Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
cube-stereo-one77-action-2485
cube-stereo-one77-action-2485
cube-stereo-one77-action-2445
cube-stereo-one77-action-2445
cube-stereo-one77-action-2407
cube-stereo-one77-action-2407
Bergauf macht das Cube Stereo One77 Carbon eine gute Figur, auch wenn der Hinterbau leicht wippt.
Bergauf macht das Cube Stereo One77 Carbon eine gute Figur, auch wenn der Hinterbau leicht wippt.
cube-stereo-one77-action-2359
cube-stereo-one77-action-2359
Das Stereo lässt sich optimal handlen und benötigt keinerlei Eingewöhnungszeit.
Das Stereo lässt sich optimal handlen und benötigt keinerlei Eingewöhnungszeit.
cube-stereo-one77-action-2218
cube-stereo-one77-action-2218
cube-stereo-one77-action-2056
cube-stereo-one77-action-2056
cube-stereo-one77-action-2041
cube-stereo-one77-action-2041
Die Züge verschwinden durch den Acros Steuersatz in den Rahmen.
Die Züge verschwinden durch den Acros Steuersatz in den Rahmen.
Leider löste sich der Sitzstrebenschutz bereits ab Werk ab.
Leider löste sich der Sitzstrebenschutz bereits ab Werk ab.
Auch die Innenseite der Sitzstrebe der Nicht-Antriebsseite wird vor Abrieb durch die Bremsleitung geschützt.
Auch die Innenseite der Sitzstrebe der Nicht-Antriebsseite wird vor Abrieb durch die Bremsleitung geschützt.
Der Kettenstrebenschutz ist wellig ausgelegt und relativ weit hochgezogen.
Der Kettenstrebenschutz ist wellig ausgelegt und relativ weit hochgezogen.
Die kabellose SRAM X01 Eagle Schaltung erledigt die Schaltvorgänge.
Die kabellose SRAM X01 Eagle Schaltung erledigt die Schaltvorgänge.
cube-stereo-one77-2307
cube-stereo-one77-2307
Air oder Coil: ihr habt die Qual der Wahl!
Air oder Coil: ihr habt die Qual der Wahl!
Zwei Aufnahmen sorgen für die Kompatibilität mit Luft- und Stahlfeder-Dämpfern.
Zwei Aufnahmen sorgen für die Kompatibilität mit Luft- und Stahlfeder-Dämpfern.
Gebremst wird mit Shimano XTR-Bremsen.
Gebremst wird mit Shimano XTR-Bremsen.
Cube setzt auf einen klassischen Horstlink-Hinterbau mit stehendem Dämpfer.
Cube setzt auf einen klassischen Horstlink-Hinterbau mit stehendem Dämpfer.
cube-stereo-one77-2294
cube-stereo-one77-2294
cube-stereo-one77-2293
cube-stereo-one77-2293
Die Züge verschwinden durch den Acros Steuersatz in den Rahmen.
Die Züge verschwinden durch den Acros Steuersatz in den Rahmen.
Der Federweg am Heck wird von einem Fox Float X2 Factory kontrolliert.
Der Federweg am Heck wird von einem Fox Float X2 Factory kontrolliert.
Werkzeug und Ersatzteile finden an der Unterseite des Oberrohrs Platz.
Werkzeug und Ersatzteile finden an der Unterseite des Oberrohrs Platz.
cube-stereo-one77-2288
cube-stereo-one77-2288
cube-stereo-one77-2285
cube-stereo-one77-2285
Drehbare Steuersatzschalen ermöglichen eine Verstellung des Lenkwinkels um 0.6°.
Drehbare Steuersatzschalen ermöglichen eine Verstellung des Lenkwinkels um 0.6°.
Die Fox Transfer Variostütze stellt 175 mm Hub zur Verfügung, hakte im Testzeitraum aber des Öfteren sehr störend.
Die Fox Transfer Variostütze stellt 175 mm Hub zur Verfügung, hakte im Testzeitraum aber des Öfteren sehr störend.
cube-stereo-one77-2281
cube-stereo-one77-2281
cube-stereo-one77-2280
cube-stereo-one77-2280
Wir hätten nichts gegen einen Double Down-Reifen am Hinterrad gehabt
Wir hätten nichts gegen einen Double Down-Reifen am Hinterrad gehabt - Cube hat allerdings sowohl vorne als auch hinten Exo+ Reifen verbaut.
Die Fox 38 Factory-Federgabel stellt 170 mm Federweg zur Verfügung.
Die Fox 38 Factory-Federgabel stellt 170 mm Federweg zur Verfügung.
Das Sitzrohr ist relativ kurz und gebogen. Dadurch fällt die Sattelstützen-Einstecktiefe relativ kurz aus.
Das Sitzrohr ist relativ kurz und gebogen. Dadurch fällt die Sattelstützen-Einstecktiefe relativ kurz aus.
Obwohl 177 draufsteht, sind nur 170 mm Federweg drin.
Obwohl 177 draufsteht, sind nur 170 mm Federweg drin.
Das Cube Stereo One77 Carbon setzt auf 29"-Laufräder und 170 mm Federweg an Front wie Heck
Das Cube Stereo One77 Carbon setzt auf 29"-Laufräder und 170 mm Federweg an Front wie Heck - preislich rangiert der brandneue Carbon-Bolide zwischen 4.399 € und 7.399 €.
cube-stereo-one77-2268
cube-stereo-one77-2268
Das neue Cube Steroe One77 Carbon Enduro ist ein ausgezeichneter Allrounder.
Das neue Cube Steroe One77 Carbon Enduro ist ein ausgezeichneter Allrounder.

