineWheel Selects 12
BT20 LAUNCH LineWheel Selects 12
Der Bontrager Line 30 Pro-Laufradsatz bringt lediglich 1.760 g auf die Waage und ist für einen Preis von rund 1.300 € erhältlich.
Der Bontrager Line 30 Pro-Laufradsatz bringt lediglich 1.760 g auf die Waage und ist für einen Preis von rund 1.300 € erhältlich.
BontragerLinePro30TLR29Boost 29087 A Alt5
BontragerLinePro30TLR29Boost 29087 A Alt5
Ein dickeres Felgenhorn sorgt für zusätzliche Stabilität und soll das Snakebite-Risiko minimieren.
Ein dickeres Felgenhorn sorgt für zusätzliche Stabilität und soll das Snakebite-Risiko minimieren.
BontragerLinePro30TLR29Boost 29087 A Alt3
BontragerLinePro30TLR29Boost 29087 A Alt3
BontragerLinePro30TLR29Boost 29087 A Alt2
BontragerLinePro30TLR29Boost 29087 A Alt2
BontragerLinePro30TLR29Boost 29087 A Alt1
BontragerLinePro30TLR29Boost 29087 A Alt1
BontragerLineElite30TLR29Boost 29540 A Primary
BontragerLineElite30TLR29Boost 29540 A Primary
BontragerLineElite30TLR29Boost 29540 A Alt5
BontragerLineElite30TLR29Boost 29540 A Alt5
BontragerLineElite30TLR29Boost 29540 A Alt4
BontragerLineElite30TLR29Boost 29540 A Alt4
BontragerLineElite30TLR29Boost 29540 A Alt3
BontragerLineElite30TLR29Boost 29540 A Alt3

Bontrager hat sich bereits seit einiger Zeit auf dem Carbon-Laufradmarkt etabliert. Jetzt stellen die Amerikaner zwei neue Carbon-Laufradsätze für den Enduro- und Trail-Einsatz vor, die nochmals deutlich besser und stabiler als ihre Vorgänger sein sollen. Alle Infos zu den neuen Bontrager Line MTB-Laufradsätzen gibt’s hier.

Die neuen Bontrager Line Pro- und Line Elite-Laufradsätze richten sich an Enduro- und Trailbiker und sollen deutlich stabiler sein als ihre Vorgängermodelle. Zudem sind Line-Laufräder laut Bontrager die stabilsten MTB-Laufräder aus Carbon, die Bontrager markenübergreifend je getestet hat.

Die neuen Bontrager Line 30-Laufradsätze sind laut Bontrager die markenübergreifend stabilsten je von ihnen gestesteten Carbon-Laufräder.
# Die neuen Bontrager Line 30-Laufradsätze sind laut Bontrager die markenübergreifend stabilsten je von ihnen gestesteten Carbon-Laufräder.

Die erhöhte Stabilität ist laut Bontrager auf die im Vergleich mit dem Vorgänger mehr als verdoppelte Breite des 4,6 mm dicken Felgenhorns zurückzuführen. Weiterhin soll auch ein neues Felgenprofil zur verbesserten Haltbarkeit beitragen. Dieses ist insgesamt flacher geworden, was eine erhöhte, vertikale Nachgiebigkeit mit sich bringt. Außerdem soll das Laufrad die Aufprallenergie so besser absorbieren und verteilen können. Neben der erhöhten Stabilität soll das breitere Felgenhorn auch das Snakebite-Risiko signifikant reduzieren.

Ein dickeres Felgenhorn sorgt für zusätzliche Stabilität und soll das Snakebite-Risiko minimieren.
# Ein dickeres Felgenhorn sorgt für zusätzliche Stabilität und soll das Snakebite-Risiko minimieren.

Die beiden neuen Laufradsätze werden mit der neuen Bontrager Rapid Drive 108-Naben ausgeliefert. Diese kann dank insgesamt 108 Rastpunkten mit einem extrakleinem Einrastwinkel von nur 3,3° aufwarten. Selbstverständlich gilt auch für die neuen Bontrager Line Pro- und Line Elite-Laufräder die lebenslange Garantie sowie das Carbon Care Wheel Loyalty-Programm. Damit verspricht Bontrager, alle Carbon-Laufräder, die innerhalb von 2 Jahren nach dem Erstkauf einen Defekt erleiden, kostenlos zu reparieren oder ersetzen.

BontragerLineElite30TLR29Boost 29540 A Alt3
# BontragerLineElite30TLR29Boost 29540 A Alt3
BontragerLineElite30TLR29Boost 29540 A Alt2
# BontragerLineElite30TLR29Boost 29540 A Alt2
BT20 LAUNCH LineWheel Selects 07
# BT20 LAUNCH LineWheel Selects 07

Bontrager Line Pro 30 Laufradsatz

Der Bontrager Line Pro 30 soll der ultimative Mountainbike-Carbon-Laufradsatz für den Trail- und Enduro-Einsatz sein. Der neue Laufradsatz kommt mit den leichtesten Felgen in der Line-Modellfamilie, hochwertigen Naben und dünnen, nachgiebigen Straightpull-Speichen. Erhältlich ist der leichte Laufradsatz wahlweise in 27,5″ oder 29″ und schlägt mit einem Preis von rund 1.300 € zu Buche.

  • Laufradgröße 27,5″ / 29″
  • Felgeninnenweite 29 mm
  • Speichenanzahl 28
  • Einrastwinkel 3,3°
  • Einbaubreite Boost
  • Bremsscheibenaufnahme 6-Loch
  • Freilaufkörper SRAM XD (weitere separat erhältlich)
  • Gewicht 1.760 g (29″) / 1.710 g (27,5″)
  • www.trekbikes.com
  • Preis (UVP) 1.299,98 €
Der Bontrager Line 30 Pro-Laufradsatz bringt lediglich 1.760 g auf die Waage und ist für einen Preis von rund 1.300 € erhältlich.
# Der Bontrager Line 30 Pro-Laufradsatz bringt lediglich 1.760 g auf die Waage und ist für einen Preis von rund 1.300 € erhältlich.

