Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Sie ist erst 17 Jahre alt, kommt aus Bulgarien, hat keinerlei Angst vor großen Gaps und technischen Lines und dürfte jetzt schon eine heiße Kandidatin für die Elite-Saison 2023 sein!
Sie ist erst 17 Jahre alt, kommt aus Bulgarien, hat keinerlei Angst vor großen Gaps und technischen Lines und dürfte jetzt schon eine heiße Kandidatin für die Elite-Saison 2023 sein! - Izabela Yankova hat die zweite Saisonhälfte bei den Juniorinnen dominiert und sich auch den Sieg in Snowshoe gesichert.
Jordan Williams hatte immer wieder brillante Momente, beispielsweise in der Quali in Maribor
Jordan Williams hatte immer wieder brillante Momente, beispielsweise in der Quali in Maribor - nun hat er sich bei beiden Rennen in Snowshoe seine erste zwei Siege der Junioren-Klasse gesichert.
Sie kann es kaum glauben
Sie kann es kaum glauben - Vali Höll hat sich nicht nur den zweiten Elite-Sieg ihrer noch sehr jungen Karriere geholt, sondern auch den Titel der World Cup-Gesamtsiegerin.
Auch sie kann es kaum glauben!
Auch sie kann es kaum glauben! - Bis kurz vorm Ziel hat Myriam Nicole alles richtig gemacht. Doch dann ließ die Konzentration nach und ihre Träume vom Gesamtsieg zerbrachen im Staub von Snowshoe.
Er ist der Mann aus Stahl, der einzige Superbruni!
Er ist der Mann aus Stahl, der einzige Superbruni! - Es ist unglaublich, dass Loïc Bruni als letzter starten und diesen unglaublichen Druck spüren wollte! Nur dann kann der Franzose seine besten Leistungen abrufen. Was für ein Ausnahme-Athlet!
Der Schattenmann der Saison
Der Schattenmann der Saison - bis vor Kurzem hätte man nicht mit einem Saison-Sieg von Loïc Bruni gerechnet.
Neben Nerven wie Stahlseilen haben ihm wohl auch technische Rafinessen geholfen.
Neben Nerven wie Stahlseilen haben ihm wohl auch technische Rafinessen geholfen. - Der verdeckte Dämpfer aus 2020 ist wieder an Bord, gemeinsam mit einem geheimnisvollen Knopf. Das Team hat das Rad sofort versteckt und verhangen. Es dürfte sich jedoch ziemlich sicher um eine zuschaltbare Pedalplattform für den Zielsprint handeln. Ein ähnliches System hatte Fox im Einsatz: <a href="https://www.mtb-news.de/news/fox-live-valve-dh-prototyp/">https://www.mtb-news.de/news/fox-live-valve-dh-prototyp/</a>
Bei den Juniorinnen konnten die heimischen Fans den dritten Platz von Ella Erickson feiern.
Bei den Juniorinnen konnten die heimischen Fans den dritten Platz von Ella Erickson feiern.
Ihr Rückstand auf die Siegerin Izabela Yankova ist allerdings beträchtlich.
Ihr Rückstand auf die Siegerin Izabela Yankova ist allerdings beträchtlich. - Für sie hätte es diesmal nicht für die Top 10 der Frauen gereicht. Sie hat aber noch ein komplettes Juniorinnen-Jahr vor sich und war nach sechs Tagen Racing samt erstem USA-Trip sicherlich erschöpft.
In ihrem letzten Juniorinnen-Rennen trumpfte Siel van der Velden noch mal auf und sicherte sich mit 4 Sekunden Rückstand Platz 2.
In ihrem letzten Juniorinnen-Rennen trumpfte Siel van der Velden noch mal auf und sicherte sich mit 4 Sekunden Rückstand Platz 2.
Izabela Yankova siegte vor Siel van der Velden und Ella Erickson.
Izabela Yankova siegte vor Siel van der Velden und Ella Erickson.
In der Gesamtwertung lag die Bulgarin vor ihrer leider verletzten Konkurrentin Phoebe Gale.
In der Gesamtwertung lag die Bulgarin vor ihrer leider verletzten Konkurrentin Phoebe Gale. - Sophie Gutöhrle ist zwar nur zwei Rennen gefahren, wurde aber in Abwesenheit Dritte.
Für Oisin O'Callghan gab es ein halbwegs versöhnliches Ende seiner Junioren-Karriere
Für Oisin O'Callghan gab es ein halbwegs versöhnliches Ende seiner Junioren-Karriere - der Weltmeister aus 2020 startete verletzt ins Jahr, fand in der zweiten Hälfte seine Form, hatte aber weiterhin mit Platten und Stürzen zu kämpfen. Nun gab es immerhin Rang 3.
Jackson Goldstone dominierte die Saison über weite Teile nach Belieben
Jackson Goldstone dominierte die Saison über weite Teile nach Belieben - er wurde dreimal Zweiter sowie dreimal Erster und hatte keinen einzigen Ausfall. Das ist für einen Junior in seinem ersten World Cup-Jahr schon enorm!
Gegen Ende des Jahres ist der Knoten bei Jordan Williams geplatzt
Gegen Ende des Jahres ist der Knoten bei Jordan Williams geplatzt - er dürfte Goldstone 2022 erheblich Konkurrenz machen.
Jordan Williams siegte vor Jackson Goldstone und Oisin O'Callaghan.
Jordan Williams siegte vor Jackson Goldstone und Oisin O'Callaghan.
Der Gesamtsieg war dem Kanadier schon vor dem Rennen nicht mehr zu nehmen.
Der Gesamtsieg war dem Kanadier schon vor dem Rennen nicht mehr zu nehmen. - Durch sein starkes Saison-Ende wurde Jordan Williams Zweiter vor Pau Menoyo-Busquets.
Es war das Abschiedsrennen von Emilie Siegenthaler
Es war das Abschiedsrennen von Emilie Siegenthaler - wir gratulieren zu einer starken Karriere und hoffen, die Schweizerin weiter auf Events anzutreffen!
Zu Beginn der Live-Übertragung gab es direkt einen echten Schock-Moment
Zu Beginn der Live-Übertragung gab es direkt einen echten Schock-Moment - Jess Blewitt vermasselte die Kurve vorm Triple im letzten Sektor und wurde ungebremst in den Gegenhang gerammt. Gerüchteweise hat sie sich den Oberschenkel gebrochen, eine Info ihrerseits steht jedoch noch aus. Wir drücken die Daumen und hoffen auf eine schnelle Genesung!
Mille Johnset hat einfach kein Glück in Snowshoe
Mille Johnset hat einfach kein Glück in Snowshoe - bereits im ersten Finale musste sie durch eine rote Flagge erneut starten, dasselbe widerfuhr nun ihr und Nina Hoffmann im Finale #2.
Camille Balanche hatte noch realistische Chancen auf den Gesamtsieg, konnte jedoch nicht ganz vorne mitmischen.
Camille Balanche hatte noch realistische Chancen auf den Gesamtsieg, konnte jedoch nicht ganz vorne mitmischen. - Über 5 Sekunden Rückstand reichten dennoch noch für Rang drei.
Tahnée Seagrave musste früh vorlegen
Tahnée Seagrave musste früh vorlegen - Die Britin ist aktuell nicht in top Form, landete jedoch als Vierte auf dem Podium.
Let's fu***ng go!
Let's fu***ng go!
Vali Höll hat endlich ihren Tritt gefunden!
Vali Höll hat endlich ihren Tritt gefunden! - Die Österreicherin legte in allen Sektoren einen starken Lauf ohne riesige Fehler hin.
Gespanntes Warten auf Myriam Nicole, die als letzte auf die Strecke ging.
Gespanntes Warten auf Myriam Nicole, die als letzte auf die Strecke ging.
Auch Marine Cabirous Blick war zwischenzeitlich versteinert, ob des spannenden Finales.
Auch Marine Cabirous Blick war zwischenzeitlich versteinert, ob des spannenden Finales.
Die Französin erholt sich langsam von ihrer heftigen Prellung aus Les Gets und war auf Siegeskurs
