Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Canyon Factory Racing Team ist ab sofort zumindest teilweise auf 29" großen Laufrädern unterwegs
Das Canyon Factory Racing Team ist ab sofort zumindest teilweise auf 29" großen Laufrädern unterwegs - wir haben den Sender 29"-Prototyp von Mark Wallace genauer unter die Lupe genommen.
Die aus Aluminium gefertigten Custom-Links senken das Tretlager ab und verbessern die Performance mit Stahlfeder-Dämpfern
Die aus Aluminium gefertigten Custom-Links senken das Tretlager ab und verbessern die Performance mit Stahlfeder-Dämpfern - außerdem ist ein nicht-metrischer RockShox Vivid-Dämpfer verbaut, um den 29"-Laufrädern ausreichend Platz zu schaffen.
Genügend Reifenfreiheit für die Wagon Wheels.
Genügend Reifenfreiheit für die Wagon Wheels.
Hier steht es schwarz auf grau, die DT-Swiss EX471-Felge ist 29" groß.
Hier steht es schwarz auf grau, die DT-Swiss EX471-Felge ist 29" groß.
boxengasse-maribor-canyon-5089
boxengasse-maribor-canyon-5089
boxengasse-maribor-canyon-5090
boxengasse-maribor-canyon-5090
An der Front setzt Mark auf eine RockShox Boxxer Ultimate mit 190 mm Federweg.
An der Front setzt Mark auf eine RockShox Boxxer Ultimate mit 190 mm Federweg.
Die Hinterrad-Achse ist in der langen Kettenstreben-Einstellung montiert, dies stellt den 29"-Laufrädern den nötigen Platz zur Verfügung
Die Hinterrad-Achse ist in der langen Kettenstreben-Einstellung montiert, dies stellt den 29"-Laufrädern den nötigen Platz zur Verfügung
Durch den Verzicht von Spacern unter der Gabelkrone sowie den flach bauenden Vorbau kann die optimale Lenkerhöhe trotz größerer Laufräder beibehalten werden.
Durch den Verzicht von Spacern unter der Gabelkrone sowie den flach bauenden Vorbau kann die optimale Lenkerhöhe trotz größerer Laufräder beibehalten werden.
boxengasse-maribor-canyon-5104
boxengasse-maribor-canyon-5104
Nicht nur die großen Laufräder sind neu, wenn man genau hinschaut, kann man die Kabel des in den Rahmen integrierten Stendec Data-Systems erkennen
Nicht nur die großen Laufräder sind neu, wenn man genau hinschaut, kann man die Kabel des in den Rahmen integrierten Stendec Data-Systems erkennen - dieses von Dave Garland konstruierte System versorgt das Canyon-Team mit wichtigen Telemetrie-Daten.
boxengasse-maribor-canyon-5093
boxengasse-maribor-canyon-5093
boxengasse-maribor-canyon-5094
boxengasse-maribor-canyon-5094
boxengasse-maribor-canyon-5438
boxengasse-maribor-canyon-5438

Im Boxengassen-Artikel wurde es bereits angeteasert: Mark Wallace und Magnus Manson vom Canyon Factory Racing Team sind beim Downhill World Cup in Maribor auf einem 29″ DH-Prototyp unterwegs. Welche Anpassungen am Canyon Sender-Rahmen nötig sind, um von den größeren Laufrädern profitieren zu können und was es sonst noch Neues gibt, erfahrt ihr hier.

Das Canyon Factory Racing Team ist ab sofort zumindest teilweise auf 29" großen Laufrädern unterwegs
# Das Canyon Factory Racing Team ist ab sofort zumindest teilweise auf 29" großen Laufrädern unterwegs - wir haben den Sender 29"-Prototyp von Mark Wallace genauer unter die Lupe genommen.
Diashow: Downhill World Cup 2019 – Maribor - Canyon Sender-Prototyp mit 29″-Laufrädern
boxengasse-maribor-canyon-5089
Die Hinterrad-Achse ist in der langen Kettenstreben-Einstellung montiert, dies stellt den 29"-Laufrädern den nötigen Platz zur Verfügung
Die aus Aluminium gefertigten Custom-Links senken das Tretlager ab und verbessern die Performance mit Stahlfeder-Dämpfern
Nicht nur die großen Laufräder sind neu, wenn man genau hinschaut, kann man die Kabel des in den Rahmen integrierten Stendec Data-Systems erkennen
An der Front setzt Mark auf eine RockShox Boxxer Ultimate mit 190 mm Federweg.
Diashow starten »