Bontrager Line Elite 30 Laufradsatz

Der Bontrager Line Elite 30 soll mit seinem guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten. Der Carbon-Laufradsatz setzt auf eine im Vergleich mit dem Line Pro etwas schwerere Felge und ist mit konventionellen J-Bend-Speichen eingespeicht. Dadurch bringt er zwar etwas mehr Gewicht auf die Waage, soll allerdings in punkto Stabilität und Fahr-Performance mit seinem hochpreisigen Bruder gleichauf liegen. Preislich pendelt sich der Carbon-Laufradsatz bei rund 900 € ein.

  • Laufradgröße 27,5″ / 29″
  • Felgeninnenweite 29 mm
  • Speichenanzahl 28
  • Einrastwinkel 3,3°
  • Einbaubreite Boost
  • Bremsscheibenaufnahme 6-Loch
  • Freilaufkörper SRAM XD (weitere separat erhältlich)
  • Gewicht 1.890 g (29″) / 1.820 g (27,5″)
  • www.trekbikes.com
  • Preis (UVP) 899,98 €
Für den Line Elite 30-Laufradsatz ruft Bontrager einen Preis von rund 900 € auf. Gewichtstechnisch rangieren die Carbon-Laufräder bei rund 1.890 g.
# Für den Line Elite 30-Laufradsatz ruft Bontrager einen Preis von rund 900 € auf. Gewichtstechnisch rangieren die Carbon-Laufräder bei rund 1.890 g.

Wie gefallen euch die neuen Bontrager Line MTB-Laufräder?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Bontrager
  1. benutzerbild

    FloImSchnee

    dabei seit 08/2004

    Syntace W33i, 810-880€, ca 1810 gr.
    Oder eben die Bontrager Line Elite 30.
    Oder einfach Newmen SLA30 oder Flow MK3 oder DT 511er auf DT350er-Naben für 420-480 Euro.
    1750-1850g, ca. (29"smilie

  2. benutzerbild

    Triturbo

    dabei seit 04/2007

    in der letzten bike und dem grossen laufradtest wurde auf die unterschiede zwischen carbon und alufelgen eingegangen. ich kann das in der praxis bestätigen denn ich fahre seit drei jahren den testsieger.
    Habe ich auch gelesen, war sehr interessant.
    Außerdem ist ein 1800g LRS ungleich einem 1800g LRS. Die Unterschiede sind doch schon gravierend.
  3. benutzerbild

    ufp

    dabei seit 12/2003

    in der letzten bike und dem grossen laufradtest wurde auf die unterschiede zwischen carbon und alufelgen eingegangen. ich kann das in der praxis bestätigen denn ich fahre seit drei jahren den testsieger.
    Ja, du hast jetzt die info das dort alu und carbonfelgen auf prüfständen gegeneinander getestet wurden und wenn du in mein album schaust weisst du welche felgen überlegen waren.
    Also ich habe mir alle 12 Seiten deines Albums angesehen.
    Außer zum Proflex 554 habe ich diesbezüglich nichts gefunden.

    Habe ich auch gelesen, war sehr interessant.
    Außerdem ist ein 1800g LRS ungleich einem 1800g LRS. Die Unterschiede sind doch schon gravierend.
    Ich habe versucht die digitale Ausgabe, käuflich für Windows PC zu erwerben. Leider ohne Erfolg smilie.
    Könnte jeman vielleicht einen kurze Zusammenfassung davon bringen smilie?
    Va die Bontrager Line Elite Carbon und Syntace (und, falls im Test, die Newmen).
    Danke smilie!
  4. benutzerbild

    chris_at

    dabei seit 09/2010

    Also ich habe mir alle 12 Seiten deines Albums angesehen.
    Außer zum Proflex 554 habe ich diesbezüglich nichts gefunden.

    Ich vermute er meint dass die Alu Syntace W33i den Carbon Felgen überlegen waren. Wobei dann müsstest du ihn dir wohl irgendwo mit "vernünftigen" Naben aufbaun lassen.

    Vernünftig insofern als die Syntace zwar etwas angenehmen - von der Geräuschkulisse - wurden, aber insbesondere die Freiläufe wohl noch ein gut gehendes Ersatzteil sein dürften.

    Auch von Straight Pull nehmen einige (kleine) Laufradbauer wohl wieder etwas Abstand da J-Bend wohl etwas mehr Flex bietet.
    Persönlich hatte ich noch nie einen Bruch an der Nabe, sehr wohl aber an den Nippel wobei ich das seit der Verwendung von Konusscheiben nicht mehr hatte.
    Der größte tatsächliche Vorteil dürfte wohl die Zeitersparnis beim maschinellen Laufradbau sein.

    Ich hatte nur eine Ausfahrt mit mit einer C33i aber die 20% weniger Felgengewicht spürten man - subjektiv. Testergebnisse schön und gut aber davon ausgehend, dass die Felgen den persönlichen Fahrstil aushalten und man es sich Leisten kann/will finde ich Carbon Laufräder schon eine sinnvolle Investition die man zumindest subjektiv spürt. Auch wenn Alu deshalb nicht schlecht ist.
    Letztlich gehts für die meisten ja drum wie es sich anfühlt und weniger ob sie objektiv mehr Leistung bringen.
  5. benutzerbild

    baconcookie

    dabei seit 07/2019

    Hatte Bontrager nichtmal auch nen sehr soliden Alu LRS im Programm? gibts den nichtmehr?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!