Eine kurze Vorschau vor der Eurobike erhielten wir von Giant. Der weltgrößte Bikehersteller aus Taiwan fokussiert sich wie auch schon Lapierre und Scott komplett auf 27.5″ und stellt vorab drei Modelle vor: Das Trance Advanced kommt, wer hätte es gedacht, in 27.5 und mit dem bekannten Maestro-System. Das Elektro-MTB „Full-E+ 27.5“ kommt mit einem 3.5kg-Motor von Yamaha und soll so gewichtsmäßig für ein E-MTB gut im Soll liegen. Für die Damen gibt es im „Liv/Giant“-Programm das neue Lust Advanced mit OverDrive 2 Steuerrohr, leichtem Carbon-Rahmen und Fox Float-Gabel. Alle Informationen gibt es hier vorab in der Pressemitteilung von Giant, ausführliche Informationen über alle Highlights liefern wir selbstverständlich direkt von der Eurobike.

Der weltgrößte Fahrradhersteller im Premium-Bereich gibt erste Einblicke in sein neues Programm und zeigt Produktinnovationen aus den Bereichen MTB, E-Bike, Rennrad, Crossbike und Liv/giant.

Giant ist der einzige Hersteller, der in allen maßgebenden MTB-Segmenten konsequent auf das neue Laufradmaß 27.5 umstellt und so auch automatisch die weitere Entwicklung der Branche vorgibt. Für Andrew Juskaitis, Giant Global Product Communication Manager ist die Sache eindeutig: „Für uns stellt 27.5 die optimale Kombination aus geringem Gewicht, höchster Effizienz und maximaler Fahrkontrolle dar mit deutlichen Vorteilen in punkto Beschleunigungsvermögen, Überrollverhalten und Traktion. 27.5 ist somit der legitime Nachfolger der 26er-Generation. 27.5er sind im anspruchsvollen Gelände agiler als 29er und beschleunigen besser als 26er.“

Trance Advanced

Giant präsentiert für die Saison 2014 die umfangreichste 27.5er-Kollektion am Markt mit insgesamt neun Baureihen von Hardtail bis 140mm-Enduro, jeweils in AluxX Aluminium- und Advanced-Level Carbon-Versionen. Darüber hinaus wird es erstmals auch E-Hardtails und E-Fullys im 27.5 Format geben. Kein anderer Hersteller bietet in der kommenden Saison ein umfassenderes 27.5er- Programm. Ein Highlight der neuen Range ist das Trance Advanced 1 27.5:

Giant Trance Advanced 27
# Giant Trance Advanced 27.5

27.5 wird sich in den kommenden Jahren mehr und mehr zum (Lauf-)Maß aller Dinge entwickeln. Zu den genannten Vorteilen von 27.5 gesellt sich im MTBFully- Bereich bei Giant die Exzellenz des preisgekrönten Maestro-Federungssystems, das keine Kompromisse eingeht und mit dem Fahrer arbeitet und nicht gegen ihn. Maestro passt sich dem Fahrer und dem Gelände an und bietet fünf zentrale Vorteile: Kein Kraftverlust, lineare Federkennlinie, kein Einfluss der Bremse auf das Federungsverhalten, kein Pedalrückschlag und beste Traktion.

Weil das neue Laufradmaß 27.5 das Beste aus zwei Welten vereint, sind auch die MTB-ProTeams von Giant seit dieser Saison auf den neuen 27.5er Modellen unterwegs.

Full-E+ 27.5

Ein Highlight im E-Bike Bereich ist das neue Giant Full-E+ 27.5: Auch im E-Bike-Bereich geht Giant 2014 neue Wege und kommt erstmals in der Firmengeschichte mit einem E-Bike-Enduro auf den Markt – dem Full-E+ 27.5. Für Giant ein logischer Schritt, denn der weltgrößte Hersteller im Premium- Bereich war und ist sowohl im MTB- als auch im E-Bike-Bereich Branchen- Pionier und verbindet jetzt beide Bereiche miteinander. Ausgestattet ist das Full-E+ 27.5 mit dem neuen 130mm-Smart-Suspension-Federungssystem und dem neuen Yamaha-Mittelmotor. Das Resultat: Das erste vollgefederte E-Bike mit 27.5 Laufrädern und einem neuen Mittelmotor der Extraklasse. Der Antrieb kommt aus dem Hause Yamaha und trägt nicht zufällig die Bezeichnung „Next Generation“.