Cube Stereo One77 Carbon im Test: Das Cube Stereo One77 ist ab sofort auch mit Carbon-Rahmen erhältlich. Wir konnten das brandneue Enduro-Bike mit 170 mm Federweg und 29″-Laufrädern bereits kurz für euch antesten. Hier gibt’s alle Infos zum Bike und unseren Ersteindruck.

Steckbrief: Cube Stereo One77 Carbon

EinsatzbereichEnduro
Federweg170 mm/170 mm
Laufradgröße29ʺ
RahmenmaterialCarbon
Gewicht (o. Pedale)13,9 kg
RahmengrößenM, L, XL, XXL (im Test: L)
Websitewww.cube.eu
Preisspanne4.399€ bis 7.399 €
Im Test: Cube Stereo One77 C:68X SLT 29
Preis: 7.399 €

Das Cube Stereo One77 ist prinzipiell kein gänzlich neues Fahrrad. Die Aluminium-Variante des Enduro-Bikes ist bereits seit 2022 auf dem Markt und erfreut sich großer Beliebtheit. Neu ist allerdings, dass Cube ab sofort auch eine High End Carbon-Variante des Stereo One77 im Programm hat.

Das neue Enduro Bike aus dem Hause Cube ist stark an den Aluminium-Konterpart angelehnt und setzt ebenfalls auf 29″-Laufräder und 170 mm Federweg an Front wie Heck. Wir hatten bereits die Möglichkeit, das brandneue Topmodell des Cube Stereo One77 Carbon kurz für euch anzutesten. Unser Testbike hört auf die Bezeichnung Stereo One77 C:68X SLT, bringt in Rahmengröße L 13,9 kg auf die Waage und schlägt mit einem Kaufpreis von 7.399 € zu Buche. Neben dem Enduro-Bike wurden übrigens auch die Trail-Bikes Stereo One55 und One44 gründlich überarbeitet. Hier findet ihr alle Infos zu den Cube Neuheiten 2023.

