Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Nach einigen sonnigen Rennen begrüßt Snowshow uns dieses Jahr mit feuchten und vor allem extrem nebligen Bedingungen
Nach einigen sonnigen Rennen begrüßt Snowshow uns dieses Jahr mit feuchten und vor allem extrem nebligen Bedingungen - die Sicht auf den oberen Highspeed-Sprüngen dürfte mehr als eingeschränkt sein.
Bei Rennen außerhalb Europas müssen viele der Factory-Teams auf ihre schicken Trucks verzichten
Bei Rennen außerhalb Europas müssen viele der Factory-Teams auf ihre schicken Trucks verzichten - Easy-Up-Pavillons und Zelte sind häufig angesagt.
Vom Start weg geht's schnell auf der Skipiste los.
Vom Start weg geht's schnell auf der Skipiste los.
Etwas Linienwahl ist vorhanden … vor allem jedoch darf man die Bremse nicht anfassen.
Etwas Linienwahl ist vorhanden … vor allem jedoch darf man die Bremse nicht anfassen.
Die neue Whoop- oder Rythm-Section sorgte für einiges an Aufmerksamkeit
Die neue Whoop- oder Rythm-Section sorgte für einiges an Aufmerksamkeit - ganz gappen oder rollen oder prejumpen? Wir werden es wohl im ersten Training erfahren.
Einige der gebauten Sprünge sind noch extrem weich
Einige der gebauten Sprünge sind noch extrem weich - hier werden sich tiefe Rinnen in die Landung fräsen.
MTBNews
MTBNews
MTBNews
MTBNews
Die größte Änderung kommt nach dem oberen Drittel
Die größte Änderung kommt nach dem oberen Drittel - im Hintergrund sieht man den alten, großen Double über zwei riesige Felsen. Nun geht es rechts davon durch den Wald.
Phhhhhhhhressssshhhhhh!
Phhhhhhhhressssshhhhhh! - Hier hat noch kein Reifen den Boden berührt.
Wenig Gefälle, extrem rutschiger, lehmiger Boden und viele fiese Wurzeln und Steine sorgen für einiges an Anspruch.
Wenig Gefälle, extrem rutschiger, lehmiger Boden und viele fiese Wurzeln und Steine sorgen für einiges an Anspruch.
Lucas Cruz beäugt die Änderungen kritisch.
Lucas Cruz beäugt die Änderungen kritisch.
Anlieger? Fehlanzeige!
Anlieger? Fehlanzeige! - Der neue Abschnitt schlängelt sich gänzlich natürlich und extrem schlammig durch den Wald von West Virginia.
Ein erster Vorbote dessen, was noch kommt.
Ein erster Vorbote dessen, was noch kommt.
Wir fragen uns schon lange: Warum hat kaum ein Downhill-Profi gescheites Schuhwerk im Gepäck?
Wir fragen uns schon lange: Warum hat kaum ein Downhill-Profi gescheites Schuhwerk im Gepäck? - Rennen für Rennen werden perfekte Sneaker ruiniert. Gehört das irgendwie zum guten Ton?
Tiefer, klebriger Schlamm und moosbewachsene, rutschige Steine
Tiefer, klebriger Schlamm und moosbewachsene, rutschige Steine - die Frage nach der korrekten Reifenwahl dürfte in der Nacht so einige Fahrer*innen und Mechaniker wachhalten.
West Virginiaaaaaaaaa
West Virginiaaaaaaaaa - mountain mama, take me hooooooome, country roaaaaaads!
Auch außerhalb der brachialen Steinfelder ragen immer wieder fiese kleine Spitzen wie diese aus dem Boden
Auch außerhalb der brachialen Steinfelder ragen immer wieder fiese kleine Spitzen wie diese aus dem Boden - bedeckt in Schlamm reicht dies definitiv, um einen von der Strecke abzubringen.
Amaury Pierron ist immer noch deutlich angeschlagen von seinem harten Crash in Andorra
Amaury Pierron ist immer noch deutlich angeschlagen von seinem harten Crash in Andorra - für ihn wird es um wertvolle Punkte in der Gesamtwertung gehen. Ob er um den Sieg mitfahren kann, ist hingegen fraglich.
MTBNews
MTBNews
MTBNews
MTBNews
Nach dem neuen Stück geht es zurück in die alte Strecke mit dem super flachen und tretlastigen Mittelteil.