Canyon Sender 29″-Prototyp – kurz und knapp

Während Troy Brosnan weiterhin auf 27,5″ große Laufräder setzt, rollen seine Teamkollegen Magnus Manson und Mark Wallace ab sofort mit 29″-Laufrädern über die Rennstrecke. Nach ausgiebigen Tests in der Off Season, bei denen auch ein Laufrad-Mix ausprobiert wurde, entschieden sich die beiden Kanadier dazu, auf den Wagon Wheels in die neue World Cup-Saison zu starten.

Um das Canyon Sender Downhill-Bike an die großen Laufräder anzupassen, musste das Team einige Änderungen vornehmen: Durch einen speziell angefertigten Link wird das Tretlager abgesenkt und eine progressivere Federkennlinie erreicht. Dank dieser progressiveren Kennlinie soll der eigentlich auf Luftfeder-Dämpfer ausgelegte Rahmen besser mit Stahlfeder-Dämpfern harmonieren.

Auch am Dämpfer selbst musste das Canyon-Team Hand anlegen: Im 29″-Prototyp ist ein nicht-metrischer RockShox Vivid-Dämpfer statt eines aktuellen RockShox Super Deluxe Coil-Federbeins verbaut. Der Hintergrund dabei: Die kürzere Länge des nicht-metrischen Dämpfers schafft den nötigen Platz für die größeren Laufräder. Außerdem wurde der Lenkwinkel des 29″-Senders mithilfe eines Winkelsteuersatzes angepasst. Damit die Front trotz der größeren Laufräder die optimale Höhe beibehält, kommt ein sehr flach bauender Canyon Direct Mount-Vorbau ohne Spacer zum Einsatz.

Wendet man seinen Blick von den Laufrädern ab, gibt es am Canyon Sender noch weitere spannende Neuheiten zu entdecken. So ist das von Danny Harts Ex-Mechaniker Dave Garland entwickelte Datenerfassungs-System in den Carbon-Rahmen integriert. Das System hört auf den Namen Stendec Data und versorgt die Team-Mechaniker mit wichtigen Telemetrie-Daten, die den Weg zum perfekten Setup erleichtern sollen.

Die aus Aluminium gefertigten Custom-Links senken das Tretlager ab und verbessern die Performance mit Stahlfeder-Dämpfern
# Die aus Aluminium gefertigten Custom-Links senken das Tretlager ab und verbessern die Performance mit Stahlfeder-Dämpfern - außerdem ist ein nicht-metrischer RockShox Vivid-Dämpfer verbaut, um den 29"-Laufrädern ausreichend Platz zu schaffen.
Genügend Reifenfreiheit für die Wagon Wheels.
# Genügend Reifenfreiheit für die Wagon Wheels.
Hier steht es schwarz auf grau, die DT-Swiss EX471-Felge ist 29" groß.
# Hier steht es schwarz auf grau, die DT-Swiss EX471-Felge ist 29" groß.
boxengasse-maribor-canyon-5089
# boxengasse-maribor-canyon-5089
boxengasse-maribor-canyon-5090
# boxengasse-maribor-canyon-5090
An der Front setzt Mark auf eine RockShox Boxxer Ultimate mit 190 mm Federweg.
# An der Front setzt Mark auf eine RockShox Boxxer Ultimate mit 190 mm Federweg.
Die Hinterrad-Achse ist in der langen Kettenstreben-Einstellung montiert, dies stellt den 29"-Laufrädern den nötigen Platz zur Verfügung
# Die Hinterrad-Achse ist in der langen Kettenstreben-Einstellung montiert, dies stellt den 29"-Laufrädern den nötigen Platz zur Verfügung
Durch den Verzicht von Spacern unter der Gabelkrone sowie den flach bauenden Vorbau kann die optimale Lenkerhöhe trotz größerer Laufräder beibehalten werden.
# Durch den Verzicht von Spacern unter der Gabelkrone sowie den flach bauenden Vorbau kann die optimale Lenkerhöhe trotz größerer Laufräder beibehalten werden.
boxengasse-maribor-canyon-5104
# boxengasse-maribor-canyon-5104
Nicht nur die großen Laufräder sind neu, wenn man genau hinschaut, kann man die Kabel des in den Rahmen integrierten Stendec Data-Systems erkennen
# Nicht nur die großen Laufräder sind neu, wenn man genau hinschaut, kann man die Kabel des in den Rahmen integrierten Stendec Data-Systems erkennen - dieses von Dave Garland konstruierte System versorgt das Canyon-Team mit wichtigen Telemetrie-Daten.
boxengasse-maribor-canyon-5093
# boxengasse-maribor-canyon-5093
boxengasse-maribor-canyon-5094
# boxengasse-maribor-canyon-5094
boxengasse-maribor-canyon-5438
# boxengasse-maribor-canyon-5438

