Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Guten Morgen, Lourdes!
Guten Morgen, Lourdes!
Auch diese Nacht war wieder frisch
Auch diese Nacht war wieder frisch
Letzte Handgriffe an Rachels Fahrrad
Letzte Handgriffe an Rachels Fahrrad
Letztes Jahr war Stevie Smith hier noch dabei und holte Platz 2 hinter Aaron Gwin
Letztes Jahr war Stevie Smith hier noch dabei und holte Platz 2 hinter Aaron Gwin
Tracey Hannah auf der Rolle
Tracey Hannah auf der Rolle
downhill worldcup lourdes 2017-6
downhill worldcup lourdes 2017-6
downhill worldcup lourdes 2017-7
downhill worldcup lourdes 2017-7
Rachel Atherton
Rachel Atherton
Der Weltmeister kommt - Danny Hart im Anflug
Der Weltmeister kommt - Danny Hart im Anflug
Für Fischi ist noch kein Saisonbeginn in Sicht - Ende letzten Jahres hat sich Johannes Fischbach alias “Fischi” beim Training auf Mallorca das Schlüsselbein kompliziert gebrochen. Die Heilung verläuft sehr viel schleppender als geplant
Für Fischi ist noch kein Saisonbeginn in Sicht - Ende letzten Jahres hat sich Johannes Fischbach alias “Fischi” beim Training auf Mallorca das Schlüsselbein kompliziert gebrochen. Die Heilung verläuft sehr viel schleppender als geplant - Beim Rennen ist er zumindest abseits der Strecke dabei, um sein Team zu supporten.
Fischis neue Teamkollegin Manon Carpenter checkt die Lines.
Fischis neue Teamkollegin Manon Carpenter checkt die Lines.
downhill worldcup lourdes 2017-19
downhill worldcup lourdes 2017-19
downhill worldcup lourdes 2017-20
downhill worldcup lourdes 2017-20
downhill worldcup lourdes 2017-21
downhill worldcup lourdes 2017-21
downhill worldcup lourdes 2017-17
downhill worldcup lourdes 2017-17
downhill worldcup lourdes 2017-41
downhill worldcup lourdes 2017-41
downhill worldcup lourdes 2017-27
downhill worldcup lourdes 2017-27
downhill worldcup lourdes 2017-26
downhill worldcup lourdes 2017-26
downhill worldcup lourdes 2017-25
downhill worldcup lourdes 2017-25
downhill worldcup lourdes 2017-32
downhill worldcup lourdes 2017-32
downhill worldcup lourdes 2017-31
downhill worldcup lourdes 2017-31
downhill worldcup lourdes 2017-40
downhill worldcup lourdes 2017-40
downhill worldcup lourdes 2017-43
downhill worldcup lourdes 2017-43
downhill worldcup lourdes 2017-44
downhill worldcup lourdes 2017-44
downhill worldcup lourdes 2017-47
downhill worldcup lourdes 2017-47
downhill worldcup lourdes 2017-48
downhill worldcup lourdes 2017-48
downhill worldcup lourdes 2017-50
downhill worldcup lourdes 2017-50
downhill worldcup lourdes 2017-49
downhill worldcup lourdes 2017-49
downhill worldcup lourdes 2017-52
downhill worldcup lourdes 2017-52
downhill worldcup lourdes 2017-51
downhill worldcup lourdes 2017-51
downhill worldcup lourdes 2017-53
downhill worldcup lourdes 2017-53

Normalerweise dauert es bei einem Downhill-Weltcup immer einige Abfahrten, bis die Fahrerinnen und Fahrer so richtig auf Betriebstemperatur bekommen. Beim Saisonauftakt in Lourdes war das jedoch ganz und gar nicht der Fall: Direkt im ersten Run legten die Damen und Herren ein irres Tempo vor und hatten auf der zum Nachmittag hin staubig werdenden Strecke offensichtlich extrem viel Spaß!

Und obwohl die Veränderungen an der Strecke insgesamt eher gering ausgefallen sind, zeigt sich Lourdes im Vergleich zum Vorjahr von einer komplett anderen Seite. Bei perfekten Bodenverhältnissen ließ es insbesondere die A-Gruppe rund um die Stars der Szene richtig krachen, sodass die Kinnlade das ein oder andere Mal nach unten schnellte. Eingewöhnungszeit? Fehlanzeige! Trotz der vielen Materialwechsel in der Off Season waren die Fahrer sofort auf Tempo.

Apropos Tempo: Am Nachmittag wurde wie immer im Non Stop-Training die Zeit gemessen (zu den Ergebnissen). Und schnellster wurde nicht etwa ein 29-zölliger Santa Cruz Syndicate-Fahrer, ein XL-Aaron Gwin oder Loïc Bruni. Stattdessen war es Gee Atherton, der direkt einen pfeilschnellen Eindruck hinterließ und am Ende des Tages genauso wie seine Schwester bei den Damen auch die schnellste Zeit hinter seinem Namen stehen hatte. Auf den Plätzen dahinter folgten die beiden Briten Danny Hart (Wow, was für ein Tempo!) und Bernard Kerr (Wow, was für ein Tempo!).