Das Cube Stereo One77 Carbon setzt auf 29"-Laufräder und 170 mm Federweg an Front wie Heck
# Das Cube Stereo One77 Carbon setzt auf 29"-Laufräder und 170 mm Federweg an Front wie Heck - preislich rangiert der brandneue Carbon-Bolide zwischen 4.399 € und 7.399 €.
Diashow: Neues Cube Stereo ONE77 Carbon Enduro im Test: Die Würfel sind gefallen
cube-stereo-one77-action-2056
Gebremst wird mit Shimano XTR-Bremsen.
Auch die Innenseite der Sitzstrebe der Nicht-Antriebsseite wird vor Abrieb durch die Bremsleitung geschützt.
cube-stereo-one77-action-2359
Die kabellose SRAM X01 Eagle Schaltung erledigt die Schaltvorgänge.
Diashow starten »

Im Detail

Nicht nur optisch, sondern auch technisch ist das neue Cube Stereo One77 Carbon stark an die Aluminium-Variante angelehnt. Das Enduro-Bike setzt auf einen klassischen Horstlink-Hinterbau mit stehendem Dämpfer. Eine Besonderheit ist allerdings, dass zwei Montagepositionen für den Dämpfer zur Verfügung stehen. Das erste Setting ist für Luftfeder-Dämpfer bestimmt, während die zweite, progressivere Aufnahme perfekt für Stahlfeder-Dämpfer geeignet sein soll. Auffallend ist zudem das für Cube-Verhältnisse sehr dezente Branding am von uns getesteten Top-Modell.

Cube setzt auf einen klassischen Horstlink-Hinterbau mit stehendem Dämpfer.
# Cube setzt auf einen klassischen Horstlink-Hinterbau mit stehendem Dämpfer.
Obwohl 177 draufsteht, sind nur 170 mm Federweg drin.
# Obwohl 177 draufsteht, sind nur 170 mm Federweg drin.
Zwei Aufnahmen sorgen für die Kompatibilität mit Luft- und Stahlfeder-Dämpfern.
# Zwei Aufnahmen sorgen für die Kompatibilität mit Luft- und Stahlfeder-Dämpfern.
Air oder Coil: ihr habt die Qual der Wahl!
# Air oder Coil: ihr habt die Qual der Wahl!

Der Kettenstrebenschutz ist ganz State of the Art in einem Wellendesign konstruiert und wird durch einen großzügigen Unterrohr-Protektor ergänzt. Überdies finden sich auch an der Sitzstrebe und an der Außenseite beider Kettenstreben Kunststoff-Protektoren. Dadurch ist der Carbon-Rahmen nicht nur vor der Kette oder Steinen, sondern auch von den Fersen des Piloten geschützt. Leider ist die Umsetzung dieses umfangreichen Schutz-Konzepts nicht ganz so gut gelungen, wie wir uns gewünscht hätten: Bei unserem Testbike löste sich bereits vor dem ersten Trail-Kilometer die Verklebung des Sitzstreben-Protektors und auch der Kettenstrebenschutz überzeugt an einer Stelle nicht gerade mit seinem Halteverhalten.

Der Kettenstrebenschutz ist wellig ausgelegt und relativ weit hochgezogen.
# Der Kettenstrebenschutz ist wellig ausgelegt und relativ weit hochgezogen.
Leider löste sich der Sitzstrebenschutz bereits ab Werk ab.
# Leider löste sich der Sitzstrebenschutz bereits ab Werk ab.
Auch die Innenseite der Sitzstrebe der Nicht-Antriebsseite wird vor Abrieb durch die Bremsleitung geschützt.
# Auch die Innenseite der Sitzstrebe der Nicht-Antriebsseite wird vor Abrieb durch die Bremsleitung geschützt.
cube-stereo-one77-2281
# cube-stereo-one77-2281

Wie bei vielen modernen Mountainbikes werden auch beim neuen Cube Stereo die Leitungen durch den Steuersatz in den Rahmen geführt. Der verwendete Acros-Steuersatz ermöglicht außerdem auch eine Verstellung des Lenkwinkels.

