Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der neue Cratoni AllRace ist ein leichter Enduro-Helm, der lediglich 250 g auf die Waage bringt.
Der neue Cratoni AllRace ist ein leichter Enduro-Helm, der lediglich 250 g auf die Waage bringt. - Zu haben ist er für 99,95 €.
Insgesamt 19 Belüftungsöffnungen und das Air Flow-System sollen einen kühlen Kopf garantieren.
Insgesamt 19 Belüftungsöffnungen und das Air Flow-System sollen einen kühlen Kopf garantieren.
Das Light-Fit-System  soll in Kombination mit der dreifachen Höhenverstellbarkeit eine gute Passform gewährleisten.
Das Light-Fit-System soll in Kombination mit der dreifachen Höhenverstellbarkeit eine gute Passform gewährleisten.
Das optional montierbare Insektengitter schützt vor Überraschungen.
Das optional montierbare Insektengitter schützt vor Überraschungen.
Die heruntergezogene Form im Bereich von Schläfen und Hinterkopf soll erweiterten Schutz bieten.
Die heruntergezogene Form im Bereich von Schläfen und Hinterkopf soll erweiterten Schutz bieten.
Cratoni AllRace anthracite-white
Cratoni AllRace anthracite-white
Cratoni AllRace black-grey matt
Cratoni AllRace black-grey matt
Cratoni AllRace black-orange
Cratoni AllRace black-orange
Cratoni AllRace black-red matt
Cratoni AllRace black-red matt
Cratoni AllRace blue matt
Cratoni AllRace blue matt
Cratoni AllRace blue-neon-yellow
Cratoni AllRace blue-neon-yellow
Cratoni AllRace green-yellow matt
Cratoni AllRace green-yellow matt
Cratoni AllRace purple matt
Cratoni AllRace purple matt

Der neue Cratoni AllRace beeindruckt mit einem leichten Gewicht von 250 g. Dazu will der Enduro-Helm dank 19 Ventilationsöffnungen sowie dem Air Flow-System mit einer guten Belüftung überzeugen und mit guter Passform sowie hohem Tragekomfort aufwarten. Der AllRace bietet dem deutschen Hersteller zufolge durch seine heruntergezogene Form im Bereich von Schläfen und Hinterkopf erweiterten Schutz. Wir haben alle Informationen zum neuen, leichten Enduro-Helm für euch.

Cratoni AllRace: Infos und Preise

Ein besonderes Feature des neuen Cratoni-Helms ist neben den 19 Belüftungsöffnungen, die für einen kühlen Kopf sorgen sollen, das geringe Gewicht von 250 g. Zusätzlich zu den Öffnungen trägt Cratoni zufolge das Visier zur guten Belüftung bei. Ebenso soll der Helm des deutschen Herstellers mit Passform und Tragekomfort aufwarten. Der AllRace bietet nach Hersteller-Angaben durch seine heruntergezogene Form im Bereich von Schläfen und Hinterkopf ausreichend Schutz für den Enduro-Einsatz. Dazu verspricht Cratoni mit dem Light-Fit-System (LFS) und dreifacher Höhenverstellbarkeit eine gute und einfache Anpassungsmöglichkeit an die Kopfform.

