Cheetah bietet ab jetzt bei 16 Modellen das neue Pinion-Getriebe als Variante an. Die Getriebe-Schaltungen sollen mit einem zentralen Schwerpunkt, Robustheit und einer guten Schaltperformance punkten.

PinionMountainSpiritAM
# PinionMountainSpiritAM

Alle weiteren Informationen in der Pressemitteilung oder auf der Website von Cheetah:

Pinion, Getriebe-Spezialist aus Denkendorf bei Stuttgart, bringt mit der im letzten Jahr vorgestellten P1.18-Getriebeschaltung die wohl spannendste Neuentwicklung für Mountainbikes auf den Markt. Das zentral oberhalb des Tretlagers schwerpunktgünstig positionierte 18-Gang-Getriebe besticht gegenüber herkömmlichen Schaltsystemen durch hervorragende Fahrdynamik und gleichmäßige Gangabstufung.

PinionMountainSpiritAM2
# Pinion MountainSpirit AM2

Rund 40 Radhersteller setzen bereits auf das Pinion-Getriebe. Cheetah Bikes bietet als erster Mountainbike-Produzent das neue System für Modelle aller Laufradgrößen (26“, 27,5“ und 29“) an. Damit deckt Cheetah Bikes mit insgesamt 16 Modellvarianten die Einsatzbereiche Enduro, Allmountain und Tour sowohl mit Full-Suspension- als auch mit Hardtail-Bikes ab.

Das Cheetah-Enduro-Modell Rocker ist zurzeit das einzige Pinion-Hardtail mit 160 Millimetern Federweg am Markt. Es ist somit bestens für härteste Einsatzbedingungen gerüstet. Im Tourensegment gilt das Cheetah Modell ForPleasure 29“ als einziges 120-Millimeter-Federweg-Hardtail mit Pinion-Getriebe. Das ForPleasure unterstreicht damit seine herausragenden Qualitäten als anspruchsvolles Alpencross-Hardtail – in der Vergangenheit bereits durch diverse Fachpresse-Tests attestiert.

PinionAlpencrossForPleasure
# PinionAlpencrossForPleasure

Ebenfalls eine Marktbesonderheit: In der Full-Suspension-Klasse bietet die Bike-Manufaktur aus Gingen am Fuß der Schwäbischen Alb momentan als erster und einziger Hersteller vollgefederte 29-Zoll-Touren- und Allmountain-Bikes (120 bzw. 140 Millimetern Federweg) mit neuem Pinion-Getriebe. Insbesondere im Allmountain-Segment gilt diese Kombination aus Wartungsarmut und Fahrdynamik zukunftsweisend.

Die Kooperation der beiden Spezialisten Cheetah Bikes und Pinion fußt nicht nur auf der räumlichen Nähe der beiden schwäbischen Unternehmen. Getriebe-Räder haben bei Cheetah Bikes bereits eine längere Tradition. Die schwäbische Radmanufaktur zählt zu einem der ersten Anbieter von Mountainbikes mit Getriebeschaltung (Rohloff Speedhub seit 1999).

Generelle Vorteile von Getriebeschaltungen: sehr wartungsarm, robust und zuverlässig auch bei Einsatz in Schlamm und schwerem Gelände mit Steinschlagrisiko. Mit den Getriebe-Experten von Pinion hat Cheetah Bikes passende Partner gefunden, um das Anforderungsprofil, Dauerhaltbarkeit und Fahrdynamik miteinander zu verbinden, technisch optimal umsetzen zu können. Pinion-Getriebe bieten eine Übersetzungsbandbreite von mehr als 600 Prozent und somit mehr als übliche Ketten- oder Nabenschaltungen.

PinionMountainSpiritAM4 PinionMountainSpiritAM3 PinionMountainSpiritAM2 PinionMountainSpiritAM PinionAlpencrossForPleasure5 PinionAlpencrossForPleasure4 PinionAlpencrossForPleasure3 PinionAlpencrossForPleasure2 PinionAlpencrossForPleasure
Diese Fotos im Fotoalbum anschauen

————————

Info: Pressemitteilung Cheetah Bikes

  1. benutzerbild

    CHEETAH Bikes

    dabei seit 04/2005

    Gierwolf schrieb:
    Moin,moin...
    das Pinion-Getriebe als solches ist ja schon eine feine Sache...allerdings mit zwei Haken : DREHGRIFF ist nicht wirklich toll ! Und 2,7 kg ist natürlich auch schon ein hartes Brot...obwohl ich nicht gerade ein Gewichtsfetischist bin, aber dann wiegt ein M.S Enduro, wie meins, in Hardcoreausstattung über 17 kg...aua...da tut gut bergan. Immerhin gibts Power in die Wade.

    M.f.G der Gierwolf


    Hallo @Gierwolf,
    haben eben das Piniongetriebe (incl. Drehgriff, Kurbel, Kettenräder) mit den Schaltelementen bestehend aus S1400 Kurbel, Innenlager, XGuide, X9 Umwerfer, Schaltwerk, Trigger und PG1070 Cassette "vergleichgewogen". Der Gewichtsunterschied beträgt 1200g.
  2. benutzerbild

    Gierwolf

    dabei seit 11/2004

    Moin,moin...
    ja...die 2,7kg sind natürlich das Gewicht der kompletten Getriebebox ohne Ritzel usw. und kein Mehrgewicht, das war klar ...trotzdem Danke für die Info zwecks Mehrgewicht gegenüber einer "Standardschaltgruppe". Auf jeden Fall wird es wohl in Zukunft tendenziell mehr in Richtung Getriebeeinheiten gehen im Fahrradbereich....eigentlich technisch ein logischer Schritt. Mein nächstes Bike hat aber definitiv noch einen "Standardantrieb"...danach...schau mer mal !!
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Onkel Manuel

    dabei seit 05/2006

    Naja, 1300€ (bzw 1350€ farbig) Aufpreis ist schon ne Menge Holz und genau daran wird es derzeit bei Ottonormalbiker scheitern - es ist schlichtweg noch zu teuer. Andererseits: Wenn man bei seinem Rad ne Rohloff Speedhub nachrüstet, ist man auch mit deutlich über 1000€ dabei (Speedhub CC DB, andere Drehmomentstütze, evtl noch anderes Ritzel, evtl anderes Kettenblatt oder gleich ne neue 1-fach-Kurbel, dann muss die Nabe ja auch noch eingespeicht werden), zumindest in Retail-Preisen. Die Rohloff-Option kostet bei Cheetah ja nur 669€ Aufpreis...
  5. benutzerbild

    Kharne

    dabei seit 05/2012

    CHEETAH Bikes schrieb:
    Hallo @Gierwolf,
    haben eben das Piniongetriebe (incl. Drehgriff, Kurbel, Kettenräder) mit den Schaltelementen bestehend aus S1400 Kurbel, Innenlager, XGuide, X9 Umwerfer, Schaltwerk, Trigger und PG1070 Cassette "vergleichgewogen". Der Gewichtsunterschied beträgt 1200g.


    Der Vergleich hinkt etwas, die Pinion sollte man mit ner Topgruppe vergleichen. Und dann werden das deutlich mehr als 1200 Gramm
  6. benutzerbild

    ufp

    dabei seit 12/2003

    Kharne schrieb:
    Der Vergleich hinkt etwas, die Pinion sollte man mit ner Topgruppe vergleichen. Und dann werden das deutlich mehr als 1200 Gramm

    Oder man vergleicht es mit mit der shimano yumeya oder sram XX Gruppe.
    Zwar "verliert" pinion den Gewichtsvergleich, dafür ist der Preisunterschied nicht mehr so hoch...

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!