Der eine Bruder baut, der andere gewinnt: Gee Atherton gewinnt die Red Bull Hardline 2018 auf der von Bruder Dan gebauten Strecke in Wales. Unter höchstwilden, matschigen Bedingungen setzte sich Gee vor Bernard Kerr und Charlie Hatton durch, die sich Rang 2 und 3 holten.

=> Das Replay zum Finale findet ihr hier. Für ganz Eilige: Der Gewinner-Run von Gee Atherton beginnt bei 59:20 min.

Ergebnisse Top 5

1. Gee Atherton – 3:07:13 min

2. Bernard Kerr – 3:12:30 min

3. Charlie Hatton – 3:19:32 min

4. Joe Smith – 3:19:39 min

5. Alexandre Fayolle – 3:23:18 min

Das Rennen

Der Local setzte sich gegen die britischen Mitfahrer Bernard Kerr und Charlie Hatton vor 3000 Fans in den Hügeln des Dyfi Valley in Mittelwales durch. Kurzform des Finalrennens:

  • Red Bull Hardline gilt als das härteste Downhill-Event im Kalender.
  • Der Kurs, der von Gee’s Bruder Dan Atherton gebaut wurde, kombiniert knifflige technische Abfahrten, riesige Freeride-Sprünge, Fels-Roller und enge Waldabschnitte.
  • Der legendäre Road Gap-Sprung hat eine Flugbahn von 16 Metern. Der Final Fly Off, der größte Sprung aller Zeiten auf der Red Bull Hardline, schießt die Fahrer 19 Meter Richtung Ziellinie.
  • Zwanzig Fahrer gingen am Samstag zum Qualifying bei nassen Bedingungen an den Start. Das Wetter und die lange technische Strecke erwiesen sich für einige Fahrer als schwierig, sodass sich die Vorjahressieger Craig Evans, Adam Brayton und Brendan Fairclough nicht für das Finale qualifizierten.
  • Atherton, der im Qualifying am schnellsten war, gewann das Rennen im letzten Lauf des Tages mit einer Zeit von 3:07:13 und schob Kerr und Hatton auf die hinteren Plätze des Podiums.
  • Gee Atherton zum Rennen: “Die Hardline ist heftig, die Jungs haben alle sehr hart dafür gearbeitet. Ich habe nicht auf die Zeiten geguckt, bevor ich meinen letzten Lauf machte – ich wusste, dass die Strecke trocknete, also habe ich einfach oben gewartet. Der erste Abschnitt war gut, aber ich wurde müde und müder, sodass ich das Roadgap ohne eingeklickte Pedale gesprungen bin und nach der Kurve dann einfach in den Wald weitergepusht habe. Ich fühlte gut, jetzt am Ende der Saison, hatte einige tolle Ergebnisse, aber ich hatte mein Herz schon so lange auf dieses Event gerichtet. Ich bin glücklich!”
  • Kerr fügte hinzu: “Es war gut, ich habe mich wirklich sehr bemüht. Ich hätte es fast ein paar Mal versaut mit zwei großen Fehlern. Gee hat uns im letzten Lauf aber keine Chance gelassen. Ich war enttäuscht dass ich nicht gewonnen hatte, aber so begeistert, dass Gee endlich gewann. Im Endeffekt bin ich also mit dem zweiten Rang zufrieden.
  • Erik Irmisch trat nicht zum Rennen an, wie er auf Instagram erklärte – die Strecke war ihm unter den Bedingungen schlichtweg zu krass und die Risiken einer harten Verletzung für ihn zu hoch. Das können wir absolut nachvollziehen – Respekt für diese Entscheidung, Irm!

Fotostory

Hero Dirt: Henry Fitzgerald zieht durch eine der Kurven im oberen Teil
# Hero Dirt: Henry Fitzgerald zieht durch eine der Kurven im oberen Teil - Foto: Saskia Dugon / Red Bull Content Pool
Charlie Hatton bezwingt das monströse Road Gap
# Charlie Hatton bezwingt das monströse Road Gap - Foto: Sven Martin/Red Bull Content Pool
Style muss sein: Kaos Seagrave hat trotz der krassen Strecke genug Zeit und Lust, einen ordentlichen Whip rauszuhauen
# Style muss sein: Kaos Seagrave hat trotz der krassen Strecke genug Zeit und Lust, einen ordentlichen Whip rauszuhauen - Foto: Boris Beyer / Red Bull Content Pool
Gee Atherton auf dem Weg ins Ziel
# Gee Atherton auf dem Weg ins Ziel - Foto: Boris Beyer / Red Bull Content Pool
Die beiden Trek Factory Racing-Fahrer Gee Atherton und Charlie Hatton
# Die beiden Trek Factory Racing-Fahrer Gee Atherton und Charlie Hatton - Foto: Nathan Hughes/ Red Bull Content Pool

Herzlichen Glückwunsch zum Sieg, Gee!
# Herzlichen Glückwunsch zum Sieg, Gee! - Foto: Dan Griffiths / Red Bull Content Pool

Info: Pressemitteilung Red Bull

  1. benutzerbild

    schildkroete58

    dabei seit 09/2008

    Endlich gewinnt er mal wieder was .......
  2. Anzeige

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!