Was für ein Finale: Alexandre Fayolle heißt der Überraschungssieger aus Lourdes, dem ersten Stop des Downhill World Cups 2017. Aufgrund eines Platten in der Qualifikation früh gestartet, brannte der junge Franzose einen Lauf in den felsigen Boden von Lourdes mit dem er nur um Sekundenbruchteile Loris Vergiers Vortages-Bestzeit verpasste. Das einsetzende Unwetter ließ den Top 10-Fahrern zwar keine realistische Chance mehr, dennoch gilt: Ehre, wem Ehre gebührt, denn auch zuvor bissen sich einige Top-Kandidaten vergeblich die Zähne an der starken Zeit des Polygon-Fahrers aus. Bei den Damen und Junioren konnten sich mit Rachel Atherton und Finn Iles zwar die Favoriten durchsetzen, die Zeiten waren jedoch extrem eng und sprechen für eine sehr spannende Saison 2017.

Diskussionswürdig ist die Tatsache, dass das Rennen nicht vorgezogen wurde, obwohl der einsetzende Regen exakt so vorhergesagt war. Dieser Meinung ist auch Loic Bruni:

https://www.instagram.com/p/BTjmscZDA69/?taken-by=loicbruni29

Was meinst du dazu?

Vor dem Rennen: Die Ruhe vor dem Sturm

Willkommen in Lourdes!
# Willkommen in Lourdes!
Die extra Portion Milch wird heute für Loic leider nicht reichen.
# Die extra Portion Milch wird heute für Loic leider nicht reichen.
Florent Payet ist gerüstet für den angekündigten Regen.
# Florent Payet ist gerüstet für den angekündigten Regen.
Gelassenheit bei YT
# Gelassenheit bei YT
Emsigkeit bis zur letzten Sekunde bei Polygon UR
# Emsigkeit bis zur letzten Sekunde bei Polygon UR
Gwins Mechaniker läßt die Intermediate-Reifen drauf.
# Gwins Mechaniker läßt die Intermediate-Reifen drauf.
Was ist mit Fischi los? Sein neues Bike ist parat aber …
# Was ist mit Fischi los? Sein neues Bike ist parat aber …
… er kuriert immernoch seinen Schlüsselbeinbruch vom letzten Dezember aus.
# … er kuriert immernoch seinen Schlüsselbeinbruch vom letzten Dezember aus.
Das Röntgenbild von letzter Woche zeigt, dass der Bruch immernoch nicht zugewachsen ist.
# Das Röntgenbild von letzter Woche zeigt, dass der Bruch immernoch nicht zugewachsen ist.
Hätte er mal Joost und ein paar ordentliche SPAX drangelassen!
# Hätte er mal Joost und ein paar ordentliche SPAX drangelassen!
Marcelos Rennvorbereitung ist Seilspringen. Das wird ihn heute weit bringen.
# Marcelos Rennvorbereitung ist Seilspringen. Das wird ihn heute weit bringen.

Junioren

1 – Finn Iles – 2:56.935

2 – Kaos Seagrave – 3:00.446

3 – Sylvain Cougoureux – 3:04.182

Moritz Ribarich auf dem Weg zu einem starken 4. Platz bei den Junioren!
# Moritz Ribarich auf dem Weg zu einem starken 4. Platz bei den Junioren!
Den Trek-Nachwuchsfahrer Kade Edwards hätte es an dieser Stelle beinahe richtig zerlegt.
# Den Trek-Nachwuchsfahrer Kade Edwards hätte es an dieser Stelle beinahe richtig zerlegt.
Bei den Junior Herren kam es dann doch wie erwartet. Finn Iles gewinnt
# Bei den Junior Herren kam es dann doch wie erwartet. Finn Iles gewinnt
Kaos Seagrave auf Platz 2
# Kaos Seagrave auf Platz 2
Die Weltmeister der Krachmacher sind die Franzosen
# Die Weltmeister der Krachmacher sind die Franzosen

