Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Cane Creek Helm Works Series 130
Cane Creek Helm Works Series 130 - Wie der Name schon sagt, stellt diese Helm 130 mm Federweg zur Verfügung. Gleichzeiitg ist sie 100 g leichter als die Enduro-Version, bei gleicher Einstellbarkeit.
Eine D-Loc Achse ohne Hebel hilft, das Gewicht zu drücken
Eine D-Loc Achse ohne Hebel hilft, das Gewicht zu drücken
Die Krone der Gabel wurde ebenfalls hohl ausgeführt
Die Krone der Gabel wurde ebenfalls hohl ausgeführt
Die Achse ist mit den anderen Helm-Modellen kompatibel
Die Achse ist mit den anderen Helm-Modellen kompatibel
Kürzere Standrohre und ansonsten gleiches Casting
Kürzere Standrohre und ansonsten gleiches Casting
Breit verstellbar ist die Helm 130 genauso wie die langhubigeren Vertreter
Breit verstellbar ist die Helm 130 genauso wie die langhubigeren Vertreter
Sarah Montplaisir – Director of Engeneering bei Cane Creek
Sarah Montplaisir – Director of Engeneering bei Cane Creek
Viel grün gibt es wie immer am Stand von DVO zu sehen
Viel grün gibt es wie immer am Stand von DVO zu sehen - Der amerikanische Suspension-Spezialist zeigt uns den Jade X, den Jade Twin, die Onxy SC 29 und die E-spezifischen Gabeln.
Wichtigstes Feature des Jade X: der Plattformhebel
Wichtigstes Feature des Jade X: der Plattformhebel - Dank diesem soll der Coil-Dämpfer prädestiniert für Trail- und Enduro-Bikes sein.
Der Bladder hinter der grünen Abdeckung kann via Dämpferpumpe befüllt werden
Der Bladder hinter der grünen Abdeckung kann via Dämpferpumpe befüllt werden - So lässt sich der Grundcharakter zusätzlich etwas auf sehr leichte oder sehr schwere Fahrer anpassen.
Dank dicker Kolbenstange soll der Jade X auch für den eMTB-Einsatz funktionieren
Dank dicker Kolbenstange soll der Jade X auch für den eMTB-Einsatz funktionieren - In Summe soll damit auch der Dauerhaltbarkeit und den erhöhten Betriebsstunden im E-Bereich Rechnung getragen werden.
Noch in der Feinabstimmung steckt der Jade Twin
Noch in der Feinabstimmung steckt der Jade Twin - Der erste Twintube-Dämpfer von DVO.
Vielseitig einstellbar wird der Dämpfer sein
Vielseitig einstellbar wird der Dämpfer sein - Neben High- und Lowspeed-Druck- und Zugstufe soll auch eine Version mit Plattformhebel kommen.
Wie von DVO gewohnt, ist der Dämpfer umfangreich mit Kühlrippen ausgestattet
Wie von DVO gewohnt, ist der Dämpfer umfangreich mit Kühlrippen ausgestattet - Auch hier lässt sich der Druck im Piggyback etwas anpassen.
Nagelneu: Die Onyx SC gibt es jetzt auch für große Laufräder
Nagelneu: Die Onyx SC gibt es jetzt auch für große Laufräder - Sie baut auf 36 mm dicke Standrohre und die bewährte Dämpfung aus der Onyx DC.
Neu ist auch die E1-Serie für E-Bikes (oder schwere, schnelle Fahrer)
Neu ist auch die E1-Serie für E-Bikes (oder schwere, schnelle Fahrer) - Mit verstärkter Krone soll sie die höheren Lasten besser aufnehmen
Außerdem hat man die Überlappung von Buchse und Standrohr vergrößert
Außerdem hat man die Überlappung von Buchse und Standrohr vergrößert - Auch für den E-Bike-Einsatz ist DVO somit perfekt gerüstet.
What's your flava?
What's your flava? - Einzige „Neuheit“ bei Formula: Ein Set aus allen CTS-Einsätzen inkl. Werkzeug, damit CTS-Testfahrten beim Händler erleichtert werden.
Alle sieben Dämpfungseinheiten werden im Set angeboten
Alle sieben Dämpfungseinheiten werden im Set angeboten - Uns konnte das CTS-Konzept im Federgabeltest bereits überzeugen – Chris' Favorit: die goldene Mitte.
Live Valve? Kennen wir schon
Live Valve? Kennen wir schon - Fox bringt das elektronische System jetzt aber fürs E-Bike.
Rein bei der Suspension-Technik bleibt alles beim Alten
Rein bei der Suspension-Technik bleibt alles beim Alten - Einbaumaße und Bauart des Systems unterscheiden sich nicht vom MTB-System
Natürlich benötigt das Live Valve Platz für die Sensoren
Natürlich benötigt das Live Valve Platz für die Sensoren - Mit den ersten Live-E-Bikes wird also auch das Produkt gelauncht. Fertig ist es bereits.
Die Verbindung mit dem Akku ermöglicht einen wesentlich kleineren Controller am Rahmen
Die Verbindung mit dem Akku ermöglicht einen wesentlich kleineren Controller am Rahmen - Das Live Valve ist vorerst nur mit Bosch-Antrieben kompatibel.
Das ist aber noch nicht alles: Auch auf das Kiox-Display ist man angewiesen
Das ist aber noch nicht alles: Auch auf das Kiox-Display ist man angewiesen - Über die Lenkerfernbedienung lässt sich der Unterstützungsmodus des Fahrwerks aber auf dem Trail superschnell auswählen – von Komfort bis Sport.
Mit dem E-Bike-System wird auch eine App gelauncht
Mit dem E-Bike-System wird auch eine App gelauncht - Diese lässt sich mit dem Kiox-Display koppeln.
In der App kann man das Live Valve justieren
In der App kann man das Live Valve justieren - Auch über das Handy kann man die Fahrwerksmodi wechseln.
Tim Fischer begrüßt uns mit der Dorado
Tim Fischer begrüßt uns mit der Dorado
Manitou Dorado 27.5 und 29 Zoll
