Beim sechsten Stopp der diesjährigen Enduro World Series im kanadischen Whistler konnten sich Richie Rude und Isabeau Courdurier bei herausfordernden Bedingungen an die Spitze von über 800 Starterinnen und Startern setzen. Ines Thoma wurde Fünfte, während Christian Textor als bester Deutscher den 14. Platz erreichte. Was am EWS-Wochenende zum Start des Crankworx-Festivals sonst noch passierte lest ihr hier!

Die auf zwei Tage verteilten sechs Stages wurden von Richie Rude (USA) in einer Zeit von 0:52:41.29 h bezwungen. Isabeau Courdurier kam nach einer Zeit von 1:01:59.71 h ins Ziel.

Richie Rude
# Richie Rude

Alles war ziemlich schlammig nach dem Regen…. „Line of Control“ und die letzte Stage waren ziemlich nass: einige der Wurzeln waren kleine Scharfschützen”

sagte der 24-Jährige Rude über den Zustand der Trails, nachdem der Regen die Herrschaft über das Whistler Valley übernommen hatte. Der Regen begann schon am Samstag Nachmittag vor der ersten Stage und setzte sich auch am Sonntag durch die frühen Stages fort.

„Es war ein verrückter Tag“, fügte Isabeau Courdurier hinzu. „Wir hatten da draußen wirklich epische Verhältnisse. Es war super rutschig. Sehr wild. Ich bin wirklich froh, dass ich in einem Stück bin … fast.“

Die Französin war die letzte, die bei den Damen die Ziellinie überquerte. Was zunächst wie die Folgen intensiver Anstrengung aussah, entpuppte sich als ein Schmerz verzerrtes Gesicht. Courdurier stürzte auf der letzten Stage auf ein Holzstück und begab sich nach Ende des Rennens in ärztliche Behandlung.

„Ich denke, es war mein bisher härtester Tag der Saison“, sagte die 25-Jährige, die derzeit die Gesamtserie anführt. „Ich habe seit der ersten Phase heute Morgen wirklich gekämpft. Ich bin vom Weg abgekommen, musste wieder aufstehen, zurückkommen. Dann, auf der letzten Stage, stürzte ich wirklich super-hart und verlor viel Zeit, so das ich nur dachte: „Ok, es ist erledigt. Du wirst dieses Mal nicht gewinnen. Aber du musst es trotzdem schaffen, also drück einfach weiter“ und ich war wirklich überrascht, das Rennen zu gewinnen. Ich bin wirklich, wirklich glücklich.“

Ergebnisse

1565579243

Alle Ergebnisse der EWS #6 – Whistler

Nummer sechs ist Geschichte - das Podium der EWS in Whistler
# Nummer sechs ist Geschichte - das Podium der EWS in Whistler

Noga Korem (ISR) verbessert hinter Coudurier ihren dritten Platz gegenüber dem Vorjahr, während Andreane Lanthier Nadeau (CAN) quasi Zuhause den dritten Platz belegte.

Ines Thoma
# Ines Thoma

Sam Hill (AUS) wurde bei den Herren zum dritten Mal in Folge Zweiter und kam eine knappe Minute hinter Rude ins Ziel. Dritter wurde Eddie Masters (NZL).

Sam Hill
# Sam Hill
Eddie Masters
# Eddie Masters

Mehr Artikel zur Enduro World Series 2019 findest du hier:

  1. benutzerbild

    bikespammer

    dabei seit 09/2007

    rzOne20 schrieb:

    Der Rüde is jz nimma gedopt oder wie?

    was meinst du damit :ka:
  2. benutzerbild

    fr-andi

    dabei seit 07/2004

    rzOne20 schrieb:

    Der Rüde is jz nimma gedopt oder wie?

    geht jetzt wieder Bullshitdiskussion los oder wie?
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    onkel_c

    dabei seit 01/2004

    fr-andi schrieb:
    ...
    Bullshitdiskussion...


    naja. ich sehe das anders. und ganz ehrlich: in die lage bringen sich die leute dann doch selber. egal ob er clean ist, die frage wird immer (gerade bei derart zeitvorsprung auf einer stage) auftreten. und ja, ich halte sie für durchaus gerechtfertigt ...

    freut mich für hill. und chapeau an texi, starke leistung - absolut!
    auch die mädels dürfen sich freuen. war sicher absolut hart.
  5. benutzerbild

    rzOne20

    dabei seit 11/2009

    fr-andi schrieb:

    geht jetzt wieder Bullshitdiskussion los oder wie?

    Komm erzähl mir mehr. Deinen Ton finde ich volle nett, da wärs gut wenn du uns in diesem Stile weiter erhellen könntest. Glühbirne
  6. benutzerbild

    Nurmi92

    dabei seit 11/2015

    fr-andi schrieb:

    geht jetzt wieder Bullshitdiskussion los oder wie?


    den bullshit hat aber der Rüde losgetreten

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!