511 ist das neue 500: Mit einer Bandbreite von 511 % setzt die ab sofort erhältliche e-thirteen TRS Race-Kassette neue Maßstäbe im Kampf um den Antrieb mit der größten Spreizung. Anders als beim SRAM-Pendant kommt bei der neuen e-thirteen-Kassette ein 9 Zähne kleines Ritzel zum Einsatz. Damit bietet die TRS Race eine noch größere Bandbreite als die von uns bereits getestete TRS+.

Die neue e-thirteen TRS Race-Kassette ist ab sofort erhältlich, hat eine Bandbreite von sage und schreibe 511 % und ist im Gegensatz zur 12-fachen SRAM Eagle mit allen 11-fach-Antrieben kompatibel. Ermöglicht wird die massive Übersetzung durch ein 9 Zähne kleines Ritzel. Im Gegensatz zur dreiteiligen e13 TRS+-Kassette (9 bis 44 Zähne), die in unserem Test Anfang des Jahres bereits überzeugen konnte, besteht die e-thirteen TRS Race-Kassette aus lediglich zwei Teilen. Die drei größten Ritzel (33 – 39 – 46) sind aus Aluminium gefertigt und lassen sich auf jedem SRAM XD-kompatiblen Freilaufkörper installieren. Die acht kleinen Ritzel sind zugunsten einer besseren Haltbarkeit aus Stahl gefertigt. Dadurch bietet die e-thirteen TRS Race-Kassette nicht nur mehr Bandbreite als eine SRAM Eagle (511 % vs. 500 %), sondern ist auch kompakter, leichter (287 g vs. 352 g) und günstiger.

In unserem Test auf La Palma konnte die e-thirteen TRS+-Kassette mit einer Abstufung von 9 bis 44 Zähnen bereits überzeugen
# In unserem Test auf La Palma konnte die e-thirteen TRS+-Kassette mit einer Abstufung von 9 bis 44 Zähnen bereits überzeugen - wir sind sehr gespannt, wie sich die noch größere TRS Race-Variante auf dem Trail schlagen wird.
  • Bandbreite von 511 %
  • 11 Gänge
  • Abstufung: 9 – 10 – 12 – 14 – 17 – 20 – 24 – 28 – 33 – 39 – 46
  • kompatibel mit allen 11-fach-Antrieben
  • Gewicht: 287 g
  • Unverbindliche Preisempfehlung: 369 €
Satte 511 % Bandbreite bietet die neue e-thirteen TRS Race-Kassette
# Satte 511 % Bandbreite bietet die neue e-thirteen TRS Race-Kassette - möglich wird das durch ein 9 Zähne kleines Ritzel. Die drei größten Ritzel sind aus Aluminium gefertigt und können auf jedem SRAM XD-kompatiblen Freilauf montiert werden. Die restlichen Ritzel sind aus Stahl gefertigt, um die Haltbarkeit zu verbessern.

Meinung @ MTB-News

511 % Bandbreite, Kompatibilität mit allen herkömmlichen 11-fach-Schaltwerken, ein geringes Gewicht und ein durchaus konkurrenzfähiger Preis: Auf den ersten Blick kann die neue e-thirteen TRS Race-Kassette durchaus überzeugen und überflügelt die Konkurrenz sogar in einigen Aspekten. Außerdem konnte der kleine Bruder mit dem Namen TRS+ und der Abstufung von 9 bis 44 Zähnen in unserem Test bereits überzeugen. Wir sind gespannt, wie die e-thirteen TRS Race Kassette auf dem Trail funktioniert.

  1. benutzerbild

    Patrice_F

    dabei seit 10/2014

    Mach mir keine Angst, hab auch die neue 12 fach Kassette gekauft...
  2. benutzerbild

    luCYnger

    dabei seit 01/2014

    Patrice_F schrieb:
    Mach mir keine Angst, hab auch die neue 12 fach Kassette gekauft...

    Macht m.E. keinen Sinn bei gleicher Bandbreite.