Nach dem neuen Stück geht es zurück in die alte Strecke mit dem super flachen und tretlastigen Mittelteil.
Dieser endet in einen Steindrop, der die Fahrer*innen in diese steile Abfahrt unter dem Lift schickt.
Dieser endet in einen Steindrop, der die Fahrer*innen in diese steile Abfahrt unter dem Lift schickt.
Ab hier wirds jetzt so richtig anspruchsvoll
Ab hier wirds jetzt so richtig anspruchsvoll - schleimige Wurzelfelder führen in …
… schmale und ebenso rutschige Steinfelder.
… schmale und ebenso rutschige Steinfelder. - Vor allem fehlt hier das Gefälle, sodass jeder kleine Fahrfehler sich extrem auswirkt. Der Speed fehlt dann einfach für den Rest der Strecke.
Das bekannte Tretstück, auf dem Reece Wilson letztes Jahr das zweite Rennen verloren hat (sein Antrieb war zerstört), wurde umgesteckt
Das bekannte Tretstück, auf dem Reece Wilson letztes Jahr das zweite Rennen verloren hat (sein Antrieb war zerstört), wurde umgesteckt - einige Schikanen sorgen nun für Cyclocross-Feeling auf dem Downhill-Rad.
Kurz vor dem Ziel taucht die Strecke ein letztes Mal in den Wald ein.
Kurz vor dem Ziel taucht die Strecke ein letztes Mal in den Wald ein.
Hier geht's im BMX-Race-Style über große gebaute Sprünge und Wellen.
Hier geht's im BMX-Race-Style über große gebaute Sprünge und Wellen.
MTBNews
MTBNews
Streckenbauer aufgepasst!!!!
Streckenbauer aufgepasst!!!! - Warum, fragen wir uns, werden World Cup-Strecken eigentlich maximal knapp vor dem Rennen fertig gestellt? Hier wird gerade zum Trackwalk die Zieleinfahrt gebaggert. Ähnliches konnten wir schon in Leogang oder Les Gets beobachten. Oft sind die Sprünge dann viel zu weich, fahren sich gefährlich aus und führen zu harten und unnötigen Stürzen. Der Termin steht bereits das gesamte Jahr fest, warum kann man die Strecke nicht rechtzeitig bauen und ihr einige Wochen zum Trocknen und Verfestigen geben? Selbst auf nationalen Rennen scheint es zu funktionieren, warum sind World Cup-Streckenbauer so unglaublich unprofessionell?
Das wird wohl nicht der letzte Reifen sein, an dem diese Woche Hand angelegt wird
Das wird wohl nicht der letzte Reifen sein, an dem diese Woche Hand angelegt wird - ein Maxxis Assegai wird in den Syndicate-Pits modifiziert.
Greg Minnaar probiert ohnehin schon gerne viel aus
Greg Minnaar probiert ohnehin schon gerne viel aus - in Snowshoe wird sein Mechaniker Lyle wohl kaum zur Ruhe kommen.
Der Intense-Prototyp bietet so einiges an Verstellmöglichkeiten.
Der Intense-Prototyp bietet so einiges an Verstellmöglichkeiten.
Auch im Pit von Neko Mulally gibt's unbehandeltes Aluminium zu bestaunen.
Auch im Pit von Neko Mulally gibt's unbehandeltes Aluminium zu bestaunen.
Look who's back
Look who's back - wir freuen uns jetzt schon auf Remi Thirion-Actionfotos von den großen Sprüngen in Snowshoe.
Die SRAM-Teams werden seit Leogang mit neuen Bremszangen beobachtet
Die SRAM-Teams werden seit Leogang mit neuen Bremszangen beobachtet - spezielle Abdeckungen sollen diese vor neugierigen Blicken schützen.
Vorm Abheben muss an diesem Commencal-Rad noch einiges gemacht werden.
Vorm Abheben muss an diesem Commencal-Rad noch einiges gemacht werden.
Der erste neugierige Blick der Fahrer*innen am Morgen wird in den nächsten Tagen wohl dem Himmel gelten
Der erste neugierige Blick der Fahrer*innen am Morgen wird in den nächsten Tagen wohl dem Himmel gelten - sollte es tatsächlich nass bleiben und erst am Finaltag aufklaren, dann wird uns ein äußerst spannendes, aber auch etwas chaotisches Rennen bevorstehen.

