Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Jetzt als Prototyp mit Carbon-Standrohren: Die Intend Edge.
Jetzt als Prototyp mit Carbon-Standrohren: Die Intend Edge.
Während die Unterseite gleich bleibt …
Während die Unterseite gleich bleibt …
… kommen die Standrohre von Competec – gewickelt, nicht gelegt.
… kommen die Standrohre von Competec – gewickelt, nicht gelegt.
Die Gabel ist an neuralgischen Stellen verstärkt und spart rund 100 Gramm gegenüber der regulären Carbon-Version ein.
Die Gabel ist an neuralgischen Stellen verstärkt und spart rund 100 Gramm gegenüber der regulären Carbon-Version ein.
Kühlrippen für den Hover Dämpfer
Kühlrippen für den Hover Dämpfer - Die Enduro-Version soll rund 10 % weniger Hitze entwickeln.
Fett, fetter, Trinity
Fett, fetter, Trinity - der Bremssattel ist massiv.
Der Bremshebel ist filigran gefräst – so kennen wir ihn schon von den Craft Bike Days.
Der Bremshebel ist filigran gefräst – so kennen wir ihn schon von den Craft Bike Days.
Exotische Teile, exotischer Rahmen
Exotische Teile, exotischer Rahmen - Der Cduro-Frame von Compotec sieht sehr besonders aus.
Per ILT-Verfahren werden die Rohre miteinander verbunden, wenn wir das richtig verstanden haben …
Per ILT-Verfahren werden die Rohre miteinander verbunden, wenn wir das richtig verstanden haben …
… die Struktur der Rohre ist ziemlich einzigartig.
… die Struktur der Rohre ist ziemlich einzigartig.
Intend-17
Intend-17
Vom Fischernetz zum Reifen
Vom Fischernetz zum Reifen - viele Karkassen werden ab Juli 2023 mit recyceltem Nylon gefertigt.
Maxxis-10
Maxxis-10
Maxxis-11
Maxxis-11
Die neue Urban-Linie von Maxxis.
Die neue Urban-Linie von Maxxis.
Maxxis-4
Maxxis-4
Maxxis-3
Maxxis-3
Maxxis-6
Maxxis-6

Bei Intend sprang uns ein Carbon-Protyp der Edge-Gabel ins Auge, die wiederum in einem sehr spannenden Rahmen der Compotec-Marke Cduro montiert war – und dieser Rahmen hat es optisch wie technisch ganz schön in sich. On top geht Maxxis neue Schritte in Richtung Recycling.

Intend Carbon-Prototyp und Refrigerator Kühlrippen

Bei Intend gab es einen spannenden Prototyp zu sehen: Die Intend Edge Enduro-Gabel (Intend Edge Test) wurde in Kooperation mit den tschechischen Carbon-Spezialisten von Compotec mit gewickelten Carbon-Standrohren versehen. Die Gabel ist an den entsprechenden Stellen verstärkt und spart mit den Carbon-Parts rund 100 Gramm im Vergleich zur regulären Edge ein. Der Fokus liegt dabei nicht primär auf mehr Steifigkeit, sondern vielmehr auf der Gewichtsreduktion – rund 2.000 Gramm soll die Gabel inklusive Achse jetzt wiegen.

Jetzt als Prototyp mit Carbon-Standrohren: Die Intend Edge.
# Jetzt als Prototyp mit Carbon-Standrohren: Die Intend Edge.
Diashow: Eurobike 2023: Intend Carbon-Federgabel-Prototyp, Cduro Enduro-Rahmen, Maxxis
Intend-17
Maxxis-4
Maxxis-6
… die Struktur der Rohre ist ziemlich einzigartig.
Per ILT-Verfahren werden die Rohre miteinander verbunden, wenn wir das richtig verstanden haben …
Diashow starten »
Während die Unterseite gleich bleibt …
# Während die Unterseite gleich bleibt …
… kommen die Standrohre von Competec – gewickelt, nicht gelegt.
# … kommen die Standrohre von Competec – gewickelt, nicht gelegt.
Die Gabel ist an neuralgischen Stellen verstärkt und spart rund 100 Gramm gegenüber der regulären Carbon-Version ein.
# Die Gabel ist an neuralgischen Stellen verstärkt und spart rund 100 Gramm gegenüber der regulären Carbon-Version ein.

