Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Canyon Neuron 7 WMN
Canyon Neuron 7 WMN - das Trail Bike bietet 130 mm Federweg am Heck und 140 mm Federweg an der Front. Zudem gibt es neben den Unisex-Modellen spezielle Damen-Modelle, wie das hier gezeigte Canyon Neuron 7 WMN.
Canyon Neuron 6
Canyon Neuron 6 - die Geometrie der neuen Modelle entspricht laut Canyon den Carbonmodellen. Im Vergleich zum Vorgänger gibt es damit einen um 0,5° flacheren Lenkwinkel.
Canyon Neuron 5
Canyon Neuron 5 - los geht es für alle Erwachsenen mit dem Canyon Neuron 5, das für 1.899 € über die virtuelle Ladentheke geht.
Neuron Young Hero
Neuron Young Hero - speziell für jugendliche Bedürfnisse abgestimmt, ist das Young Hero genau wie die Damenmodelle auch in der Größe 2XS erhältlich und damit auch für kleine Einsteiger geeignet.
Das neue Canyon Neuron AL im Einsatz.
Das neue Canyon Neuron AL im Einsatz. - Foto: Markus Greber

Canyon präsentiert das neue Neuron AL – nachdem die Carbon-Variante schon im November der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, legen die Koblenzer nun nach und präsentieren kurz vor Weihnachten ihr neues Trail Bike aus Aluminium. 140 mm Federweg an der Front und 130 mm am Heck sowie je nach Rahmengröße Laufräder in 27,5″ oder 29″ werden geboten, zudem gibt es vier Ausstattungsvarianten, von denen sich das Neuron Young Hero wie schon gehabt klar an Jugendliche richtet.

Canyon Neuron AL: Infos und Preise

Beim Canyon Neuron AL handelt es sich um ein Trail Bike aus Aluminium mit 130 mm Federweg am Heck und 140 mm an der Front. Es verfügt über dieselben Geometriedaten wie sein Carbon-Pendant und übernimmt von diesem auch die Laufradgröße, die je nach Rahmengröße entweder 27,5″ oder 29″ beträgt. Im Gegensatz zu diesem wird das Neuron AL nach wie vor in der Rahmengröße 2XS angeboten, wobei es in der kleinsten Größe nur als Damenmodell oder als Neuron Young Hero erhältlich ist.

  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Federweg 140 mm (vorne) / 130 mm (hinten)
  • Laufradgröße 29″ / 27,5″ bei S-Rahmen
  • Rahmengrößen 2XS / XS / S / M / L / XL
  • Verfügbar ab sofort bestellbar
  • www.canyon.com

Preis Neuron Young Hero: 1.599 € (UVP)
Preis Neuron 5: 1.899 € (UVP)
Preis Neuron 6 & 6 WMN: 2.199 € (UVP)
Preis Neuron 7 & 7 WMN: 2.699 € (UVP)

Canyon Neuron 7 WMN
# Canyon Neuron 7 WMN - das Trail Bike bietet 130 mm Federweg am Heck und 140 mm Federweg an der Front. Zudem gibt es neben den Unisex-Modellen spezielle Damen-Modelle, wie das hier gezeigte Canyon Neuron 7 WMN.
Diashow: Canyon Neuron AL 2022: Neue Aluminium-Varianten des Trail Bikes
Canyon Neuron 7 WMN
Neuron Young Hero
Das neue Canyon Neuron AL im Einsatz.
Canyon Neuron 5
Canyon Neuron 6
Diashow starten »
Canyon Neuron 6
# Canyon Neuron 6 - die Geometrie der neuen Modelle entspricht laut Canyon den Carbonmodellen. Im Vergleich zum Vorgänger gibt es damit einen um 0,5° flacheren Lenkwinkel.
Canyon Neuron 5
# Canyon Neuron 5 - los geht es für alle Erwachsenen mit dem Canyon Neuron 5, das für 1.899 € über die virtuelle Ladentheke geht.

Das Canyon Neuron AL ist und bleibt der Allrounder der Koblenzer – neben den Fahreigenschaften, die von langen Touren bis hin zum Trail-Einsatz reichen sollen, präsentiert sich das Trail Bike als günstige Variante neben den Carbon-Modellen, die wir erst kürzlich vorgestellt haben: Canyon Neuron CF 2022. Selbst das Topmodell aus Alu bleibt unter 3.000 € und dabei bieten die Modelle solide Ausstattungen an, die unter anderem auf Fahrwerkskomponenten von Fox sowie einen Antrieb und Bremsen von Shimano setzen. Je nach Rahmengröße wird auf unterschiedliche Laufradgrößen gesetzt, zudem gibt es mit dem Neuron 6 WMN und Neuron 7 WMN zwei Damenmodelle, die sich aber nur hinsichtlich ergonomischer Anbauteile wie Lenker und Sattel von den anderen Modellen unterscheiden.