Das erste Mal in dieser Saison bewegt sich der World Cup-Tross über den Atlantik und macht in Snowshoe, West Virgina, Halt. Trotz einiger gecancelter Flüge und verlorener Gepäckstücke scheint es der Großteil des Fahrerfeldes rechtzeitig zum Track Walk in die USA geschafft zu haben. Die bereits im Trockenen rutschige Strecke präsentiert sich zwar recht wenig verändert, ist diesmal allerdings extrem nass und schlammig, was das Rennen äußerst anspruchsvoll gestalten dürfte.

Trotz trockener Bedingungen galt die Downhill World Cup-Strecke in Snowshoe bereits in den vergangenen Jahren als relativ eigen: ziemlich flach, gespickt mit großen Sprüngen, dafür jedoch im unteren Teil zunehmend verblockt und rutschig. Die größte Änderung für 2022 ist neben dem sehr trüben, feuchten Wetter in der Mitte der Strecke zu finden. Statt wie bereits am Start High-Speed über große Sprünge an der Skipiste entlangzuführen, wurde die Strecke für 2022 in den Wald verlegt. Hier haben die Streckenbauer eine komplett frische, super weiche und natürliche Linie freigeräumt, die im Track Walk bereits zu Fuß einige Top-Fahrer*innen vor Probleme gestellt hat. Tiefer Schlamm, offene Kurven und unzählige Wurzeln sowie große und kleine Steine stellen unlösbare Herausforderungen an die Reifenwahl.

Nach einigen sonnigen Rennen begrüßt Snowshow uns dieses Jahr mit feuchten und vor allem extrem nebligen Bedingungen
# Nach einigen sonnigen Rennen begrüßt Snowshow uns dieses Jahr mit feuchten und vor allem extrem nebligen Bedingungen - die Sicht auf den oberen Highspeed-Sprüngen dürfte mehr als eingeschränkt sein.
Diashow: Downhill World Cup 2022 – Snowshoe: Bei Nässe Rutschgefahr – Trackwalk-Fotostory
Der erste neugierige Blick der Fahrer*innen am Morgen wird in den nächsten Tagen wohl dem Himmel gelten
Einige der gebauten Sprünge sind noch extrem weich
Amaury Pierron ist immer noch deutlich angeschlagen von seinem harten Crash in Andorra
Die neue Whoop- oder Rythm-Section sorgte für einiges an Aufmerksamkeit
Tiefer, klebriger Schlamm und moosbewachsene, rutschige Steine
Diashow starten »
Bei Rennen außerhalb Europas müssen viele der Factory-Teams auf ihre schicken Trucks verzichten
# Bei Rennen außerhalb Europas müssen viele der Factory-Teams auf ihre schicken Trucks verzichten - Easy-Up-Pavillons und Zelte sind häufig angesagt.

Nach einem seit 2019 fast unveränderten und sehr tretlastigen Stück machts der fast unveränderte untere Teil, der mit kaum Gefälle durch ein hunderte von Meter langes, Moos-bewachsenes Steinfeld führt, noch schwieriger. Ein Pitstop mit Reifenwechsel (oben Schlamm-, unten Trockenreifen) scheint hier die sicherste Taktik – leider sind wir jedoch nicht in der Formel 1. Kurz vor dem Ziel folgt ein harter Sprint mit einigen Highspeed-Doubles sowie ein angepasster Zielbereich mit endlich etwas fotogenerem Zielsprung. Wie in den vergangenen Jahren scheint es unwahrscheinlich, dass ein Fahrer/eine Fahrerin in der Lage sein wird, sämtliche völlig unterschiedlichen Sektoren zu dominieren. Dazu kommt, dass es am Finaltag etwas aufklaren könnte, was die Bedingungen noch unberechenbarer macht. Nun erstmal viel Spaß mit der Track Walk-Fotostory.

