Vermutlich kann einem wenig den Spaß auf dem Rad so vergrößern, wie es eine bessere Fahrtechnik tut. Das erfordert natürlich viel Üben – im Idealfall sogar unter fachkundiger Anweisung in einem Fahrtechnikkurs. Doch auch per Video kann man sich wichtige Impulse und hilfreiche Tipps einholen – und genau dafür möchte unser „Fahrtechnik-Freitag“ sorgen! Wir wünschen schon mal viel Spaß beim Üben und Nachmachen bei Episode 2, in der es um das Überwinden von Hindernissen geht.

On Trail Fahrtechnik Episode 2

Über die zweite Episode von On Trail Fahrtechnik

Je besser die Fahrtechnik, desto mehr Spaß auf dem Trail.

Dies gilt insbesondere für Hindernisse – wenig verdirbt den Spaß so sehr, wie etwa bei einem kleinen Baumstamm absteigen und unter großer Schmach hinübertragen zu müssen. Deshalb werden in Episode 2 zwei einfache Standard-Techniken erläutert, wie ihr eure Reifen etwas vom Boden wegbekommt. Mit dem Bunnyhop steht zudem noch eine etwas anspruchsvollere, aber eigentlich einfach erlernbar Technik an, die hilft, ein Hindernis einfach zu überspringen. Diese Fahrmanöver zählen wir noch zu den grundlegenden Basics, die im Idealfall völlig automatisiert sitzen. Damit können wir dann in den folgenden Episoden im Gelände arbeiten.

Beim Radeln möchte man Schläge gegen das Vorderrad vermeiden – dieses zu entlasten, sollte also gelernt werden
# Beim Radeln möchte man Schläge gegen das Vorderrad vermeiden – dieses zu entlasten, sollte also gelernt werden - im Clip erfahrt ihr, wie das geht.
Auch das Hinterrad lässt ich mit etwas Spannung im System leicht vom Boden heben
# Auch das Hinterrad lässt ich mit etwas Spannung im System leicht vom Boden heben - Schienbeinschoner und Flatpedale sind beim Üben zu empfehlen.

Auch Episode 2 ist so gestaltet, dass sie sowohl informieren wie unterhalten möchte. Denn wenn mir als Lehrer eins bewusst geworden ist, dann, dass nur wirklich dauerhaft gelernt wird, wenn dies mit Freude und Spaß passiert. Langeweile, Monotonie, zu viel Ernst oder gar Angst sind tödlich für jegliche Motivation. Insofern hoffen wir, dass wir auch dieses Mal wieder eine feine Mischung aus Info und Unterhaltung gefunden haben, die euch im Idealfall dazu animiert, euch auf euer Bike zu schwingen, um mit viel Spaß und Freude zu üben. Und vielleicht hat sich dabei sogar das ein oder andere Bild aus unserem Video bei euch eingebrannt!

Gerade der Bunnyhop wird oftmals gerne „tot“ erklärt
# Gerade der Bunnyhop wird oftmals gerne „tot“ erklärt - wir bieten euch im Video eine ausführliche und eine sehr knappe Erklärung.

Das Üben kann einem leider niemand abnehmen – das obliegt einfach euch. Aber denkt dran: Mountainbiken ist eigentlich sehr einfach, denn außer den Körperschwerpunkt in verschiedenen Dynamiken und Umfängen in verschiedene Richtungen zu bewegen, kann man eh nicht wirklich viel tun.


Gewinnspiel

Um euch das Üben noch mehr zu versüßen – auch extrinsische Motivation kann ja bekanntlich helfen – gibt es auch dieses Mal ein Gewinnspiel: Unter allen, die es innerhalb von sechs Tagen schaffen, einen schönen (!) Bunnyhop zu machen, davon ein Video hier hochladen und in dieses in den Kommentaren unter diesem Artikel verlinken, verlosen wir ein Paket von Deuter, Vaude, MTB-News und Trickstuff. Wer es zudem schafft, den Eisdielentrick nachzumachen, kommt mit zwei Zetteln in den Topf und verdoppelt so seine Gewinnchancen.