Mit 140 mm Federweg an der Front und 130 mm am Heck liegt es in der Lücke zwischen dem eher abfahrtsorientierten Canyon Spectral (Canyon Spectral CF 8 CLLCTV 2022 Test) und dem XC-Boliden Canyon Lux, dessen neuste Version ebenfalls vor nicht allzu langer Zeit vorgestellt wurde: Canyon Lux und Exceed 2022. Das neue Canyon AL 2022 ist ab sofort bei Canyon bestellbar.

Neuron Young Hero
# Neuron Young Hero - speziell für jugendliche Bedürfnisse abgestimmt, ist das Young Hero genau wie die Damenmodelle auch in der Größe 2XS erhältlich und damit auch für kleine Einsteiger geeignet.

Geometrie

Das Canyon Neuron AL setzt wie schon der Vorgänger auf eine moderatere Geometrie. Da die Geometrie den aktuellen Carbon-Modellen entsprechen soll, ist der Lenkwinkel ein halbes Grad flacher als beim Vorgänger. Der Sitzwinkel bleibt hingegen bei 74,5°. Zum Redaktionsschluss noch nicht bekannt war die Geometrie in Größe 2XS, die nur den Alumodellen vorbehalten ist. Sobald verfügbar, werden wir diese nachtragen.

Rahmengröße XS S M L XL
Laufradgröße 27,5″ / 650B 27,5″ / 650B 29″ 29″ 29″
Reach 398 mm 418 mm 433 mm 453 mm 473 mm
Stack 578 mm 589 mm 614 mm 623 mm 651 mm
STR 1,45 1,41 1,42 1,38 1,38
Lenkwinkel 66,5° 66,5° 67° 67° 67°
Sitzwinkel, effektiv 74,5° 74,5° 74,5° 74,5° 74,5°
Oberrohr (horiz.) 558 mm 581 mm 603 mm 626 mm 654 mm
Steuerrohr 88 mm 100 mm 102 mm 112 mm 143 mm
Sitzrohr 400 mm 400 mm 445 mm 480 mm 520 mm
Überstandshöhe 761 mm 765 mm 784 mm 788 mm 799 mm
Kettenstreben 430 mm 430 mm 440 mm 440 mm 440 mm
Radstand 1.121 mm 1.146 mm 1.167 mm 1.190 mm 1.222 mm
Tretlagerabsenkung 18 mm 18 mm 38 mm 38 mm 38 mm
Federweg (hinten) 130 mm 130 mm 130 mm 130 mm 130 mm
Federweg (vorn) 140 mm 140 mm 140 mm 140 mm 140 mm

Ausstattung

Das Young Hero-Modell, das als einziges keine Variostütze besitzt, setzt für 1.599 € auf ein Manitou-Fahrwerk und einen SRAM-Antrieb. Die Bremsen werden von Tektro beigesteuert. Beim Topmodell aus Alu, dem Canyon Neuron 7, kommt ein Fox-Fahrwerk mit Fox 34 Float Performance und Fox Float DPS Performance zum Einsatz. Geschaltet wird mit einer Shimano XT, gebremst mit einer Shimano SLX. Für den Preis von 2.699 € gibt es zudem noch den DT Swiss M 1900 Laufradsatz dazu.