Vom Start weg geht's schnell auf der Skipiste los.
# Vom Start weg geht's schnell auf der Skipiste los.
Etwas Linienwahl ist vorhanden … vor allem jedoch darf man die Bremse nicht anfassen.
# Etwas Linienwahl ist vorhanden … vor allem jedoch darf man die Bremse nicht anfassen.
Die neue Whoop- oder Rythm-Section sorgte für einiges an Aufmerksamkeit
# Die neue Whoop- oder Rythm-Section sorgte für einiges an Aufmerksamkeit - ganz gappen oder rollen oder prejumpen? Wir werden es wohl im ersten Training erfahren.
Einige der gebauten Sprünge sind noch extrem weich
# Einige der gebauten Sprünge sind noch extrem weich - hier werden sich tiefe Rinnen in die Landung fräsen.
MTBNews
# MTBNews
MTBNews
# MTBNews
Die größte Änderung kommt nach dem oberen Drittel
# Die größte Änderung kommt nach dem oberen Drittel - im Hintergrund sieht man den alten, großen Double über zwei riesige Felsen. Nun geht es rechts davon durch den Wald.
Phhhhhhhhressssshhhhhh!
# Phhhhhhhhressssshhhhhh! - Hier hat noch kein Reifen den Boden berührt.
Wenig Gefälle, extrem rutschiger, lehmiger Boden und viele fiese Wurzeln und Steine sorgen für einiges an Anspruch.
# Wenig Gefälle, extrem rutschiger, lehmiger Boden und viele fiese Wurzeln und Steine sorgen für einiges an Anspruch.
Lucas Cruz beäugt die Änderungen kritisch.
# Lucas Cruz beäugt die Änderungen kritisch.
Anlieger? Fehlanzeige!
# Anlieger? Fehlanzeige! - Der neue Abschnitt schlängelt sich gänzlich natürlich und extrem schlammig durch den Wald von West Virginia.
Ein erster Vorbote dessen, was noch kommt.
# Ein erster Vorbote dessen, was noch kommt.
Wir fragen uns schon lange: Warum hat kaum ein Downhill-Profi gescheites Schuhwerk im Gepäck?
# Wir fragen uns schon lange: Warum hat kaum ein Downhill-Profi gescheites Schuhwerk im Gepäck? - Rennen für Rennen werden perfekte Sneaker ruiniert. Gehört das irgendwie zum guten Ton?
Tiefer, klebriger Schlamm und moosbewachsene, rutschige Steine
# Tiefer, klebriger Schlamm und moosbewachsene, rutschige Steine - die Frage nach der korrekten Reifenwahl dürfte in der Nacht so einige Fahrer*innen und Mechaniker wachhalten.
West Virginiaaaaaaaaa
# West Virginiaaaaaaaaa - mountain mama, take me hooooooome, country roaaaaaads!
Auch außerhalb der brachialen Steinfelder ragen immer wieder fiese kleine Spitzen wie diese aus dem Boden
# Auch außerhalb der brachialen Steinfelder ragen immer wieder fiese kleine Spitzen wie diese aus dem Boden - bedeckt in Schlamm reicht dies definitiv, um einen von der Strecke abzubringen.
Amaury Pierron ist immer noch deutlich angeschlagen von seinem harten Crash in Andorra
# Amaury Pierron ist immer noch deutlich angeschlagen von seinem harten Crash in Andorra - für ihn wird es um wertvolle Punkte in der Gesamtwertung gehen. Ob er um den Sieg mitfahren kann, ist hingegen fraglich.
MTBNews
# MTBNews
MTBNews
# MTBNews
Nach dem neuen Stück geht es zurück in die alte Strecke mit dem super flachen und tretlastigen Mittelteil.
# Nach dem neuen Stück geht es zurück in die alte Strecke mit dem super flachen und tretlastigen Mittelteil.
Dieser endet in einen Steindrop, der die Fahrer*innen in diese steile Abfahrt unter dem Lift schickt.
# Dieser endet in einen Steindrop, der die Fahrer*innen in diese steile Abfahrt unter dem Lift schickt.
Ab hier wirds jetzt so richtig anspruchsvoll
# Ab hier wirds jetzt so richtig anspruchsvoll - schleimige Wurzelfelder führen in …
… schmale und ebenso rutschige Steinfelder.
# … schmale und ebenso rutschige Steinfelder. - Vor allem fehlt hier das Gefälle, sodass jeder kleine Fahrfehler sich extrem auswirkt. Der Speed fehlt dann einfach für den Rest der Strecke.
Das bekannte Tretstück, auf dem Reece Wilson letztes Jahr das zweite Rennen verloren hat (sein Antrieb war zerstört), wurde umgesteckt
# Das bekannte Tretstück, auf dem Reece Wilson letztes Jahr das zweite Rennen verloren hat (sein Antrieb war zerstört), wurde umgesteckt - einige Schikanen sorgen nun für Cyclocross-Feeling auf dem Downhill-Rad.
Kurz vor dem Ziel taucht die Strecke ein letztes Mal in den Wald ein.
# Kurz vor dem Ziel taucht die Strecke ein letztes Mal in den Wald ein.
Hier geht's im BMX-Race-Style über große gebaute Sprünge und Wellen.
# Hier geht's im BMX-Race-Style über große gebaute Sprünge und Wellen.
MTBNews
# MTBNews
Streckenbauer aufgepasst!!!!
# Streckenbauer aufgepasst!!!! - Warum, fragen wir uns, werden World Cup-Strecken eigentlich maximal knapp vor dem Rennen fertig gestellt? Hier wird gerade zum Trackwalk die Zieleinfahrt gebaggert. Ähnliches konnten wir schon in Leogang oder Les Gets beobachten. Oft sind die Sprünge dann viel zu weich, fahren sich gefährlich aus und führen zu harten und unnötigen Stürzen. Der Termin steht bereits das gesamte Jahr fest, warum kann man die Strecke nicht rechtzeitig bauen und ihr einige Wochen zum Trocknen und Verfestigen geben? Selbst auf nationalen Rennen scheint es zu funktionieren, warum sind World Cup-Streckenbauer so unglaublich unprofessionell?
Das wird wohl nicht der letzte Reifen sein, an dem diese Woche Hand angelegt wird
# Das wird wohl nicht der letzte Reifen sein, an dem diese Woche Hand angelegt wird - ein Maxxis Assegai wird in den Syndicate-Pits modifiziert.
Greg Minnaar probiert ohnehin schon gerne viel aus
# Greg Minnaar probiert ohnehin schon gerne viel aus - in Snowshoe wird sein Mechaniker Lyle wohl kaum zur Ruhe kommen.
Der Intense-Prototyp bietet so einiges an Verstellmöglichkeiten.
# Der Intense-Prototyp bietet so einiges an Verstellmöglichkeiten.
Auch im Pit von Neko Mulally gibt's unbehandeltes Aluminium zu bestaunen.
# Auch im Pit von Neko Mulally gibt's unbehandeltes Aluminium zu bestaunen.
Look who's back
# Look who's back - wir freuen uns jetzt schon auf Remi Thirion-Actionfotos von den großen Sprüngen in Snowshoe.
Die SRAM-Teams werden seit Leogang mit neuen Bremszangen beobachtet
# Die SRAM-Teams werden seit Leogang mit neuen Bremszangen beobachtet - spezielle Abdeckungen sollen diese vor neugierigen Blicken schützen.
Vorm Abheben muss an diesem Commencal-Rad noch einiges gemacht werden.
# Vorm Abheben muss an diesem Commencal-Rad noch einiges gemacht werden.
Der erste neugierige Blick der Fahrer*innen am Morgen wird in den nächsten Tagen wohl dem Himmel gelten
# Der erste neugierige Blick der Fahrer*innen am Morgen wird in den nächsten Tagen wohl dem Himmel gelten - sollte es tatsächlich nass bleiben und erst am Finaltag aufklaren, dann wird uns ein äußerst spannendes, aber auch etwas chaotisches Rennen bevorstehen.