Die Französin erholt sich langsam von ihrer heftigen Prellung aus Les Gets und war auf Siegeskurs - ein schlechter letzter Sektor ließ sie jedoch hinter Höll rutschen.
Bis kurz vor Schluss sah alles perfekt aus
Bis kurz vor Schluss sah alles perfekt aus - Myriam Nicoles Fahrstil wirkte ungewohnt zurückhaltend und ruhig, dennoch war sie ganz eng an Val Hölls Zeit dran. Damit wäre sie ungefährdet Saison-Siegerin geworden.
Doch ein Sturz an einer Stelle, an der man mit so etwas wirklich nicht rechnet, beendete die Träume der Commencal-Fahrerin.
Doch ein Sturz an einer Stelle, an der man mit so etwas wirklich nicht rechnet, beendete die Träume der Commencal-Fahrerin.
Champagner gab es stattdessen für Vali Höll
Champagner gab es stattdessen für Vali Höll - sie war offensichtlich gar nicht auf dieses Szenario vorbereitet und konnte lange nicht begreifen, was sie gerade erreicht hatte.
Nach einem vermurksten ersten Rennen landete Nina Hoffman als Fünfte auf dem Podium
Nach einem vermurksten ersten Rennen landete Nina Hoffman als Fünfte auf dem Podium - die Top drei hießen Vali Höll, Marine Cabirou und Camille Balanche.
In der Gesamtwertung ging es noch mal drunter und drüber
In der Gesamtwertung ging es noch mal drunter und drüber - Vali Höll siegte vor Myriam Nicole sowie Camille Balanche, Tahnée Seagrave und Marine Cabirou.
MTBNews
MTBNews
MTBNews
MTBNews
Erste vollständige Saison und sofort der erste Gesamttitel
Erste vollständige Saison und sofort der erste Gesamttitel - was lange nach einem etwas schwierigen Karriere-Beginn aussah, hätte am Ende kaum besser laufen können!
Es war die schockierende Nachricht aus der Qualifikation
Es war die schockierende Nachricht aus der Qualifikation - Thibaut Daprela hat sich den Knöchel gebrochen und konnte nicht mehr in den Titelkampf eingreifen.
Neben Emilie Siegenthaler beendete auch Mick Hannah seine lange und erfolgreiche Karriere
Neben Emilie Siegenthaler beendete auch Mick Hannah seine lange und erfolgreiche Karriere - natürlich mit einem Nohander über den Zielsprung. Wir gratulieren Mick zu seinen starken Leistungen über die letzten Jahrzehnte!
Remi Thirion dürfte mit seiner ersten Saison im neuen Giant-Team insgesamt zufrieden sein
Remi Thirion dürfte mit seiner ersten Saison im neuen Giant-Team insgesamt zufrieden sein - der Franzose ist fest in den Top 10 etabliert und gehört auf jeder Strecke zu den Podiumsanwärtern!
Danny Hart ging ungewohnt früh auf die Strecke
Danny Hart ging ungewohnt früh auf die Strecke - seine erste Saison mit Cube verlief nicht schlecht, leider schrammte er jedoch oft denkbar knapp am Podium vorbei. So auch in Snowshoe, wo er letztendlich 6. wurde.
Die erste Duftmarke wurde von Angel Suarez gesetzt
Die erste Duftmarke wurde von Angel Suarez gesetzt - gerade im letzten Sektor trumpfte der Spanier auf. Fahrer nach Fahrer lagen vorne, nur um dort ihren Vorsprung einzubüßen!
Ohhh Reece Wilson, was hätte sein können?
Ohhh Reece Wilson, was hätte sein können? - Der Sieger vom Mittwoch legte erneut einen starken Lauf hin und wäre wohl mindestens Zweiter geworden, wenn ihm nicht zu Beginn des Sprints die Kette abgeflogen wäre. Sein Tuck kann sich allerdings sehen lassen!
Noch schlechter lief es für seinen Teamkollegen Loris Vergier
Noch schlechter lief es für seinen Teamkollegen Loris Vergier - mit der Abwesenheit von Thibaut Daprela war er am nächsten dran am Gesamtsieg.
Doch der Trek-Fahrer kam nicht in den Tritt, pushte einfach zu hart und machte Fehler nach Fehler.
Doch der Trek-Fahrer kam nicht in den Tritt, pushte einfach zu hart und machte Fehler nach Fehler. - Das Talent ist da, jetzt muss er nur noch an den Nerven arbeiten!
Während Loris Vergier versucht, seine Enttäuschung zu verbergen …
Während Loris Vergier versucht, seine Enttäuschung zu verbergen …
… wurde Angel Suarez langsam klar, dass er ganz weit vorne landen würde!
… wurde Angel Suarez langsam klar, dass er ganz weit vorne landen würde!
Auch Benoit Coulanges kam nicht richtig in den Tritt und gefährdete die Top-Zeiten nicht
Auch Benoit Coulanges kam nicht richtig in den Tritt und gefährdete die Top-Zeiten nicht - nach dem Rennen beschwerte er sich über die schlechte Organisation der Kommissäre, die fast dafür sorgte, dass er seinen Start verpasste und ohne richtiges Warm-up starten musste.
Es ist unglaublich, wie stark Amaury Pierron trotz der harten Rückschläge, die er in den letzten zwei Jahren erlitten hat, immer noch unterwegs ist
Es ist unglaublich, wie stark Amaury Pierron trotz der harten Rückschläge, die er in den letzten zwei Jahren erlitten hat, immer noch unterwegs ist - er hat immer noch stark mit Erschöpfung zu kämpfen und verlor im finalen Sektor entsprechend wertvolle Zeit. So reichte es noch für Rang 4.
Ehrenrunde für Troy Brosnan
Ehrenrunde für Troy Brosnan - der Australier schlug als erster die Zeit von Angel Suarez.
Nicht der Ausgang, auf den Finn Iles gehofft hatte.
Nicht der Ausgang, auf den Finn Iles gehofft hatte. - Brunis Teamkollege war stark unterwegs, sagte gegen Ende allerdings dem Erdboden hallo.
Auch Dakotah Norton war erneut auf Podiumskurs, wurde jedoch von einem Platten ausgebremst.
Auch Dakotah Norton war erneut auf Podiumskurs, wurde jedoch von einem Platten ausgebremst.
Loïc Bruni sagt, er kann nur wenige Male im Jahr in absoluter Top-Verfassung sein
Loïc Bruni sagt, er kann nur wenige Male im Jahr in absoluter Top-Verfassung sein - in Snowshoe war das definitiv der Fall!
Der Franzose kann mit Druck umgehen, wie sonst niemand!
Der Franzose kann mit Druck umgehen, wie sonst niemand!
Doch im Ziel muss auch Superbruni erst verdauen, was er geleistet hat.
Doch im Ziel muss auch Superbruni erst verdauen, was er geleistet hat.
MTBNews
MTBNews
MTBNews
MTBNews
Aus fast 300 Punkten Rückstand in Lenzerheide hat Bruni noch einen Gesamtsieg rausgeholt!
Aus fast 300 Punkten Rückstand in Lenzerheide hat Bruni noch einen Gesamtsieg rausgeholt!
Loïc Bruni siegte vor Troy Brosnan, Angel Suarez, Amaury Pierron und Luca Shaw.
Loïc Bruni siegte vor Troy Brosnan, Angel Suarez, Amaury Pierron und Luca Shaw.
MTBNews
MTBNews
Für das Podium der Gesamtwertung kam extra Thibaut Daprela aus dem Krankenhaus angereist
Für das Podium der Gesamtwertung kam extra Thibaut Daprela aus dem Krankenhaus angereist - er ist frisch operiert, wurde aber immerhin Zweiter. Gefolgt von Loris Vergier, Troy Brosnan und Reece Wilson.
Auch für Mick Hannah gab es einen würdigen Abschied vor Publikum!
Auch für Mick Hannah gab es einen würdigen Abschied vor Publikum!
Das war's aus Amerika und aus 2021
Das war's aus Amerika und aus 2021 - wir freuen uns jetzt schon auf die kommende Saison, die hoffentlich wieder ganz regulär und ohne Ausfälle oder Doppel-Events stattfinden wird.

