Schon jetzt freut sich die Eurobike auf ihre Standortpremiere in Frankfurt am Main, die vom 13. bis 17. Juli 2022 stattfinden soll – die angesagte Beteiligung der Firmen soll sich nämlich auf Rekordkurs befinden. Auch neue Größenmaßstäbe sollen gesetzt und auf 100.000 qm die Trends der Bikebranche, zukünftige Mobilitätslösungen und nachhaltige Verkehrskonzepte präsentiert werden.

Vom 13. bis 17. Juli 2022 findet die Standortpremiere der Eurobike in Frankfurt am Main statt und lässt damit den bisherigen Standort Friedrichshafen endgültig hinter sich. Das damit verbundene Interesse der nationalen und internationalen Hersteller hat sich laut den Veranstaltern schon jetzt deutlich erhöht. 90 % der Ausstellungsfläche ist nach eigenen Angaben schon jetzt gebucht, wobei hierfür sowohl Bestands- als auch Neukunden verantwortlich sein sollen. Auch viele Hersteller, welche die letzten Jahre pausiert haben, sind laut Veranstalter an der neuen Eurobike 3.0 interessiert und kehren wieder auf das Messegelände zurück.

Neben den klassischen Segmenten Bike, Parts und Zubehör ist insbesondere der Bereich „Zukunft der Mobilität“ im Fokus der Veranstalter. Die Leicht-Elektrofahrzeuge, Infrastruktur-Anbieter, Intermodalitätskonzepte, Digitalisierung, Logistik und Start-ups bekommen dafür die größte Halle der Frankfurter Messe mit über 30.000 qm Fläche für die Eurobike zur Verfügung gestellt. Hier sind auch Cargo-Bikes inbegriffen, die als effektives Transportmittel für Familien und Unternehmen gerade in Städten ein immer größeres Thema werden.

Zudem soll der gesamte Westbereich des Messegeländes genutzt werden. Insgesamt verteilt sich die Messe auf vier Hallen, sechs Ebenen und über 100.000 qm Innenfläche. Um standesgemäß zur Messe anzureisen, sind zudem große bewachte Fahrradparkplätze für Aussteller und Besucher geplant. Insgesamt verspricht man sich viel von der Infrastruktur am neuen Standort – drei Messe-Eingänge, Galleria und Portalhaus sollen für einen gleichmäßigen Besucherfluss von allen Seiten sorgen.

Auch viele strategische Allianzen sollen die Messe zu einem noch größeren Erlebnis machen. Wichtige Verbände und Partner wurden dafür gewonnen. Mit dem Zweirad-Industrie-Verband (ZIV), dem Verbund Service und Fahrrad e. V. (VSF), dem Bundesverband Zukunft Fahrrad (BVZF), cargobike.jetzt oder Einkaufsverbänden wie ZEG und BICO und natürlich dem Bundesland Hessen und der Stadt Frankfurt.

Mehr zur Eurobike findet ihr hier: www.eurobike.com.

Was erwartet ihr euch vom neuen Standort der Eurobike in Frankfurt am Main?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Eurobike
  1. benutzerbild

    Sloop

    dabei seit 03/2015

    Ich glaube als Mensch, der an Fahrrädern (die mit eigener Kraft betrieben werden) interessiert ist, bin ich ein Auslaufmodell und vermutlich nicht mehr (relevante) Zielgruppe der Messe.
    Bin früher gerne nach Friedrichshafen gefahren, aber das werde ich mir vermutlich in Frankfurt zukünftig ersparen (können).

    Hoffe deshalb umso mehr darauf, von Euch auch nicht elektrifizierte Infos der Messe zu erhalten...sofern es da welche gibt...
    Fandest echt das sich das in Friedrichhafen in letzter Zeit noch gelohnt hat? Weiß nicht wie lange es bei mir her ist das ich das letzte mal in Friedrichhafen war und mich gefragt hab, was die IAA dort zu suchen hat. Außer Mopeds war da schon nicht viel los und das dürfte so 2014/15 rum gewesen sein.
  2. benutzerbild

    zeitfuerplanb

    dabei seit 06/2005

    Was soll das Genörgel? Die Welt verändert sich, und vielleicht sollten wir Biobiker akzeptieren, dass so eine Messe schon lange keine Info-Plattform mehr für uns ist. Dort sieht man keine Neuigkeiten mehr, da wir diese bereits als „Spotted“ News auf PB und „Neues XY Produkt“ hier abholen. Und wenn doch, wäre es Klasse, wenn die MTB-News Redaktion die Infos schneller präsentieren würde als die PB Kollegen. Schließlich haben die dieses Mal Heimvorteil, gell?
  3. benutzerbild

    detlefracing

    dabei seit 08/2008

    Fandest echt das sich das in Friedrichhafen in letzter Zeit noch gelohnt hat? Weiß nicht wie lange es bei mir her ist das ich das letzte mal in Friedrichhafen war und mich gefragt hab, was die IAA dort zu suchen hat. Außer Mopeds war da schon nicht viel los und das dürfte so 2014/15 rum gewesen sein.
    für jemanden der in der Branche tätig ist, ist die Messe in Franktfurt wirklich eine klasse Sache, besonders wenn sie wieder in Richtung einer zentralen Leitmesse für die Fahrradbranche tendiert. Letzteres ist in Friedrichshafen leider nicht mehr der Fall gewesen - Zustimmungsmilie
  4. benutzerbild

    Darth Happy

    dabei seit 10/2008

    Genau🤣 dafür gibts dann wieder ein paar E-vorstellungen von den kollegen „da drüben“ hier zu bewundern.

    Und deaktivierte Kommentarfunktionen, aber ist richtig so. Zu manchen Dingen muss man einfach nichts mehr sagen smilie
  5. benutzerbild

    Steve Style

    dabei seit 06/2006

    Fandest echt das sich das in Friedrichhafen in letzter Zeit noch gelohnt hat? Weiß nicht wie lange es bei mir her ist das ich das letzte mal in Friedrichhafen war und mich gefragt hab, was die IAA dort zu suchen hat. Außer Mopeds war da schon nicht viel los und das dürfte so 2014/15 rum gewesen sein.
    Ja, stimmt, es wurde immer weniger interessant. Ich war 2018 das letzte Mal, da ich gezielt 3-4 Bikes Probefahren wollte, mich dann für eines, das ich im Nachgang auch kaufte, entschieden und dann bin ich wieder gegangen.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!