Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Seit 3 Jahren ist Lenzerheide im Weltcup vertreten
Seit 3 Jahren ist Lenzerheide im Weltcup vertreten - die Strecke in der Schweiz verläuft nahezu komplett unter der Gondel entlang und bietet dadurch beste Sichtbarkeit, sofern man sich nicht von den imposanten Gipfeln im Hintergrund ablenken lässt.
Vor der Saison hätten wohl nur die Wenigsten gedacht, dass Mark Wallace so weit vorne liegen würde
Vor der Saison hätten wohl nur die Wenigsten gedacht, dass Mark Wallace so weit vorne liegen würde - die Startnummer 7 ist jedoch ein Beleg für die starke Form und Konstanz des Canyon-Kanadiers.
Benoit Coulanges ist der Meister der Querfliegerei
Benoit Coulanges ist der Meister der Querfliegerei - oder liegt's am Getriebe, dass sich der Franzose immer im 90°-Winkel in die Lüfte begibt?
Für Fischi läuft die Saison 2017 nicht nach Plan
Für Fischi läuft die Saison 2017 nicht nach Plan - immer wieder werfen Verletzungen den Radon-Piloten zurück. Auch in der Schweiz bleibt ihm das Verletzungspech treu: In der letzten Abfahrt vor dem Finale stürzt er auf die Schulter.
Staubtrocken und rutschige Kurven: Das sind ideale Bedingungen für Troy Brosnan
Staubtrocken und rutschige Kurven: Das sind ideale Bedingungen für Troy Brosnan - doch in seiner Premierensaison auf Canyon beweist der Australier, dass er insgesamt einer der konstantesten Fahrer überhaupt ist. Der Sieg beim vierten Weltcup in Andorra ist ein Beleg dafür.
Alle Zwischenzeiten leuchten grün für Tahnée Seagrave, doch ein Fehler kurz vor dem Ziel zerstört ihre Hoffnungen auf den zweiten Weltcup-Sieg ihrer Karriere.
Alle Zwischenzeiten leuchten grün für Tahnée Seagrave, doch ein Fehler kurz vor dem Ziel zerstört ihre Hoffnungen auf den zweiten Weltcup-Sieg ihrer Karriere.
Rachel Atherton rast über die Ziellinie
Rachel Atherton rast über die Ziellinie - doch die Französin Myriam Nicole ist eine halbe Sekunde schneller und sichert sich den zweiten Sieg hintereinander!
Der Star des Tages ist eindeutig Phil Atwill
Der Star des Tages ist eindeutig Phil Atwill - der Brite mit dem Fahrstil in Bryceland-Fairclough-Tradition kommt hauchdünn vor Luca Shaw ins Ziel und platziert sich zum ersten Mal in seiner Karriere auf dem Podium!
Nach der für ihn eher durchwachsenen ersten Saisonhälfte will Aaron Gwin in der Gesamtwertung Boden auf den Südafrikaner Greg Minnaar gut machen
Nach der für ihn eher durchwachsenen ersten Saisonhälfte will Aaron Gwin in der Gesamtwertung Boden auf den Südafrikaner Greg Minnaar gut machen - und bis zur letzten Zwischenzeit sieht es gut aus für den YT-Fahrer: Fast 2 Sekunden schneller als die Konkurrenz ist er unterwegs …
… doch kurz vor Schluss passiert das Desaster: Ein Stein zerfetzt den Hinterreifen
… doch kurz vor Schluss passiert das Desaster: Ein Stein zerfetzt den Hinterreifen - mit einem Plattfuß rollt der Amerikaner über die Ziellinie und muss zusehen, wie Greg Minnaar den Tagessieg holt.
Greg Minnaar wird von den Fans für seinen nächsten Weltcup-Sieg gefeiert …
Greg Minnaar wird von den Fans für seinen nächsten Weltcup-Sieg gefeiert …
… und auch die Freude über den dritten Platz der Schweizerin Emilie Siegenthaler ist gigantisch!
… und auch die Freude über den dritten Platz der Schweizerin Emilie Siegenthaler ist gigantisch!
best-of-2017-lenzerheide-2308
best-of-2017-lenzerheide-2308
best-of-2017-lenzerheide-2351
best-of-2017-lenzerheide-2351
Platz 1 in Fort William, Platz 3 in Leogang, Platz 2 in Andorra und Platz 1 in Lenzerheide: Für Greg Minnaar lief die Saison bis zum Rennen in Mont-Sainte-Anne nach Plan
Platz 1 in Fort William, Platz 3 in Leogang, Platz 2 in Andorra und Platz 1 in Lenzerheide: Für Greg Minnaar lief die Saison bis zum Rennen in Mont-Sainte-Anne nach Plan - doch das vorletzte Rennen in Kanada sollte für den Südafrikaner desaströs verlaufen. Im Training war das noch nicht vorherzusehen – seine Konzentration gilt voll und ganz der knallharten High Speed-Strecke.
Keine Handschuhe, Luft unter den Reifen und voll am Limit: Das ist der unverkennbare Style von Sam Blenkinsop
Keine Handschuhe, Luft unter den Reifen und voll am Limit: Das ist der unverkennbare Style von Sam Blenkinsop - keine Strecke im Weltcup-Zirkus ist so schnell wie der Klassiker in Mont-Sainte-Anne.
Steve Smith ist auf kanadischen Downhill-Strecken nach wie vor allgegenwärtig.
Steve Smith ist auf kanadischen Downhill-Strecken nach wie vor allgegenwärtig.
Als Kanadierin steht Miranda Miller beim Heim-Weltcup natürlich auch besonders im Fokus.
Als Kanadierin steht Miranda Miller beim Heim-Weltcup natürlich auch besonders im Fokus.
Pünktlich zum Finale ziehen dunkle Wolken auf …
Pünktlich zum Finale ziehen dunkle Wolken auf …
best-of-2017-msa-3527
best-of-2017-msa-3527
Finn Iles wollte in seinem Heimatland unbedingt den sechsten Sieg im sechsten Rennen einfahren
Finn Iles wollte in seinem Heimatland unbedingt den sechsten Sieg im sechsten Rennen einfahren - und das gelingt ihm auch!
Die Strecke in Mont-Sainte-Anne ist sehr lang, sehr schnell und knallhart
Die Strecke in Mont-Sainte-Anne ist sehr lang, sehr schnell und knallhart - da behält selbst der Wheelie-König Wyn Masters das Vorderrad ausnahmsweise mal auf dem Boden.
Auch die wenigen Waldsektionen haben es in sich
Auch die wenigen Waldsektionen haben es in sich - auf den großen Steinplatten sind Mut und Technik gefragt. Beides hat Laurie Greenland im Überfluss.
Erstmals ging die Französin Myriam Nicole mit der Startnummer 1 ins Rennen
Erstmals ging die Französin Myriam Nicole mit der Startnummer 1 ins Rennen - dank eines starken Rennlaufs kann sie ihre Führung in der Gesamtwertung nicht nur verteidigen, sondern ausbauen.
Im abschließenden Training vor dem Finale – nun schon bei nässe – wird klar, dass Aaron Gwin seine letzte Chance auf den Sieg im Gesamtweltcup nutzen will
Im abschließenden Training vor dem Finale – nun schon bei nässe – wird klar, dass Aaron Gwin seine letzte Chance auf den Sieg im Gesamtweltcup nutzen will - wo alle anderen die Kurve außen fahren, zieht er gnadenlos nach innen und verschenkt keinen Zentimeter Platz.
Nach ihrer Verletzung ist Rachel Atherton noch immer nicht bei 100 %
Nach ihrer Verletzung ist Rachel Atherton noch immer nicht bei 100 % - das wird im Finale deutlich, wo sie einen für ihre Verhältnisse schwachen fünften Rang belegt.
Die Siegerin des Tages kommt aus Großbritannien und heißt Tahnée Seagrave
Die Siegerin des Tages kommt aus Großbritannien und heißt Tahnée Seagrave - über 5 Sekunden liegt sie vor der Konkurrenz. Mit dem Lauf in Kanada kommt die Britin endgültig in der absoluten Weltspitze an.
Dean Lucas gelingt bei leichtem Regen ein starker Rennlauf
Dean Lucas gelingt bei leichtem Regen ein starker Rennlauf - dieser befördert ihn direkt in den Hot Seat. Dass er darin fast bis zum Ende verweilen wird, konnte niemand ahnen.
Denn dann öffnen sich die Himmelspforten so richtig
Denn dann öffnen sich die Himmelspforten so richtig - heftigster Platzregen setzt ein und verwandelt die lange Strecke in einen Sturzbach. An Bestzeiten ist bei dem Wetter nicht zu denken.
Mit großem Rückstand kommt ein Top-Fahrer nach dem anderen ins Ziel
Mit großem Rückstand kommt ein Top-Fahrer nach dem anderen ins Ziel - so verliert Loris Vergier, vor dem Rennen auf Platz 4 in der Gesamtwertung, wichtige Punkte.
Mick Hannah bleibt seiner Linie treu und zieht trotz Mistwetter einen Suicide No Hander über den Zielsprung.
Mick Hannah bleibt seiner Linie treu und zieht trotz Mistwetter einen Suicide No Hander über den Zielsprung.
Doch als Aaron Gwin als letzter Fahrer auf die Strecke geht und die erste Zwischenzeit erscheint, muss nicht nur das Entchen auf dem Regenschirm lächeln …
Doch als Aaron Gwin als letzter Fahrer auf die Strecke geht und die erste Zwischenzeit erscheint, muss nicht nur das Entchen auf dem Regenschirm lächeln …
… während Danny Hart, Dean Lucas und Loïc Bruni ungläubig auf die Übertragung schauen: Aaron Gwin legt im strömenden Regen einen absoluten Wahnsinnslauf hin.