Die Züge verschwinden durch den Acros Steuersatz in den Rahmen.
# Die Züge verschwinden durch den Acros Steuersatz in den Rahmen.
Die Züge verschwinden durch den Acros Steuersatz in den Rahmen.
# Die Züge verschwinden durch den Acros Steuersatz in den Rahmen.
cube-stereo-one77-2307
# cube-stereo-one77-2307
Das Sitzrohr ist relativ kurz und gebogen. Dadurch fällt die Sattelstützen-Einstecktiefe relativ kurz aus.
# Das Sitzrohr ist relativ kurz und gebogen. Dadurch fällt die Sattelstützen-Einstecktiefe relativ kurz aus.

Neben der klassischen Flaschenhalter-Aufnahme auf dem Unterohr hat Cube dem One77 noch zwei weitere Ösen am Oberrohr verpasst. Hier können Werkzeuge oder Ersatzteile befestigt werden. Das Tretlager wird verschraubt und eine ISCG-Aufnahme ist auch mit von der Partie. Selbstverständlich setzt auch Cube auf das universelle SRAM UDH-Schaltauge.

Werkzeug und Ersatzteile finden an der Unterseite des Oberrohrs Platz.
# Werkzeug und Ersatzteile finden an der Unterseite des Oberrohrs Platz.

Geometrie

Das Cube Stereo One77 Carbon ist in vier Größen von M bis XXL erhältlich. Das Enduro-Bike setzt auf kurze Kettenstreben und einen erfreulicherweise moderaten Reach von 472 mm in Größe L. Dazu kommen ein relativ steiler Sitzwinkel und eine Tretlagerabsenkung von 26,6 mm. Auffällig kurz ist zudem das Sitzrohr geraten. Wie bereits zuvor erwähnt, lässt sich der Lenkwinkel über drehbare Steuersatzschalen anpassen. Im Auslieferungszustand misst dieser 63,8°. Wer die Schalen dreht und somit die steilere Variante einstellt, landet bei 64,4°.

Rahmengröße M
L
XL
XXL
Laufradgröße 29″ 29″ 29″ 29″
Reach 452 mm450 mm 472 mm470 mm 492 mm490 mm 512 mm510 mm
Stack 625 mm627 mm 627 mm629 mm 636 mm638 mm 653 mm656 mm
STR 1,381,39 1,331,34 1,291,30 1,281,29
Lenkwinkel 63,8°64,4° 63,8°64,4° 63,8°64,4° 63,8°64,4°
Sitzwinkel, effektiv 76,7°76,5° 76,7°76,5° 76,7°76,5° 76,7°76,5°
Steuerrohr 103 mm 104,5 mm 114,5 mm 134,5 mm
Sitzrohr 405 mm 420 mm 470 mm 470 mm
Kettenstreben 435 mm 435 mm 435 mm 435 mm
Radstand 1.229 mm1.222 mm 1.250 mm1.242 mm 1.274 mm1.267 mm 1.297 mm1.289 mm
Tretlagerabsenkung 26,6 mm25 mm 26,6 mm25 mm 26,6 mm25 mm 26,6 mm25 mm
Federweg (hinten) 170 mm 170 mm 170 mm 170 mm
Federweg (vorn) 170 mm 170 mm 170 mm 170 mm
Drehbare Steuersatzschalen ermöglichen eine Verstellung des Lenkwinkels um 0.6°.
# Drehbare Steuersatzschalen ermöglichen eine Verstellung des Lenkwinkels um 0.6°.

Ausstattung

Cube bietet das Stereo One77 Carbon in drei Ausstattungsvarianten zum Kauf an. Die Preisspanne erstreckt sich dabei von 4.399 € bis 7.399 €. Wem dies zu happig ist, der wird nach wie vor beim Aluminium-Modell glücklich. Wir haben das 7.399 € teure Topmodell getestet. Hier geben sich ein Fox Factory Fahrwerk und der leichte Newmen Advanced Carbon-Laufradsatz die Klinke in die Hand. Dazu gib’s Shimano XTR-Bremsen und die kabellose SRAM X01 Eagle AXS-Schaltung. In dieser Konfiguration bringt das Cube Stereo 13,9 kg auf die Waage.