ModellNeuron Young HeroNeuron 5Neuron 6Neuron 6 WMNNeuron 7Neuron 7 WMN
FedergabelManitou Machete CompRock Shox Recon SilverFox 34 Float RhythmFox 34 Float RhythmFox 34 Float PerformanceFox 34 Float Performance
DämpferManitou Mara ILRock Shox Deluxe Select+Fox Float DPS PerformanceFox Float DPS PerformanceFox Float DPS PerformanceFox Float DPS Performance
SteuersatzAcros ZS44 (30x41) / IS52 (40x52)Acros ZS44 (30x41) / IS52 (40x52)Acros ZS44 (30x41) / IS52 (40x52)Acros ZS44 (30x41) / IS52 (40x52)Acros ZS44 (30x41) / IS52 (40x52)Acros ZS44 (30x41) / IS52 (40x52)
SchaltungSram SXShimano DeoreShimano SLXShimano SLXShimano XTShimano XT
KurbelSram SXShimano MT511Shimano MT511Shimano MT511Shimano XTShimano XT
BremseTektro KidsShimano MT401Shimano 6120 / 6100Shimano 6120 / 6100Shimano SLX - 7120Shimano SLX - 7120
BremshebelTektro KidsShimano MT410Shimano 6100Shimano 6100Shimano SLX - 7120Shimano SLX - 7120
BremsscheibenHayes D SeriesHayes D SeriesHayes D SeriesHayes D SeriesShimano SLX - RT70Shimano SLX - RT70
LaufräderIridium | Shimano MT400Iridium | Shimano MT400 / MT410DT Swiss LN AMDT Swiss LN AMDT M 1900DT Swiss M 1900
Reifen (front)Schwalbe Nobby Nic 2.25 Super Ground Addix SpeedgripXS - S = Schwalbe Nobby Nic 2.40 Super Ground Addix Speedgrip
M - XL = Schwalbe Nobby Nic 2.40 Super Ground Addix Speedgrip
XS - S = Schwalbe Nobby Nic 2.40 Super Ground Addix Speedgrip
M - XL = Schwalbe Nobby Nic 2.40 Super Ground Addix Speedgrip
2XS - S = Schwalbe Nobby Nic 2.40 Super Ground Addix Speedgrip
M = Schwalbe Nobby Nic 2.40 Super Ground Addix Speedgrip
XS - S = Schwalbe Nobby Nic 2.40 Super Ground Addix Speedgrip
M - XL = Schwalbe Nobby Nic 2.40 Super Ground Addix Speedgrip
2XS - S = Schwalbe Nobby Nic 2.40 Super Ground Addix Speedgrip
M = Schwalbe Nobby Nic 2.40 Super Ground Addix Speedgrip
Reifen (rear)Schwalbe Rocket Ron 2.25 Super Ground Addix SpeedgripXS - S = Schwalbe Nobby Nic 2.40 Super Ground Addix Speedgrip
M - XL = Schwalbe Wicked Will 2.40 Super Ground Addix Speedgrip
XS - S = Schwalbe Nobby Nic 2.40 Super Ground Addix Speedgrip
M - XL = Schwalbe Wicked Will 2.40 Super Ground Addix Speedgrip
2XS - S = Schwalbe Nobby Nic 2.40 Super Ground Addix Speedgrip
M = Schwalbe Wicked Will 2.40 Super Ground Addix Speedgrip
XS - S = Schwalbe Nobby Nic 2.40 Super Ground Addix Speedgrip
M - XL = Schwalbe Wicked Will 2.40 Super Ground Addix Speedgrip
2XS - S = Schwalbe Nobby Nic 2.40 Super Ground Addix Speedgrip
M = Schwalbe Wicked Will 2.40 Super Ground Addix Speedgrip
GriffeCanyonCanyonCanyonCanyonErgon GA20Ergon GA20
SattelCanyonSelle Italia X3Selle Italia X3Selle Italia X3 LadyErgon SM10Ergon SM10 Sport Women
SattelstützeIridiumIridium Dropper Post SP63Iridium Dropper Post SP63Iridium Dropper Post SP63Iridium Dropper Post SP63Iridium Dropper Post SP63
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼
Das neue Canyon Neuron AL im Einsatz.
# Das neue Canyon Neuron AL im Einsatz. - Foto: Markus Greber

Wie gefällt euch das neue Canyon Neuron?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Neuron
  1. benutzerbild

    CoAXx

    dabei seit 05/2004

    Noch was zu Deiner Preis-Bemerkung:
    2016 war Dein Nerve ohne Variostütze. Da kannst Du also gleich mal 200 Euro draufrechnen. Dann sind es noch 700 Euro zum aktuellen Modell.
    Außerdem mit Schnellspanner statt Steckachse hinten, moderner 1x12 statt 3x Schaltung, moderneren Federelementen und Laufradstandard etc.
    Dazu dann normale Preissteigerung.
    Ja, das Neuron ist immer noch ein günstiges Rad. Wie schon 2016. Das beherrscht Canyon wirklich gut.
    Mein Nerve ist wohl 2018er Modell, ich habe X12 (?) Steckachse hinten. 2016 war ein Schreibfehler. Die Aussagen zum Preis bleiben bestehen.
  2. benutzerbild

    CoAXx

    dabei seit 05/2004

    Niemanden wollte ich hier als doof bezeichnen, weil er bereit ist Geld auszugeben. Das ist doch Quatsch. Preise entscheidet der Markt und wenn ihr bereit seid, das zu bezahlen (und hier auch noch mit Pandemie sonstwas stützt), frage ich mich, ob nicht manch einer aus der Canyon PR hier mitschreibt...