Damen

1 – Rachel Atherton – 3:21.430

2 – Tracey Hannah – 3:24.009

3 – Tahnee Seagrave – 3:24.265

Hier kommt gleich der Unterschied zwischen dem ersten Platz und dem Rest.
# Hier kommt gleich der Unterschied zwischen dem ersten Platz und dem Rest.
Tahnée Seagraves Linie
# Tahnée Seagraves Linie
Manon Carpenter fährt die gleiche Linie unten.
# Manon Carpenter fährt die gleiche Linie unten.
Rachel nimmt die Männerlinie, ein heikler Absprung mit einer Landung direkt in die Off-Camber Kurve.
# Rachel nimmt die Männerlinie, ein heikler Absprung mit einer Landung direkt in die Off-Camber Kurve.
Aber so holt man die entscheidenden Sekunden.
# Aber so holt man die entscheidenden Sekunden.
Radon-Neuzugang Manon Carpenter im Anflug
# Radon-Neuzugang Manon Carpenter im Anflug
Tracey Hannah rückt bis auf 2,5 Sekunden auf Rachel Atherton vor und belegt Platz 2.
# Tracey Hannah rückt bis auf 2,5 Sekunden auf Rachel Atherton vor und belegt Platz 2.
Nur ein paar Hundertstel dahinter Tahnée Seagrave, Platz 3.
# Nur ein paar Hundertstel dahinter Tahnée Seagrave, Platz 3.
Das Podium der Damen: Myriam Nicole, Tracey Hannah, Rachel Atherton, Tahnee Seagrave und Manon Carpenter
# Das Podium der Damen: Myriam Nicole, Tracey Hannah, Rachel Atherton, Tahnee Seagrave und Manon Carpenter
Rachel erneut ganz oben!
# Rachel erneut ganz oben!

Herren

1 – Alexandre Fayolle – 2:52.758

2 – Mark Wallace – 2:56.084

3 – Marcelo Gutierrez Villegas – 2:56.199

Im Training fahren die späteren Podiumfahrer fast gleichzeitig vorbei: Marcelo Gutierrez
# Im Training fahren die späteren Podiumfahrer fast gleichzeitig vorbei: Marcelo Gutierrez
Mark Wallace
# Mark Wallace
Connor Fearon
# Connor Fearon
Florent Payet
# Florent Payet
Jasper Jauch startet früh bei Top-Konditionen. Platz 52
# Jasper Jauch startet früh bei Top-Konditionen. Platz 52
Kurz danach fliegt Alexandre Fayolle durchs Bild, um dann bis zum Ende auf dem Hotseat Platz zu nehmen
# Kurz danach fliegt Alexandre Fayolle durchs Bild, um dann bis zum Ende auf dem Hotseat Platz zu nehmen
Alex Fayolle
# Alex Fayolle
Alexandre Fayolle fliegt Richtung Ziel
# Alexandre Fayolle fliegt Richtung Ziel - der UR Polygon-Fahrer ist der erste Franzose seit knapp 20 Jahren, der einen Weltcup in seinem Heimatland gewinnt. Gleichzeitig der erste Sieg für eine SR-Suntour Gabel im DH-World Cup!
Florent Payet
# Florent Payet
Wyn Masters segelt Richtung Ziel
# Wyn Masters segelt Richtung Ziel - er war einer der letzten Fahrer, der bei halbwegs vernünftigen Witterungsbedingungen an den Start gegangen ist.
Marcelo ahnt hier noch nicht, dass er mit seinem Lauf auf Platz 3 endet.
# Marcelo ahnt hier noch nicht, dass er mit seinem Lauf auf Platz 3 endet.
Mark Wallace wird auch noch nicht ahnen, dass er am Ende 2. wird.
# Mark Wallace wird auch noch nicht ahnen, dass er am Ende 2. wird.
Gee Atherton bekommt den letzten Trocken-Run.
# Gee Atherton bekommt den letzten Trocken-Run.
Die Fans in Ekstase
# Die Fans in Ekstase
Das waren jedoch die letzten Sonnenstrahlen für den Tag …
# Das waren jedoch die letzten Sonnenstrahlen für den Tag …
… denn kurz danach wurde das Wetter so richtig merde.
# … denn kurz danach wurde das Wetter so richtig merde.
Kurze Zeit später verwandelt sich die letzte Kurve in Schmierseife.
# Kurze Zeit später verwandelt sich die letzte Kurve in Schmierseife.
Wie Rémi Thirion zu spüren bekommt.
# Wie Rémi Thirion zu spüren bekommt.
Abflug!
# Abflug!
Auf dem Bauch geht es weiter.
# Auf dem Bauch geht es weiter.
Die Sequenz endet hier, aber Rémi rutscht noch weiter auf dem Bauch runter.
# Die Sequenz endet hier, aber Rémi rutscht noch weiter auf dem Bauch runter.
Rémi Thirion, bedient.
# Rémi Thirion, bedient.
Ungewöhnlich, Greg Minnaar im Foot-out-Modus in der Kurve zu sehen.
# Ungewöhnlich, Greg Minnaar im Foot-out-Modus in der Kurve zu sehen.
Die Stimmung in der Menge ist am Höhepunkt, als Loïc runterkommt
# Die Stimmung in der Menge ist am Höhepunkt, als Loïc runterkommt
Loïc Bruni wurde von den Fans gefeiert.
# Loïc Bruni wurde von den Fans gefeiert.
Erst der Handschlag …
# Erst der Handschlag …
… und dann die innige Umarmung für den späteren Sieger!
# … und dann die innige Umarmung für den späteren Sieger!
Qualisieger Loris Vergier: Reifen fast platt, ein Versuch doch noch irgendwo Traktion herauszuholen.
# Qualisieger Loris Vergier: Reifen fast platt, ein Versuch doch noch irgendwo Traktion herauszuholen.
Der Gesichtsausdruck von Fabien Barel spricht Bände …
# Der Gesichtsausdruck von Fabien Barel spricht Bände …
Die Sensation ist perfekt: Alexandre Fayolle wird auf Händen durch den Zielbereich getragen.
# Die Sensation ist perfekt: Alexandre Fayolle wird auf Händen durch den Zielbereich getragen.
Zeit für den Kärcher!
# Zeit für den Kärcher!
Das unerwartete Podium in Lourdes!
# Das unerwartete Podium in Lourdes!
Lourdes-Sieger und Führender im Gesamt-World Cup – Alexandre Fayolle – Team Polygon UR
# Lourdes-Sieger und Führender im Gesamt-World Cup – Alexandre Fayolle – Team Polygon UR
Der Sender von Troy Brosnan - dieses Mal nicht auf dem Podium
# Der Sender von Troy Brosnan - dieses Mal nicht auf dem Podium
Und noch etwas Skurriles zum Abschluss, der Dämpfer von Alex Fayolle. Um es vorweg zu nehmen: Dahinter steckt ein kluger Kopf, aber keine große Marke.
# Und noch etwas Skurriles zum Abschluss, der Dämpfer von Alex Fayolle. Um es vorweg zu nehmen: Dahinter steckt ein kluger Kopf, aber keine große Marke.
Au revoir in Lourdes!
# Au revoir in Lourdes!

