Cane Creek stellt die Helm MK II Limited Chameleon vor – eine weitere limitierte Auflage der MTB-Federgabel, die sich wie ein Chamäleon perfekt an den natürlichen Lebensraum des Mountainbikes anpassen soll.

Cane Creek Helm MK II Limited Chameleon: Infos und Preise

Mit der Limited Chameleon gibt es eine optisch neue Version der MTB-Federgabel Helm MKII – wie die Limited Sunburst natürlich streng in der Stückzahl beschränkt! Diesmal gibt es ein erdfarbenes Design mit farbwechselnden Aufklebern – eben Chamäleon-like. Bei der Technik setzen die kalifornischen Federgabelbauer dagegen auf Bewährtes. Das Innenleben des Helm MKII hat sich seit unserem Test (Cane Creek Helm MKII-Test) nicht verändert.

Die Helm MK II-Federgabeln von Cane Creek sollen vor allem durch ihren modularen Aufbau besonders vielseitig sein. Der Federweg der Helm-Coil-Gabel kann ohne zusätzliche Teile von 130–160 mm eingestellt werden. Die Helm-Luft-Gabel (100–160 mm) benötigt dazu lediglich 10 mm Spacer. Durch die unabhängig voneinander einstellbaren Luftkammern und das selbst nivellierende Volumen-System soll sich die Gabel zudem mit einer Vielzahl von Einstellmöglichkeiten an unterschiedliche Fahrstile und Anforderungen anpassen lassen. Die Helm MK II ist ausschließlich für 29″-Räder erhältlich – das anschraubbare Schutzblech gibt es obendrauf. Die neue Limited Chameleon-Gabel ist ab sofort für 1.099 US-Dollar erhältlich.

  • MTB-Federgabel mit wahlweise Luft- oder Stahlfeder
  • Federweg 100–160 mm (Air), 130–160 mm (Coil)
  • Laufradgröße 29″
  • Dämpfung Monotube
  • Offset 44 mm
  • Gewicht ab 2.080 g (Air, Herstellerangabe)
  • Farben Chameleon
  • Verfügbarkeit ab sofort
  • www.canecreek.com
  • Preis $ 1.099 (UVP)
Cane Creek Helm MK II Limited Chameleon
# Cane Creek Helm MK II Limited Chameleon - die MTB-Federgabel gibt es jetzt in einer limitierten Edition in Erdtönen mit schimmernden Decals. Wahlweise als Coil (130–160 mm) oder Air (100–160 mm) geht sie für $ 1.099 (UVP) über den Tresen.
Ausschließlich für 29"
# Ausschließlich für 29" - bei der Laufradgröße habt ihr keine Wahl, dafür beim Federweg und den Einstellmöglichkeiten.
Bei Coil kann man werkzeuglos den Federweg anpassen
# Bei Coil kann man werkzeuglos den Federweg anpassen - er kann von 130–160 mm variiert werden. Bei der Luft-Variante ist der Bereich mit 100–160 mm sogar noch größer, hier werden allerdings Spacer benötigt.
Helm.Chameleon
# Helm.Chameleon

Was sagt ihr zur Cane Creek Helm MKII Limited Chameleon?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Cane Creek
  1. benutzerbild

    gaudesven

    dabei seit 02/2009

    Nur noch 160mm. Warum? Braucht man für 170mm mal wieder mindestens 38mm Rohre? smilie Ganz nach Fox und RS 🤮
    Bei der Fox36 gibt es doch immer noch ein 170mm Airshaft. Vermutlich kommt bei Cancecreek dann auch eine dickere version.
  2. benutzerbild

    null-2wo

    dabei seit 04/2011

    Nur noch 160mm. Warum? Braucht man für 170mm mal wieder mindestens 38mm Rohre? smilie Ganz nach Fox und RS 🤮
    die helm in 29" gabs noch nie in 170 mm, nichtmal die MK1 smilie hauptsache aufgeregt...

    btw, ne 38mm gabel von CC würde mich durchaus interessieren.
  3. benutzerbild

    dennishaas

    dabei seit 03/2020

    die helm in 29" gabs noch nie in 170 mm, nichtmal die MK1 smilie hauptsache aufgeregt...

    Das ist korrekt 🙈 sorry, ist korrigiert!
  4. benutzerbild

    Kesselkutscher

    dabei seit 05/2012

    Na super, wie soll ich den posen damit, wenn die sich der Umgebung anpasst.....
  5. benutzerbild

    IceQ-

    dabei seit 04/2009

    Gabel in Erdtönen ist doch derzeit nichts Besonderes. Hat man doch ständig, sogar mit lokal hergestellten Biofarben. smilie
    Meine hat Erdtöne nach jeder Ausfahrt lol.

    Eigentlich noch spannend, DT bekommt seinen Zulieferer nicht dazu ueberhaupt zuverlaessig Mengen fuer die Standrohre bereitzustellen und Cane Creek macht einfach mal mit gleichen Standrohrhersteller ne extra Edition.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!