Manitou Dorado 27.5 und 29 Zoll - Nun endlich offiziell verfügbar – der Klassiker für beide Laufradgrößen und optionalem Schutzblech.
Unter der Krone versteckt sich die 29er-Bezeichnung
Unter der Krone versteckt sich die 29er-Bezeichnung
Integrierter Spritzschutz im Tauchrohrschutz
Integrierter Spritzschutz im Tauchrohrschutz
Leichtes Hexlock
Leichtes Hexlock
Bei der Einstellbarkeit ändert sich soweit nichts
Bei der Einstellbarkeit ändert sich soweit nichts
20 x 110 mm Boost-Einbaubreite
20 x 110 mm Boost-Einbaubreite
Manitou Mara Pro-Dämpfer
Manitou Mara Pro-Dämpfer
Druckstufeneinheit – tausch- und anpassbar durch den Kunden
Druckstufeneinheit – tausch- und anpassbar durch den Kunden - Alle Tuning-Optionen werden dem Dämpfer mitgeliefert.
Messer, Gabel, Schere, Licht – sind für kleine Kindern nicht
Messer, Gabel, Schere, Licht – sind für kleine Kindern nicht - Eine Machete geht aber klar, wenn sie von Manitou kommt! 24 Zoll, 120 – 145 mm Federweg – für kleine Racker bis 54 kg.
Die rückwärtige Optik gibt's auch bei der kleinen Federgabel
Die rückwärtige Optik gibt's auch bei der kleinen Federgabel
Breiten Boost-Standard ebenso
Breiten Boost-Standard ebenso
Ein paar Versteller gibts auch für die Kleinen
Ein paar Versteller gibts auch für die Kleinen
Neben dem Luftdruck kann natürlich die Zugstufe verändert werden
Neben dem Luftdruck kann natürlich die Zugstufe verändert werden
Die Marzocchi Z2 wird jetzt in einer eMTB-spezifischen Bauweise angeboten
Die Marzocchi Z2 wird jetzt in einer eMTB-spezifischen Bauweise angeboten
Die Gabel setzt auf die gleiche Dämpfung wie die klassische Z2
Die Gabel setzt auf die gleiche Dämpfung wie die klassische Z2 - Auch die Luftfeder ist baugleich zur Z2
Am Chassis hat man dafür zugelegt: Vor allem die Krone wurde versteift
Am Chassis hat man dafür zugelegt: Vor allem die Krone wurde versteift
MRP arbeitete im vergangenen Jahr mehr am Innenleben – die Gabeln kommen jetzt mit einem überarbeiteten Gleitlager auf dem Schaft
MRP arbeitete im vergangenen Jahr mehr am Innenleben – die Gabeln kommen jetzt mit einem überarbeiteten Gleitlager auf dem Schaft
ChocoLuxe hat MRP die neue, untere Gleitlagerung getauft
ChocoLuxe hat MRP die neue, untere Gleitlagerung getauft - 37% weniger Reibung sollte mehr Grip spendieren und für weniger Ermüdung sorgen.
Neu außerdem: Offset-Option #3 für 29"-Fahrer
Neu außerdem: Offset-Option #3 für 29"-Fahrer - 51 mm, 46 mm und 41 mm werden angeboten.
Die Ramp Control Pro Einheit ist nicht ganz neu, aber eine konsequente Weiterentwicklung des Systems
Die Ramp Control Pro Einheit ist nicht ganz neu, aber eine konsequente Weiterentwicklung des Systems
Mit Hazzard und Raze ist man im Dämpfer-Bereich noch nicht superbreit aufgestellt
Mit Hazzard und Raze ist man im Dämpfer-Bereich noch nicht superbreit aufgestellt - Der Unterschied zwischen den beiden Dämpfern liegt lediglich im Plattform-Hebel.
MRP bietet verschiedene Federn für die Dämpfer an
MRP bietet verschiedene Federn für die Dämpfer an - Progressiv gewickelt oder superleicht? Mit Adaptern ist auch der Einsatz an anderen Dämpfern möglich.
Chris May von MRC führte uns durch die Produkte
Chris May von MRC führte uns durch die Produkte
Auf den Namen RXF36 M.2 hört die Enduro-Gabel
Auf den Namen RXF36 M.2 hört die Enduro-Gabel
Drei Weltmeistertitel hat Loïc Bruni bereits auf dieser Gabel eingeheimst
Drei Weltmeistertitel hat Loïc Bruni bereits auf dieser Gabel eingeheimst
Sie verfügt über die gleiche Kartusche wie die RXF36 M.2
Sie verfügt über die gleiche Kartusche wie die RXF36 M.2
Endlich verfügbar: Der Öhlins TTX Air
Endlich verfügbar: Der Öhlins TTX Air
Darren Murphy, Gründer von Push, stand uns Rede und Antwort
Darren Murphy, Gründer von Push, stand uns Rede und Antwort
Push Industries ACS3 Coil Kit
Push Industries ACS3 Coil Kit
Luftprogression gepaart mit Coil-Feeling zum Nachrüsten
Luftprogression gepaart mit Coil-Feeling zum Nachrüsten
Push Industries Elevensix
Push Industries Elevensix - Der Dämpfer mit zwei Kreisläufen für die Druckstufen ist für viele der heilige Gral.
Push-Dämpfung zum Nachrüsten
Push-Dämpfung zum Nachrüsten - Das HC97 soll die ideale Ergänzung zum ACS3 Kit sein
Garin Fons von Trust
Garin Fons von Trust - Er zeigte uns die Details an der Trust Shout-Federgabel.
Trust Shout – das langbeinige Pendant zur Gabel Message
Trust Shout – das langbeinige Pendant zur Gabel Message - Satte 178 mm Federweg stellt die Carbonkonstruktion zur Verfügung.
Verbesserter Lockout mit Minimalfederweg
Verbesserter Lockout mit Minimalfederweg - Im Gelände möchte man bei Trust keinen kompletten Lockout haben. So verpasste man der Shout einen kleinen Bereich an Bewegung im gelockten Zustand. Nach wenigen Zentimetern ist aber ein Stop eingebaut.
Vereinfachtes Schrauben an den Volumenspacern
Vereinfachtes Schrauben an den Volumenspacern - Für die Entnahme oder Zugabe der sogenannten HuckPucks braucht man an der Shout kein Spezialwerkzeug mehr.

