Die Kanadier von Chromag präsentierten auf der Eurobike das neue Chromag Dagga Flatpedal. Alle Infos zum in Zusammenarbeit mit Chris Kovarik entwickeltem Heavy-Duty-Pedal gibt’s hier.

Chromag Dagga Flatpedal

  • massives Pedal für den Heavy-Duty-Einsatz
  • 24 lange, aggressive Pins pro Pedal
  • Pedalfläche 110 mm x 115 mm
  • Farben schwarz, blau, lila, rot und silber
Ian von Chromag präsentierte uns das neue Chromag Dagga Flatpedal.
# Ian von Chromag präsentierte uns das neue Chromag Dagga Flatpedal.
Ein massiver Aluminium-Pedalkörper und 24 lange Pins ...
# Ein massiver Aluminium-Pedalkörper und 24 lange Pins ...
... sollen das Pedal zu einem idealen Begleiter für die härtesten Strecken machen.
# ... sollen das Pedal zu einem idealen Begleiter für die härtesten Strecken machen.
Diese Pins sollten besser nicht mit dem Schienbein in Kontakt kommen.
# Diese Pins sollten besser nicht mit dem Schienbein in Kontakt kommen.

Alle Artikel zur Eurobike 2018

  1. benutzerbild

    Enginejunk

    dabei seit 03/2010

    Sven12345 schrieb:
    Ich fahr schon ne ganze Weile die Chromag Scarab Pedale.

    Wenn man an nem Stein etc. hängen bleibt,
    rasiert es den Kopf der Pins an der Verjüngung ab und man kann den Pin ganz einfach rausschrauben,
    ohne Gefahr zu laufen, das Gewinde im Alu des Pedals zu ruinieren.


    Das stört mich bei allen Pedalen deren Pins von unten eingeschraubt werden und durchgängiges Gewinde haben, jedesmal beim rausdrehen zerstört man das jeweilige Gewinde. Auch wenn einfach nur Dreck dran ist oder die Pins ausgenudelt sind, das ist echt nervig.
  2. benutzerbild

    cycophilipp

    dabei seit 08/2003

    Enginejunk schrieb:


    Aber ernsthaft? Aggressive Pins?


    Ja klar, die sind vermutlich auch streng limitiert und vereinen das Beste aus allen Welten ohne jegliche Nachteile, damit kann man verspielt oder auch hasserfüllt bergauf und bergab fahren.
  3. benutzerbild

    Enginejunk

    dabei seit 03/2010

    cycophilipp schrieb:
    damit kann man verspielt oder auch hasserfüllt bergauf und bergab fahren.

    Also verspielt bergauf und hasserfüllt bergab?
    Deswegen gibt es also eine Trailwaffe.
  4. benutzerbild

    jim_morrison

    dabei seit 05/2013

    Hat hier jemand dieses Pedal im Einsatz und kann mir seine persönlichen Erfahrungen damit kund tun?
    Gruss Jim
  5. benutzerbild

    Sven12345

    dabei seit 06/2010

    Zum Dagga kann ich nix sagen,
    aber die Scarab laufen bei mir immer noch wie am ersten Tag.
    Seidenweicher Lauf der Lager, kein Wackeln, nix.

    Ein paar Pins haben sie verloren (Pins sind sauber abgebrochen, Gewinde sind noch 1A)
    und der übliche Felskontakt hat seine Spuren hinterlassen.

    So gesehen kann ich Chromag sehr empfehlen.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!