… während Danny Hart, Dean Lucas und Loïc Bruni ungläubig auf die Übertragung schauen: Aaron Gwin legt im strömenden Regen einen absoluten Wahnsinnslauf hin.
Im Ziel hat der Kalifornier, der eigentlich kein Regen-Spezialist ist, über eine Sekunde Vorsprung und wird von allen Zuschauern frenetisch gefeiert
Im Ziel hat der Kalifornier, der eigentlich kein Regen-Spezialist ist, über eine Sekunde Vorsprung und wird von allen Zuschauern frenetisch gefeiert - sein Run in Mont-Sainte-Anne geht in die Geschichtsbücher ein. Gleichzeitig ist der Kampf um die Gesamtwertung wieder völlig offen, denn sein größter Konkurrent Greg Minnaar wird nach einem Sturz disqualifiziert.
Das Kontrastprogramm zum Regenrennen in Mont-Sainte-Anne ist in Italien und hört auf den Namen Val di Sole
Das Kontrastprogramm zum Regenrennen in Mont-Sainte-Anne ist in Italien und hört auf den Namen Val di Sole - im Tal der Sonne wartet zum Weltcup-Abschluss die wohl anspruchsvollste Strecke. Das Finale verspricht Spannung pur!
Für Markus Pekoll ist es ein ganz besonderes Rennen: Er wird nach seinem Finallauf seine Weltcup-Karriere beenden.
Für Markus Pekoll ist es ein ganz besonderes Rennen: Er wird nach seinem Finallauf seine Weltcup-Karriere beenden.
Finn Iles gelingt mit dem siebten Sieg im siebten Rennen die perfekte Junioren-Saison.
Finn Iles gelingt mit dem siebten Sieg im siebten Rennen die perfekte Junioren-Saison.
Florent Payet konnte 2016 bei der WM Bronze holen – auch dieses Jahr macht der große Franzose wieder eine sehr gute Figur auf der anspruchsvollen Strecke.
Florent Payet konnte 2016 bei der WM Bronze holen – auch dieses Jahr macht der große Franzose wieder eine sehr gute Figur auf der anspruchsvollen Strecke.
Noch einen Platz vor Flo Payet war Laurie Greenland bei der WM
Noch einen Platz vor Flo Payet war Laurie Greenland bei der WM - dem kleinen Briten liegen extrem schwierige und ruppige Strecken wie in Italien scheinbar ganz besonders!
Für Brook Macdonald verläuft die Saison nicht nach Plan
Für Brook Macdonald verläuft die Saison nicht nach Plan - und auch das Finale in Val di Sole verpatzt der neuseeländische GT-Fahrer.
Ewig in Erinnerung bleiben wird das Rennen hingegen für Eleonora Farina
Ewig in Erinnerung bleiben wird das Rennen hingegen für Eleonora Farina - vor ihrem Heimpublikum wird die Italienerin Fünfte und landet erstmals in ihrer Karriere auf dem Podium!
Loris Vergier ist als einziger der drei Syndicate-Musketiere im Saisonverlauf wieder zurück auf 27,5"-Laufräder gewechselt
Loris Vergier ist als einziger der drei Syndicate-Musketiere im Saisonverlauf wieder zurück auf 27,5"-Laufräder gewechselt - und sendet damit problemlos den gigantischen Stepdown.
Der junge Jure Zabjek fährt die Saison seines Lebens und behält in Val di Sole den Gesamtrang 14
Der junge Jure Zabjek fährt die Saison seines Lebens und behält in Val di Sole den Gesamtrang 14 - er ist damit der mit Abstand stärkste Osteuropäer. Von ihm wird man auch in Zukunft noch viel hören.
Die amtierende Weltmeisterin Rachel Atherton hatte sich ihre Saison 2017 mit Sicherheit anders vorgestellt
Die amtierende Weltmeisterin Rachel Atherton hatte sich ihre Saison 2017 mit Sicherheit anders vorgestellt - in Val di Sole wird sie 4.
Ganz oben auf dem Podium steht Tahnée Seagrave
Ganz oben auf dem Podium steht Tahnée Seagrave - mal wieder muss man sagen, denn die Britin hat damit 3 der letzten 5 Weltcups für sich entscheiden können!
Für Myriam Nicole geht es vor allem darum, einen sicheren Lauf ins Ziel zu bringen und ihre Führung in der Gesamtwertung zu verteidigen
Für Myriam Nicole geht es vor allem darum, einen sicheren Lauf ins Ziel zu bringen und ihre Führung in der Gesamtwertung zu verteidigen - das erste Mal seit vielen Jahren gelingt es der Französin, ohne Verletzung durch eine Saison zu kommen …
… und im Ziel fließen die Freudentränen: Myriam Nicole sichert sich den Gesamtweltcup bei den Damen!
… und im Ziel fließen die Freudentränen: Myriam Nicole sichert sich den Gesamtweltcup bei den Damen!
Kurze Zeit später wird es wieder emotional: Markus Pekoll beendet das letzte Weltcup-Rennen seiner Karriere und wird im Ziel mit stehenden Ovationen gefeiert.
Kurze Zeit später wird es wieder emotional: Markus Pekoll beendet das letzte Weltcup-Rennen seiner Karriere und wird im Ziel mit stehenden Ovationen gefeiert.
Adam Brayton fräst durch die wohl berühmteste Linkskurve der Downhill-Geschichte
Adam Brayton fräst durch die wohl berühmteste Linkskurve der Downhill-Geschichte - wie Sam Hill ist der linke Fuß ausgestreckt, doch im Gegensatz zum Australier übersteht Gas to Flat die Kurve ohne Sturz.
Apropos Sturz: Dieses Schicksal ereilt Danny Hart
Apropos Sturz: Dieses Schicksal ereilt Danny Hart - obwohl er sich im Saisonverlauf zwischendurch auf den vierten Gesamtrang vorkämpft, hat sich der Brite seine letzte Saison auf Mondraker wohl anders vorgestellt.
Der Franzose Amaury Pierron war oft dicht dran an der Sensation
Der Franzose Amaury Pierron war oft dicht dran an der Sensation - in Val di Sole gelingt dem Commençal-Fahrer nun endlich der lang herbeigesehnte Knaller-Lauf: Im Finale landet er auf Platz 2!
Eigentlich hätte das Finale der große Showdown zwischen Aaron Gwin und Greg Minnaar werden sollen: Wer den schnelleren Rennlauf hinlegt würde die Gesamtwertung gewinnen
Eigentlich hätte das Finale der große Showdown zwischen Aaron Gwin und Greg Minnaar werden sollen: Wer den schnelleren Rennlauf hinlegt würde die Gesamtwertung gewinnen - doch aus diesem Duell wird nichts: Das Hinterrad von Greg Minnaar explodiert in einem der zahlreichen Steinfelder. So muss der Südafrikaner zu Fuß die Strecke runterlaufen.
Aaron Gwin würde nun eigentlich ein sicherer Lauf genügen, doch der Amerikaner gibt Vollgas
Aaron Gwin würde nun eigentlich ein sicherer Lauf genügen, doch der Amerikaner gibt Vollgas - er sichert sich nicht nur den Sieg in der Gesamtwertung, sondern auch den Tagessieg.
Viele Fahrer wären vermutlich nach so einem unglücklichen Ausgang direkt verschwunden
Viele Fahrer wären vermutlich nach so einem unglücklichen Ausgang direkt verschwunden - Greg Minnaar bleibt hingegen im Zielbereich und applaudiert, als Aaron Gwin über die Ziellinie fährt.
Der Amerikaner lässt sich von den frenetischen Fans feiern
Der Amerikaner lässt sich von den frenetischen Fans feiern - in letzter Sekunde sichert er sich den Sieg im Gesamtweltcup!
Und auch bei den Franzosen ist die Freude grenzenlos
Und auch bei den Franzosen ist die Freude grenzenlos - mit Loïc Bruni, Loris Vergier und Amaury Pierron landen die drei befreundeten Landsmänner gemeinsam auf dem Podium!
Sprechblasen bitte hier einfügen. Was Vergier sich in diesem Moment wohl gedacht hat?
Sprechblasen bitte hier einfügen. Was Vergier sich in diesem Moment wohl gedacht hat?
Aaron Gwin sichert sich den Gesamtsieg, Troy Brosnan wird auch aufgrund des desaströsen Saisonfinales von Greg Minnaar noch Zweiter
Aaron Gwin sichert sich den Gesamtsieg, Troy Brosnan wird auch aufgrund des desaströsen Saisonfinales von Greg Minnaar noch Zweiter - und dem Südafrikaner bleibt nur Rang 3.
Der Held des Tages ist jedoch eindeutig Amaury Pierron
Der Held des Tages ist jedoch eindeutig Amaury Pierron - Prost!
Willkommen im Dschungel! Beziehungsweise: Willkommen in der Staubwüste!
Willkommen im Dschungel! Beziehungsweise: Willkommen in der Staubwüste! - Irgendwie logisch, dass eine Strecke staubtrocken ist, wenn es monatelang nicht geregnet hat, oder? Mit der WM in Cairns steht zum Saisonabschluss noch ein ganz großes Highlight an!
Diese extrem schwierigen Bedingungen werden vielen Fahrern zum Verhängnis
Diese extrem schwierigen Bedingungen werden vielen Fahrern zum Verhängnis - durch den Staub ist die Strecke nicht nur sehr ruppig, sondern auch enorm rutschig. Das muss der große Junioren-Favorit Finn Iles in seinem Finallauf schmerzhaft erfahren.
Und auch für die amtierende Weltmeisterin Rachel Atherton mit der Startnummer 1 sollte Australien eine böse Überraschung werden