Bereits zum zweiten Mal feierten wir das Saisonfinale in Snowshoe, West Virginia, und zum zweiten Mal lieferte uns der kleine Ski-Ort ein unfassbar packendes Rennen mit einem Ausgang, den man sich gar nicht ausdenken könnte! In beiden Elite-Klassen ging es Samstagabend deutscher Zeit um den so heiß begehrten World Cup-Gesamtsieg. Doch Lauf um Lauf konnte man quasi zusehen, wie die Favorit*innen nacheinander unter dem Druck zusammenbrachen. Es brauchte schon einen Mensch aus Stahl – und der kam zuletzt: Superbruni fuhr wieder schneller als eine Kugel, scannte die Lines mit seinem Röntgenblick und zog im finalen Sprint stärker an als eine Lokomotive!

Es gibt durchaus einen Unterschied zum Saisonfinale 2019 in den USA: Damals gingen wir mit der Erwartung eines spannenden Titelkampfs ins finale Rennen. Diesmal schien eigentlich alles so klar: Thibaut Daprela hatte fast ein komplettes Finale Vorsprung auf seinen ärgsten Verfolger Loris Vergier und Myriam Nicole war nicht nur in Führung, sondern auch in dominanter Form. Die beiden Commencal-Athleten saßen also fest im Sattel und bräuchten bloß zwei solide Rennen in den USA, um sich den Glas-Pokal für die Gesamtwertung zu schnappen! Doch schon das erste von zwei Final-Rennen (Downhill World Cup 2021 – Snowshoe: Achterbahn der Gefühle – Fotostory vom Finale #1) sorgte für Drama und verschärfte die Spannung auf das finale Finale nochmals.

