Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Aaron Kerson
Aaron Kerson - Der Produktmanager präsentiert uns im Video das Marin Riftzone 2015
Marin Riftzone 8
Marin Riftzone 8 - Die "Vernunftvariante" des Bikes mit kompletter XT-Ausstattung, Fox-Fahrwerk und Mavic Laufrad
Schick: Badge auf dem Steuerrohr
Schick: Badge auf dem Steuerrohr - Eingang der integrierten Zugführung
Doppelfunktion
Doppelfunktion - Schutz des Unterrohrs und Abdeckung des großen Ausgangs für die Züge aus dem Unterrohr.
Wahlfreiheit
Wahlfreiheit - Alternativ ist eine externe Zugführung möglich
Hier passiert's
Hier passiert's - Der Isocore Hinterbau flext in der Sitzstrebe oberhalb des Ausfallendes
Gemeinsam mit dem Fox Dämpfertune
Gemeinsam mit dem Fox Dämpfertune - soll sich ein Federverhalten ergeben, das sich nach mehr anfühlt.
Schicke Details
Schicke Details - Torx T40 und integriertes Logo an allen Drehpunkten
Julia Hofmann hat gut lachen
Julia Hofmann hat gut lachen - Das gebrochene Handgelenk ist bald genesen - in einer Woche darf sie wieder aufs Rad steigen

In Riva hatten wir den Prototypen gesehen, jetzt wurde die Serienversion des Marin Riftzone 2015 vorgestellt. Zusätzlich zur Carbon-Version wird es von dem Bike auch ein Alu-Modell geben, dass ebenfalls mit dem auf einen Horst-Link verzichtenden IsoCore Hinterbau ausgestattet wird. Im Video hat Produkt Manager Aaron Kerson alle Informationen für uns. 

Video

In bewegten Bildern gibt es das Riftzone hier – live vom Demoday der Eurobike 2014.

Marin Bikes – Eurobike 2014 von nutsMehr Mountainbike-Videos

Riftzone 2015

Das Marin Riftzone soll ein Rad für alle Tage sein. Dazu kommt es mit 29″ Laufrädern, 110 mm Federweg hinten und 120 mm vorne. In Sachen Geometrie sollen 69,7° Lenkwinkel einen guten Kompromiss aus Wendigkeit und Sicherheit bieten. Das Heck wurde so kurz wie möglich ausgeführt: Mit 440 mm sind die Kettenstreben nur 5 mm länger als am hauseigenen 27,5″-Bike.

Aaron Kerson
# Aaron Kerson - Der Produktmanager präsentiert uns im Video das Marin Riftzone 2015

Der IsoCore Hinterbau verzichtet am Horst Link auf ein Gelenk – stattdessen sind es die Sitzstreben, die die etwa 3° Winkeländerung ermöglichen. Das sorgt nicht nur für ein reduziertes Gewicht, sondern auch eine über den Federweg variierende, zusätzliche Federsteifigkeit (Vergleich: Cfk-Blattfeder), die das Federverhalten mit beeinflusst. Das Ergebnis soll ein sehr lineares Federverhalten sein, das mit feinem Ansprechverhalten glänzt. Der Rahmen bringt es in Größe M auf schlanke 2200 g ohne Dämpfer, und ist auch einzeln erhältlich. Zwei Komplettbikes werden angeboten, wobei das Marin Riftzone 8 als Alleskönner mit kompletter XT-Gruppe gedacht ist.

Marin Riftzone 8
# Marin Riftzone 8 - Die "Vernunftvariante" des Bikes mit kompletter XT-Ausstattung, Fox-Fahrwerk und Mavic Laufrad
Schick: Badge auf dem Steuerrohr
# Schick: Badge auf dem Steuerrohr - Eingang der integrierten Zugführung
Doppelfunktion
# Doppelfunktion - Schutz des Unterrohrs und Abdeckung des großen Ausgangs für die Züge aus dem Unterrohr.
Wahlfreiheit
# Wahlfreiheit - Alternativ ist eine externe Zugführung möglich
Hier passiert's
# Hier passiert's - Der Isocore Hinterbau flext in der Sitzstrebe oberhalb des Ausfallendes
Gemeinsam mit dem Fox Dämpfertune
# Gemeinsam mit dem Fox Dämpfertune - soll sich ein Federverhalten ergeben, das sich nach mehr anfühlt.
Schicke Details
# Schicke Details - Torx T40 und integriertes Logo an allen Drehpunkten
Julia Hofmann hat gut lachen
# Julia Hofmann hat gut lachen - Das gebrochene Handgelenk ist bald genesen - in einer Woche darf sie wieder aufs Rad steigen

Zusätzlich bietet man eine Aluminium-Version an, die am Stand leider noch nicht gezeigt wurde. Während die Carbon-Bikes bereits im Oktober beim Kunden sein sollen, werden sich die Alu-Bikes noch bis in den Winter Zeit nehmen. Auch sie kommen mit flexenden Sitzstreben.

Eurobike 2014

Alle Artikel zu den Neuheiten findest du hier: Eurobike 2014

  1. benutzerbild

    dnny

    dabei seit 01/2014

    Interessantes Bike. Wie sieht es mit dem Attack Trail aus?
  2. benutzerbild

    gmk

    dabei seit 07/2006

    herrliche wippe sicher
    wie das scalpel 29 in carbon ohne sitzstrebengelenke
    hatte ich schon - nein, danke!
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    12die4

    dabei seit 04/2010

    In vielen Details find ich das Marin hübsch.
    Allerdings halte ich das "super Ansprechverhalten" durch das Weglassen des Horstlink für eine glatte Lüge. Der Flex in der Sitzstrebe nimmt dem Dämpfer ein wenig Arbeit ab. Aber das Losbrechmoment des Dämpfers bleibt und ein gutes Kugellager im Hinterbau hat so gut wie kein Losbrechmoment. Jedenfalls keins, dass man auf dem Trail spüren könnte.
    Noch dazu ist Flex bei Alu eine ganz schlechte Idee. Das hat mir schon beim Salsa Spearfish nicht gefallen. Die Salsa-Jungs sind ja inzwischen auch auf Split Pivot umgestiegen. Haben wohl selber gemerkt, dass das nicht so geschickt ist.

    Was optisch gar nicht geht ist finde ich der krasse Knick im Sitzrohr. Das kann man bei Enduros oder Clownhillern machen. Aber an einem CC/Trail Bike bitteschön nicht. Hat Nachteile bei der Geometrie bei Langbeinern bzw je nach Stützenlänge (Dropperpost z.B.) verändert sich die Kraftrichtung auf die Kurbel.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!