Und auch für die amtierende Weltmeisterin Rachel Atherton mit der Startnummer 1 sollte Australien eine böse Überraschung werden - sie stürzt vor dem Finale und bricht sich das Schlüsselbein!
Überhaupt kommt fast keine Favoritin sturzfrei durch das Rennen: Myriam Nicole macht im oberen Teil einen schweren Fehler …
Überhaupt kommt fast keine Favoritin sturzfrei durch das Rennen: Myriam Nicole macht im oberen Teil einen schweren Fehler …
… während Tahnée Seagrave im Finale gleich mehrmals stürzt und dadurch ihre Titelhoffnungen begraben muss.
… während Tahnée Seagrave im Finale gleich mehrmals stürzt und dadurch ihre Titelhoffnungen begraben muss.
Das ist eigentlich die große Chance für Tracey Hannah
Das ist eigentlich die große Chance für Tracey Hannah - doch die Lokalmatadorin geht in ihrem Finallauf hart zu Boden, verliert kurzzeitig das Bewusstsein und sprintet dann zur Ziellinie. Letztlich reicht es für sie zu Platz 3.
Die große und völlig überraschende Gewinnerin heißt Miranda Miller
Die große und völlig überraschende Gewinnerin heißt Miranda Miller - die Kanadierin zeigt eine starke und kontrollierte Fahrt und kann sich so die Goldmedaille sichern!
best-of-2017-cairns-1864
best-of-2017-cairns-1864
best-of-2017-cairns-1856
best-of-2017-cairns-1856
Der deutsche Juniorenfahrer Florian Werres hackt durchs Dschungel-Dickicht
Der deutsche Juniorenfahrer Florian Werres hackt durchs Dschungel-Dickicht - kurz vor dem Finale bricht er sich bei einem Sturz die Hand, geht aber dennoch an den Start.
Auch für Till Ulmschneider läuft das WM-Finale Down Under nicht nach Plan.
Auch für Till Ulmschneider läuft das WM-Finale Down Under nicht nach Plan.
Anders sieht das bei Max Hartenstern aus
Anders sieht das bei Max Hartenstern aus - der Cube-Fahrer erwischt einen optimalen Lauf und wartet anschließend im Hot Seat gespannt auf die Konkurrenz.
Zwei Junioren sollten noch schneller sein als Max: Zum Einen der britische Intense-Fahrer Joe Breeden …
Zwei Junioren sollten noch schneller sein als Max: Zum Einen der britische Intense-Fahrer Joe Breeden …
… und zum Anderen dessen Landsmann Matt Walker, der hier Richtung Ziel sprintet.
… und zum Anderen dessen Landsmann Matt Walker, der hier Richtung Ziel sprintet.
Sieben Mal ist Finn Iles 2017 bei Weltcups an den Start gegangen, sieben Mal konnte er gewinnen
Sieben Mal ist Finn Iles 2017 bei Weltcups an den Start gegangen, sieben Mal konnte er gewinnen - doch in Cairns schafft er es nicht, seine perfekte Saison mit dem zweiten WM-Titel seiner Karriere zu krönen. Matt Walker ist der neue Junioren-Weltmeister!
Gleichzeitig fährt Max Hartenstern das größte Resultat seiner noch jungen Karriere ein: Platz 3 und damit Bronze für die deutsche Nachwuchs-Hoffnung!
Gleichzeitig fährt Max Hartenstern das größte Resultat seiner noch jungen Karriere ein: Platz 3 und damit Bronze für die deutsche Nachwuchs-Hoffnung!
Auch die deutschen Elite-Herren zeigen starke Leistungen: Joshua Barth rast auf Platz 49 …
Auch die deutschen Elite-Herren zeigen starke Leistungen: Joshua Barth rast auf Platz 49 …
… und Jasper Jauch fährt auf einen starken 41. Rang in Australien.
… und Jasper Jauch fährt auf einen starken 41. Rang in Australien.
Im Vorfeld wurde viel gemunkelt, wie sich Sam Hill bei seiner Kurzzeit-Rückkehr in den Downhill-Sport schlagen würde
Im Vorfeld wurde viel gemunkelt, wie sich Sam Hill bei seiner Kurzzeit-Rückkehr in den Downhill-Sport schlagen würde - und das auch noch auf einem Trailbike! Die Antwort ist durchaus beeindruckend: Am Ende reicht es für den amtierenden EWS-Gesamtsieger zu Platz 6.
Sam Blenkinsop legt im letzten Training vor dem Finale das Fahrrad quer
Sam Blenkinsop legt im letzten Training vor dem Finale das Fahrrad quer - er ist nach wie vor einer der Fahrer mit dem beeindruckendsten Fahrstil.
Nicht minder beeindruckend ist der französische Val di Sole-Held Amaury Pierron unterwegs
Nicht minder beeindruckend ist der französische Val di Sole-Held Amaury Pierron unterwegs - auf seinem 29er ist er wie immer am Limit und rast im Finale auf einen starken 9. Platz!
Klar: Troy Brosnan steht bei seiner Heim-WM besonders im Fokus
Klar: Troy Brosnan steht bei seiner Heim-WM besonders im Fokus - 2016 verpasste er den Sieg beim Weltcup nur hauchdünn. Ein gewisser Loïc Bruni war minimal schneller. Bei der WM 2017 sollte sich diese Geschichte wiederholen.
best-of-2017-cairns-0592
best-of-2017-cairns-0592
Würde es für jeden Querflug eine Bonussekunde geben, dann wäre Benoit Coulanges wohl mit riesigem Vorsprung Weltmeister geworden
Würde es für jeden Querflug eine Bonussekunde geben, dann wäre Benoit Coulanges wohl mit riesigem Vorsprung Weltmeister geworden - und auch so reicht es für den jungen Franzosen zu einem sehr guten 23. Platz!
Loïc Bruni segelt mühelos über den gigantischen Mick's Drop …
Loïc Bruni segelt mühelos über den gigantischen Mick's Drop …
… und Adam Brayton ist mit einer Extraportion Style unterwegs.
… und Adam Brayton ist mit einer Extraportion Style unterwegs.
Fast unsichtbar ist hingegen der Australier Jack Moir
Fast unsichtbar ist hingegen der Australier Jack Moir - das liegt aber vor allem an seinem Outfit, das sich perfekt in die Umgebung einfügt. Verstecken muss sich der großgewachsene Fahrer jedoch keineswegs: Er landet im Finale auf Rang 4!
Aaron Gwin hat so ziemlich alles in seiner imposanten Karriere gewonnen, aber ein WM-Titel fehlt dem Amerikaner noch
Aaron Gwin hat so ziemlich alles in seiner imposanten Karriere gewonnen, aber ein WM-Titel fehlt dem Amerikaner noch - das wird sich auch in Cairns nicht ändern.
best-of-2017-cairns-2251
best-of-2017-cairns-2251
Für Mick Hannah ist das WM-Rennen auf seiner Heimatstrecke definitiv das größte Ereignis der Karriere
Für Mick Hannah ist das WM-Rennen auf seiner Heimatstrecke definitiv das größte Ereignis der Karriere - er hat sogar den letzten Weltcup in Val di Sole ausgelassen, um sich voll und ganz auf dieses eine Rennen zu konzentrieren. Doch gegen Loïc Bruni ist an diesem Tag schlichtweg kein Kraut gewachsen.
Mick Hannah sitzt Ewigkeiten im Hot Seat, doch als Loïc Bruni auf die (sehr lange) Zielgerade einbiegt stockt den australischen Fans der Atem
Mick Hannah sitzt Ewigkeiten im Hot Seat, doch als Loïc Bruni auf die (sehr lange) Zielgerade einbiegt stockt den australischen Fans der Atem - und tatsächlich: Der Franzose verdrängt den Local Hero aus dem Hot Seat!
Für Greg Minnaar endet die Saison, die so stark begonnen hat, mit einer erneuten Enttäuschung
Für Greg Minnaar endet die Saison, die so stark begonnen hat, mit einer erneuten Enttäuschung - mal wieder lässt ihn die Luft in seinem Hinterreifen im Stich.
Bleibt als letzter Fahrer nur noch Troy Brosnan, der Loïc Bruni aus dem Hot Seat verdrängen könnte
Bleibt als letzter Fahrer nur noch Troy Brosnan, der Loïc Bruni aus dem Hot Seat verdrängen könnte - und der Australier ist der absolute Superheld der Fans!
Für Platz 1 reicht es jedoch nicht – Troy Brosnan muss sich mit dem fünften Rang begnügen.
Für Platz 1 reicht es jedoch nicht – Troy Brosnan muss sich mit dem fünften Rang begnügen.
Derweil wird Loïc Bruni von seinen französischen Landsmännern geherzt und gefeiert!
Derweil wird Loïc Bruni von seinen französischen Landsmännern geherzt und gefeiert!
Riesige Enttäuschung herrscht hingegen bei Mick und Tracey Hannah
Riesige Enttäuschung herrscht hingegen bei Mick und Tracey Hannah - beide hatten sich so viel mehr als Silber und Bronze für ihre Heim-WM vorgenommen.
Miranda Miller gewinnt Gold vor Myriam Nicole und Tracey Hannah!
Miranda Miller gewinnt Gold vor Myriam Nicole und Tracey Hannah!
Loïc Bruni wird zum zweiten Mal in seiner Karriere Weltmeister vor Mick Hannah und Aaron Gwin.
Loïc Bruni wird zum zweiten Mal in seiner Karriere Weltmeister vor Mick Hannah und Aaron Gwin.
Das war's
Das war's - nicht nur von der dramatischen Downhill-Weltmeisterschaft in Cairns, sondern von der nicht minder spektakulären Downhill-Saison 2017!