Um die Nerven der Zuschauer nicht überzustrapazieren, ging es wie gewohnt erst einmal mit den Junior*innen-Klassen los – hier war alles bereits entschieden. Jackson Goldstone hatte sich den Gesamtsieg bereits am Mittwoch gesichert, warf dennoch ein weiteres Mal sein ganzes Können in die Waagschale, musste sich aber mit Rang zwei begnügen. Der Sieger hieß erneut Jordan Williams – der Brite aus dem ersten Junioren-Jahrgang war die gesamte Saison schon weit vorne dabei und war in Snowshoe nun nicht zu schlagen. Immerhin einen dritten Platz gab es für den Ex-Weltmeister Oisin O’Callaghan, dessen letzte Junioren-Saison wahrlich nicht von Glück geprägt war. Auch bei den Juniorinnen gab es keinen unerwarteten Ausgang: Die dominierende Fahrerin der Saison, Izabela Yankova aus Bulgarien, siegte souverän vor Siel van der Velden sowie Ella Erickson und krönte sich nun zur World Cup-Gesamtsiegerin – Weltmeisterin ist sie ja schon.

Sie ist erst 17 Jahre alt, kommt aus Bulgarien, hat keinerlei Angst vor großen Gaps und technischen Lines und dürfte jetzt schon eine heiße Kandidatin für die Elite-Saison 2023 sein!
# Sie ist erst 17 Jahre alt, kommt aus Bulgarien, hat keinerlei Angst vor großen Gaps und technischen Lines und dürfte jetzt schon eine heiße Kandidatin für die Elite-Saison 2023 sein! - Izabela Yankova hat die zweite Saisonhälfte bei den Juniorinnen dominiert und sich auch den Sieg in Snowshoe gesichert.
Diashow: Downhill World Cup 2021 – Snowshoe #2: Commencfall – Fotostory vom Finale
Vali Höll hat endlich ihren Tritt gefunden!
Es war das Abschiedsrennen von Emilie Siegenthaler
Loïc Bruni sagt, er kann nur wenige Male im Jahr in absoluter Top-Verfassung sein
Tahnée Seagrave musste früh vorlegen
Für das Podium der Gesamtwertung kam extra Thibaut Daprela aus dem Krankenhaus angereist
Diashow starten »
Jordan Williams hatte immer wieder brillante Momente, beispielsweise in der Quali in Maribor
# Jordan Williams hatte immer wieder brillante Momente, beispielsweise in der Quali in Maribor - nun hat er sich bei beiden Rennen in Snowshoe seine erste zwei Siege der Junioren-Klasse gesichert.

Mit dem Start der Live-Übertragung war Drama jedoch vorprogrammiert! Erst stürzte Jess Blewitt aus Neuseeland extrem hart am Triple kurz vor dem Ziel, wodurch Mille Johnset und Nina Hoffmann, die schon auf der Strecke waren, schnell hochfahren und erneut starten mussten – kein Vorteil auf der flachen, ruppigen und dadurch extrem physischen Strecke. Anschließend setzte Tahnée Seagrave eine erste ernst zu nehmende Zeit, die Nina trotz Neustart nur knapp verfehlte. Direkt danach ging jedoch Vali Höll auf die Strecke. Seit ihrem Sieg am Mittwoch scheint die junge Österreicherin befreit zu fahren – sie setzte sich mit über 6 Sekunden Vorsprung in den Hotseat. Die in der Gesamtwertung vor ihr liegende Camille Balanche konnte da nicht mitreden, nur Marine Cabirou lag zwischenzeitlich sogar vorne, vermasselte jedoch den finalen Sektor und wurde denkbar knapp Zweite.