Ein optionales Update gibt es für den Hover-Dämpfer. Die „Refrigerator“ genannten Kühlrippen werden mit einem bereits aufgeklebten Spezialklebeband auf den Dämpfer aufgebracht und sollen einen Kühlvorteil von 20 % in der Downhill-Variante (2 Sets) und 10 % in der Enduro-Variante (1 Set) bieten – laut Intend ist die Funktion auf sehr langen Downhill-Fahrten in ruppigem Terrain besonders zweckmäßig.

Kühlrippen für den Hover Dämpfer
# Kühlrippen für den Hover Dämpfer - Die Enduro-Version soll rund 10 % weniger Hitze entwickeln.

Natürlich war auch die Trinity-Bremse verbaut: Mit zwei 17 mm-Kolben und einem großen Bremssattel soll sie Power satt bieten – dabei befinden sich die Kühlrippen im Bremssattel – statt am Bremsbelag. On top soll die Entlüftung sehr einfach funktionieren: Spritze mit Bremsflüssigkeit von unten nach oben in eine leere Spritze durchdrücken – fertig!

Fett, fetter, Trinity
# Fett, fetter, Trinity - der Bremssattel ist massiv.
Der Bremshebel ist filigran gefräst – so kennen wir ihn schon von den Craft Bike Days.
# Der Bremshebel ist filigran gefräst – so kennen wir ihn schon von den Craft Bike Days.

Cduro Enduro-Rahmen

Ihr habt euch gewundert, an was für einem verrückten Bike die Intend-Sachen verbaut waren? Das war ein Cduro Enduro Bike: eine Eigenentwicklung von ebenjener Firma Compotec, die auch für die Carbon-Rohre der Edge verantwortlich zeichnet. Hergestellt wird der Rahmen mithilfe der „Integrated Loop Technology (ILT)“. Hierbei werden Rohre aus Kohlenstofffasern, die von einem Roboter-Arm in einem Nass-Epoxidharz-Verfahren gewickelt wurden, mithilfe der ILT Schlingentechnologie miteinander verbunden. Mehr Infos zur Technik gibt es hier.

Exotische Teile, exotischer Rahmen
# Exotische Teile, exotischer Rahmen - Der Cduro-Frame von Compotec sieht sehr besonders aus.
Per ILT-Verfahren werden die Rohre miteinander verbunden, wenn wir das richtig verstanden haben …
# Per ILT-Verfahren werden die Rohre miteinander verbunden, wenn wir das richtig verstanden haben …
… die Struktur der Rohre ist ziemlich einzigartig.
# … die Struktur der Rohre ist ziemlich einzigartig.
Intend-17
# Intend-17

Laut Compotec soll das Verfahren zu stärkeren Verbindungen führen und gleichzeitig Material einsparen. Bonus: Nachdem der Rahmen fertig gewickelt wurde, sei der Aufwand der Nachbearbeitung geringer als bei herkömmlichen Verfahren.

Maxxis

Keine direkten MTB-Neuheiten gibt es von Maxxis – allerdings geht auch Maxxis neue Schritte Richtung Nachhaltigkeit. So werden ab Juli alle Maxxis-60-TPI-Karkassen (außer Exo+ und DH) aus Seawastex-Gewebe produziert – einem Material, das aus ausgedienten Fischernetzen besteht. Aus diesem wird zunächst Nylon-Granulat und im Anschluss recycelter Nylon-Faden, der laut Maxxis die gleichen Eigenschaften wie Neumaterial hat. Aus diesem wird anschließend die Karkasse gewebt.