Extrem spannende Rennen bei den Damen und Herren, ein bis zum allerletzten Run ultraknapper Kampf um die Gesamtwertung und nicht zuletzt eine kontroverse Debatte über 29er im Downhill: Die World Cup-Saison 2017 war mal wieder ein großes Spektakel. Hier ist Teil 2 unseres Foto-Rückblicks auf den Downhill World Cup 2017!

Ihr habt den ersten Teil des Rückblicks auf die Rennen in Lourdes, Fort William, Leogang und Andorra verpasst? Hier geht’s zu Teil 1 des Rückblicks!

Diashow: Teil 2 des großen Foto-Rückblicks - Spannung, Spektakel und 29er: Das war der Downhill World Cup 2017!
best-of-2017-cairns-0592
Nicht minder beeindruckend ist der französische Val di Sole-Held Amaury Pierron unterwegs
Miranda Miller gewinnt Gold vor Myriam Nicole und Tracey Hannah!
Der Star des Tages ist eindeutig Phil Atwill
Finn Iles gelingt mit dem siebten Sieg im siebten Rennen die perfekte Junioren-Saison.
Diashow starten »

World Cup #5 – Lenzerheide / Schweiz

Alexandre Fayolle, Rachel Atherton, Greg Minnaar, Tracey Hannah, Aaron Gwin, Tahnée Seagrave, Troy Brosnan und Myriam Nicole: Die ersten vier Weltcups des Jahres 2017 wurden von jeweils 4 unterschiedlichen Damen und Herren gewonnen. Das sollte sich im schweizerischen Lenzerheide ändern: Auf der wie immer staubtrockenen und fordernden Strecke, die noch relativ neu im Weltcup-Zirkus ist, konnten sich die Französin Myriam Nicole und der Südafrikaner Greg Minnaar durchsetzen. Bei den Herren sah Aaron Gwin kurz vor Schluss wie der sichere Sieger aus, bis ihm ein Stein zum Verhängnis wurde und der Hinterreifen platt von der Felge baumelte. Das bedeutete für den schnellen Amerikaner auch einen empfindlichen Rückschlag im Kampf um die Gesamtwertung, die Greg Minnaar nach dem Rennen in der Schweiz nun mit einem komfortablen Vorsprung anführte. Und auch wenn die Strecke hinsichtlich der Popularität unter den Fahrerinnen und Fahrerin nie mit Schladming und Co. konkurrieren wird hat das Rennen 2017 gezeigt, dass Lenzerheide immer wieder für extrem spannende Entscheidungen sorgt. Wie passend, dass hier 2018 die WM stattfinden wird …