Andererseits: Aaron Gwin sah auf der Strecke nicht wirklich so aus, als würde er auch nur ansatzweise bei 100 % fahren, und war trotzdem nur wenige Sekunden langsamer als Gee. Auffällig ist, dass bereits im Timed Training die 3-Minuten-Marke geknackt wurde – bei einer Streckenlänge von 2000 Metern und fast 500 Höhenmetern ist das ein guter Indikator für das irre Tempo, das zum Auftakt vorgelegt wurde. Die Qualifikation, die heute Nachmittag stattfindet, dürfte dann weitere Aufschlüsse liefern …

Nicht an den Start gehen wird Radon-Fahrer Johannes Fischbach, sein lädiertes Schlüsselbein ist immer noch nicht verheilt.

Das Livetiming ist umgezogen, du kannst es am Samstag Mittag hier verfolgen, die Herren starten gegen 14:00.

Guten Morgen, Lourdes!
# Guten Morgen, Lourdes!
Auch diese Nacht war wieder frisch
# Auch diese Nacht war wieder frisch
Letzte Handgriffe an Rachels Fahrrad
# Letzte Handgriffe an Rachels Fahrrad
Letztes Jahr war Stevie Smith hier noch dabei und holte Platz 2 hinter Aaron Gwin
# Letztes Jahr war Stevie Smith hier noch dabei und holte Platz 2 hinter Aaron Gwin
Tracey Hannah auf der Rolle
# Tracey Hannah auf der Rolle
downhill worldcup lourdes 2017-6
# downhill worldcup lourdes 2017-6
downhill worldcup lourdes 2017-7
# downhill worldcup lourdes 2017-7
Rachel Atherton
# Rachel Atherton
Der Weltmeister kommt - Danny Hart im Anflug
# Der Weltmeister kommt - Danny Hart im Anflug
Für Fischi ist noch kein Saisonbeginn in Sicht - Ende letzten Jahres hat sich Johannes Fischbach alias “Fischi” beim Training auf Mallorca das Schlüsselbein kompliziert gebrochen. Die Heilung verläuft sehr viel schleppender als geplant
# Für Fischi ist noch kein Saisonbeginn in Sicht - Ende letzten Jahres hat sich Johannes Fischbach alias “Fischi” beim Training auf Mallorca das Schlüsselbein kompliziert gebrochen. Die Heilung verläuft sehr viel schleppender als geplant - Beim Rennen ist er zumindest abseits der Strecke dabei, um sein Team zu supporten.
Fischis neue Teamkollegin Manon Carpenter checkt die Lines.
# Fischis neue Teamkollegin Manon Carpenter checkt die Lines.
downhill worldcup lourdes 2017-19
# downhill worldcup lourdes 2017-19
downhill worldcup lourdes 2017-20
# downhill worldcup lourdes 2017-20
downhill worldcup lourdes 2017-21
# downhill worldcup lourdes 2017-21
downhill worldcup lourdes 2017-17
# downhill worldcup lourdes 2017-17
downhill worldcup lourdes 2017-41
# downhill worldcup lourdes 2017-41
downhill worldcup lourdes 2017-27
# downhill worldcup lourdes 2017-27
downhill worldcup lourdes 2017-26
# downhill worldcup lourdes 2017-26
downhill worldcup lourdes 2017-25
# downhill worldcup lourdes 2017-25
downhill worldcup lourdes 2017-32
# downhill worldcup lourdes 2017-32
downhill worldcup lourdes 2017-31
# downhill worldcup lourdes 2017-31
downhill worldcup lourdes 2017-40
# downhill worldcup lourdes 2017-40
downhill worldcup lourdes 2017-43
# downhill worldcup lourdes 2017-43
downhill worldcup lourdes 2017-44
# downhill worldcup lourdes 2017-44
downhill worldcup lourdes 2017-47
# downhill worldcup lourdes 2017-47
downhill worldcup lourdes 2017-48
# downhill worldcup lourdes 2017-48
downhill worldcup lourdes 2017-50
# downhill worldcup lourdes 2017-50
downhill worldcup lourdes 2017-49
# downhill worldcup lourdes 2017-49
downhill worldcup lourdes 2017-52
# downhill worldcup lourdes 2017-52
downhill worldcup lourdes 2017-51
# downhill worldcup lourdes 2017-51
downhill worldcup lourdes 2017-53
# downhill worldcup lourdes 2017-53

Alle Artikel zum Downhill World Cup Lourdes 2017 | Alle Infos zum Downhill World Cup 2017

  1. benutzerbild

    Thomas

    dabei seit 09/2000

    Obwohl die Veränderungen an der Strecke insgesamt eher gering ausgefallen sind, zeigt sich Lourdes im Vergleich zum Vorjahr von einer komplett anderen Seite. Bei perfekten Bodenverhältnissen ließ es insbesondere die A-Gruppe rund um die Stars der Szene richtig krachen, sodass die Kinnlade das ein oder andere Mal nach unten schnellte. Eingewöhnungszeit? Fehlanzeige!


    → Den vollständigen Artikel „Downhill World Cup Lourdes: schnell und staubig – Fotos vom Trainingstag“ im Newsbereich lesen


  2. benutzerbild

    WilliWildsau

    dabei seit 02/2004

    Gut das der World-Cup wieder losgeht und uns @_coco_ wieder mit genialen Eindrücken davon versorgtsmiliesmiliesmiliesmilie

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!