Auf der Eurobike sind vermutlich mehr Federelemente in den Rädern verbaut als Besucher, die durch die Hallen streifen. Nicht nur bestehende Produkte sehen wir dabei jedes Jahr, auch spannende Neuheiten für den nächsten Modellzyklus werden vorgestellt. Von elektronischen Helferlein hin zu Coil-Dämpfern und Weltmeistergabeln war alles mit dabei. Wir haben uns die Suspension-Palette für euch angeschaut!

Diashow: Eurobike 2019 - Dämpfer und Federgabeln – das ultimative Fahrwerks-Spezial von der Messe
Darren Murphy, Gründer von Push, stand uns Rede und Antwort
Die Achse ist mit den anderen Helm-Modellen kompatibel
Wie von DVO gewohnt, ist der Dämpfer umfangreich mit Kühlrippen ausgestattet
Die Gabel setzt auf die gleiche Dämpfung wie die klassische Z2
Tim Fischer begrüßt uns mit der Dorado
Diashow starten »

Cane Creek 2020

Cane Creek Helm Works Series 130
# Cane Creek Helm Works Series 130 - Wie der Name schon sagt, stellt diese Helm 130 mm Federweg zur Verfügung. Gleichzeiitg ist sie 100 g leichter als die Enduro-Version, bei gleicher Einstellbarkeit.
  • Cane Creek HELM Works Series 130
  • Neue D-Loc Achse
  • Federweg 120, 130 mm
  • Gewicht 1.999 g
  • Preis 949,99 Euro
Eine D-Loc Achse ohne Hebel hilft, das Gewicht zu drücken
# Eine D-Loc Achse ohne Hebel hilft, das Gewicht zu drücken
Die Krone der Gabel wurde ebenfalls hohl ausgeführt
# Die Krone der Gabel wurde ebenfalls hohl ausgeführt
Die Achse ist mit den anderen Helm-Modellen kompatibel
# Die Achse ist mit den anderen Helm-Modellen kompatibel
Kürzere Standrohre und ansonsten gleiches Casting
# Kürzere Standrohre und ansonsten gleiches Casting
Breit verstellbar ist die Helm 130 genauso wie die langhubigeren Vertreter
# Breit verstellbar ist die Helm 130 genauso wie die langhubigeren Vertreter
Sarah Montplaisir – Director of Engeneering bei Cane Creek
# Sarah Montplaisir – Director of Engeneering bei Cane Creek

DVO 2020

Viel grün gibt es wie immer am Stand von DVO zu sehen
# Viel grün gibt es wie immer am Stand von DVO zu sehen - Der amerikanische Suspension-Spezialist zeigt uns den Jade X, den Jade Twin, die Onxy SC 29 und die E-spezifischen Gabeln.
  • Jade X ab November verfügbar
  • Neuer Jade Twin in Arbeit
  • Neue Onyx SC 29″
  • Neue E-Bike Serie
  • Preis Jade X 549,99 Euro
  • Preis Onyx SC 29″: 999,99 Euro

DVO baut sein Dämpfer-Portfolio kräftig aus. Neben dem bereist zum Sea Otter angeteaserten Jade X sind ist ein Jade Twin und ein neuer Topaz in Arbeit. Fürs Vorderrad gibt es die Onxy SC jetzt auch als 29″-Ausführung und DVO stellt spezielle E-Bike-Gabeln vor.

Mit dem Jade X will man vor allem auf die steigende Nachfrage von Coil-Dämpfern im Enduro-Sektor reagieren. Ausgleichsbehälter und Dämpfungs-Einheit erinnern stark an den Topaz 2 – rein funktionell sind die beiden Dämpfer auch sehr ähnlich aufgebaut. Beim Stahlfeder-Modell wurde besonders lange mit der Lockout-Härte experimentiert – dieser soll laut Gründer und Eigner Bryson Martin sehr hart ausfallen und früh einsetzen. So arbeitet sich der Dämpfer im gelockten Modus etwas heraus aus dem Sag und man versinkt bergauf nicht im Federweg. Eine aufrechtere und entspanntere Sitzposition sind die Folge. Wir konnten das Prinzip bereits kurz ausprobieren – sehr vielversprechend. Ein ausführlicher Test folgt.

Neben der Federhärte lässt sich am Jade X der Rebound extern verstellen. Der Plattform-Hebel bietet eine fixe mittlere Stellung für Trail-Uphills, Jump-Trails oder ähnliches. Wie auch beim Topaz und beim Topaz 2 lässt sich über den Druck im Ausgleichsbehälter der Gegenhalt ans Fahrergewicht etwas anpassen. Verfügbar in Deutschland ist der Jade X voraussichtlich im November.

