Bei besten Bedingungen ging am vergangenen Wochenende das Enduro Race Dolomiti Paganella powered by Santa Cruz in der Region Paganella im Trentino (ITA) über die Bühne. Beim ersten Rennen der neuen Alpine Enduro Series powered by Santa Cruz setzten sich nach acht überwiegend langen und technisch wie konditionell fordernden Stages am Ende mit Ines Thoma und Michal Prokop zwei Enduro-erfahrene Piloten durch.

„Das war hartes und toughes Racing bis zum Schluss“, kommentierte der Sieger des Wochenendes, Michal Prokop (CZE/Ghost Gravity), das Rennen. Nicht ohne Grund: Am Samstag musste Prokop die letzte Stage des Tages nach einem Bruch des Schaltwerks noch chainless beenden – und behielt am Ende doch die Führung. Am Sonntag drehte dann Gusti Wildhaber, der am Samstag eine Stage mit Platten beendet und viel Zeit verloren hatte, noch einmal richtig auf und fuhr von Platz sieben noch auf Platz zwei.

Im Prolog am Freitag ging es um eine gute Ausgangsposition beim Start
# Im Prolog am Freitag ging es um eine gute Ausgangsposition beim Start
Michal Prokop siegte am Ende mit rund 14 Sekunden Vorsprung
# Michal Prokop siegte am Ende mit rund 14 Sekunden Vorsprung
Ines Thoma war im DUO-Team mit Max Schumann unterwegs
# Ines Thoma war im DUO-Team mit Max Schumann unterwegs

„That’s Racing“, sagte der schnelle Schweizer zu seinem zweiten Platz. „Wenn man ganz vorne landen will, darf man sich halt keinen Ausrutscher leisten. Aber ich hatte trotzdem Mega-Spaß auf den Trails“, so Wildhaber. Wie alle 237 Fahrerinnen und Fahrer war auch die Siegerin Ines Thoma (GER/Canyon Factory Enduro Team) total begeistert von der Region Dolomiti Paganella Bike. „Ich kannte die Gegend bisher nicht und bin total begeistert, was für fantastische Trails es hier in der Region gibt.“ Ines Thoma fuhr zusammen mit Max Schumann als Team „Maximum Happiness in der Gästeklasse DUO Mix der Partner und Sponsoren und konnte sich hier am Ende trotz eines Plattens von Max in Stage 6 am Sonntag noch die Bestzeit bei den Frauen sichern.

Der Sieger Michal Prokop hatte am Ende mit 36:40,65 min rund 13 Sekunden Vorsprung auf Gusti Wildhaber (SUI/CUBE Action Team/36:54,14 min). Den dritten Platz in der Solo Men belegte Milan Mysik (CZE/Cannondale KUR Enduro) in 37:02,22 min.

In der Klasse Solo Women siegte Sofia Wiedenroth (GER/CUBE Action Team) in 43:56,92 min vor Lisa Policzka (GER/TSV Oberammergau) und Laura Zeitschel (GER/Mijo Bikes), die 46:10,16 min für die acht Stages des Wochenendes benötigte. Die Klasse Masters Women gewann Birgit Braumann (AUT/Trek Gravity Girls/Bikestore.cc) in 46:07,86 min vor Jana Sutter (GER/SC Korb/50:44,56 min) und Priska Durrer (CH/51:19,26 min).

Der Sieger das Masters Klasse Adrian Vesenbeckh am Start von Stage 1 am Samstag
# Der Sieger das Masters Klasse Adrian Vesenbeckh am Start von Stage 1 am Samstag
Sofia Wiedenroth siegte in der Klassen Solo Women
# Sofia Wiedenroth siegte in der Klassen Solo Women
Lisa Ploiczka landete am Ende auf Platz zwei bei den Frauen
# Lisa Ploiczka landete am Ende auf Platz zwei bei den Frauen

Die Master Class der Herren dominierte Adrian Vesenbeckh (GER/IBIS Team Werx) in 37:29,16 min, der gute viereinhalb Minuten Vorsprung auf Fabian Arzberger (GER/HD Freeride e.V./42:07,66 min) herausfuhr. Dritter wurde Dennis Stratmann (GER) in 42:23,74 min.

Gusti Wildhaber fuhr nach Platten am Samstag noch auf Platz zwei vor
# Gusti Wildhaber fuhr nach Platten am Samstag noch auf Platz zwei vor
Tragepassage mit Panorama auf dem Transfer zum Start von Stage 3
# Tragepassage mit Panorama auf dem Transfer zum Start von Stage 3

Eine Besonderheit bei der Alpine Enduro Series ist die Option, im Zweier-Team zu starten. Hierbei kommt pro Team die langsamere Zeit pro Stage in die Wertung. Bei den Frauen siegte das Ibis Fidlock Racing Team mit Mirjam Kuhn und Katharina Kruse (GER) in 50:44,33 min. Die DUO-Wertung in der Mixed-Klasse gewann das Team „BikeMeister Ugos“ mit Lena Arndt und Daniel Herberholt (GER) in 48:11,63 min. In der DUO Men siegte das Team Zooom Trek mit Mathias Sutter und Jonas Rebholz (GER) in 40:27,41 min vor dem Team „Buttermilch-Brüder“ mit Marcell Frey und Nick Willner (GER) in 41:04,36 min und dem Team 360 Valtellina Bike (ITA/43:15,54 min).