Die nächst günstigere Ausstattungsvariante kostet satte 2.200 € weniger. Trotzdem bekommt man hier immer noch ein Fox Factory-Fahrwerk, Newmen Aluminium-Laufräder und eine Shimano XT-Gruppe. Auch das preiswerteste Modell der Carbon-Riege muss sich mit seinem RockShox-Fahrwerk und dem GX Eagle-Antrieb definitiv nicht vor der Konkurrenz verstecken. Neben den neuen Carbon-Modellen bietet Cube das Stereo One77 nach wie vor auch als Aluminium-Variante zum Kauf an. Die beiden Alu-Modelle fallen erwartungsgemäß etwas preiswerter aus und sind für rund 3.200 € und 3.800 € erhältlich.

  • Federgabel Fox 38 Factory (170 mm)
  • Dämpfer Fox Float X2 Factory (170 mm)
  • Antrieb SRAM X01 Eagle AXS
  • Bremsen Shimano XTR
  • Laufräder Newmen Advanced SL A.30
  • Reifen Maxxis Assegai / Maxxis Minion DHR II (EXO+, Maxterra)
  • Cockpit Race Face Next R (780 mm) / Race Face Turbine R (40 mm)
  • Sattelstütze Fox Transfer (175 mm)

AusstattungsvarianteStereo ONE77 C:68X TMStereo ONE77 C:68X SLXStereo ONE77 C:68X SLTStereo ONE77 ProStereo ONE77 Race
RahmenmaterialCarbonCarbonCarbonAluminiumAluminium
FedergabelRockShox Zeb Select+, 170 mmFox 38 Float Factory, 170 mmFox 38 Float Factory, 170 mmFox 38 Float Performance, 170 mmRockShox ZEB Ultimate RC2, 170 mm
DämpferRockShox Super Deluxe Ultimate CoilFox Float X2 FactoryFox Float X2 FactoryFox Float X2RockShox Super Deluxe Ultimate
AntriebSRAM GX EagleShimano XTSRAM X01 Eagle AXSSRAM GX EagleShimano XT
KurbelSRAM GX EagleShimano XTSRAM X01 EagleSRAM GX EagleRace Face Turbine
BremseHayes Dominion A4Shimano XTShimano XTRMagura MT5Shimano XT
LaufräderNewmen Evolution SL A.30Newmen Evolution SL A.30Newmen Advanced SL A.30Newmen Evolution SL A.30Newmen Evolution SL A.30
Gewicht (Herstellerangabe)15,1 kg14,7 kg14,2 kg15,9 kg15,6 kg
Preis (UVP)4.399 €5.199 €7.399 €3.199 €3.799 €

Die Fox 38 Factory-Federgabel stellt 170 mm Federweg zur Verfügung.
# Die Fox 38 Factory-Federgabel stellt 170 mm Federweg zur Verfügung.
Der Federweg am Heck wird von einem Fox Float X2 Factory kontrolliert.
# Der Federweg am Heck wird von einem Fox Float X2 Factory kontrolliert.
Die Fox Transfer Variostütze stellt 175 mm Hub zur Verfügung, hakte im Testzeitraum aber des Öfteren sehr störend.
# Die Fox Transfer Variostütze stellt 175 mm Hub zur Verfügung, hakte im Testzeitraum aber des Öfteren sehr störend.
cube-stereo-one77-2294
# cube-stereo-one77-2294
cube-stereo-one77-2280
# cube-stereo-one77-2280
Die kabellose SRAM X01 Eagle Schaltung erledigt die Schaltvorgänge.
# Die kabellose SRAM X01 Eagle Schaltung erledigt die Schaltvorgänge.
Gebremst wird mit Shimano XTR-Bremsen.
# Gebremst wird mit Shimano XTR-Bremsen.
Wir hätten nichts gegen einen Double Down-Reifen am Hinterrad gehabt
# Wir hätten nichts gegen einen Double Down-Reifen am Hinterrad gehabt - Cube hat allerdings sowohl vorne als auch hinten Exo+ Reifen verbaut.