Wichtigstes Feature des Jade X: der Plattformhebel
# Wichtigstes Feature des Jade X: der Plattformhebel - Dank diesem soll der Coil-Dämpfer prädestiniert für Trail- und Enduro-Bikes sein.
Der Bladder hinter der grünen Abdeckung kann via Dämpferpumpe befüllt werden
# Der Bladder hinter der grünen Abdeckung kann via Dämpferpumpe befüllt werden - So lässt sich der Grundcharakter zusätzlich etwas auf sehr leichte oder sehr schwere Fahrer anpassen.
Dank dicker Kolbenstange soll der Jade X auch für den eMTB-Einsatz funktionieren
# Dank dicker Kolbenstange soll der Jade X auch für den eMTB-Einsatz funktionieren - In Summe soll damit auch der Dauerhaltbarkeit und den erhöhten Betriebsstunden im E-Bereich Rechnung getragen werden.

Am Stand wurde er zwar nicht ausgestellt, einen ersten Blick konnten wir aber schon auf den Jade Twin werfen. Der Name verrät: Es handelt sich um einen TwinTube-Dämpfer. Konzentrisch zum Dämpferkörper sitzt also eine zweite Hülse, in der der Hauptkolben arbeitet. Zwischen beiden Hülsen kann das Öl zirkulieren. Ähnliche Systeme kennen wir bereits, im Vergleich zum DHX2, dem populärsten Vertreter. Es gibt aber auch kleine Unterschiede. Während bei Fox-Dämpfer am Hauptkolben nur ein Check-Valve für die Druckstufe sitzt, verwendet DVO eines für Druck- und Zugstufe. Konkret bedeutet das: Am DHX2 wird beim Ausfedern sämtliches Öl durch die Zugstufen-Einheit geschoben. Am DVO öffnet sich bei starken Rückstell-Kräften auch das Check-Valve, der Dämpfer kann schneller wieder ausfedern. Die Entwicklung des Dämpfers ist bereits gut fortgeschritten, aktuell befindet man sich noch in der Feinabstimmung. Wie auch an den anderen DVO-Dämpfern lässt sich der IFP-Druck anpassen. Zug- und Druckstufen-Versteller sind je als Low- und Highspeed-Versteller extern erreichbar. Ein Hebel für einen Klettermodus soll es optional geben.

Noch nicht inspizieren konnten wir den neuen Luftdämpfer, an dem DVO laut Bryson arbeitet. Möglicherweise schieben die Fahrwerks-Spezialisten eine Luft-Version des Jade Twin nach.

Noch in der Feinabstimmung steckt der Jade Twin
# Noch in der Feinabstimmung steckt der Jade Twin - Der erste Twintube-Dämpfer von DVO.
Vielseitig einstellbar wird der Dämpfer sein
# Vielseitig einstellbar wird der Dämpfer sein - Neben High- und Lowspeed-Druck- und Zugstufe soll auch eine Version mit Plattformhebel kommen.
Wie von DVO gewohnt, ist der Dämpfer umfangreich mit Kühlrippen ausgestattet
# Wie von DVO gewohnt, ist der Dämpfer umfangreich mit Kühlrippen ausgestattet - Auch hier lässt sich der Druck im Piggyback etwas anpassen.

Die DVO Onyx ist bereits als Doppelbrückengabel und als Singlecrown in 27,5″ am Markt. Jetzt schiebt man die 29″-Version der SC-Gabel nach – sie soll die Nachfrage nach langhubigen 29″-Enduro-Federgabeln fürs Grobe abdecken. Im Vergleich zum bisherigen Enduro-Topmodell Diamond hat man der Onyx mit 36 mm einen Millimeter mehr Standrohr-Durchmesser spendiert. Der Offset fällt mit 44 mm kurz aus, dafür gibt es bis zu 180 mm Federweg, kombiniert mit der bewährten Dämpfung. Neu ist auch die E-Bike Serie. Neben einer verstärkten Krone wurde die Überlagerung der Buchsen vergrößert, um das Gesamtsystem zu stabilisieren. Abgesehen von der Emerald werden in Zukunft alle Gabeln mit E1 für die E-MTB-Nutzung und D1 für den Einsatz an normalen Fahrrädern gekennzeichnet.

Nagelneu: Die Onyx SC gibt es jetzt auch für große Laufräder
# Nagelneu: Die Onyx SC gibt es jetzt auch für große Laufräder - Sie baut auf 36 mm dicke Standrohre und die bewährte Dämpfung aus der Onyx DC.
Neu ist auch die E1-Serie für E-Bikes (oder schwere, schnelle Fahrer)
# Neu ist auch die E1-Serie für E-Bikes (oder schwere, schnelle Fahrer) - Mit verstärkter Krone soll sie die höheren Lasten besser aufnehmen
Außerdem hat man die Überlappung von Buchse und Standrohr vergrößert
# Außerdem hat man die Überlappung von Buchse und Standrohr vergrößert - Auch für den E-Bike-Einsatz ist DVO somit perfekt gerüstet.