    However. Entscheidend scheint die Art der Fixierung zu sein.

    Von der 11-Gang gibt es zwei Versionen mit 9-46
    Die teure TSRr mit Fixierung mit Mutter (ging bei mir bisher immer problemlos)

    Die günstige TSR+, die ca 50gr schwerer ist und eben diese fragwürdige Klemmung zur Fixierung hat. Ist auch erst seit kurzem lieferbar. Dachte, da hätten vlt schon andere Erfahrungen mit gemacht

    Die 12-Gang ist ja wahrscheinlich auf dem teureren Level und daher vlt mit Mutter ?
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Duke_do

    dabei seit 07/2009

    Habe die Version mit Torx 25 auf Hope.
    Dort konnte ich die problemlos lösen.
    Kann mir auch aktuell nicht vorstellen, wo die sich verklemmt könnte.
    Mal Freilauf mit einem Bandschlüssel festgehalten und mit einer Kettenpeitsche vorsichtig gerüttelt um sie zu lösen?
  5. benutzerbild

    Patrice_F

    dabei seit 10/2014

    luCYnger schrieb:
    Macht m.E. keinen Sinn bei gleicher Bandbreite.

    However. Entscheidend scheint die Art der Fixierung zu sein.

    Von der 11-Gang gibt es zwei Versionen mit 9-46
    Die teure TSRr mit Fixierung mit Mutter (ging bei mir bisher immer problemlos)

    Die günstige TSR+, die ca 50gr schwerer ist und eben diese fragwürdige Klemmung zur Fixierung hat. Ist auch erst seit kurzem lieferbar. Dachte, da hätten vlt schon andere Erfahrungen mit gemacht

    Die 12-Gang ist ja wahrscheinlich auf dem teureren Level und daher vlt mit Mutter ?

    Klar macht das Sinn... Warum soll ich auf 11 Gänge gehen, wenn die 12er Kassette gleichviel kostet aber mir einen Gang mehr gibt? Schwerer ist sie auch nicht wirklich. Es macht eher keinen Sinn, 11 fach zu fahren...

    Die 12er Kassette braucht keine spezielle Befestigung mehr sondern lässt sich ebenfalls klemmen.
  6. benutzerbild

    luCYnger

    dabei seit 01/2014

    Duke_do schrieb:
    Habe die Version mit Torx 25 auf Hope.
    Dort konnte ich die problemlos lösen.
    Kann mir auch aktuell nicht vorstellen, wo die sich verklemmt könnte.
    Mal Freilauf mit einem Bandschlüssel festgehalten und mit einer Kettenpeitsche vorsichtig gerüttelt um sie zu lösen?

    Danke für die Anregung.

    Ging denn doch ganz einfach. Rad auf nen Tisch gelegt und von hinten vorsichtig durch die Speichen das Ding runtergeklöppelt.
    War nichts gefressen. Einfach noch stramme Passung weil neu. Ging halt nicht nach vorne mit der Hand abzuziehen :ka:

    Trotzdem gefällt mir die alte Konstruktion mit der Mutter besser. Ist grobmotorikertauglicher und man sieht besser ob der Alucluster korrekt und vollständig auf die Verzahnung gesteckt ist

    Patrice_F schrieb:
    Klar macht das Sinn... Warum soll ich auf 11 Gänge gehen, wenn die 12er Kassette gleichviel kostet aber mir einen Gang mehr gibt? Schwerer ist sie auch nicht wirklich. Es macht eher keinen Sinn, 11 fach zu fahren...

    Die 12er Kassette braucht keine spezielle Befestigung mehr sondern lässt sich ebenfalls klemmen.

    Für mich sind 11 Gänge mit 511% Bandbreite ok.
    Da brauch ich keine 12 Gänge mit derselben Bandbreite nur um minimalst zartere Gangsprünge zu haben
    Für mich würden 12 Gänge Sinn machen, wenn mehr Bandbreite dabei rumkommt
    Aber wenns für Dich ok ist

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!