Der Hauptgewinn besteht dieses Mal aus:

Die nächsten zwei Gezogenen bekommen ebenfalls noch das Paket von MTB-News und die Bremsbeläge von Trickstuff.

Auch dieses Mal kann sich der glückliche Gewinner über ein feines Paket von Deuter, Vaude, MTB-News und Trickstuff freuen
# Auch dieses Mal kann sich der glückliche Gewinner über ein feines Paket von Deuter, Vaude, MTB-News und Trickstuff freuen - dafür müsst ihr "nur" die geforderte Aufgabe nachmachen, filmen und hier in die Kommentare laden.

Gewinner der letzten Episode:

  1. Levelboss
  2. furz
  3. LeanderMTB

Herzlichen Glückwunsch euch, ihr bekommt eine PM mit allen weiteren Informationen!

Nun bleibt wieder nichts anderes übrig, als euch viel Spaß beim Üben und Nachmachen zu wünschen sowie die notwendige Gelassenheit. Macht aus eurem Hobby keine allzu große Wissenschaft, genießt eure Freizeit auf dem Rad und versüßt euch diese hoffentlich noch mehr – dank erweiterter Fahrtechnik-Skills! Weiter geht es dann nächsten Freitag mit Episode 3. Wer nicht so lange warten möchte, kann sich hier sehr interessante und lustige Aufgaben abgucken.

Welche Fahrmanöver sollen wir bei den nächsten Fahrtechnik-Freitagen behandeln?


Alle Artikel der Serie Fahrtechnik-Freitag findest du hier:

Video und Bilder: Pinecone Films (David Schultheiß und Holger Wimmer) und Nico Trautwein
  1. benutzerbild

    Harry.

    dabei seit 09/2010

    Müsste man Crankflip nicht mit "K" wie "krank" schreiben?
    Respekt wer sich in so was versucht!
    So richtig auf den Sattel knallen kann schon mal schnell dem Sattelrohr den Garaus machen! Hatte ich schon mal, als ich bei einem kleinen Bunnyhop über eine Pfütze den Pedalkontakt verloren habe. Dafür brauche ich keinen "kranken" Flip!

    Wer mehr Herausforderungen (Fahrtechnikchallenges) sucht, sollte sich mal folgenden Thread anschauen:

    https://www.mtb-news.de/forum/t/forums-challenge-can-you-ride-it.862562/

    Zusammenstellung was bisher schon dran war:
    https://www.mtb-news.de/forum/t/forums-challenge-can-you-ride-it.862562/post-16527220
  2. benutzerbild

    opossum

    dabei seit 08/2006

    Ha, sehr lässig wieviele mitmachen und sogar den Crankflip probieren und sogar schaffen! Respekt!
  3. benutzerbild

    gvtsch

    dabei seit 07/2019

    Harry. schrieb:

    So richtig auf den Sattel knallen kann schon mal schnell dem Sattelrohr den Garaus machen!


    Meinst du vielleicht so? 😅
  4. benutzerbild

    Harry.

    dabei seit 09/2010

    gvtsch schrieb:

    Meinst du vielleicht so? 😅



    Fast! Sattelrohr und Sattelstütze haben es bei Dir besser verkraftet als das Sattelgestell. 😜

    Ich meinte so:
  5. benutzerbild

    YRider

    dabei seit 02/2020

    Vielen Dank für die Motivation. Leider klappt der Crankflip-Bunny noch nicht ganz. Ich habe mir wortwörtlich den Arsch aufgerissen, aber ich werde noch daran arbeiten.




    Kann mir jemand Tipps geben, wie das mit dem Crankflip besser geht? Vielleicht sollte ich mal den Freilauf schmieren

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!