Auf dem Trail

Wir hatten bereits die Möglichkeit, das Cube Steroe One77 Carbon kurz auf unserem Hometrails zu testen und konnten dabei einen guten ersten Eindruck gewinnen. Bergauf macht das Cube eine solide Figur. Die Sitzposition fällt auch dank des nicht allzu langen Reachs verhältnismäßig aufrecht aus und man hat das angenehme Gefühl, effektiv von oben in die Pedale treten zu können.

Der Hinterbau ist nicht ganz antriebsneutral, sondern wippt selbst bei rundem Tritt leicht. Auch die Betätigung des Climb Switch-Hebels am Fox-Dämpfer kann dies nicht gänzlich unterbinden. Die Plattform fällt beim Fox Float X2 allerdings auch deutlich schwächer aus als bei vergleichbaren Dämpfern. Wirklich gestört hat uns das Wippen in der Praxis kaum. Ausgesprochen positiv wirken sich hingegen das geringe Gesamtgewicht und die leichten Laufräder des Stereos aus. Diese verleihen dem Cube einen agilen Antritt, sodass man zügig und dynamisch unterwegs ist.

Bergauf macht das Cube Stereo One77 Carbon eine gute Figur, auch wenn der Hinterbau leicht wippt.
# Bergauf macht das Cube Stereo One77 Carbon eine gute Figur, auch wenn der Hinterbau leicht wippt.

Diese Agilität führt sich auch im Downhill fort. Die Kombination aus geringen Gesamtgewicht und der mittlerweile als moderat zu bezeichnenden Geometrie sorgt dafür, dass man das Cube hervorragend und ohne viel Kraftaufwand handeln kann. Auch in engeren Kurven, hakeligen Sektionen und bei langsamen Geschwindigkeiten muss man das Enduro-Bike nicht großartig herumwuchten. Das Stereo One77 fährt sich sehr einfach, gutmütig und spaßig. Eine Eingewöhnungszeit brauchten wir hier überhaupt nicht.

Das Stereo lässt sich optimal handlen und benötigt keinerlei Eingewöhnungszeit.
# Das Stereo lässt sich optimal handlen und benötigt keinerlei Eingewöhnungszeit.
cube-stereo-one77-action-2485
# cube-stereo-one77-action-2485
cube-stereo-one77-action-2359
# cube-stereo-one77-action-2359

Der Hinterbau spricht fluffig und feinfühlig an. Dadurch stellt das One77 ordentlich Grip sowie Komfort zur Verfügung und wird nicht erst bei hohen Geschwindigkeiten zum Leben erweckt. Auch größere Schläge bügelt das One77 souverän weg und sorgt mit seinen 170 mm Federweg für eine gute Laufruhe. Ein kleiner Kritikpunkt stellt die Effizienz des Hinterbaus dar. Dieser gibt seinen Federweg für unseren Geschmack in einigen Situation etwas zu großzügig frei. Bedingt durch den relativ kurzen Testzeitraum hatten wir allerdings auch noch nicht die Möglichkeit, uns allzu ausgiebig mit verschiedenen Dämpfer-Setups zu beschäftigen. Ein ausführlicher Test folgt.

cube-stereo-one77-action-2041
# cube-stereo-one77-action-2041

Etwas unglücklich ist, dass der Gabelschaft bei unserem Testbike relativ kurz ausfällt. Gerade in Kombination mit dem nicht übermäßig hohen Stack wäre etwas mehr Spielraum bezüglich der Vorbauhöhe wünschenswert gewesen.