  • Gewicht 250 g
  • Belüftung 19 Ventilationsöffnungen & Air Flow System
  • Anpassbarkeit Light-Fit-System (LFS)
  • Höhenverstellung 3-fach
  • Visier abnehmbar
  • Besonderheiten optionales Rücklicht, Clean Tex-Pads, Net-Pad (Fliegennetz-Pad), Reflektoren
  • neues Steplock Mini-Schloss für schnelles und einfaches Öffnen
  • Farben black-red matt, black-grey matt, green-yellow matt, purple matt, blue-yellow matt, black-neonorange matt, blue-matt, anthracite-white matt
  • Verfügbarkeit ab sofort
  • cratoni.com
  • Preis 99,95 € (UVP)
Der neue Cratoni AllRace ist ein leichter Enduro-Helm, der lediglich 250 g auf die Waage bringt.
# Der neue Cratoni AllRace ist ein leichter Enduro-Helm, der lediglich 250 g auf die Waage bringt. - Zu haben ist er für 99,95 €.
Insgesamt 19 Belüftungsöffnungen und das Air Flow-System sollen einen kühlen Kopf garantieren.
# Insgesamt 19 Belüftungsöffnungen und das Air Flow-System sollen einen kühlen Kopf garantieren.
Das Light-Fit-System  soll in Kombination mit der dreifachen Höhenverstellbarkeit eine gute Passform gewährleisten.
# Das Light-Fit-System soll in Kombination mit der dreifachen Höhenverstellbarkeit eine gute Passform gewährleisten.
Das optional montierbare Insektengitter schützt vor Überraschungen.
# Das optional montierbare Insektengitter schützt vor Überraschungen.
Die heruntergezogene Form im Bereich von Schläfen und Hinterkopf soll erweiterten Schutz bieten.
# Die heruntergezogene Form im Bereich von Schläfen und Hinterkopf soll erweiterten Schutz bieten.

Der neue Cratoni-Helm kann optional mit einem Rücklicht, das sich einfach an das LFS-System anklicken lässt, ausgestattet werden. Zudem ist er mit Clean Tex-Polstern ausgerüstet. Das neue Steplock Mini-Schloss ist – wie der Name schon verrät – klein, leicht und soll durch angenehmes Handling ein einfaches und schnelles Öffnen und Schließen des Helmes garantieren. Das Net-Pad (Fliegennetz-Pad) ist im Lieferumfang enthalten und kann bei Bedarf eingesetzt werden.

Das Ziel, das die Helm-Marke aus Baden-Württemberg beim Enduro-Helm vor Augen hatte? Maximale Sicherheit bei minimalem Gewicht. Zusätzlich kann der Helm mit dem Cratoni Crash Sensor C-Safe ausgestattet werden. Der Crash-Sensor wird ans Gurtband geklickt und passt als optionaler Zusatz an alle Cratoni-Helme. Optisch kann man beim AllRace zwischen acht verschiedenen Farbvarianten wählen:

Cratoni AllRace anthracite-white
# Cratoni AllRace anthracite-white
Cratoni AllRace black-grey matt
# Cratoni AllRace black-grey matt

Cratoni AllRace black-orange
# Cratoni AllRace black-orange
Cratoni AllRace black-red matt
# Cratoni AllRace black-red matt

Cratoni AllRace blue matt
# Cratoni AllRace blue matt
Cratoni AllRace blue-neon-yellow
# Cratoni AllRace blue-neon-yellow

Cratoni AllRace green-yellow matt
# Cratoni AllRace green-yellow matt
Cratoni AllRace purple matt
# Cratoni AllRace purple matt

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Was haltet ihr vom neuen, leichten Enduro-Helm aus dem Hause Cratoni?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Cratoni
  1. benutzerbild

    Bjoern_U.

    dabei seit 09/2009

    Was juckt mich der Name eines Herstellers? Hauptsache das Teil passt und schützt meinen Kopf. Kauft halt was anderes. smilie
    es darf/sollte aber auch gefallen, zumindest dem Träger smilie
  2. benutzerbild

    Joehigashi80

    dabei seit 03/2013

    es darf/sollte aber auch gefallen, zumindest dem Träger smilie
    Mir gefällt mein Alltrack gut.
  3. benutzerbild

    Sven_Kiel

    dabei seit 10/2003

    Ich wohne nicht weit von Cratoni weg und in deren Ausstellungsraum kann man absolut in Ruhe wirklich das komplette Sortiment durchprobieren, weswegen es eigentlich naheliegt, dort zu kaufen. Ich hatte daher vor vielen Jahren auch mal einen, der mir auch gut und sicher passte. Leider hat sich dessen Kinnschlaufe echt ständig gelockert und war blöd einzustellen, sodass ich die letztlich mit der Nähmaschine festgenäht hatte.