Der Antrieb verkörpert einen wahren Quantensprung in punkto Innovation. Leichter, kleiner und kraftvoller als seine Konkurrenz ist der neue Yamaha-Antrieb der innovativste Mittelmotor am Markt. Mit einem Gewicht von 3.500 Gramm und 60 Newtonmeter ist er extrem leistungsfähig und fällt dank dezenter Unterbringung optisch kaum auf. Mit dem neuen Giant Full-E+ erweitert der weltgrößte Fahrradhersteller sein Produktsegment um ein wichtiges Segment, das weit mehr ist als ein Prestige-Bereich.

Für den Fahrspaß im Trail und im Gelände hat Giant das Full-E+ 27.5 mit einer absenkbaren Federgabel und einer höhenverstellbare Contact Switch Seatpost mit innen verlegten Kabeln ausgestattet – beides Erkennungsmerkmale eines ernstzunehmenden Enduro-Bikes. Das Giant Full-E+ wird in zwei Varianten erhältlich sein. Im Bild das Topmodell Full-E+ 0 27.5 – zusätzlich gibt es noch das Full-E+ 1 27.5:

Giant Full-E-0
# Giant Full-E-0

Lust Advanced 27.5

Ein Highlight im Woman-Bereich ist das Liv/giant Lust Advanced 27.5: Erstmals in der Firmengeschichte präsentiert Liv/giant, die Frauen-Marke von Giant mit dem Lust Advanced 27.5 ein eigens für die Frau entwickeltes 27.5- Carbon-Fully. Die Liv/giant-Rahmengeometrie ist speziell auf die Bedürfnisse der Frau zugeschnitten, der Carbon-Rahmen außerordentlich leicht und extrem steif. Das Liv/giant Lust Advanced 27.5 verbindet die Vorteile des bewährten Maestro-Federungssystems mit den Vorteilen eines 27.5er Modells in punkto Gewicht, Effizienz und Kontrolle. Das Lust Advanced 27.5 soll die Leidenschaft der Frauen am Fahrspaß wecken – ein einfacher Auftrag, denn es ist leicht, agil und zuverlässig. Mit diesen Attributen versehen dürfte es die Frauenherzen im Sturm erobern.

Das neue Cross-Country-Fully verfügt über 100 mm Federweg, eine FOX-Gabelfederung (Typ: Float Evo), eine XT Shadow+ Schaltung und eine Top-Bereifung mit Racing Ralph Evo. Beim Liv/giant Lust Advanced 27.5 haben sich die Entwickler u.a. der Vorteile der OverDrive 2 Steuerlagertechnologie bedient, die bei Giant auch im Rennrad-Performance-Bereich Verwendung findet. Das taillierte Oberrohr und der massive, übergroße 1 1/4-Zoll (oben) und 1 1/2-Zoll (unten) Gabelschaft trägt zu einem Quantensprung in punkto Leistung bei. Eine derart hohe Steifigkeit ermöglicht der Fahrerin höchste Lenkpräzision, noch schnellere und in jeder Situation kontrollierte Abfahrten sowie direktere Kraftübertragung. Auf diesem Weg erhöht OverDrive 2 das Selbstbewusstsein der Fahrerin.

Dank OverDrive 2 und MegaDrive wurde die Verwindungssteifigkeit des Steuerrohrs nochmals signifikant erhöht (plus 7 Prozent).