Formula 2020

What's your flava?
# What's your flava? - Einzige „Neuheit“ bei Formula: Ein Set aus allen CTS-Einsätzen inkl. Werkzeug, damit CTS-Testfahrten beim Händler erleichtert werden.
  • CTS-Set
  • Preis 207,00 Euro

Neuheiten gibt es am Messestand der Italiener kaum zu sehen – als einziges neues Produkt bietet der Suspension-Hersteller seine CTS-Einsätze jetzt als komplettes Set an. Händler und Enthusiasten sollen somit die Möglichkeit bekommen, ihren Kunden und Bedürfnissen den Test der kleinen Druckstufen-Einheiten zu ermöglichen. Sinn, Zweck und Vorteile des CTS-Tunings sollen so für ein breiteres Spektrum an Formula-Fahrern einfach und ohne unnötige Investitionen erfahrbar sein. Aktuell gibt es sieben CTS-Einsätze für die Gabeln zu kaufen. Im Set für 207 € sind all diese Einsätze und das Spezialwerkzeug zur Montage inkludiert. Gegenüber den Einzelpreisen spart man knapp 200 €.

Ansonsten hält Formula sich mit Infos bedeckt. Auch wenn sie nicht am Stand zu sehen war, soll die Selva Coil die Serienreife erreicht haben und sich aktuell in Produktion befinden. Weiterhin unbeantwortet bleibt die Frage, wann das Portfolio um einen Dämpfer ergänzt wird.

Alle sieben Dämpfungseinheiten werden im Set angeboten
# Alle sieben Dämpfungseinheiten werden im Set angeboten - Uns konnte das CTS-Konzept im Federgabeltest bereits überzeugen – Chris' Favorit: die goldene Mitte.

Fox 2020

Live Valve? Kennen wir schon
# Live Valve? Kennen wir schon - Fox bringt das elektronische System jetzt aber fürs E-Bike.
  • Fox Live Valve fürs E-Bike
  • Preis noch nicht bekannt

In Mont-Saint-Anne tauchte zum ersten Mal der potentielle Nachfolger des DHX2 am Rad von Loris Vergier auf – vorgestellt wurde er aber noch nicht. Auch ansonsten gibt es im unmotorisierten Mountainbike-Bereich keine Neuigkeiten. Einzige Vorstellung: Das elektronische Fahrwerk fürs E-Bike. Fox verwendet hier die gleichen Komponenten in Federgabel und Dämpfer, setzt aber auf eine neue Steuerung. Nachdem der Akku fürs Live Valve entfällt, baut die neue Steuereinheit wesentlich flacher. Ermöglicht wird dieser Schritt durch die Verknüpfung des Systems mit dem Bosch CX Performance-Motorsystem. Nicht nur den Strom zieht Fox aus der Batterie, das Fahrwerk ist auch über die Lenkerfernbedienung verstellbar.

Individuell anpassen lässt sich das Live Valve außerdem durch eine neue App, die mit Markteinführung der ersten E-Bikes mit Live Valve-Fahrwerk verfügbar sein wird.

Rein bei der Suspension-Technik bleibt alles beim Alten
# Rein bei der Suspension-Technik bleibt alles beim Alten - Einbaumaße und Bauart des Systems unterscheiden sich nicht vom MTB-System
Natürlich benötigt das Live Valve Platz für die Sensoren
# Natürlich benötigt das Live Valve Platz für die Sensoren - Mit den ersten Live-E-Bikes wird also auch das Produkt gelauncht. Fertig ist es bereits.
Die Verbindung mit dem Akku ermöglicht einen wesentlich kleineren Controller am Rahmen
# Die Verbindung mit dem Akku ermöglicht einen wesentlich kleineren Controller am Rahmen - Das Live Valve ist vorerst nur mit Bosch-Antrieben kompatibel.
Das ist aber noch nicht alles: Auch auf das Kiox-Display ist man angewiesen
# Das ist aber noch nicht alles: Auch auf das Kiox-Display ist man angewiesen - Über die Lenkerfernbedienung lässt sich der Unterstützungsmodus des Fahrwerks aber auf dem Trail superschnell auswählen – von Komfort bis Sport.
Mit dem E-Bike-System wird auch eine App gelauncht
# Mit dem E-Bike-System wird auch eine App gelauncht - Diese lässt sich mit dem Kiox-Display koppeln.
In der App kann man das Live Valve justieren
# In der App kann man das Live Valve justieren - Auch über das Handy kann man die Fahrwerksmodi wechseln.

Intend 2020

Intend Hover
# Intend Hover - In wenigen Monaten wird dieser Dämpfer verfügbar sein.
  • Intend Hover Dämpfer
  • Verfügbare Dimensionen: Metrisch, Trunnion und Nonmetrisch (außer 222×70 und 190×45)
  • Gewicht 420 g bei 210×55 Metric
  • Verfügbarkeit in zirka 3 Monaten
  • Preis 989,00 € (inklusive 1x Setup-Anpassung auf Kundenwunsch, bis 3 Monate nach Kauf)
  • Sonstiges Huber-Bushings können dazubestellt werden und sind dann bereits bei Lieferung montiert

Bei den Federelementen aus Freiburg tut sich einiges im Detail. Cornelius arbeitet an einer neuen, kabelbinderfreien Leitungsbefestigung. Diese soll mit einem doppelseitigem Klebepad am Alurohr befestigt werden, befindet sich aktuell aber noch in der Testphase. Ergänzt wird es durch ein Klemmteil von Promax.

Die Dichtungen haben ein Update erfahren und kommen ab sofort von der Firma Freudenberg. Dadurch soll die Reibung am Kolben nochmals reduziert worden sein. Erreicht wird das nun über den Luftdruck und nicht über die Quetschung des PU-Materials. Ob man die neuen Dichtungen bereits hat, erkennt man über die weißen Sag-Ringe.

Mit nunmehr zwei O-Ringen am Standrohr kann man den zuletzt maximal genutzten Federweg mit dem aktuell genutzten Federweg vergleichen.