    Die Branche macht euch gierig und ihr zahlt. Dazu kann man stehen.. Klar reden sie euch mit zig Marketing-Begriffen zu technischen Details am Rad ein, dass es das wert ist. Auch das ist legitim.

    Zur Geometrie:
    Ja ihr kennt euch besser aus. Kann sein. Ich sehe aber was sich "am Berg" geändert hat. Anteilig weniger "von euch" fahren selbst hoch als noch vor 10-20 Jahren, deutlich weniger. Dafür rauschen deutlich mehr bergab als es früher war. Auto, Lift, Ebike... wer diesen Trend abstreitet ist wohl erst seit ein Paar Tagen dabei.

    Geo ist immer ein Kompromiss insbesondere zwischen berghoch- und bergab-Qualitäten und wenn berghoch weniger relevant wird verändert der Hersteller die Geo halt auch dementsprechen.

    Dass ein flacher Lenkwinkel zum wegkippenden Lenker beim steilen Bergtrail (hochwärts) führt, ist aber auch heute mit Sicherheit so. Und das meinte ich mit Balanceakt.
  3. benutzerbild

    Maffin_

    dabei seit 02/2018

    Niemanden wollte ich hier als doof bezeichnen, weil er bereit ist Geld auszugeben. Das ist doch Quatsch. Preise entscheidet der Markt und wenn ihr bereit seid, das zu bezahlen (und hier auch noch mit Pandemie sonstwas stützt), frage ich mich, ob nicht manch einer aus der Canyon PR hier mitschreibt...

    Die Branche macht euch gierig und ihr zahlt. Dazu kann man stehen.. Klar reden sie euch mit zig Marketing-Begriffen zu technischen Details am Rad ein, dass es das wert ist. Auch das ist legitim.

    Zur Geometrie:
    Ja ihr kennt euch besser aus. Kann sein. Ich sehe aber was sich "am Berg" geändert hat. Anteilig weniger "von euch" fahren selbst hoch als noch vor 10-20 Jahren, deutlich weniger. Dafür rauschen deutlich mehr bergab als es früher war. Auto, Lift, Ebike... wer diesen Trend abstreitet ist wohl erst seit ein Paar Tagen dabei.

    Geo ist immer ein Kompromiss insbesondere zwischen berghoch- und bergab-Qualitäten und wenn berghoch weniger relevant wird verändert der Hersteller die Geo halt auch dementsprechen.

    Dass ein flacher Lenkwinkel zum wegkippenden Lenker beim steilen Bergtrail (hochwärts) führt, ist aber auch heute mit Sicherheit so. Und das meinte ich mit Balanceakt.
    Fahr mal ein modernes bike und verifiziere deine aussagen.
    Wenn es immer nur ein kompromiss zwischen bergauf und bergab wäre müssten die räder von vor 20 jahren ja wie raketen bergauf fahren so viel schlechter wie sie bergab im vergleich zu heutigen sind.
    Klar gibt es kompromisse aber ich glaube im allgemeinen fahren moderne bikes besser hoch und runter.
  4. benutzerbild

    Orby

    dabei seit 07/2014

    Geo ist immer ein Kompromiss insbesondere zwischen berghoch- und bergab-Qualitäten und wenn berghoch weniger relevant wird verändert der Hersteller die Geo halt auch dementsprechen.
    Ich finde neue Geometrien bergauf und bergab besser.

    Dass ein flacher Lenkwinkel zum wegkippenden Lenker beim steilen Bergtrail (hochwärts) führt, ist aber auch heute mit Sicherheit so. Und das meinte ich mit Balanceakt.
    Ich kann keinen negativen Unterschied zwischen meinem Bike aus 2014 und 69,5° LW und heute 66° bei gleichem Federweg feststellen.
  5. benutzerbild

    ekib

    dabei seit 09/2003

    Das ist bei mir auch so, hab mich schon gefragt, ob das bei Canyon keinem aufgefallen ist bei der Entwicklung.
    Scheint so und Reaktion zeigt auch keiner.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!