Doch dann der Schock! Myriam Nicole fuhr, wie man es von ihr erwartete: smooth, sicher und dennoch schnell. So lag sie nur knapp hinter Höll und voll auf Kurs für den Gesamtsieg. Knapp vorm Ziel ließ die Konzentration jedoch nach, die Französin gab alles auf dem finalen Sprint, lenkte in den Wald ein … und stürzte in der wohl simpelsten Kurve der Strecke. Am Ende war es Rang 7 für sie und Höll wurde der Gesamtsieg in ihrer ersten vollständigen Elite-Saison auf dem Silbertablett überreicht.

Sie kann es kaum glauben
# Sie kann es kaum glauben - Vali Höll hat sich nicht nur den zweiten Elite-Sieg ihrer noch sehr jungen Karriere geholt, sondern auch den Titel der World Cup-Gesamtsiegerin.
Auch sie kann es kaum glauben!
# Auch sie kann es kaum glauben! - Bis kurz vorm Ziel hat Myriam Nicole alles richtig gemacht. Doch dann ließ die Konzentration nach und ihre Träume vom Gesamtsieg zerbrachen im Staub von Snowshoe.

Es blieb nicht viel Zeit, um sich von diesem Schock zu erholen – schon ging’s weiter mit den Herren und dem vermeintlich spannenderen Punktekampf. Wieder einmal forderte die zum ersten Finale leicht veränderte und extrem rutschige, schnelle Strecke ihre Opfer, auch wenn uns schwere Verletzungen diesmal erspart blieben. Der Sieger von 2019, Danny Hart, ging nach einer Quali ohne Punkte ungewohnt früh an den Start und legte eine erste starke Zeit vor, wurde aber direkt recht deutlich von Angel Suarez geschlagen. Vor allem an dessen unterem Sektor biss sich Favorit nach Favorit die Zähne aus. Reece Wilson, der Sieger aus dem ersten Rennen, war wieder auf einem extrem starken Run, der ihm vielleicht sogar den Sieg gebracht hätte, verlor aber im entscheidenden Tretstück die Kette.

Vier Fahrer vor Ende wurde es dann richtig spannend: Loris Vergier stand im Starthaus. Der Trekfahrer war nach einer starken Saison mit zwei Siegen der absolute Favorit auf den Gesamtsieg. Doch er kam nicht in den Tritt, fuhr zu hart und zu unsauber und lag schon deutlich zurück, als der dann auch noch aus der Strecke fuhr. Nach ihm machte es Troy Brosnan, der keine Ambitionen auf den Gesamtsieg mehr hatte, es besser und schlug endlich Suarez Zeit, die so lange oben gestanden hatte. Nun lag es an Loïc Bruni – würde er auch vermasseln, würde Thibaut Daprela die Saisonwertung gewinnen, ohne überhaupt an den Start zu gehen. Doch der Franzose bewies wieder einmal Nerven aus Stahl, ging als letzter auf die Strecke, dominierte bereits die ersten Sektoren und sicherte sich in typisch kontrollierter Bruni-Manier seinen ersten World Cup-Sieg des Jahres und kröne sich zum zweiten Mal in seiner Karriere zum World Cup-Gesamtchampion. Bravo Bruni, Hut ab vor dieser Leistung!