Alle Artikel zum Downhill World Cup #5 in Lenzerheide

Seit 3 Jahren ist Lenzerheide im Weltcup vertreten
# Seit 3 Jahren ist Lenzerheide im Weltcup vertreten - die Strecke in der Schweiz verläuft nahezu komplett unter der Gondel entlang und bietet dadurch beste Sichtbarkeit, sofern man sich nicht von den imposanten Gipfeln im Hintergrund ablenken lässt.
Vor der Saison hätten wohl nur die Wenigsten gedacht, dass Mark Wallace so weit vorne liegen würde
# Vor der Saison hätten wohl nur die Wenigsten gedacht, dass Mark Wallace so weit vorne liegen würde - die Startnummer 7 ist jedoch ein Beleg für die starke Form und Konstanz des Canyon-Kanadiers.
Benoit Coulanges ist der Meister der Querfliegerei
# Benoit Coulanges ist der Meister der Querfliegerei - oder liegt's am Getriebe, dass sich der Franzose immer im 90°-Winkel in die Lüfte begibt?
Für Fischi läuft die Saison 2017 nicht nach Plan
# Für Fischi läuft die Saison 2017 nicht nach Plan - immer wieder werfen Verletzungen den Radon-Piloten zurück. Auch in der Schweiz bleibt ihm das Verletzungspech treu: In der letzten Abfahrt vor dem Finale stürzt er auf die Schulter.
Staubtrocken und rutschige Kurven: Das sind ideale Bedingungen für Troy Brosnan
# Staubtrocken und rutschige Kurven: Das sind ideale Bedingungen für Troy Brosnan - doch in seiner Premierensaison auf Canyon beweist der Australier, dass er insgesamt einer der konstantesten Fahrer überhaupt ist. Der Sieg beim vierten Weltcup in Andorra ist ein Beleg dafür.
Alle Zwischenzeiten leuchten grün für Tahnée Seagrave, doch ein Fehler kurz vor dem Ziel zerstört ihre Hoffnungen auf den zweiten Weltcup-Sieg ihrer Karriere.
# Alle Zwischenzeiten leuchten grün für Tahnée Seagrave, doch ein Fehler kurz vor dem Ziel zerstört ihre Hoffnungen auf den zweiten Weltcup-Sieg ihrer Karriere.
Rachel Atherton rast über die Ziellinie
# Rachel Atherton rast über die Ziellinie - doch die Französin Myriam Nicole ist eine halbe Sekunde schneller und sichert sich den zweiten Sieg hintereinander!
Der Star des Tages ist eindeutig Phil Atwill
# Der Star des Tages ist eindeutig Phil Atwill - der Brite mit dem Fahrstil in Bryceland-Fairclough-Tradition kommt hauchdünn vor Luca Shaw ins Ziel und platziert sich zum ersten Mal in seiner Karriere auf dem Podium!
Nach der für ihn eher durchwachsenen ersten Saisonhälfte will Aaron Gwin in der Gesamtwertung Boden auf den Südafrikaner Greg Minnaar gut machen
# Nach der für ihn eher durchwachsenen ersten Saisonhälfte will Aaron Gwin in der Gesamtwertung Boden auf den Südafrikaner Greg Minnaar gut machen - und bis zur letzten Zwischenzeit sieht es gut aus für den YT-Fahrer: Fast 2 Sekunden schneller als die Konkurrenz ist er unterwegs …
… doch kurz vor Schluss passiert das Desaster: Ein Stein zerfetzt den Hinterreifen
# … doch kurz vor Schluss passiert das Desaster: Ein Stein zerfetzt den Hinterreifen - mit einem Plattfuß rollt der Amerikaner über die Ziellinie und muss zusehen, wie Greg Minnaar den Tagessieg holt.
Greg Minnaar wird von den Fans für seinen nächsten Weltcup-Sieg gefeiert …
# Greg Minnaar wird von den Fans für seinen nächsten Weltcup-Sieg gefeiert …
… und auch die Freude über den dritten Platz der Schweizerin Emilie Siegenthaler ist gigantisch!
# … und auch die Freude über den dritten Platz der Schweizerin Emilie Siegenthaler ist gigantisch!
best-of-2017-lenzerheide-2308
# best-of-2017-lenzerheide-2308
best-of-2017-lenzerheide-2351
# best-of-2017-lenzerheide-2351

World Cup #6 – Mont-Sainte-Anne / Kanada

Nach dem für ihn ärgerlichen Rennverlauf in der Schweiz war der Amerikaner Aaron Gwin im kanadischen Mont-Sainte-Anne auf Wiedergutmachung aus und wollte im Duell um den Gesamtweltcup Boden gut machen auf seinen Konkurrenten Greg Minnaar. Doch pünktlich zu den Finalläufen der schnellsten Herren setzten sintflugartige Regenfälle ein. Zu diesem Zeitpunkt saß der Australier Dean Lucas im Hot Seat – und es sah so aus, als würde niemand auch nur ansatzweise an seine Zeit herankommen. Als drittletzter Fahrer ging Greg Minnaar auf die Strecke, stürzte in einer schnellen Kurve und wurde im Anschluss disqualifiziert. Alle Augen waren auf Aaron Gwin gerichtet. Und der nicht gerade als Regenexperte bekannte YT-Pilot zeigte einen unfassbaren Lauf, mit dem er sich (mal wieder) in der Geschichte des Downhill-Sports verewigte!

Alle Artikel zum Downhill World Cup #6 in Mont-Sainte-Anne

Platz 1 in Fort William, Platz 3 in Leogang, Platz 2 in Andorra und Platz 1 in Lenzerheide: Für Greg Minnaar lief die Saison bis zum Rennen in Mont-Sainte-Anne nach Plan
# Platz 1 in Fort William, Platz 3 in Leogang, Platz 2 in Andorra und Platz 1 in Lenzerheide: Für Greg Minnaar lief die Saison bis zum Rennen in Mont-Sainte-Anne nach Plan - doch das vorletzte Rennen in Kanada sollte für den Südafrikaner desaströs verlaufen. Im Training war das noch nicht vorherzusehen – seine Konzentration gilt voll und ganz der knallharten High Speed-Strecke.
Keine Handschuhe, Luft unter den Reifen und voll am Limit: Das ist der unverkennbare Style von Sam Blenkinsop
# Keine Handschuhe, Luft unter den Reifen und voll am Limit: Das ist der unverkennbare Style von Sam Blenkinsop - keine Strecke im Weltcup-Zirkus ist so schnell wie der Klassiker in Mont-Sainte-Anne.
Steve Smith ist auf kanadischen Downhill-Strecken nach wie vor allgegenwärtig.
# Steve Smith ist auf kanadischen Downhill-Strecken nach wie vor allgegenwärtig.
Als Kanadierin steht Miranda Miller beim Heim-Weltcup natürlich auch besonders im Fokus.
# Als Kanadierin steht Miranda Miller beim Heim-Weltcup natürlich auch besonders im Fokus.
Pünktlich zum Finale ziehen dunkle Wolken auf …
# Pünktlich zum Finale ziehen dunkle Wolken auf …
best-of-2017-msa-3527
# best-of-2017-msa-3527
Finn Iles wollte in seinem Heimatland unbedingt den sechsten Sieg im sechsten Rennen einfahren
# Finn Iles wollte in seinem Heimatland unbedingt den sechsten Sieg im sechsten Rennen einfahren - und das gelingt ihm auch!
Die Strecke in Mont-Sainte-Anne ist sehr lang, sehr schnell und knallhart
# Die Strecke in Mont-Sainte-Anne ist sehr lang, sehr schnell und knallhart - da behält selbst der Wheelie-König Wyn Masters das Vorderrad ausnahmsweise mal auf dem Boden.
Auch die wenigen Waldsektionen haben es in sich
# Auch die wenigen Waldsektionen haben es in sich - auf den großen Steinplatten sind Mut und Technik gefragt. Beides hat Laurie Greenland im Überfluss.
Erstmals ging die Französin Myriam Nicole mit der Startnummer 1 ins Rennen
# Erstmals ging die Französin Myriam Nicole mit der Startnummer 1 ins Rennen - dank eines starken Rennlaufs kann sie ihre Führung in der Gesamtwertung nicht nur verteidigen, sondern ausbauen.
Im abschließenden Training vor dem Finale – nun schon bei nässe – wird klar, dass Aaron Gwin seine letzte Chance auf den Sieg im Gesamtweltcup nutzen will
# Im abschließenden Training vor dem Finale – nun schon bei nässe – wird klar, dass Aaron Gwin seine letzte Chance auf den Sieg im Gesamtweltcup nutzen will - wo alle anderen die Kurve außen fahren, zieht er gnadenlos nach innen und verschenkt keinen Zentimeter Platz.
Nach ihrer Verletzung ist Rachel Atherton noch immer nicht bei 100 %
# Nach ihrer Verletzung ist Rachel Atherton noch immer nicht bei 100 % - das wird im Finale deutlich, wo sie einen für ihre Verhältnisse schwachen fünften Rang belegt.
Die Siegerin des Tages kommt aus Großbritannien und heißt Tahnée Seagrave
# Die Siegerin des Tages kommt aus Großbritannien und heißt Tahnée Seagrave - über 5 Sekunden liegt sie vor der Konkurrenz. Mit dem Lauf in Kanada kommt die Britin endgültig in der absoluten Weltspitze an.
Dean Lucas gelingt bei leichtem Regen ein starker Rennlauf
# Dean Lucas gelingt bei leichtem Regen ein starker Rennlauf - dieser befördert ihn direkt in den Hot Seat. Dass er darin fast bis zum Ende verweilen wird, konnte niemand ahnen.
Denn dann öffnen sich die Himmelspforten so richtig
# Denn dann öffnen sich die Himmelspforten so richtig - heftigster Platzregen setzt ein und verwandelt die lange Strecke in einen Sturzbach. An Bestzeiten ist bei dem Wetter nicht zu denken.
Mit großem Rückstand kommt ein Top-Fahrer nach dem anderen ins Ziel
# Mit großem Rückstand kommt ein Top-Fahrer nach dem anderen ins Ziel - so verliert Loris Vergier, vor dem Rennen auf Platz 4 in der Gesamtwertung, wichtige Punkte.
Mick Hannah bleibt seiner Linie treu und zieht trotz Mistwetter einen Suicide No Hander über den Zielsprung.
# Mick Hannah bleibt seiner Linie treu und zieht trotz Mistwetter einen Suicide No Hander über den Zielsprung.
Doch als Aaron Gwin als letzter Fahrer auf die Strecke geht und die erste Zwischenzeit erscheint, muss nicht nur das Entchen auf dem Regenschirm lächeln …
# Doch als Aaron Gwin als letzter Fahrer auf die Strecke geht und die erste Zwischenzeit erscheint, muss nicht nur das Entchen auf dem Regenschirm lächeln …
… während Danny Hart, Dean Lucas und Loïc Bruni ungläubig auf die Übertragung schauen: Aaron Gwin legt im strömenden Regen einen absoluten Wahnsinnslauf hin.
# … während Danny Hart, Dean Lucas und Loïc Bruni ungläubig auf die Übertragung schauen: Aaron Gwin legt im strömenden Regen einen absoluten Wahnsinnslauf hin.
Im Ziel hat der Kalifornier, der eigentlich kein Regen-Spezialist ist, über eine Sekunde Vorsprung und wird von allen Zuschauern frenetisch gefeiert
# Im Ziel hat der Kalifornier, der eigentlich kein Regen-Spezialist ist, über eine Sekunde Vorsprung und wird von allen Zuschauern frenetisch gefeiert - sein Run in Mont-Sainte-Anne geht in die Geschichtsbücher ein. Gleichzeitig ist der Kampf um die Gesamtwertung wieder völlig offen, denn sein größter Konkurrent Greg Minnaar wird nach einem Sturz disqualifiziert.

