Bei vielen Radfahrern herrscht Ungewissheit, ob sie ihr Rad in den Smarttrainer spannen können, ohne Gewährleistungsansprüche zu verlieren. Canyon gibt jetzt viele Modelle offiziell für den Indoor-Einsatz mit dem Trainer frei. Hier die Details.

Spätestens jetzt, da es in Deutschland schon am Spätnachmittag dunkel wird, beginnt für viele die Rollentrainer-Zeit. In den virtuellen Welten von Zwift & Co. ist das Indoor-Radfahren für manchen sogar spannender als outdoor. Ein Fragezeichen steht dabei oft darüber, wie das eigene Rad die vielen Stunden eingespannt auf dem Smarttrainer verkraftet.

Der Koblenzer Direktanbieter Canyon gibt Kunden jetzt Hilfestellung „mit Blick auf den Einsatz ihres Bikes in einem modernen Rollentrainer“, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Nach der Einführung von fest zum Canyon-Standard-Testprozedere gehörenden Qualitätsprüfungen, sollen nun generelle Freigaben für einen großen Teil des Canyon Portfolios mit ungefedertem Hinterbau kommen. Demnach gilt für alle Modelle der Rennrad-Plattformen Aeroad, Ultimate, Endurace sowie zusätzlich für Grail, Inflite und Speedmax und das Race-Hardtail Exceed, dass sie für das Indoor-Training freigegeben sind. Einzige Bedingungen laut Canyon: Der Trainer muss das Bike an der Hinterachse klemmen und es muss das vom jeweiligen Hersteller mitgelieferte Zubehör, wie beispielsweise spezielle Achskörper, zum Einsatz kommen.

„Mit einem zusätzlich entwickelten, neuen Test in unserem Prüfplan werden nun die dabei real entstehenden Beanspruchungen auf einen Rahmen nachgestellt“, erklärt Michael Kaiser, Entwicklungsleiter bei Canyon die technische Bedingung für die Freigabe. Canyon engagierte sich bereits stark im virtuellen Renngeschehen. Seit 2016 arbeitet die Marke mit der Zwift Academy zusammen. 2018 wurde das professionelle eRacing-Team ZCC gestartet, das zu den dominierenden Mannschaften im digitalen Radrennsport zählt.

Wisst ihr, ob euer Bike für den Smarttrainer-Einsatz geeignet ist?

Infos & Fotos: Pressemitteilung Canyon
  1. benutzerbild

    feedyourhead

    dabei seit 06/2013

    Lateralus schrieb:

    Was absolut zu Deinem Post passt. 100% inhaltsleer, reines Mitteilungsbedürfnis. Stichwort Glashaus. Schönen Tag noch.

    Sowie zu Deinem

    Ich wollte ihn darauf hinweisen, dass er kritisiert was er selbst macht. Wenn du genau hinschaust siehst Du dass ich eine Meinungsmitteilung in einem Forum im Gegensatz dazu nicht kritisiere.

    Aber witzig dass Du denkst, Dein Hinweis sei irgendwie wichtiger als meiner...
  2. benutzerbild

    ---

    dabei seit 07/2011

    Ich seh schon den Ersten dem die Kettenstrebe auf der Rolle bricht obwohl der Rahmen dafür freigegeben war

    netzarchitekt schrieb:

    kann man so ein Quark wie Canyon scheiße finden nicht einfach für sich behalten.

    Nein, das kann man nicht. Und SatanCruz fährt heutzutage jeder Vollhorst. Ist nix Besonderes. Ich hab sogar zwei :aetsch:
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    netzarchitekt

    dabei seit 04/2010

    --- schrieb:
    Und SatanCruz fährt heutzutage jeder Vollhorst. Ist nix Besonderes. Ich hab sogar zwei :aetsch:

    Es stand nirgends, dass es irgendwas Besonderes ist - das war eher deine Interpretation.

    Hauptsache Spaß am fahren ob der Haufen nun vom Decathlon ist oder deiner Mutter...
  5. benutzerbild

    Florent29

    dabei seit 07/2014

    Cannondale gibt das schon länger frei, ohne so einen Bohei darum zu machen...
  6. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    Sind die rahmen für fahrradständer und fahrradträger freigegeben? Montageständer?
    Ich würde mir wünschen die hersteller prüfen im system und bieten entsprechende vorrichtungen mit an. Win win

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!