Der Altmeister kann es immer noch: Der fast 40-jährige Greg Minnaar gewinnt mit einem furiosen Ritt das World Cup-Rennen in Lousã vor Matt Walker und Loic Bruni! Bester Deutscher wird Johannes Fischbach auf Rang 25. Bei den Frauen gewinnt Myriam Nicole vor Marine Cabirou und Tahnée Seagrave, Nina Hoffmann fährt auf Rang 5. Ethan Craik und Leona Pierrini sind bei den Junior*innen am schnellsten.

Männer

lousa_dhi_me_results_f

Gesamtwertung

lousa_dhi_me_standings_x

Frauen

lousa_dhi_we_results_f_x

Gesamtwertung

lousa_dhi_we_standings

Junioren

Auch die Junioren sind schon durch, hier landet Ethan Craik vor Pau Menoyo Busquets und Christopher Grice.

lousa_dhi_mj_results_f_r

Gesamtwertung

lousa_dhi_mj_standings

Juniorinnen

Bei den Juniorinnen gewinnt Leona Pierrini vor Laurine Chappaz und Aina Gonzales Grinau.

lousa_dhi_wj_results_f_x

Gesamtwertung

lousa_dhi_wj_standings

Alle Artikel zum Downhill World Cup Lousã 2020 | Alle Infos zum Downhill World Cup 2020

  1. benutzerbild

    Sespri

    dabei seit 01/2019

    Glaub man kann auch deutlich bessere Voraussetzungen haben als in Südafrika ein Talent für das Fahrrad zu entwickeln...ich kenne sein Umfeld zwar nicht aber sicher gibt es bessere Orte um dieses Hobby zu entwickeln und anschließend zu fördern
    Kommt darauf an, in welchen sozialen Umfeld man aufwächst. Es wohnen nicht alle in den Slums. Die Doku, welche ich mal gesehen habe, zeigte alles gute Voraussetzungen. Papa mit Fahrradladen, der Junior fuhr von klein auf Motocross bevor er auf MTB umsattelte und umringt von hügeligem Gelände mit Platz ohne Ende.

    Ich denke, da passte schon vieles zusammen...
  2. benutzerbild

    travelgerd

    dabei seit 08/2014

    Das konnte ich auch Life in der Lenzerheide sehen. Kann auch durch seine Körpergrösse verursacht sein, dass er "behäbiger" aussieht als ein kleinerer Zappelphiliph. Nur durch seine präzise Fahrweise wird er auch weniger korrigieren müssen, was sich letztlich in einem ästhetischen Fahrstil niederschlägt.
    Vergleiche seinen Fahrstil mit dem von z. B. Phil Atwill oder meinetwegen gar mit dem von Wyn Masters. Nicht das eckige spektakulaere ist schnell, sondern eben genau umgekehrt. Wobei ich den Wyn in Whistler Klasse finde.
  3. benutzerbild

    Standrohr

    dabei seit 05/2008

    Nicht das eckige spektakulaere ist schnell, sondern eben genau umgekehrt.

    Amaury Pierron, Laurie Greenland, Finn Iles?!

    (Aber in der Tendenz gebe ich dir rechtsmilie)
  4. benutzerbild

    xMARTINx

    dabei seit 12/2006

    Amaury Pierron, Laurie Greenland, Finn Iles?!

    (Aber in der Tendenz gebe ich dir rechtsmilie)
    Finn bezahlt aber auch oft für seinen Fahrstil, was schade ist denn er ist einer der schnellsten, Pierron ist ich augenscheinlich auch immer kurz vorm Sturz, Greenland ebenfalls...
    Minnaar und Bruni fahren deutlich präziser, ruhiger, wobei Bruni eine spannendere Linienwahl hat, aber verschiedene Stile machen es ja interessant zum zuschauen
  5. benutzerbild

    Sespri

    dabei seit 01/2019

    Die Frage ist doch wie ruhig das Bike durch die Schlüsselstellen liegt. Ich kann mich noch an Ski Abfahrtsübertragungen mit Franz Klammer erinnern (die älteren Leser werden ihn noch kennen). Er war bekannt für spektakuläre Körperakrobatik, bis ein Kommentator - selber ehemaliger Rennfahrer - gemeint hat, man solle einmal achten wie ruhig die Ski liegen und gleiten. Er kompensiere alles mit seinem Körper. Seitdem schaue ich auf solche Details. Ein Pierron wirkt doch echt immer wie kurz vor dem Abflug, so wie das Bike unter ihm tanzt. Klar, schnell ist er, aber es sieht immer nach Sieg oder Spital aus. Und im Augenblick ist wieder Spital an der Reihe...

    Bei Minnaar entspricht die ruhige Körperhaltung vermutlich ohnehin seinem Naturell. In Interviews wirkt er jedenfalls so, als würde er nächstens einschlafen smilie.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!