World Cup #7 – Val di Sole / Italien

Nach dem unerwarteten Rennverlauf in Mont-Sainte-Anne war alles angerichtet für einen spektakulären Showdown in Val di Sole: Vor dem Finale auf der knallharten Strecke lagen gerade einmal 23 Punkte zwischen Aaron Gwin und Greg Minnaar, selbst Troy Brosnan hatte noch theoretische Chancen auf den Sieg in der Gesamtwertung. Auch bei den Frauen versprach das Saisonfinale viel Spannung, auch wenn die Ausgangssituation für Myriam Nicole deutlich komfortabler war. Dass Val di Sole die wohl härteste Strecke für Mensch und Material ist, musste dann vor allem Greg Minnaar schmerzhaft erfahren: Erst zerfetzte er kurz vor der Qualifikation sein Bike, dann zerstörte er in der letzten Abfahrt vor dem Finale seine Federgabel – und im Finale mussten Hinterrad- und Reifen dran glauben. So war der Weg frei für Aaron Gwin, der zum Sieg in Italien und gleichzeitig zum Sieg in der Gesamtwertung raste. Über diesen prestigeträchtigen Titel durfte sich auch Myriam Nicole freuen, die im Finale einen sicheren Lauf nach unten brachte und Tahnée Seagrave den dritten Sieg ihrer Karriere überließ.

Alle Artikel zum Downhill World Cup #7 in Val di Sole

Das Kontrastprogramm zum Regenrennen in Mont-Sainte-Anne ist in Italien und hört auf den Namen Val di Sole
# Das Kontrastprogramm zum Regenrennen in Mont-Sainte-Anne ist in Italien und hört auf den Namen Val di Sole - im Tal der Sonne wartet zum Weltcup-Abschluss die wohl anspruchsvollste Strecke. Das Finale verspricht Spannung pur!
Für Markus Pekoll ist es ein ganz besonderes Rennen: Er wird nach seinem Finallauf seine Weltcup-Karriere beenden.
# Für Markus Pekoll ist es ein ganz besonderes Rennen: Er wird nach seinem Finallauf seine Weltcup-Karriere beenden.
Finn Iles gelingt mit dem siebten Sieg im siebten Rennen die perfekte Junioren-Saison.
# Finn Iles gelingt mit dem siebten Sieg im siebten Rennen die perfekte Junioren-Saison.
Florent Payet konnte 2016 bei der WM Bronze holen – auch dieses Jahr macht der große Franzose wieder eine sehr gute Figur auf der anspruchsvollen Strecke.
# Florent Payet konnte 2016 bei der WM Bronze holen – auch dieses Jahr macht der große Franzose wieder eine sehr gute Figur auf der anspruchsvollen Strecke.
Noch einen Platz vor Flo Payet war Laurie Greenland bei der WM
# Noch einen Platz vor Flo Payet war Laurie Greenland bei der WM - dem kleinen Briten liegen extrem schwierige und ruppige Strecken wie in Italien scheinbar ganz besonders!
Für Brook Macdonald verläuft die Saison nicht nach Plan
# Für Brook Macdonald verläuft die Saison nicht nach Plan - und auch das Finale in Val di Sole verpatzt der neuseeländische GT-Fahrer.
Ewig in Erinnerung bleiben wird das Rennen hingegen für Eleonora Farina
# Ewig in Erinnerung bleiben wird das Rennen hingegen für Eleonora Farina - vor ihrem Heimpublikum wird die Italienerin Fünfte und landet erstmals in ihrer Karriere auf dem Podium!
Loris Vergier ist als einziger der drei Syndicate-Musketiere im Saisonverlauf wieder zurück auf 27,5"-Laufräder gewechselt
# Loris Vergier ist als einziger der drei Syndicate-Musketiere im Saisonverlauf wieder zurück auf 27,5"-Laufräder gewechselt - und sendet damit problemlos den gigantischen Stepdown.
Der junge Jure Zabjek fährt die Saison seines Lebens und behält in Val di Sole den Gesamtrang 14
# Der junge Jure Zabjek fährt die Saison seines Lebens und behält in Val di Sole den Gesamtrang 14 - er ist damit der mit Abstand stärkste Osteuropäer. Von ihm wird man auch in Zukunft noch viel hören.
Die amtierende Weltmeisterin Rachel Atherton hatte sich ihre Saison 2017 mit Sicherheit anders vorgestellt
# Die amtierende Weltmeisterin Rachel Atherton hatte sich ihre Saison 2017 mit Sicherheit anders vorgestellt - in Val di Sole wird sie 4.
Ganz oben auf dem Podium steht Tahnée Seagrave
# Ganz oben auf dem Podium steht Tahnée Seagrave - mal wieder muss man sagen, denn die Britin hat damit 3 der letzten 5 Weltcups für sich entscheiden können!
Für Myriam Nicole geht es vor allem darum, einen sicheren Lauf ins Ziel zu bringen und ihre Führung in der Gesamtwertung zu verteidigen
# Für Myriam Nicole geht es vor allem darum, einen sicheren Lauf ins Ziel zu bringen und ihre Führung in der Gesamtwertung zu verteidigen - das erste Mal seit vielen Jahren gelingt es der Französin, ohne Verletzung durch eine Saison zu kommen …
… und im Ziel fließen die Freudentränen: Myriam Nicole sichert sich den Gesamtweltcup bei den Damen!
# … und im Ziel fließen die Freudentränen: Myriam Nicole sichert sich den Gesamtweltcup bei den Damen!
Kurze Zeit später wird es wieder emotional: Markus Pekoll beendet das letzte Weltcup-Rennen seiner Karriere und wird im Ziel mit stehenden Ovationen gefeiert.
# Kurze Zeit später wird es wieder emotional: Markus Pekoll beendet das letzte Weltcup-Rennen seiner Karriere und wird im Ziel mit stehenden Ovationen gefeiert.
Adam Brayton fräst durch die wohl berühmteste Linkskurve der Downhill-Geschichte
# Adam Brayton fräst durch die wohl berühmteste Linkskurve der Downhill-Geschichte - wie Sam Hill ist der linke Fuß ausgestreckt, doch im Gegensatz zum Australier übersteht Gas to Flat die Kurve ohne Sturz.
Apropos Sturz: Dieses Schicksal ereilt Danny Hart
# Apropos Sturz: Dieses Schicksal ereilt Danny Hart - obwohl er sich im Saisonverlauf zwischendurch auf den vierten Gesamtrang vorkämpft, hat sich der Brite seine letzte Saison auf Mondraker wohl anders vorgestellt.
Der Franzose Amaury Pierron war oft dicht dran an der Sensation
# Der Franzose Amaury Pierron war oft dicht dran an der Sensation - in Val di Sole gelingt dem Commençal-Fahrer nun endlich der lang herbeigesehnte Knaller-Lauf: Im Finale landet er auf Platz 2!
Eigentlich hätte das Finale der große Showdown zwischen Aaron Gwin und Greg Minnaar werden sollen: Wer den schnelleren Rennlauf hinlegt würde die Gesamtwertung gewinnen
# Eigentlich hätte das Finale der große Showdown zwischen Aaron Gwin und Greg Minnaar werden sollen: Wer den schnelleren Rennlauf hinlegt würde die Gesamtwertung gewinnen - doch aus diesem Duell wird nichts: Das Hinterrad von Greg Minnaar explodiert in einem der zahlreichen Steinfelder. So muss der Südafrikaner zu Fuß die Strecke runterlaufen.
Aaron Gwin würde nun eigentlich ein sicherer Lauf genügen, doch der Amerikaner gibt Vollgas
# Aaron Gwin würde nun eigentlich ein sicherer Lauf genügen, doch der Amerikaner gibt Vollgas - er sichert sich nicht nur den Sieg in der Gesamtwertung, sondern auch den Tagessieg.
Viele Fahrer wären vermutlich nach so einem unglücklichen Ausgang direkt verschwunden
# Viele Fahrer wären vermutlich nach so einem unglücklichen Ausgang direkt verschwunden - Greg Minnaar bleibt hingegen im Zielbereich und applaudiert, als Aaron Gwin über die Ziellinie fährt.
Der Amerikaner lässt sich von den frenetischen Fans feiern
# Der Amerikaner lässt sich von den frenetischen Fans feiern - in letzter Sekunde sichert er sich den Sieg im Gesamtweltcup!
Und auch bei den Franzosen ist die Freude grenzenlos
# Und auch bei den Franzosen ist die Freude grenzenlos - mit Loïc Bruni, Loris Vergier und Amaury Pierron landen die drei befreundeten Landsmänner gemeinsam auf dem Podium!
Sprechblasen bitte hier einfügen. Was Vergier sich in diesem Moment wohl gedacht hat?
# Sprechblasen bitte hier einfügen. Was Vergier sich in diesem Moment wohl gedacht hat?
Aaron Gwin sichert sich den Gesamtsieg, Troy Brosnan wird auch aufgrund des desaströsen Saisonfinales von Greg Minnaar noch Zweiter
# Aaron Gwin sichert sich den Gesamtsieg, Troy Brosnan wird auch aufgrund des desaströsen Saisonfinales von Greg Minnaar noch Zweiter - und dem Südafrikaner bleibt nur Rang 3.
Der Held des Tages ist jedoch eindeutig Amaury Pierron
# Der Held des Tages ist jedoch eindeutig Amaury Pierron - Prost!