Giant Lust Advanced 27
# Giant Lust Advanced 27

————-

Infos: Pressemitteilung Giant

  1. benutzerbild

    petejupp

    dabei seit 01/2006

    Gäähn....hat eigentlich hier irgend einer mal so'n ach so schreckliches Fahrrad ausprobiert?
    Ich kann davon hier nix lesen!!! Mannomann muss Euch langweilig sein, sich so da rein zu steigern 😄 Vor 15 Jahren brauchte auch keiner 'ne Federgabel, und heut hat sie (fast) jeder!
    Also nutzt doch einfach mal Testveranstaltungen und probiert's mal aus, bevor Ihr Euch hier das Mundwerk zerreißt!!!!

    Gruss

    Ich kann dazu etwas aus meiner subjektiven Sicht berichten: bin das Trance Advanced 27.5 1 und das Trance Advanced SX 27.5 gefahren. Für 26 Zoll Fahrer sicher eine gute Alternative im Hinblick auf bessere Traktion und besseres Überrollverhalten. Insgesamt hinterließen beide Bikes einen sehr guten, stimmigen und im Handling spielerischen Eindruck - dem niedrigen Gesamtgewicht sei Dank - wobei das SX durch seine fettere Gabel und die breiteren Reifen im direkten Vergleich zum normalen Advanced spürbar mehr Reserven vermittelte. Müsste ich wählen, würde ich mich klar für das SX entscheiden. Für überzeugte 29er Fahrer, wie ich einer bin, liegt mir dieses neue Laufradmaß aber zu nah an 26 Zoll. Ich nehme daher lieber die vermeintlichen Nachteile der größeren Laufräder in Kauf und genieße weiterhin deren unbestreitbaren Vorteile!
  2. benutzerbild

    Parlendin

    dabei seit 03/2010

    Ganz ehrlich: Das immer von diesem besseren Überrollverhalten gesprochen wird klingt für mich nach reinem Komfort bzw. nach fehlender Fahrtechnik. Ich sitze doch auf einem Mountainbike um zu merken das ich nicht auf Asphalt fahre sondern durch einen verdammten Wald mit Steinen, Wurzeln und Unebenheiten. Vll bin ich dann nicht so schnell aber ich habe Spaß!
  3. benutzerbild

    petejupp

    dabei seit 01/2006

    Ganz ehrlich: Das immer von diesem besseren Überrollverhalten gesprochen wird klingt für mich nach reinem Komfort bzw. nach fehlender Fahrtechnik. Ich sitze doch auf einem Mountainbike um zu merken das ich nicht auf Asphalt fahre sondern durch einen verdammten Wald mit Steinen, Wurzeln und Unebenheiten. Vll bin ich dann nicht so schnell aber ich habe Spaß!

    Fährst sicher komplett starr und noch mit Felgenbremsen, odersmilie?

    Und denkst Du, dass die Damen und Herren im Worldcup tatsächlich über fehlende oder mangelnde Fahrtechnik verfügen?
  4. benutzerbild

    Parlendin

    dabei seit 03/2010

    Ich fahre zwei Fullys mit einem 150 mm und einmal 200 mm.

    Ich habe doch zugegeben das man damit etwas schneller ist. Aber ich will nicht unbedingt schnell sein sondern Spaß haben. Man kann auch schnell sein und Spaß haben, aber ich bin dann doch so langweilig, das ich gerne mitbekommen würde was unter mir passiert und nicht ein "mir doch egal es rollt doch eh drüber".
    Dazu fahre ich meinen Rahmen eh gerne etwas kleiner und in einem S Rahmen 650B oder 29 " Laufräder einbauen killt so etwas den sinn von einem kleinen sehr verspielten Bike. Weil die Laufruhe ist mir relativ egal, weil ich zum einen nicht so gut bin das ich so schnell fahren kann im technischen Gelände und es dann auch gar nicht will!
  5. benutzerbild

    stewo05

    dabei seit 03/2013

    Danke Bobby Blitzer und petejupp

    👍👍👍

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!