Was sagst du zur Strecke in Snowshoe – wer ist dein Favorit für die schwierigen Bedingungen?


Alle Artikel zum Downhill World Cup Snowshoe 2022 | Alle Infos zum Downhill World Cup 2022

  1. benutzerbild

    xMARTINx

    dabei seit 12/2006

    Sämtliche Sprünge in Snowshoe waren völlig weich und vor Kurzem erst gebaut.
    Als ob es nicht möglich wäre, Streckenabschnitte zu sperren, das macht jeder Bikepark, wenn eine neue Strecke angelegt wird und noch im Bau ist. Oft – auch in Leogang und Les Gets – wird ja auch zu großen Teilen überhaupt keine Bikepark-Strecke genutzt, sodass es problemlos möglich wäre, hier lange vorher zu buddeln und alles brav abzusperren.
    Ja natürlich stimmt schon.
    Aber aktuell sind die evtl zu wischen Sprüngen wohl ehrlicherweise das allerkleinste Problem 🙈
  2. benutzerbild

    JensDey

    dabei seit 01/2016

    Mist! Jetzt hab ich es verpasst😭
    Und ich habe vergessen, was ich sonst noch geschrieben habe ...
    smilie
  3. benutzerbild

    roliK

    dabei seit 04/2010

    Ja natürlich stimmt schon.
    Aber aktuell sind die evtl zu wischen Sprüngen wohl ehrlicherweise das allerkleinste Problem 🙈
    Das schaut ja nicht grade so aus, als hätten die dort recht viel Spaß ...
  4. benutzerbild

    Osama

    dabei seit 10/2008

    Dann erzähl mal smilie

    G.smilie
    Nein, ich möchte nicht darüber sprechen.
    Lassen wir doch ersma ein bisschen Gras über die Sache wachsen....
    smilie


    ....erst wenn alle schwarze sneaker tragen und man cornrows unbehelligt tragen kann.
  5. benutzerbild

    xMARTINx

    dabei seit 12/2006

    Nein, ich möchte nicht darüber sprechen.
    Lassen wir doch ersma ein bisschen Gras über die Sache wachsen....
    smilie


    ....erst wenn alle schwarze sneaker tragen und man cornrows unbehelligt tragen kann.
    Gummistiefel...Sneaker sind, egal in welcher Farbe, wohl keine gute Wahl.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!