    Was mich aber eigentlich von der Marke wegbrachte, waren "Crashtest"-Ergebnisse. Viele gibt's zwar leider nicht, aber in den mir bekannten erfüllt Cratoni zwar immer die Norm, aber andere Marken gehen speziell bei den Dämpfungswerten teils deutlich darüber hinaus Ein Beispiel: In einem Test aus 2017 war der Cratoni hier zweitschlechtester (ca. 190g Restbeschleunigung beim Aufprall, 200g ist die Norm). Der Endura Singletrack hatte bspw. 105g, Specialized Ambush knapp unter 150g.
    Das mit der Kinnschlaufe kann ich bestätigen..das nervt.
    Ansonsten war mein C-Bolt 2011 mal Testsieger in der Tour und deshalb habe ich ihn auch angeschafft zumal er sehr preiswert war. Dort hat er sich unter Laborbedingungen sehr gut geschlagen...auch beim Crashtest!
    Ansonsten unter Realbedingungen hatte ich mit dem C-Bolt auch einen Sturz auf Asphalt und das hat er klaglos mitgemacht bzw. meine Rübe blieb heil.
    Vielleicht sollte man die "Cratoni"-Modelle eher einzeln betrachten....nicht alle funktionieren für jeden.
  4. benutzerbild

    Arazi

    dabei seit 08/2020

    Ich wohne nicht weit von Cratoni weg und in deren Ausstellungsraum kann man absolut in Ruhe wirklich das komplette Sortiment durchprobieren, weswegen es eigentlich naheliegt, dort zu kaufen. Ich hatte daher vor vielen Jahren auch mal einen, der mir auch gut und sicher passte. Leider hat sich dessen Kinnschlaufe echt ständig gelockert und war blöd einzustellen, sodass ich die letztlich mit der Nähmaschine festgenäht hatte.

    Was mich aber eigentlich von der Marke wegbrachte, waren "Crashtest"-Ergebnisse. Viele gibt's zwar leider nicht, aber in den mir bekannten erfüllt Cratoni zwar immer die Norm, aber andere Marken gehen speziell bei den Dämpfungswerten teils deutlich darüber hinaus Ein Beispiel: In einem Test aus 2017 war der Cratoni hier zweitschlechtester (ca. 190g Restbeschleunigung beim Aufprall, 200g ist die Norm). Der Endura Singletrack hatte bspw. 105g, Specialized Ambush knapp unter 150g.

    Naja, Du zitierst jetzt jetzt einen einzigen Test... Der Cratoni Pacer z.B. belegte einen zweiten Platz im ADAC/Stiftung Warentest-Test und wäre ohne die "geringe Sichtbarkeit im Dunkeln" Testsieger geworden. Dieses Manko wurde durch die Option des anklickbaren Rücklichtes übrigens mittlerweile behoben...
  5. benutzerbild

    fwmone

    dabei seit 08/2013

    Vielleicht sollte man die "Cratoni"-Modelle eher einzeln betrachten....nicht alle funktionieren für jeden.

    Ich hatte auch den C-Bolt und ja, ich erinnere mich, jetzt da du es schreibst, ich hatte den auch aufgrund dieses Testsieges gekauft. Du hast natürlich auch vollkommen Recht, dass man unabhängig von den Tests, die ich noch im Kopf habe, die Helme individuell und auch für jede Person nochmal individuell betrachten sollte. Mir persönlich hatten sich nur diese Tests, die ich gelesen hatte, quasi "eingebrannt".

    Naja, Du zitierst jetzt jetzt einen einzigen Test...

    Ich hatte nur diesen als PDF griffbereit, die weiteren hatte ich nicht mehr abgespeichert. Aber natürlich hast du Recht. Siehe oben, meine Wahrnehmung mag da recht eingeschränkt sein. Ich hatte über die Jahre immer wieder und ausschließlich nach MTB(!)-Helmen geschaut und in diesen Tests dann obige Eindrücke gewonnen.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!