Linie suchen war in Stage 3 am Samstag angesagt
# Linie suchen war in Stage 3 am Samstag angesagt
Ines Thoma fuhr die Bestzeit aller Frauen am Wochenende in Paganella
# Ines Thoma fuhr die Bestzeit aller Frauen am Wochenende in Paganella
Der Drittplatzierte in der Masters Klasse Dennis Stratmann unterwegs in Stage 3
# Der Drittplatzierte in der Masters Klasse Dennis Stratmann unterwegs in Stage 3
Mirjam Kuhn und Katharina Kruse gewannen die Klasse Duo Women
# Mirjam Kuhn und Katharina Kruse gewannen die Klasse Duo Women
Steile Stufen gab es häufiger beim Enduro Race Dolomiti Paganella
# Steile Stufen gab es häufiger beim Enduro Race Dolomiti Paganella

Natürlich waren beim Rennen in der Region Dolomiti Paganella auch die Teams der Sponsoren und Medienpartner am Start. So siegte in der Klasse Guest Solo Women Tanja Naber (Santa Cruz) in 44:51,96 min vor Maria Rank (World of MTB) 53:41,89 min. Die Klasse Guest Men gewann Oliver Sonntag (MTB-News.de) in 37:35,82 min vor Christian Rothenbach (MAXXIS/40:23,80 min) und Paul Maag (MAXXIS) in 41:06,04 min.

Vor dem Anstieg zu Stage 3 gab es einen Stärkung auf der Alm
# Vor dem Anstieg zu Stage 3 gab es einen Stärkung auf der Alm
Das großartige Panorama entschädigte für den einen oder anderen Anstieg
# Das großartige Panorama entschädigte für den einen oder anderen Anstieg
Tanja Naber gewann die Guest Class Women
# Tanja Naber gewann die Guest Class Women
Nach dem Rennen war Entspannung in der Event-Area angesagt
# Nach dem Rennen war Entspannung in der Event-Area angesagt

Die Strecken des Enduro Race Dolomiti Paganella können auch auf trailguide angesehen (und ggfs. nachgefahren werden): https://trailguide.net

Ergebnisse Enduro Race Dolomiti Paganella

Alle Ergebnisse des Wochenendes gibt es unter diesem Link.

Die Schnellsten des Wochenendes Ines Thoma und Michal Prokop
# Die Schnellsten des Wochenendes Ines Thoma und Michal Prokop

Das Podium der Klasse Enduro Solo Men
# Das Podium der Klasse Enduro Solo Men
Das Podium in der Klasse Enduro Solo Women
# Das Podium in der Klasse Enduro Solo Women

Das Podium der Klasse Solo Guest Men
# Das Podium der Klasse Solo Guest Men
Das Podium der Guest Class Solo Women
# Das Podium der Guest Class Solo Women

Die Siegerinnen in der DUO Women-Klasse
# Die Siegerinnen in der DUO Women-Klasse
Die Sieger der Guest Class im DUO Mixed
# Die Sieger der Guest Class im DUO Mixed

Das Podium Enduro Solo Masters Women
# Das Podium Enduro Solo Masters Women
Die schnellsten DUO-Teams der Männer
# Die schnellsten DUO-Teams der Männer

Die Schnellsten in der Klasse Enduro Solo Masters Men
# Die Schnellsten in der Klasse Enduro Solo Masters Men
Die Sieger in der Klasse Duo Mixed
# Die Sieger in der Klasse Duo Mixed
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼
Alpine Enduro Series/Manfred Stromberg
  1. benutzerbild

    Bergmolch

    dabei seit 06/2009

    Oldie-Paul schrieb:
    Warum macht ihr eigentlich kein kaffeekränzchen auf?
    Alle zutaten sind ja schon da.


    DAS wär doch mal ne gute Idee!!

    Gepflegtes Kaffeekränzchen bevor man sich dem Wurzelmassaker hingibt.
  2. benutzerbild

    Michi92

    dabei seit 02/2014

    Wieviel Carbon wohl insgesamt am We so kaputt gegangen ist???
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Makke

    dabei seit 08/2002

    Michi92 schrieb:
    Wieviel Carbon wohl insgesamt am We so kaputt gegangen ist???

    ein Lenker und die ein oder andere Felge...
  5. benutzerbild

    Plumpssack

    dabei seit 04/2008

    Makke schrieb:
    ein Lenker und die ein oder andere Felge...

    Ne Kurbel hätte ich noch zu verzeichnen..
  6. benutzerbild

    S.F.

    dabei seit 07/2004

    Die Trails finde ich große Klasse, gehen aber bei dem Speed schon aufs Material.
    Es war jedenfalls mal wieder eine geile große Sause mit allen die da waren!

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!