Weltmeisterschaft 2017 – Cairns / Australien

Nach dem spektakulären Weltcup-Finale in Val di Sole stand abschließend noch ein Highlight des Terminkalenders an: Die Weltmeisterschaft in Australien! Im Vorfeld wurde vor allem über den schier ewig langen Schlusssprint diskutiert – doch vor allem sollte der knöcheltiefe Staub auf der Strecke in Cairns der entscheidende Faktor werden. Die monatelange Dürreperiode machte aus der eigentlich eher flachen, sehr schnellen Strecke eine eher flache, sehr schnelle und extrem ruppige Strecke. Ganz besonders im Fokus standen Tracey und Mick Hannah: die beiden Polygon-Fahrer leben nur wenigen Minuten von der Dschungel-Strecke entfernt und räumten im Vorfeld bereits ein, dass sie unbedingt bei ihrer Heim-WM gewinnen wollen. Doch beide konnten ihr großes Ziel nicht erreichen – stattdessen triumphierten mit dem Franzosen Loïc Bruni und der Kanadierin Miranda Miller, die eher überraschend den Sieg holte, gleich zwei Specialized-Fahrer im staubigen Dschungel Australiens!

Alle Artikel zur Downhill-Weltmeisterschaft 2017 in Australien

Willkommen im Dschungel! Beziehungsweise: Willkommen in der Staubwüste!
# Willkommen im Dschungel! Beziehungsweise: Willkommen in der Staubwüste! - Irgendwie logisch, dass eine Strecke staubtrocken ist, wenn es monatelang nicht geregnet hat, oder? Mit der WM in Cairns steht zum Saisonabschluss noch ein ganz großes Highlight an!
Diese extrem schwierigen Bedingungen werden vielen Fahrern zum Verhängnis
# Diese extrem schwierigen Bedingungen werden vielen Fahrern zum Verhängnis - durch den Staub ist die Strecke nicht nur sehr ruppig, sondern auch enorm rutschig. Das muss der große Junioren-Favorit Finn Iles in seinem Finallauf schmerzhaft erfahren.
Und auch für die amtierende Weltmeisterin Rachel Atherton mit der Startnummer 1 sollte Australien eine böse Überraschung werden
# Und auch für die amtierende Weltmeisterin Rachel Atherton mit der Startnummer 1 sollte Australien eine böse Überraschung werden - sie stürzt vor dem Finale und bricht sich das Schlüsselbein!
Überhaupt kommt fast keine Favoritin sturzfrei durch das Rennen: Myriam Nicole macht im oberen Teil einen schweren Fehler …
# Überhaupt kommt fast keine Favoritin sturzfrei durch das Rennen: Myriam Nicole macht im oberen Teil einen schweren Fehler …
… während Tahnée Seagrave im Finale gleich mehrmals stürzt und dadurch ihre Titelhoffnungen begraben muss.
# … während Tahnée Seagrave im Finale gleich mehrmals stürzt und dadurch ihre Titelhoffnungen begraben muss.
Das ist eigentlich die große Chance für Tracey Hannah
# Das ist eigentlich die große Chance für Tracey Hannah - doch die Lokalmatadorin geht in ihrem Finallauf hart zu Boden, verliert kurzzeitig das Bewusstsein und sprintet dann zur Ziellinie. Letztlich reicht es für sie zu Platz 3.
Die große und völlig überraschende Gewinnerin heißt Miranda Miller
# Die große und völlig überraschende Gewinnerin heißt Miranda Miller - die Kanadierin zeigt eine starke und kontrollierte Fahrt und kann sich so die Goldmedaille sichern!
best-of-2017-cairns-1864
# best-of-2017-cairns-1864
best-of-2017-cairns-1856
# best-of-2017-cairns-1856
Der deutsche Juniorenfahrer Florian Werres hackt durchs Dschungel-Dickicht
# Der deutsche Juniorenfahrer Florian Werres hackt durchs Dschungel-Dickicht - kurz vor dem Finale bricht er sich bei einem Sturz die Hand, geht aber dennoch an den Start.
Auch für Till Ulmschneider läuft das WM-Finale Down Under nicht nach Plan.
# Auch für Till Ulmschneider läuft das WM-Finale Down Under nicht nach Plan.
Anders sieht das bei Max Hartenstern aus
# Anders sieht das bei Max Hartenstern aus - der Cube-Fahrer erwischt einen optimalen Lauf und wartet anschließend im Hot Seat gespannt auf die Konkurrenz.
Zwei Junioren sollten noch schneller sein als Max: Zum Einen der britische Intense-Fahrer Joe Breeden …
# Zwei Junioren sollten noch schneller sein als Max: Zum Einen der britische Intense-Fahrer Joe Breeden …
… und zum Anderen dessen Landsmann Matt Walker, der hier Richtung Ziel sprintet.
# … und zum Anderen dessen Landsmann Matt Walker, der hier Richtung Ziel sprintet.
Sieben Mal ist Finn Iles 2017 bei Weltcups an den Start gegangen, sieben Mal konnte er gewinnen
# Sieben Mal ist Finn Iles 2017 bei Weltcups an den Start gegangen, sieben Mal konnte er gewinnen - doch in Cairns schafft er es nicht, seine perfekte Saison mit dem zweiten WM-Titel seiner Karriere zu krönen. Matt Walker ist der neue Junioren-Weltmeister!
Gleichzeitig fährt Max Hartenstern das größte Resultat seiner noch jungen Karriere ein: Platz 3 und damit Bronze für die deutsche Nachwuchs-Hoffnung!
# Gleichzeitig fährt Max Hartenstern das größte Resultat seiner noch jungen Karriere ein: Platz 3 und damit Bronze für die deutsche Nachwuchs-Hoffnung!
Auch die deutschen Elite-Herren zeigen starke Leistungen: Joshua Barth rast auf Platz 49 …
# Auch die deutschen Elite-Herren zeigen starke Leistungen: Joshua Barth rast auf Platz 49 …
… und Jasper Jauch fährt auf einen starken 41. Rang in Australien.
# … und Jasper Jauch fährt auf einen starken 41. Rang in Australien.
Im Vorfeld wurde viel gemunkelt, wie sich Sam Hill bei seiner Kurzzeit-Rückkehr in den Downhill-Sport schlagen würde