Vom Fischernetz zum Reifen
# Vom Fischernetz zum Reifen - viele Karkassen werden ab Juli 2023 mit recyceltem Nylon gefertigt.
Maxxis-10
# Maxxis-10
Maxxis-11
# Maxxis-11

Im Urban- und Cargo-Bereich hat Maxxis ein paar Neuigkeiten: So gibt es mit Metropass und Metroloads zwei schnelle, robuste Reifen für die Stadt. Der Metropass kommt mit 4Season-Gummimischung und soll als Pendlerreifen sehr robust sein. Als robustester Cargoreifen überhaupt wird der Metroloads Pro beworben – mit einer doppellagigen 60-TPI-Karkasse und noch mehr Gummi an der Seitenwand knackte er im internen Test laut Maxxis die 10.000-km-Marke unter Volllast. Auch den Metropass gibt es als noch robustere Pro-Version.

Die neue Urban-Linie von Maxxis.
# Die neue Urban-Linie von Maxxis.
Maxxis-4
# Maxxis-4
Maxxis-3
# Maxxis-3
Maxxis-6
# Maxxis-6

Was sagst du zum Cduro-Carbonrahmen?


Eurobike 2023 – Alle News und Highlights

  1. benutzerbild

    LB Jörg

    dabei seit 12/2002

    Ja wer braucht schon Knie und Ellenbogenschoner, wenn man Intend Schoner verbauen kann. :awesome:

    Dabei sind doch eher die Schienbeinschoner das „must have“ :awesome::awesome:

    G.smilie
  2. benutzerbild

    Bomberone

    dabei seit 12/2020

    ist ja wohl hoffentlich nicht auf den Rahmen bezogen, oder?
    Wo soll diese Umschlingung Vorteile gegenüber der Monocoque Bauweise haben?
    Du hast ne durchgehende, nicht unterbrochene, Faser.
  3. benutzerbild

    matt017

    dabei seit 12/2005

    Du hast ne durchgehende, nicht unterbrochene, Faser.
    In der hier gezeigten Umsetzung dürfte der Effekt marginal (falls überhaupt vorhanden) sein. Bei konventionellen Rahmen laufen die Fasern ebenfalls über die 'Fügestelle'.

    Hier hat man zudem noch den Nachteil der ungleichmäßigen Spannungsverteilung durch die extremen, lokalen Aufdickungen. Und die Materialausnutzung ist auch nicht optimal, weil die Rohre unter der Umwicklung in einigen Bereichen nichts tragen, aber trotzdem da sind (und Gewicht beitragen).
  4. benutzerbild

    cyclestar

    dabei seit 05/2007

    Geht meiner aktuellen Gabel nicht anders, selbst nach "nur" 2 Jahren. Viel Bikepark, Shuttle und Transport mit anderen Bikes im Auto dabei. Das Experiment ohne Schoner würde ich auch nicht eingehen wollen.

    Stell mir auch gerade die Psyche eines Intend Fahrers vor, wenn ein anderer Biker in einer eher engeren Gondel dazu steigt und sich das fremde Pedal unaufhaltsam in Richtung Tauchrohr bewegt. smilie
    Also ich bin nicht so der Lifttyp, aber kann es voll nachvollziehen.
    Bei meinen Fahrten zur Eisdiele werde ich auch ähnlich nervös, erst die Frage ob der fette Reifen in den Fahrradständer passt und dann stellt der Nachwuchs völlig fixiert aufs Eis und stellt sein Rad daneben ab . Langsam bewegt sich sein Mörderkinderpedal zur Intend…😇
  5. benutzerbild

    jk72

    dabei seit 02/2015

    Also ich bin nicht so der Lifttyp, aber kann es voll nachvollziehen.
    Bei meinen Fahrten zur Eisdiele werde ich auch ähnlich nervös, erst die Frage ob der fette Reifen in den Fahrradständer passt und dann stellt der Nachwuchs völlig fixiert aufs Eis und stellt sein Rad daneben ab . Langsam bewegt sich sein Mörderkinderpedal zur Intend…😇
    Hör bitte auf. Ich kann sonst wieder nicht einschlafen...

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!