Er ist der Mann aus Stahl, der einzige Superbruni!
# Er ist der Mann aus Stahl, der einzige Superbruni! - Es ist unglaublich, dass Loïc Bruni als letzter starten und diesen unglaublichen Druck spüren wollte! Nur dann kann der Franzose seine besten Leistungen abrufen. Was für ein Ausnahme-Athlet!
Der Schattenmann der Saison
# Der Schattenmann der Saison - bis vor Kurzem hätte man nicht mit einem Saison-Sieg von Loïc Bruni gerechnet.
Neben Nerven wie Stahlseilen haben ihm wohl auch technische Rafinessen geholfen.
# Neben Nerven wie Stahlseilen haben ihm wohl auch technische Rafinessen geholfen. - Der verdeckte Dämpfer aus 2020 ist wieder an Bord, gemeinsam mit einem geheimnisvollen Knopf. Das Team hat das Rad sofort versteckt und verhangen. Es dürfte sich jedoch ziemlich sicher um eine zuschaltbare Pedalplattform für den Zielsprint handeln. Ein ähnliches System hatte Fox im Einsatz: https://www.mtb-news.de/news/fox-live-valve-dh-prototyp/
Bei den Juniorinnen konnten die heimischen Fans den dritten Platz von Ella Erickson feiern.
# Bei den Juniorinnen konnten die heimischen Fans den dritten Platz von Ella Erickson feiern.
Ihr Rückstand auf die Siegerin Izabela Yankova ist allerdings beträchtlich.
# Ihr Rückstand auf die Siegerin Izabela Yankova ist allerdings beträchtlich. - Für sie hätte es diesmal nicht für die Top 10 der Frauen gereicht. Sie hat aber noch ein komplettes Juniorinnen-Jahr vor sich und war nach sechs Tagen Racing samt erstem USA-Trip sicherlich erschöpft.
In ihrem letzten Juniorinnen-Rennen trumpfte Siel van der Velden noch mal auf und sicherte sich mit 4 Sekunden Rückstand Platz 2.
# In ihrem letzten Juniorinnen-Rennen trumpfte Siel van der Velden noch mal auf und sicherte sich mit 4 Sekunden Rückstand Platz 2.
Izabela Yankova siegte vor Siel van der Velden und Ella Erickson.
# Izabela Yankova siegte vor Siel van der Velden und Ella Erickson.
In der Gesamtwertung lag die Bulgarin vor ihrer leider verletzten Konkurrentin Phoebe Gale.
# In der Gesamtwertung lag die Bulgarin vor ihrer leider verletzten Konkurrentin Phoebe Gale. - Sophie Gutöhrle ist zwar nur zwei Rennen gefahren, wurde aber in Abwesenheit Dritte.
Für Oisin O'Callghan gab es ein halbwegs versöhnliches Ende seiner Junioren-Karriere
# Für Oisin O'Callghan gab es ein halbwegs versöhnliches Ende seiner Junioren-Karriere - der Weltmeister aus 2020 startete verletzt ins Jahr, fand in der zweiten Hälfte seine Form, hatte aber weiterhin mit Platten und Stürzen zu kämpfen. Nun gab es immerhin Rang 3.
Jackson Goldstone dominierte die Saison über weite Teile nach Belieben
# Jackson Goldstone dominierte die Saison über weite Teile nach Belieben - er wurde dreimal Zweiter sowie dreimal Erster und hatte keinen einzigen Ausfall. Das ist für einen Junior in seinem ersten World Cup-Jahr schon enorm!
Gegen Ende des Jahres ist der Knoten bei Jordan Williams geplatzt
# Gegen Ende des Jahres ist der Knoten bei Jordan Williams geplatzt - er dürfte Goldstone 2022 erheblich Konkurrenz machen.
Jordan Williams siegte vor Jackson Goldstone und Oisin O'Callaghan.
# Jordan Williams siegte vor Jackson Goldstone und Oisin O'Callaghan.
Der Gesamtsieg war dem Kanadier schon vor dem Rennen nicht mehr zu nehmen.
# Der Gesamtsieg war dem Kanadier schon vor dem Rennen nicht mehr zu nehmen. - Durch sein starkes Saison-Ende wurde Jordan Williams Zweiter vor Pau Menoyo-Busquets.
Es war das Abschiedsrennen von Emilie Siegenthaler
# Es war das Abschiedsrennen von Emilie Siegenthaler - wir gratulieren zu einer starken Karriere und hoffen, die Schweizerin weiter auf Events anzutreffen!
Zu Beginn der Live-Übertragung gab es direkt einen echten Schock-Moment
# Zu Beginn der Live-Übertragung gab es direkt einen echten Schock-Moment - Jess Blewitt vermasselte die Kurve vorm Triple im letzten Sektor und wurde ungebremst in den Gegenhang gerammt. Gerüchteweise hat sie sich den Oberschenkel gebrochen, eine Info ihrerseits steht jedoch noch aus. Wir drücken die Daumen und hoffen auf eine schnelle Genesung!
Mille Johnset hat einfach kein Glück in Snowshoe
# Mille Johnset hat einfach kein Glück in Snowshoe - bereits im ersten Finale musste sie durch eine rote Flagge erneut starten, dasselbe widerfuhr nun ihr und Nina Hoffmann im Finale #2.
Camille Balanche hatte noch realistische Chancen auf den Gesamtsieg, konnte jedoch nicht ganz vorne mitmischen.
# Camille Balanche hatte noch realistische Chancen auf den Gesamtsieg, konnte jedoch nicht ganz vorne mitmischen. - Über 5 Sekunden Rückstand reichten dennoch noch für Rang drei.
Tahnée Seagrave musste früh vorlegen
# Tahnée Seagrave musste früh vorlegen - Die Britin ist aktuell nicht in top Form, landete jedoch als Vierte auf dem Podium.
Let's fu***ng go!
# Let's fu***ng go!
Vali Höll hat endlich ihren Tritt gefunden!
# Vali Höll hat endlich ihren Tritt gefunden! - Die Österreicherin legte in allen Sektoren einen starken Lauf ohne riesige Fehler hin.
Gespanntes Warten auf Myriam Nicole, die als letzte auf die Strecke ging.
# Gespanntes Warten auf Myriam Nicole, die als letzte auf die Strecke ging.
Auch Marine Cabirous Blick war zwischenzeitlich versteinert, ob des spannenden Finales.
# Auch Marine Cabirous Blick war zwischenzeitlich versteinert, ob des spannenden Finales.
Die Französin erholt sich langsam von ihrer heftigen Prellung aus Les Gets und war auf Siegeskurs
# Die Französin erholt sich langsam von ihrer heftigen Prellung aus Les Gets und war auf Siegeskurs - ein schlechter letzter Sektor ließ sie jedoch hinter Höll rutschen.
Bis kurz vor Schluss sah alles perfekt aus
# Bis kurz vor Schluss sah alles perfekt aus - Myriam Nicoles Fahrstil wirkte ungewohnt zurückhaltend und ruhig, dennoch war sie ganz eng an Val Hölls Zeit dran. Damit wäre sie ungefährdet Saison-Siegerin geworden.
Doch ein Sturz an einer Stelle, an der man mit so etwas wirklich nicht rechnet, beendete die Träume der Commencal-Fahrerin.
# Doch ein Sturz an einer Stelle, an der man mit so etwas wirklich nicht rechnet, beendete die Träume der Commencal-Fahrerin.
Champagner gab es stattdessen für Vali Höll