Alle Artikel zum Downhill World Cup Maribor 2019 | Alle Infos zum Downhill World Cup 2019

  1. benutzerbild

    Marius22

    dabei seit 07/2008

    Btw.: sehe ex471 mit 25mm Maulweite und 2,5er WT Maxxis Bereifung (die ja lt. Maxxis und Tests etc. erst ab 30mm Maulweite Felgen empfohlen wird). Was denn nun? Ärgert mich grad weil hätte dann auch gerne die 2,4er oder 2,5er WT für meine 25er Felge genommen :ka: habt ihr da Infos/Erfahrungen?
  2. benutzerbild

    hülemüll

    dabei seit 05/2005

    Marius22 schrieb:
    Ärgert mich grad weil hätte dann auch gerne die 2,4er oder 2,5er WT für meine 25er Felge genommen :ka: habt ihr da Infos/Erfahrungen?


    2,4er WT DHR auf 471 geht sehr gut!
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    xyzHero

    dabei seit 04/2011

    Ungeachtet davon, dass ich persönlich scaled size für wirklich sinnvoll erachtet, ist doch klar dass das die nächste Sau ist die durchs Dorf getrieben wird.
    Es ist "neu" , also kann man es verkaufen. 2020 werden wahrscheinlich alle neuen Räder so verkauft.

    Gruß xyzHero
  5. benutzerbild

    freetourer

    dabei seit 03/2006

    xMARTINx schrieb:
    Hast noch mehr von solchen sinnvollen Beiträgen ?


    Es gab hier mal jemanden im Forum der hat - als die ersten WC - Teams mit 29er an den Start gingen - permanent geschrieben, dass das ja eh alles nur Marketing sei und keinen Vorteil bringe etc. pp. ..


    Moooooment mal - Das warst ja sogar Du selbst !

    xMARTINx schrieb:
    Ich finds auch geil und es müssen auch bei 27,5“ hinten keine kurzen Streben sein, das ist eh ein Mythos. Am Ende kommt ja auch der Platz am Po mit 2, da wirst öfter mal Kontakt haben
    Ansonsten würde ich glaub, wenn ich es übrig hätte, auch auf 29“ Front umbauen.
    Und was optisch da schlechter ist versteh ich persönlich nicht



    Und jetzt willst Du Dir selbst ein 29er VR an Dein Bike bauen und als Enstscheidungsgrundlage nimmst Du die Ergebnisse von 1 DH Worldcup und 2 EWS Rennen.
  6. benutzerbild

    xMARTINx

    dabei seit 12/2006

    Ich hab nie gesagt das es nur Marketing ist, da hat mich falsch verstanden.
    Und zweitens möchte ich es einfach probieren was es bringt und die Idee hab ich tatsächlich schon Ende letzter Saison gehabt

    Kannst mir natürlich gern zeigen wo ich schreibe das ich aufgrund des Ergebnisses gestern diese Idee hatte. Wäre doof wenn du nix findest dann fehlt dir wohl die Grundlage

    Aber du darfst dir die Welt natürlich malen wie sie dir gefällt

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!