Nein, hier fehlt nichts!
# Nein, hier fehlt nichts!
Neueste Dichtungen auch am Hover
# Neueste Dichtungen auch am Hover
Ablauf beim Setup
# Ablauf beim Setup
Neue Führung für die Bremsleitung
# Neue Führung für die Bremsleitung
Aktuell befindet sich diese Halterung noch in der Testphase
# Aktuell befindet sich diese Halterung noch in der Testphase
Ein Ring zum Merken, einer zum Prüfen
# Ein Ring zum Merken, einer zum Prüfen
Verbesserte Dichtung bei den Gabeln
# Verbesserte Dichtung bei den Gabeln

Manitou 2020

Tim Fischer begrüßt uns mit der Dorado
# Tim Fischer begrüßt uns mit der Dorado
  • Manitou Dorado in 29 Zoll verfügbar
  • Schutzblechfender für Dorado
  • Manitou Mara Pro mit anpassbarer Druckstufeneinheit
  • Manitou Machete Junit 20 und 24 Zoll Kindergabel
  • Verfügbarkeit sofort
Manitou Dorado 27.5 und 29 Zoll
# Manitou Dorado 27.5 und 29 Zoll - Nun endlich offiziell verfügbar – der Klassiker für beide Laufradgrößen und optionalem Schutzblech.
Unter der Krone versteckt sich die 29er-Bezeichnung
# Unter der Krone versteckt sich die 29er-Bezeichnung
Integrierter Spritzschutz im Tauchrohrschutz
# Integrierter Spritzschutz im Tauchrohrschutz
Leichtes Hexlock
# Leichtes Hexlock
Bei der Einstellbarkeit ändert sich soweit nichts
# Bei der Einstellbarkeit ändert sich soweit nichts
20 x 110 mm Boost-Einbaubreite
# 20 x 110 mm Boost-Einbaubreite
Manitou Mara Pro-Dämpfer
# Manitou Mara Pro-Dämpfer
Druckstufeneinheit – tausch- und anpassbar durch den Kunden
# Druckstufeneinheit – tausch- und anpassbar durch den Kunden - Alle Tuning-Optionen werden dem Dämpfer mitgeliefert.
Messer, Gabel, Schere, Licht – sind für kleine Kindern nicht
# Messer, Gabel, Schere, Licht – sind für kleine Kindern nicht - Eine Machete geht aber klar, wenn sie von Manitou kommt! 24 Zoll, 120 – 145 mm Federweg – für kleine Racker bis 54 kg.
Die rückwärtige Optik gibt's auch bei der kleinen Federgabel
# Die rückwärtige Optik gibt's auch bei der kleinen Federgabel
Breiten Boost-Standard ebenso
# Breiten Boost-Standard ebenso
Ein paar Versteller gibts auch für die Kleinen
# Ein paar Versteller gibts auch für die Kleinen
Neben dem Luftdruck kann natürlich die Zugstufe verändert werden
# Neben dem Luftdruck kann natürlich die Zugstufe verändert werden

Preisliste

  • Manitou Dorado Expert (kompatibel für 27,5/29er Boost): 1.260,00 €
  • Manitou Machete Pro (27,5 oder 29): 709,99 €
  • Manitou Machete Standard (27,5+/29 Boost oder 29+ Boost): 450 €
  • Manitou Machete Comp (27,5 oder 29): 394,99 €
  • Manitou Machete J-Unit (Youth Tune für 20 und 24 Zoll): 480,00 €
  • Manitou Mara Pro Shock (Metric & Trunnion): 610,00 €
  • Dorado Fender/Mudguard Kit: 30,99 € (verfügbar für 27,5 und 29 Zoll)

Marzocchi 2020

Die Marzocchi Z2 wird jetzt in einer eMTB-spezifischen Bauweise angeboten
# Die Marzocchi Z2 wird jetzt in einer eMTB-spezifischen Bauweise angeboten
  • Neue E-Bike spezifische Marzocchi Z2
  • Preis noch nicht verfügbar
Die Gabel setzt auf die gleiche Dämpfung wie die klassische Z2
# Die Gabel setzt auf die gleiche Dämpfung wie die klassische Z2 - Auch die Luftfeder ist baugleich zur Z2
Am Chassis hat man dafür zugelegt: Vor allem die Krone wurde versteift
# Am Chassis hat man dafür zugelegt: Vor allem die Krone wurde versteift

MRP 2020

MRP arbeitete im vergangenen Jahr mehr am Innenleben – die Gabeln kommen jetzt mit einem überarbeiteten Gleitlager auf dem Schaft
# MRP arbeitete im vergangenen Jahr mehr am Innenleben – die Gabeln kommen jetzt mit einem überarbeiteten Gleitlager auf dem Schaft
  • Überarbeitetes Innenleben
  • Verbesserte Buchsen
  • Zusätzliche Offset-Option
  • Hazzard und Raze Stahlfeder-Dämpfer
  • Ramp Control Pro

MRP hat sein inzwischen gut ausgebautes Portfolio an Federgabeln dieses Jahr etwas überarbeitet. Alle Federgabeln kommen mit einem neuen Gleitlager am Schaft. Das ChocoLuxe getaufte Polymer soll die Reibung im Vergleich zum vorab verwendeten Material um satte 37 % senken. Zur Demonstration war ein Schaft am Stand, auf dem das neue und das alte Bauteil saßen. Das Update dürfte sich spürbar auswirken und die bereits sehr guten Produkte weiter verbessern.

Eine dritte Option beim Offset mit einer neuen Krone gibt es ab sofort auch ab Werk. Für 29″-Gabeln sind somit ab sofort 51 mm, 46 mm und 41 mm verfügbar. Kunden in den USA kann man die bestehenden Rohre in eine neue Krone pressen, in Deutschland müsste eine gesamte Standrohr-Einheit erworben werden. Kostenpunkt: $ 300.