# Im Vorfeld wurde viel gemunkelt, wie sich Sam Hill bei seiner Kurzzeit-Rückkehr in den Downhill-Sport schlagen würde - und das auch noch auf einem Trailbike! Die Antwort ist durchaus beeindruckend: Am Ende reicht es für den amtierenden EWS-Gesamtsieger zu Platz 6.
Sam Blenkinsop legt im letzten Training vor dem Finale das Fahrrad quer
# Sam Blenkinsop legt im letzten Training vor dem Finale das Fahrrad quer - er ist nach wie vor einer der Fahrer mit dem beeindruckendsten Fahrstil.
Nicht minder beeindruckend ist der französische Val di Sole-Held Amaury Pierron unterwegs
# Nicht minder beeindruckend ist der französische Val di Sole-Held Amaury Pierron unterwegs - auf seinem 29er ist er wie immer am Limit und rast im Finale auf einen starken 9. Platz!
Klar: Troy Brosnan steht bei seiner Heim-WM besonders im Fokus
# Klar: Troy Brosnan steht bei seiner Heim-WM besonders im Fokus - 2016 verpasste er den Sieg beim Weltcup nur hauchdünn. Ein gewisser Loïc Bruni war minimal schneller. Bei der WM 2017 sollte sich diese Geschichte wiederholen.
best-of-2017-cairns-0592
# best-of-2017-cairns-0592
Würde es für jeden Querflug eine Bonussekunde geben, dann wäre Benoit Coulanges wohl mit riesigem Vorsprung Weltmeister geworden
# Würde es für jeden Querflug eine Bonussekunde geben, dann wäre Benoit Coulanges wohl mit riesigem Vorsprung Weltmeister geworden - und auch so reicht es für den jungen Franzosen zu einem sehr guten 23. Platz!
Loïc Bruni segelt mühelos über den gigantischen Mick's Drop …
# Loïc Bruni segelt mühelos über den gigantischen Mick's Drop …
… und Adam Brayton ist mit einer Extraportion Style unterwegs.
# … und Adam Brayton ist mit einer Extraportion Style unterwegs.
Fast unsichtbar ist hingegen der Australier Jack Moir
# Fast unsichtbar ist hingegen der Australier Jack Moir - das liegt aber vor allem an seinem Outfit, das sich perfekt in die Umgebung einfügt. Verstecken muss sich der großgewachsene Fahrer jedoch keineswegs: Er landet im Finale auf Rang 4!
Aaron Gwin hat so ziemlich alles in seiner imposanten Karriere gewonnen, aber ein WM-Titel fehlt dem Amerikaner noch
# Aaron Gwin hat so ziemlich alles in seiner imposanten Karriere gewonnen, aber ein WM-Titel fehlt dem Amerikaner noch - das wird sich auch in Cairns nicht ändern.
best-of-2017-cairns-2251
# best-of-2017-cairns-2251
Für Mick Hannah ist das WM-Rennen auf seiner Heimatstrecke definitiv das größte Ereignis der Karriere
# Für Mick Hannah ist das WM-Rennen auf seiner Heimatstrecke definitiv das größte Ereignis der Karriere - er hat sogar den letzten Weltcup in Val di Sole ausgelassen, um sich voll und ganz auf dieses eine Rennen zu konzentrieren. Doch gegen Loïc Bruni ist an diesem Tag schlichtweg kein Kraut gewachsen.
Mick Hannah sitzt Ewigkeiten im Hot Seat, doch als Loïc Bruni auf die (sehr lange) Zielgerade einbiegt stockt den australischen Fans der Atem
# Mick Hannah sitzt Ewigkeiten im Hot Seat, doch als Loïc Bruni auf die (sehr lange) Zielgerade einbiegt stockt den australischen Fans der Atem - und tatsächlich: Der Franzose verdrängt den Local Hero aus dem Hot Seat!
Für Greg Minnaar endet die Saison, die so stark begonnen hat, mit einer erneuten Enttäuschung
# Für Greg Minnaar endet die Saison, die so stark begonnen hat, mit einer erneuten Enttäuschung - mal wieder lässt ihn die Luft in seinem Hinterreifen im Stich.
Bleibt als letzter Fahrer nur noch Troy Brosnan, der Loïc Bruni aus dem Hot Seat verdrängen könnte
# Bleibt als letzter Fahrer nur noch Troy Brosnan, der Loïc Bruni aus dem Hot Seat verdrängen könnte - und der Australier ist der absolute Superheld der Fans!
Für Platz 1 reicht es jedoch nicht – Troy Brosnan muss sich mit dem fünften Rang begnügen.
# Für Platz 1 reicht es jedoch nicht – Troy Brosnan muss sich mit dem fünften Rang begnügen.
Derweil wird Loïc Bruni von seinen französischen Landsmännern geherzt und gefeiert!
# Derweil wird Loïc Bruni von seinen französischen Landsmännern geherzt und gefeiert!
Riesige Enttäuschung herrscht hingegen bei Mick und Tracey Hannah
# Riesige Enttäuschung herrscht hingegen bei Mick und Tracey Hannah - beide hatten sich so viel mehr als Silber und Bronze für ihre Heim-WM vorgenommen.
Miranda Miller gewinnt Gold vor Myriam Nicole und Tracey Hannah!
# Miranda Miller gewinnt Gold vor Myriam Nicole und Tracey Hannah!
Loïc Bruni wird zum zweiten Mal in seiner Karriere Weltmeister vor Mick Hannah und Aaron Gwin.
# Loïc Bruni wird zum zweiten Mal in seiner Karriere Weltmeister vor Mick Hannah und Aaron Gwin.
Das war's
# Das war's - nicht nur von der dramatischen Downhill-Weltmeisterschaft in Cairns, sondern von der nicht minder spektakulären Downhill-Saison 2017!

Das war unser großer Foto-Rückblick auf den Downhill-Weltcup 2017! Auf welches Rennen freut ihr euch 2018 ganz besonders?

  1. benutzerbild

    fntms

    dabei seit 04/2009

    Amtliche Zusammenfassung!

    Wo ich die Bilder von Blenki sehe: wurde vor ein paar Jahren nicht mal das alberne Reglement eingeführt, dass bei WC Rennen zwingend Handschuhe getragen werden müssen? :spinner:
  2. benutzerbild

    Hammer-Ali

    dabei seit 11/2016

  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Geplagter

    dabei seit 09/2008

    Schöner Rückblick. Wird es so etwas auch für die XC-Saison geben?
  5. benutzerbild

    Florent29

    dabei seit 07/2014

    Mirandaaaaa!!!!

    Geplagter schrieb:
    Schöner Rückblick. Wird es so etwas auch für die XC-Saison geben?


    Kann ich dir auch basteln:



    Fertig.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!