# Champagner gab es stattdessen für Vali Höll - sie war offensichtlich gar nicht auf dieses Szenario vorbereitet und konnte lange nicht begreifen, was sie gerade erreicht hatte.
Nach einem vermurksten ersten Rennen landete Nina Hoffman als Fünfte auf dem Podium
# Nach einem vermurksten ersten Rennen landete Nina Hoffman als Fünfte auf dem Podium - die Top drei hießen Vali Höll, Marine Cabirou und Camille Balanche.
In der Gesamtwertung ging es noch mal drunter und drüber
# In der Gesamtwertung ging es noch mal drunter und drüber - Vali Höll siegte vor Myriam Nicole sowie Camille Balanche, Tahnée Seagrave und Marine Cabirou.
MTBNews
# MTBNews
MTBNews
# MTBNews
Erste vollständige Saison und sofort der erste Gesamttitel
# Erste vollständige Saison und sofort der erste Gesamttitel - was lange nach einem etwas schwierigen Karriere-Beginn aussah, hätte am Ende kaum besser laufen können!
Es war die schockierende Nachricht aus der Qualifikation
# Es war die schockierende Nachricht aus der Qualifikation - Thibaut Daprela hat sich den Knöchel gebrochen und konnte nicht mehr in den Titelkampf eingreifen.
Neben Emilie Siegenthaler beendete auch Mick Hannah seine lange und erfolgreiche Karriere
# Neben Emilie Siegenthaler beendete auch Mick Hannah seine lange und erfolgreiche Karriere - natürlich mit einem Nohander über den Zielsprung. Wir gratulieren Mick zu seinen starken Leistungen über die letzten Jahrzehnte!
Remi Thirion dürfte mit seiner ersten Saison im neuen Giant-Team insgesamt zufrieden sein
# Remi Thirion dürfte mit seiner ersten Saison im neuen Giant-Team insgesamt zufrieden sein - der Franzose ist fest in den Top 10 etabliert und gehört auf jeder Strecke zu den Podiumsanwärtern!
Danny Hart ging ungewohnt früh auf die Strecke
# Danny Hart ging ungewohnt früh auf die Strecke - seine erste Saison mit Cube verlief nicht schlecht, leider schrammte er jedoch oft denkbar knapp am Podium vorbei. So auch in Snowshoe, wo er letztendlich 6. wurde.
Die erste Duftmarke wurde von Angel Suarez gesetzt
# Die erste Duftmarke wurde von Angel Suarez gesetzt - gerade im letzten Sektor trumpfte der Spanier auf. Fahrer nach Fahrer lagen vorne, nur um dort ihren Vorsprung einzubüßen!
Ohhh Reece Wilson, was hätte sein können?
# Ohhh Reece Wilson, was hätte sein können? - Der Sieger vom Mittwoch legte erneut einen starken Lauf hin und wäre wohl mindestens Zweiter geworden, wenn ihm nicht zu Beginn des Sprints die Kette abgeflogen wäre. Sein Tuck kann sich allerdings sehen lassen!
Noch schlechter lief es für seinen Teamkollegen Loris Vergier
# Noch schlechter lief es für seinen Teamkollegen Loris Vergier - mit der Abwesenheit von Thibaut Daprela war er am nächsten dran am Gesamtsieg.
Doch der Trek-Fahrer kam nicht in den Tritt, pushte einfach zu hart und machte Fehler nach Fehler.
# Doch der Trek-Fahrer kam nicht in den Tritt, pushte einfach zu hart und machte Fehler nach Fehler. - Das Talent ist da, jetzt muss er nur noch an den Nerven arbeiten!
Während Loris Vergier versucht, seine Enttäuschung zu verbergen …
# Während Loris Vergier versucht, seine Enttäuschung zu verbergen …
… wurde Angel Suarez langsam klar, dass er ganz weit vorne landen würde!
# … wurde Angel Suarez langsam klar, dass er ganz weit vorne landen würde!
Auch Benoit Coulanges kam nicht richtig in den Tritt und gefährdete die Top-Zeiten nicht
# Auch Benoit Coulanges kam nicht richtig in den Tritt und gefährdete die Top-Zeiten nicht - nach dem Rennen beschwerte er sich über die schlechte Organisation der Kommissäre, die fast dafür sorgte, dass er seinen Start verpasste und ohne richtiges Warm-up starten musste.
Es ist unglaublich, wie stark Amaury Pierron trotz der harten Rückschläge, die er in den letzten zwei Jahren erlitten hat, immer noch unterwegs ist
# Es ist unglaublich, wie stark Amaury Pierron trotz der harten Rückschläge, die er in den letzten zwei Jahren erlitten hat, immer noch unterwegs ist - er hat immer noch stark mit Erschöpfung zu kämpfen und verlor im finalen Sektor entsprechend wertvolle Zeit. So reichte es noch für Rang 4.
Ehrenrunde für Troy Brosnan
# Ehrenrunde für Troy Brosnan - der Australier schlug als erster die Zeit von Angel Suarez.
Nicht der Ausgang, auf den Finn Iles gehofft hatte.
# Nicht der Ausgang, auf den Finn Iles gehofft hatte. - Brunis Teamkollege war stark unterwegs, sagte gegen Ende allerdings dem Erdboden hallo.
Auch Dakotah Norton war erneut auf Podiumskurs, wurde jedoch von einem Platten ausgebremst.
# Auch Dakotah Norton war erneut auf Podiumskurs, wurde jedoch von einem Platten ausgebremst.
Loïc Bruni sagt, er kann nur wenige Male im Jahr in absoluter Top-Verfassung sein
# Loïc Bruni sagt, er kann nur wenige Male im Jahr in absoluter Top-Verfassung sein - in Snowshoe war das definitiv der Fall!
Der Franzose kann mit Druck umgehen, wie sonst niemand!
# Der Franzose kann mit Druck umgehen, wie sonst niemand!
Doch im Ziel muss auch Superbruni erst verdauen, was er geleistet hat.
# Doch im Ziel muss auch Superbruni erst verdauen, was er geleistet hat.
MTBNews
# MTBNews
MTBNews
# MTBNews
Aus fast 300 Punkten Rückstand in Lenzerheide hat Bruni noch einen Gesamtsieg rausgeholt!
# Aus fast 300 Punkten Rückstand in Lenzerheide hat Bruni noch einen Gesamtsieg rausgeholt!
Loïc Bruni siegte vor Troy Brosnan, Angel Suarez, Amaury Pierron und Luca Shaw.
# Loïc Bruni siegte vor Troy Brosnan, Angel Suarez, Amaury Pierron und Luca Shaw.
MTBNews
# MTBNews
Für das Podium der Gesamtwertung kam extra Thibaut Daprela aus dem Krankenhaus angereist
# Für das Podium der Gesamtwertung kam extra Thibaut Daprela aus dem Krankenhaus angereist - er ist frisch operiert, wurde aber immerhin Zweiter. Gefolgt von Loris Vergier, Troy Brosnan und Reece Wilson.
Auch für Mick Hannah gab es einen würdigen Abschied vor Publikum!
# Auch für Mick Hannah gab es einen würdigen Abschied vor Publikum!
Das war's aus Amerika und aus 2021
# Das war's aus Amerika und aus 2021 - wir freuen uns jetzt schon auf die kommende Saison, die hoffentlich wieder ganz regulär und ohne Ausfälle oder Doppel-Events stattfinden wird.