ChocoLuxe hat MRP die neue, untere Gleitlagerung getauft
# ChocoLuxe hat MRP die neue, untere Gleitlagerung getauft - 37% weniger Reibung sollte mehr Grip spendieren und für weniger Ermüdung sorgen.
Neu außerdem: Offset-Option #3 für 29"-Fahrer
# Neu außerdem: Offset-Option #3 für 29"-Fahrer - 51 mm, 46 mm und 41 mm werden angeboten.

MRPs Ramp Control-Auswahl wurde durch eine Pro-Version ergänzt. Die herkömmliche Ramp Control-Einheit nimmt dynamisch, also abhängig von der Schaftgeschwindigkeit Einfluss auf die Kennlinie. Einen statischen Einfluss erhält man via Volumenspacer. Die Pro-Ramp Control kann jetzt beides – den Grund-Setup kann man mit unten an die Kartusche angebrachten „Huck Pucks“ anpassen, für schnelle Schläge lässt sich dann zusätzlich noch die Ramp Control weiter schließen.

Wer am MRP-Stand aufmerksam die Action-Fotos begutachtet hat, konnte am Rad von Marketing-Mann Noah Sears einen Dämpfer erkennen, der noch nicht am Stand gezeigt wurde. MRP scheint sein Dämpfer-Portfolio um einen Luftdämpfer erweitern zu wollen. Wann der Dämpfer auf den Markt kommen wird und ob er mit ähnlichen Features wie die Gabeln kommt, ist aktuell noch unklar.

Die Ramp Control Pro Einheit ist nicht ganz neu, aber eine konsequente Weiterentwicklung des Systems
# Die Ramp Control Pro Einheit ist nicht ganz neu, aber eine konsequente Weiterentwicklung des Systems
Mit Hazzard und Raze ist man im Dämpfer-Bereich noch nicht superbreit aufgestellt
# Mit Hazzard und Raze ist man im Dämpfer-Bereich noch nicht superbreit aufgestellt - Der Unterschied zwischen den beiden Dämpfern liegt lediglich im Plattform-Hebel.
MRP bietet verschiedene Federn für die Dämpfer an
# MRP bietet verschiedene Federn für die Dämpfer an - Progressiv gewickelt oder superleicht? Mit Adaptern ist auch der Einsatz an anderen Dämpfern möglich.

Öhlins 2020

Chris May von MRC führte uns durch die Produkte
# Chris May von MRC führte uns durch die Produkte
  • RXF36 M.2 Air und Coil
  • TTX Air verfügbar
  • Preis Öhlins DH Race Fork: 1.739,99 €
  • Preis Öhlins RXF36 M.2 Air: 1.415,00 €
  • Preis Öhlins TTX Air: 885,00 €
Auf den Namen RXF36 M.2 hört die Enduro-Gabel
# Auf den Namen RXF36 M.2 hört die Enduro-Gabel
Drei Weltmeistertitel hat Loïc Bruni bereits auf dieser Gabel eingeheimst
# Drei Weltmeistertitel hat Loïc Bruni bereits auf dieser Gabel eingeheimst
Sie verfügt über die gleiche Kartusche wie die RXF36 M.2
# Sie verfügt über die gleiche Kartusche wie die RXF36 M.2
Endlich verfügbar: Der Öhlins TTX Air
# Endlich verfügbar: Der Öhlins TTX Air

Öhlins stellt auf der Eurobike die M2-Reihe an den RXF36-Gabeln vor. Die Infos decken sich mit den Infos zur RXF36 Trail, die uns letztes Jahr in Schweden vorgestellt wurde – hier gab es allem Anschein nach nur einen Wechsel in der Nomenklatur der Produkte. Der ebenso vorgestellte TTX Air soll inzwischen auch verfügbar sein.


Push 2020

Darren Murphy, Gründer von Push, stand uns Rede und Antwort
# Darren Murphy, Gründer von Push, stand uns Rede und Antwort
  • HC97-Compression Kit
  • Preis 499,00 €
Push Industries ACS3 Coil Kit
# Push Industries ACS3 Coil Kit
Luftprogression gepaart mit Coil-Feeling zum Nachrüsten
# Luftprogression gepaart mit Coil-Feeling zum Nachrüsten
Push Industries Elevensix
# Push Industries Elevensix - Der Dämpfer mit zwei Kreisläufen für die Druckstufen ist für viele der heilige Gral.
Push-Dämpfung zum Nachrüsten
# Push-Dämpfung zum Nachrüsten - Das HC97 soll die ideale Ergänzung zum ACS3 Kit sein

Trust 2020

Garin Fons von Trust
# Garin Fons von Trust - Er zeigte uns die Details an der Trust Shout-Federgabel.
  • 178 mm-Version des Trust-Systems
  • Vereinfachte Installation von Volumenspacern
  • wenn möglich Gewicht
  • Verfügbarkeit sofort
  • Preis $ 1,975
Trust Shout – das langbeinige Pendant zur Gabel Message
# Trust Shout – das langbeinige Pendant zur Gabel Message - Satte 178 mm Federweg stellt die Carbonkonstruktion zur Verfügung.
Verbesserter Lockout mit Minimalfederweg
# Verbesserter Lockout mit Minimalfederweg - Im Gelände möchte man bei Trust keinen kompletten Lockout haben. So verpasste man der Shout einen kleinen Bereich an Bewegung im gelockten Zustand. Nach wenigen Zentimetern ist aber ein Stop eingebaut.
Vereinfachtes Schrauben an den Volumenspacern
# Vereinfachtes Schrauben an den Volumenspacern - Für die Entnahme oder Zugabe der sogenannten HuckPucks braucht man an der Shout kein Spezialwerkzeug mehr.

