Vor beinahe einem Jahr erlebte Brook Macdonald eine der schlimmsten Verletzungen, die man sich als Mountainbiker vorstellen kann: Er brach sich während der Weltmeisterschaft 2019 in Mont-Sainte-Anne den Rücken. Nach mehreren Operationen und extrem harten Reha- und Trainings-Intervallen ist der nicht umsonst Bulldog genannte Neuseeländer wieder auf dem Downhill-Bike unterwegs.

View this post on Instagram

Return of the Mac

A post shared by Brook Macdonald (@brookmacdonald6) on

Was sagt ihr zu Brooks Comeback? Werden wir ihn 2020 bei einem World Cup sehen?

  1. benutzerbild

    der-Roman

    dabei seit 06/2008

    Sehr sehr schön. Sehr sympathischer Mensch. Habe seine Genesung und Reha auf Insta mit Bewunderung verfolgt
  2. benutzerbild

    bikespammer

    dabei seit 09/2007

    drück ihm die Daumen dass er wieder zu alter Stärke findet !
  3. benutzerbild

    shape

    dabei seit 09/2007

    Geieieiler Trail 🤤✌️👍👏👏👏
  4. benutzerbild

    MS- RACING

    dabei seit 01/2006

    elus schrieb:

    Hoffentlich nicht wieder zu früh auf dem Radl; manche Verletzungen brauchen einfach Zeit um zu heilen; bzw hinterlassen Schwachstellen. Super, dass er wieder fahren kann!

    keine Panik- ist ausgeheilt
  5. benutzerbild

    orudne

    dabei seit 12/2005

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!