Um Strom zu sparen, verzichten aktuell viele Unternehmen nachts auf ihre Außenbeleuchtung. In Düren haben dreiste Langfinger dies offenbar als Gelegenheit genutzt, ein Loch in die Außenwand eines Fahrradhandels zu brechen und so mehr als 40 E-Bikes sowie einige Kinderfahrzeuge zu entwenden.

Am Rande der Eifel, nahe dem Dreiländereck zu den Niederlanden und Belgien, liegt das Städtchen Düren. Hier haben Unbekannte am Wochenende 10./11. September 2022 nach Polizeiangaben ein Loch in die massive Außenwand zum Lager eines Fahrradhandels gestemmt, die dahinter liegenden Stahlregale mit entsprechendem Werkzeug durchtrennt und so über 40 E-Bikes sowie einige Kinderfahrzeuge im Wert von über 100.000 Euro gestohlen.

Richtig gute E-Bikes! Die Täter haben sich einfach ein Loch in die Lager-Außenwand …
# Richtig gute E-Bikes! Die Täter haben sich einfach ein Loch in die Lager-Außenwand …
… aus Leichtbeton gestemmt und konnten so über 40 E-Bikes entwenden.
# … aus Leichtbeton gestemmt und konnten so über 40 E-Bikes entwenden.

Laut Pressemeldung der Polizei Düren erfolgte die Tat vermutlich im Schutz der Dunkelheit. Bemerkt wurde der Diebstahl tatsächlich erst am darauffolgenden Montag, dem 12. September 2022. Die Professionalität der Ausführung sowie die offenbar sorgfältige Vorbereitung ließe, so die Inhaberin des Fahrradgeschäfts, auf Insiderwissen und umfangreiches vorheriges Auskundschaften des späteren Tatorts schließen. Abtransportiert wurde die Diebesbeute mutmaßlich mittels eines Lkw oder eines großen Transporters über die nahegelegene Bundesstraße 56. Die Polizei hält es für wahrscheinlich, dass die Täter sich mit ihrer Beute dann ins nahe gelegene Ausland abgesetzt habe. Am Gebäude entstand zudem ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro.

Da hat sich wohl nicht nur bei unseren Kunden rumgesprochen, dass wir richtig gute E-Bikes und Fahrräder auf Lager haben …

Fahrrad Gothe – Düren

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zur Tat oder dem Täter geben können, sich unter der 02421 949-6425 bei der Leitstelle der Polizei Düren zu melden.

Krasse Nummer! Was sagst Du zu dem Einbruch in das Fahrradlager?

Infos: Polizei Düren, Pressestelle / Fotos: Fahrrad Gothe, Claudia Whittington
  1. benutzerbild

    hoschik

    dabei seit 08/2004

    mal eine Analyse zu dem Thema Kriminaltität und Dunkelheit/Beleuchtung, es werden mehrere Studien ausgewertet.


    Verteilung der EInbrüche nach Monaten in DE von 2017, kann jeder interpretieren wie er möchte, als Hilfe: die Hälfte der Einbrüche entfällt auf die 4 dunkelsten Monate.

    Januar: 8,6 %
    Februar: 6,3 %
    März: 5,9 %
    April: 5,8 %
    Mai: 7,8 %
    Juni: 6,4 %
    Juli: 4,8 %
    August: 6,9 %
    September: 8,2 %
    Oktober: 11,1 %
    November: 11,4 %
    Dezember: 16,9 %

    Ich freue mich schon auf die Unterhaltung die mir die Videoreihe "Cleverländ" zu dem Thema Einbruchssicherheit bringen wird.
  2. benutzerbild

    Cubie

    dabei seit 01/2009

    mal eine Analyse zu dem Thema Kriminaltität und Dunkelheit/Beleuchtung, es werden mehrere Studien ausgewertet.


    Verteilung der EInbrüche nach Monaten in DE von 2017, kann jeder interpretieren wie er möchte, als Hilfe: die Hälfte der Einbrüche entfällt auf die 4 dunkelsten Monate.

    Januar: 8,6 %
    Februar: 6,3 %
    März: 5,9 %
    April: 5,8 %
    Mai: 7,8 %
    Juni: 6,4 %
    Juli: 4,8 %
    August: 6,9 %
    September: 8,2 %
    Oktober: 11,1 %
    November: 11,4 %
    Dezember: 16,9 %

    Ich freue mich schon auf die Unterhaltung die mir die Videoreihe "Cleverländ" zu dem Thema Einbruchssicherheit bringen wird.
    Alles Amateure, im Juli musst du zur Tat schreiten, siehste was bis 22:00 Uhr und frierst dir nicht den Arsch ab.....tztztz.😵‍💫
  3. benutzerbild

    hoschik

    dabei seit 08/2004

    Alles Amateure, im Juli musst du zur Tat schreiten, siehste was bis 22:00 Uhr und frierst dir nicht den Arsch ab.....tztztz.😵‍💫
    als jemand mit Wurzeln in einer osteuropäischen DIebstahlhochburg kann ich dir sagen: die Winter in DE haben T-Shirt Temnperaturen. Im Sommer bei 30 Grad Einbrechen und Zeug rausschleppen, da hinterlässt man doch Literweise DNA
  4. benutzerbild

    Elwood_huang

    dabei seit 03/2006

    mal eine Analyse zu dem Thema Kriminaltität und Dunkelheit/Beleuchtung, es werden mehrere Studien ausgewertet.

    Vielleicht wollen die Einbrecher auch beim Arbeiten nicht Schwitzen?
    Vielleicht ist den Einbrechern in den Dunklen Monaten auch kalt?
    Oder vielleicht sieht man in den dunklen Monaten super Easy ob jemand zuhause ist..oder nicht.
    Oder vielleicht sind in den dunklen Monaten grundsätzlich auch weniger Leute draußen unterwegs?

    Dunkelheit als alleinigen Faktor anzuführen find ich persönlich schwierig.


    In der Verlinkten Studie gibts im Ergebnis auf einen Blick keine Fehlerbetrachtung und keine Bilder...ohne Bilder kann ich das nicht lesen.
  5. benutzerbild

    hoschik

    dabei seit 08/2004

    n der Verlinkten Studie gibts im Ergebnis auf einen Blick keine Fehlerbetrachtung und keine Bilder...ohne Bilder kann ich das nicht lesen.
    das ist wohl das Hauptproblem.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!