Alle Artikel zum Downhill World Cup Lourdes 2017 | Alle Infos zum Downhill World Cup 2017

  1. benutzerbild

    hasardeur

    dabei seit 04/2012

    Gwinn fuhr den Onza Aquila. Im Tales of the Mob Video kann man es am Ende sehen. Nur warum die einen DHR II umlabeln und dann noch behaupten, dass Onza gemeinsam mit Gwinn einen neuen Reifen entwickelt hat, den es aktuell nicht einmal zu kaufen gibt...
    Da sollte sich der Entwicklungschef von Onza mal echt Gedanken machen. smilie

    Für die Bedingungen in Lourdes hätten sie wohl besser den Shorty kopiert.
  2. benutzerbild

    Nurmi92

    dabei seit 11/2015

    ...wenn ich mir die Ergebnisliste so anschaue dann scheinen die 29er ja doch nicht so schnell wie alle erwartet haben smilie

    quali 3 Leute in den Top5 is ziemlich mies haste recht
  3. benutzerbild

    xMARTINx

    dabei seit 12/2006



    Gesichtet bei der Bds
  4. benutzerbild

    Norganic

    dabei seit 02/2008

    quali 3 Leute in den Top5 is ziemlich mies haste recht
    war klar das mindestens einer hier meinen humor nicht verstehen wird......... hahahahaha
  5. benutzerbild

    Nurmi92

    dabei seit 11/2015

    war klar das mindestens einer hier meinen humor nicht verstehen wird......... hahahahaha
    ja weißt eh wie das so is mit geschriebener Ironie... und gibt viele die es tatsächlich ernst gemeint haben mit dem miesen finalen Ergebnis der 29er... smilie

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!