Erster Eindruck – Cube Stereo One77 Carbon

Mit der lang erwarteten Carbon-Variante des Stereo One77 schickt Cube ein ausgezeichnetes Allround Enduro-Bike ins Rennen. Der Carbon-Bolide überzeugt mit seiner Vielseitigkeit, einem ausgezeichneten Handling, der über alle Modelle hinweg stimmigen Ausstattung und dem geringen Gesamtgewicht. Die sich bereits lösende Verklebung an Ketten- und Sitzstreben-Protektor ist für ein Bike dieser Preisklasse allerdings inakzeptabel. In den kommenden Wochen und Monaten werden wir das Cube Stereo One77 ausgiebig gegen einige der spannendsten Enduro-Bikes 2023 testen und einen ausführlichen Testbericht veröffentlichen.

Das neue Cube Steroe One77 Carbon Enduro ist ein ausgezeichneter Allrounder.
# Das neue Cube Steroe One77 Carbon Enduro ist ein ausgezeichneter Allrounder.

Wie gefällt euch das neue Cube Stereo One77 Carbon?


Testablauf

Wir hatten die Möglichkeit, das Stereo One77 Carbon bereits für ein paar kurze Ausfahrten auf unseren Hometrails zu testen.

Hier haben wir das Cube Stereo One77 getestet

  • Taunus, Hessen Naturbelassene Trails mit zahlreichen Wurzeln und Steinen von flach bis steil.
  • Darmstadt, Hessen Gebaute, flowige bis technische, naturbelassene Trails mit sandigem Boden.
Tester-Profil: Arne Koop
67 cm74 kg87 cm63 cm184 cm
Arne ist seit 2010 auf dem Mountainbike unterwegs. Am liebsten scheucht er Enduro- oder Trailbikes auf ruppigen, natürlichen Trails bergab. Wenn sich die Gelegenheit bietet, springt er jedoch liebend gern aufs Downhill-Bike oder dreht eine Runde mit dem Rennrad.
Fahrstil
sauber, hohes Grundtempo
Ich fahre hauptsächlich
Enduro, Trail, Downhill
Vorlieben beim Fahrwerk
vorne straffer als hinten, schneller Rebound, nicht zu viel Dämpfung
Vorlieben bei der Geometrie
moderater Reach, keine zu kurzen Kettenstreben, flacher Lenkwinkel

  1. benutzerbild

    tomac7

    dabei seit 10/2006

    das 2017er Slayer geht schon gut bergauf, Climb Switch braucht es da gar nicht außer man will absolute Ruhe im Heck, wippt aber auch so recht wenig. Fahre es mit einem Super Deluxe Coil. Ist auf jeden Fall voll Touren tauglich. Bergab sehr verspielt, hab aber auch keine Probleme mit der Laufruhe, Heck ist halt recht kurz mit 420mm Kettenstreben.
    Und wie ist das Cube im Vergleich?
  2. benutzerbild

    hoschik

    dabei seit 08/2004

    Und wie ist das Cube im Vergleich?
    hab nur ein aktuelles Cube Stereo Hybrid 140, ein Vergleich bringt da recht wenig. Sagte ja auch nur das sich Cube und 2017er Slayer in Realität nicht ähnlich sehen.

    also würdest du es weiterempfehlen
    ja, ist auf jeden Fall ein gutes Bike das überall funktioniert. Hab auch nicht vor das wieder zu verkaufen
  3. benutzerbild

    pmk

    dabei seit 12/2020

    Bei cube Fahrern vermute ich, dass die komplette Schrauberei vom Händler gemacht wird. Daher egal.
    stereotypes Denken führt in der Regel zu Vorurteilen
  4. benutzerbild

    umtreiber

    dabei seit 06/2003

    stereotypes Denken führt in der Regel zu Vorurteilen
    du meinst ich sollte mein cube stereo typisches denken mal überdenken? smilie
  5. benutzerbild

    pmk

    dabei seit 12/2020

    du meinst ich sollte mein cube stereo typisches denken mal überdenken? smilie
    ja, genau😂 Aber im Ernst - zwischen meinem Stereo 120 und meinem neuen 150er Actionteam liegen Welten im Downhillbereich. Trotzdem liebe ich beide, jedes für seine speziellen Stärken 🤗

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!