Mathieu van der Poel und Annika Langvad haben den Auftakt des Weltcups in Albstadt für sich entschieden. Vor allem bei den Herren sorgte das neue Rennformat für Spannung. Das Multitalent Mathieu van der Poel erwies sich am Ende als der Schnellste, indem er zwei Runden vor Schluss die entscheidende Attacke setzte. Bei den Damen konnte Annika Langvad wenige Meter vor dem Ziel noch Jolanda Neff abfangen und sich bei dem Premieren-Rennen den Sieg sichern.

Herren: Van der Poel mit unwiderstehlichem Antritt

Neues Rennformat, neue Spannung im Gesamtweltcup? – Definitiv! Die Premiere des Short Tracks war im Herrenrennen Werbung für die Disziplin. Schon nach wenigen Metern fiel Nino Schurter aus dem Kampf um die Podiumsplätze heraus. Dem Weltmeister fiel noch auf der Startgeraden die Kette aus der Führung und der Schweizer war mit großem Abstand an der letzten Position. Zwar gelang Schurter nochmals der Anschluss an das 40-Mann starke Feld, doch in den Kampf um die Podiumsplätze konnte er nicht mehr eingreifen. Schlussendlich stieg er einige Runden vor Schluss frustriert aus dem Rennen aus.

Pechvogel des Tages! Direkt am Start fiel Nino Schurter die Kette herunter und musste sogar anhalten.
# Pechvogel des Tages! Direkt am Start fiel Nino Schurter die Kette herunter und musste sogar anhalten. - Von hinten rollte er das Feld auf, konnte aber nie ganz den Anschluss an die Spitze herstellen. Letztendlich beendete er das Rennen vorzeitig

An der Spitze zeigte sich vor allem Mathieu van der Poel in einer fabelhaften Verfassung. Trotz Kahnbeinbruch setzte der Niederländer immer wieder Attacken, mit denen seine Konkurrenten stets ihre liebe Müh und hatten diese zu kontern. Fünf Runden vor Schluss riss der Gesamtweltcupsieger im Cyclocross eine Lücke mit Florian Vogel im Schlepptau und es sah so als könnte das Duo ihren Vorsprung ins Ziel bringen. Doch Vogel war zu diesem Zeitpunkt schon voll am Limit und van der Poel drosselte nochmals das Tempo, um dann drei Runden später den entscheidenden Angriff zu setzten. Eine Lücke von zeitweise 15 Sekunden brachte der Niederländer, zwei Runden alleine an der Spitze fahrend, vollends ins Ziel, auch wenn er auf den finalen Metern sichtlich leiden musste. Im Sprint um Platz zwei setzte sich Sam Gaze gegen Mathias Flückiger durch.

Mathieu van der Poel kehrt nach einem Ausflug auf die Straße zurück ins Gelände
# Mathieu van der Poel kehrt nach einem Ausflug auf die Straße zurück ins Gelände - Mit zwei Siegen gilt der Niederländer einmal mehr als großer Favorit auf den Sieg im Short Track

Manuel Fumic war ebenfalls lange in der Spitzengruppe vertreten, doch dem Cannondale-Profi fiel auf der Start-Ziel-Geraden die Kette herunter, sodass auch er zum Anhalten gezwungen war und somit den Anschluss an die Spitze verlor.

Ergebnisse Herren

Damen: Lange nichts, aber dann Vollgas!

Das Damenrennen ist im Vergleich zum Short Track der Herren in wenigen Worten beschrieben. Bis in die vorletzte Runde beäugten sich die schnellsten Fahrerinnen des Planeten, ehe Jolanda Neff die Initiative ergriff. Zuvor zeigte sich vor allem Kate Courtney sehr aktiv an der Spitze, doch die US-Amerikanerin konnte nie eine große Lücke herausfahren.

Das Damenrennen war sehr stark taktisch geprägt - Annika Langvad spielte ihre ganze Erfahrung aus und konnte sich auf den letzten Metern entscheiden absetzen
# Das Damenrennen war sehr stark taktisch geprägt - Annika Langvad spielte ihre ganze Erfahrung aus und konnte sich auf den letzten Metern entscheiden absetzen

Und so kam es in der schon angesprochenen vorletzten Runde zum Showdown. Neff attackierte und brachte einige Meter zwischen sich und ihre Verfolgerinnen. 500 Meter vor dem Ziel auf einer leicht ansteigenden Wiese explodierte der Motor der Schweizerin allerdings und Langvad konnte vorbeiziehen. Im Kampf um Platz drei setzte sich Linda Indergand durch.

Ergebnisse Damen

Fotos

DSC 6991-1
# DSC 6991-1
DSC 6993-2
# DSC 6993-2
DSC 7036-6
# DSC 7036-6
Wer gewinnt den zweiten Short Track in dieser Saison?
# Wer gewinnt den zweiten Short Track in dieser Saison? - Kann Jolanda Neff zurückschlagen und Annika Langvad hinter sich lassen?
DSC 7070-8
# DSC 7070-8
DSC 7003-4
# DSC 7003-4
DSC 7127-10
# DSC 7127-10
DSC 7162-12
# DSC 7162-12
DSC 7158-11
# DSC 7158-11
Auch Manuel Fumic startet heute Abend in die Weltcupsaison 2019!
# Auch Manuel Fumic startet heute Abend in die Weltcupsaison 2019! - Wir drücken dem deutschen Meister die Daumen!

Alle Artikel zum XC World Cup in Albstadt 2018:

  1. benutzerbild

    Juuro

    dabei seit 12/2005

    Ich bin danach durch's Fahrerlager gelaufen. Bei Scott standen einige Leute um Ninos Rad rum und Yanick the Mechanic hatte einen zweiten Prototypen des Schaltwerks in der Hand und hat immer wieder was daran gezeigt. Mitlauschen konnte ich nicht. Aber sah für mich nach Fehleranalyse aus.
  2. benutzerbild

    MrBrightside

    dabei seit 03/2017

  3. benutzerbild

    ringle79

    dabei seit 01/2005

    zu viel Elektronik am bike ist halt nix...
  4. benutzerbild

    Alexspeed

    dabei seit 12/2003

    @Toobold
    Eine vollständige Vorstellung des neuen Formats "Short Track" XCC wäre mal was.
    - Wie werden die Strecken aussehen am Beispiel Albstadt.
    - Länge, Strecke und Rundenanzahl
    - Schwierigkeiten (Gefälle, Steigungen, verblockte Passagen, schnelle harte Passagen, ...)
    - Höhenprofil
    - Anpassung des Trainings der Fahrer an das neue Format
    - Regularien bezüglich Fahrer und Bike
    - POV-Fahrt der Strecke, wie es im DH-Bereich üblich ist.
    - etc.

    Vielleicht könnt ihr ja sowas mal auf den Weg bringen.
    Danke
  5. benutzerbild

    Dot

    dabei seit 05/2005

    Das Short-Track Rennen in Nove Mesto wird von RedBull-TV übertragen. smilie

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!