Was ist euer Highlight aus dem Suspension-Bereich?


Alle Artikel zur Eurobike 2019

  1. benutzerbild

    Tyrolens

    dabei seit 03/2003

    Und ich denke mir, wenn's knackt: "Totalschaden! Am besten nach Hause schieben".
  2. benutzerbild

    pat

    dabei seit 01/2002

    Jedesmal wenn ich mit dem DH Bike fahre, fällt mir auf, wie schön das fährt. Bremssteifigkeit einerseits, fehlende Knackserei andererseits.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Msize

    dabei seit 06/2014

    Symion schrieb:

    Da bin ich nicht bei dir. Wenn ich sehe was im näherem Bekanntenkreis jedes Jahr an Teilen zerlegt wird und das sogar von leichten Fahrern..... Dauerschwingfestigkeit ist leider immer noch ein großes Thema bei Biketeilen, ebenso vernünftige Abdichtung und Dimensionierung von Lagern.

    Zum eigentlichen Thema, finde es echt schön das man als Kunde inzwischen wirklich eine größere Auswahl im Bereich Gabel / Federbein hat und sich dementsprechend das für sich passende Produkt raussuchen kann.
    Hoffe das in Zukunft mal wieder das Thema Haltbarkeit in den Fokus rückt. Besonders viel zu niedrige Buchsen und geringe Schmiermittelmengen sind leider aktuell absolut in Mode. Als kleines Bsp. die Buchsen der ersten Pike 32mm waren doppelt so hoch wie aktuell bei einer Revelation und die obere immer noch höher als heute bei einer 35er Pike / Lyrik. Als Resultat läuft die immer noch ohne Buchsenspiel, aktuelle Gabeln leiden da recht schnell drunter.


    Hi,

    ohne jetzt klug zu sch... oder einem Federelementeguru zuvor zu kommen aber das siehst du nicht aus der richtigen Perspektive. Die alten Gabeln, da stimmt deine Aussage, hatten längere Buchsen und vor allem teilweise riesige Überdeckung (der Federweg war ja ggü. Heute nicht so groß. Der Grund ist aber, das zuvor angesprochene "flexen" (der zwar ggu. früher steiferen Gabeln, aber durch die Federwege und Belastungen, schau Mal wie heut' gfarn wird), was zur Folge hat das die Rohre in den Buchsen auf den Kanten dieser anlaufen und extrem reiben würden. Durch verkürzen der Büchsenlänge verringert man das. Außerdem ist die Lager-Fläche der Buchsen durch die heutigen Durchmesser deutlich größer und die Flächenpressung so wieder ähnlich oder sogar geringer.


    Zum Knacken, habe ich bei RS pike schon 2x, fahre einfach weiter.
    Einzig meine Lieblingsgabel 35 ist still, naja fast, die Schmatz nur ordentlich weil die so ne geniale Zugstufe... Ach ja und die hat jeweils 25ml im Casting.
    Soviel zum Thema Schmiermittelarmut.

    Ride on
  5. benutzerbild

    Symion

    dabei seit 11/2006

    Das hat mit Guru nichts zu tun. Bin ja auch nicht allwissend in dem Bereich und beanspruche das auch gar nicht für mich.
    Muss da aber trotzdem widersprechen. Z.b. die "alte" RS Lyrik hatte wesentlich längere Buchsen, besonders oben, als aktuelle RS Gabeln. Ebenso 35mm Rohre, bis 180mm Federweg und damit wurde nicht zimperlich umgegangen. Buchsenspiel gab es quasi nie.
    Hatte letztes Jahr eine aktuelle 36 Evol, da hatte ich nach 3 Monaten Spiel. Dann eine XFusion Metric mit 36mm Rohren, ebenfalls nach 3 Monaten Spiel. Neues Casting, gibt ja heute (fast) keine Ersatzbuchsen mehr und wieder nach 4 Monaten starkes Spiel. Beide Gabeln haben sehr niedrige Buchsen.
    Meine Yari macht schon länger keine Probleme, die Buchsen sind höher als bei den Anderen genannten.

    Zur Schmierung, die Formulas mit der "alten" Luftfeder (Stahlnegativfeder) bekommen wirklich recht ordentlich Öl ins Casting. Bei quasi allen anderen Herstellern ist dies aber nicht so.
  6. benutzerbild

    Msize

    dabei seit 06/2014

    Hey Symion,

    das war nicht auf dich bzw. auch gar nicht negativ gemeint. Sorry falls das so rüber kam.
    Guru war eher tatsächlich auf die jenigen bezogen die den ganzen Tag "nichts anderes" machen. Bommelmaster... Jene mit richtig Plan von der Materie die speziell zu diesem Thema was sagen könnten. Ich beschreibe es ja nur allgemein.

    Bei alten Gabeln dachte ich du meinst wirklich altes Zeug.
    Aber nichts desto trotz hat das tatsächlich mit der Reibung zu tun. Ein langes Führungslager hat den Effekt bei engem Buchsenspiel und eines sich darin bewegendes gebogenes Gleitrohr stark zu reiben. Aufgrund der "Kantenlieger". Die Kanten am Ende der jeweiligen Buchse liegen dann diagonal am Gleitrohr an. Das kann man nur verringern wenn man die Buchse kurz hält.
    Wenn die Buchsen nicht halten wars nichts ordentliches bzw. nicht ordentlich kalibriert, sprich das Buchsenspiel nicht eingestellt.
    Ich glaube das macht fast keiner der üblichen (großen) Verdächtigen.

    VG

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!