Wer von euch hätte gedacht, dass Superbruni dem Druck so gut standhält?


Alle Artikel zum Downhill World Cup Snowshoe 2021 | Alle Infos zum Downhill World Cup 2021

  1. benutzerbild

    travelgerd

    dabei seit 08/2014

    Mir sind Menschen suspekt, die fröhlich irgendwelche Nationalflaggen schwenken. Menschen, die wissen was sich für "Deutsche" so gehört allerdings noch mehr. 🤢
    Mir sind die meisten Flaggenschwenker suspekt. Am meisten aber diese penetranten (Ober)Belehrer 🤮

    Magst vielleicht mal erklären, warum das so ein Problem ist wenn ein Mensch eine Flagge schwenkt auch wenn sein Pass nicht zum selben Land gehört wie diese Flagge?
    Franzosen haben (biketechnisch) allen Grund ihre!! Flagge zu schwenken 👍, Deutsche dahingehend eher weniger. Vielleicht deshalb ein Aushilfs- und Verlegensheitstuch?


    Ich finde die Aktion (deren Anlass zumindest ich nicht verstehe) halt etwas albern.
    Aber sie passt letztlich irgendwie zu Nina Hoffmann.
  2. benutzerbild

    JensDey

    dabei seit 01/2016

    Ich finde Leute sympathisch, die zugeben können, wenn sie Quatsch schreiben und nicht sinnlos nachlegen.
  3. benutzerbild

    mad raven

    dabei seit 08/2003

    Schließ mich @mad raven an, was ein geiles Bild von Mick Hannah!
    Ich bin gespannt ob das im FR Kalender oder so nächstes Jahr auftauchen wird. Aber damit kann man seine Karriere ausklingen lassen

    Mir sind Menschen suspekt, die fröhlich irgendwelche Nationalflaggen schwenken. Menschen, die wissen was sich für "Deutsche" so gehört allerdings noch mehr.
    Dito. Wird in verschiedenen Ländern unteschiedlich gehandhabt, aber für mich hat das immer ein Geschmäckle - auch wenn es vllt nicht so gemeint ist.
  4. benutzerbild

    Schnitzelfreund

    dabei seit 07/2003

    Ich finde Leute sympathisch, die zugeben können, wenn sie Quatsch schreiben und nicht sinnlos nachlegen.
    du meintest mich vermutlich in unseren unzähligen Reifenreflektionen smilie
    @travelgerd merkste hoffentlich selbst. Interessiert außer Dir vermutlich niemand... spoiler: wenn du es gerafft hast, wiederstehst du der Versuchung, hierauf zu antworten. Für alles andere gibts ja Ignore 8-)

    Danke für die Fotos und Bericht. Brunis Run und Interview direkt danach einfach unbezahlbar inkl. Reporterinhebefigur.
  5. benutzerbild

    Impact

    dabei seit 11/2004

    Was mich viel mehr interessieren würde ist, was dort für verschiedene Langarm Safety Jackets der Fahrer genutzt werden?
    An allen Fotos erkennt man diverse features die ich meines wissens bei Angebote auf den freien Markt gerne hätte aber im Verglich nicht finde.
    Man erkennt das die grundsätzlich nicht zu dick auftragen, Oberarm, Brust und Rücken interessant wirkt, bei einigen klar den Oberarm Muskel leicht abdecken, am L-Bogen gut Material anliegen haben das sich auch bis nahezu Handgelenk zieht und nicht wie sonst in den Kategorien bei der Hälfte vom Unterarm aufhört.
    Es scheinen SAStech oder D3O Varianten ohne Nierengurt zu sein, was gut ist.
    Ich brauche Ersatz für das Bliss Comp LD Top.
    Kann wer Licht ins Dunkel der Fahrer Safety Jackets bringen?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!