Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Formula Cura
Formula Cura - die neue 2-Kolben-Bremse aus Italien
Testpilot mit Formula Cura unterwegs
Testpilot mit Formula Cura unterwegs
Verschraubter Bremssattel
Verschraubter Bremssattel
Nach oben entnehmbare Beläge
Nach oben entnehmbare Beläge
Neu positionierter Ausgleichsbehälter
Neu positionierter Ausgleichsbehälter
Nach eigenen Angaben der bisher ergonomischste Hebel
Nach eigenen Angaben der bisher ergonomischste Hebel
Poliertes Design
Poliertes Design - mit gelaserten Logos
Schwarz eloxiert
Schwarz eloxiert - 24 mm Kolben
Die Formula Cura - silber
Die Formula Cura - silber
Die Formula Cura - schwarz
Die Formula Cura - schwarz
Die neue Cura
Die neue Cura
Der Griff in sliber ...
Der Griff in sliber ...
und in schwarz
und in schwarz

Mit der Formula Cura stellen die Italiener ein neues Scheibenbrems-Modell vor – doch nicht nur das: Wer auf der Suche nach Formula ein rotes Kringel-Logo sucht, der wird sich in Zukunft schwer tun. Die bisherige, weiß-rote Identität ist passé – jetzt prangt ein lila Dreizack als Firmen-Emblem. 

Formula Cura
# Formula Cura - die neue 2-Kolben-Bremse aus Italien

Kurz & knapp

  • 100 cm Bremsleitung vorne, 165 cm hinten
  • Feeling Control System FCS zur Einstellung der Druckpunkthärte
  • Speed Lock kompatibel (optional)
  • MixMaster kompatibel (Zur Verwendung diverser Schalthebel)
  • Gewicht: 359 g (85 cm Leitung, 160 mm Bremsscheibe, alle Schrauben)
  • Einsatzbereich: All-Mountain bis Downhill
  • Mineralöl
  • Preis: 124 € (schwarz), 129 € (poliert) jeweils ohne Bremsscheibe
  • Bremsscheiben 22 € – 51 €, einteilig und zweiteilig mit Aluminium-Träger
  • Die Cura soll eine schlichte, funktionelle Bremse sein, die beinahe jedem Fahrer und jedem Bike gut steht. Der Hebel soll der bisher ergonomischste sein, die Bremspower auf hohem Niveau liegen. Völlig neu für eine Formula-Bremse ist die Verwendung von Mineralöl statt DOT-Bremsflüssigkeit. Dies begründet man damit, dass man ein Öl gefunden habe, dass den eigenen Ansprüchen gerecht würde.
Testpilot mit Formula Cura unterwegs
# Testpilot mit Formula Cura unterwegs

Im Zentrum der Entwickler soll der Fahrer gestanden haben, egal ob Hobby-Pilot oder Rennfahrer. Stark, angenehm in der Handhabung, egal ob für Enduro-Piloten oder Downhiller.

Verschraubter Bremssattel
# Verschraubter Bremssattel
Nach oben entnehmbare Beläge
# Nach oben entnehmbare Beläge

Technische Daten

Master-Zylinder

  • Axialer Geberzylinder aus geschmiedetem Aluminium
  • Glänzend schwarz oder poliertes Aluminium
  • Schwarze Klemme
  • Schrauben aus rostfreiem Stahl
Neu positionierter Ausgleichsbehälter
# Neu positionierter Ausgleichsbehälter
Nach eigenen Angaben der bisher ergonomischste Hebel
# Nach eigenen Angaben der bisher ergonomischste Hebel

Hebel

  • Geschmiedetes Aluminium
  • Schwarz

Bremssattel

  • Postmount Bremssattel für 6″ Scheiben mit 24 mm Kolben
  • Glänzend schwarz oder Aluminium poliert
  • Edelstahl Schrauben
  • Organische Bremsbeläge
Poliertes Design
# Poliertes Design - mit gelaserten Logos
Schwarz eloxiert
# Schwarz eloxiert - 24 mm Kolben

Hier die Teile Formula Cura, wie sie auf dem Sea Otter Classic Festival gezeigt wurde:

Die Formula Cura - silber
# Die Formula Cura - silber
Die Formula Cura - schwarz
# Die Formula Cura - schwarz
Die neue Cura
# Die neue Cura
Der Griff in sliber ...
# Der Griff in sliber ...
und in schwarz
# und in schwarz

Einen Eindruck der neuen Identität vermittelt die Website: www.rideformula.com

Info: Formula
  1. benutzerbild

    duc-mo

    dabei seit 05/2011

    Stimmt allerdings.
    Hätte sich in diesem Fall besser gemacht wenn da stehen würde in welche Bremse er das einfüllen mag.
    Sorry Guy´s!

    Wie heißt der Titel von dem Thread hier? smilie
  2. benutzerbild

    greentights

    dabei seit 11/2011

    Hallo,
    Unsere Bremse ist nur mit unserem Mineralöl freigegeben und getestet.
    Zumal das von uns verwendete Mineralöl mehr DOT ähnelt (Viskosität, Temperaturbeständigkeit, etc), als die der Mitbewerber.
    Andere Mineralöle sind nicht freigegeben und es erlischt bei entsprechender Verwendung die Garantie / Gewährleistung.

    Einen schönen Sonntag

    Danke für die schnelle Antwort!
    Und schade... wieder was neu kaufen.
    Geht das bei euch auch mit dem Trichter wie bei Shimano?
    Finde das sehr komfortabel und gut zu handhaben.
    Könnt ihr mir da eine Anleitung zukommen lassen? Oder verlinken?
    Viele Grüße
  3. benutzerbild

    Deleted 291825

    dabei seit 01/1970

    Danke für die schnelle Antwort!
    Und schade... wieder was neu kaufen.
    Geht das bei euch auch mit dem Trichter wie bei Shimano?
    Finde das sehr komfortabel und gut zu handhaben.
    Könnt ihr mir da eine Anleitung zukommen lassen? Oder verlinken?
    Viele Grüße

    Das Entlüften erfolgt weiterhin mit zwei Spritzen, was prinzipiell kaum ein Unterschied zum Trichter-System darstellt.
    Der Vorgang ist physikalisch bei beiden Systemen nahezu gleich.
    sprich - gleiches Vorgehen, wie bei nahezu allen Bremsen
    Anleitung findest du in meiner Signatur
  4. benutzerbild

    greentights

    dabei seit 11/2011

    Okay, also so wie sonst auch immer... z.B. bei meiner RX die ich hatte. ;-)
    Danke!
  5. benutzerbild

    jim_morrison

    dabei seit 05/2013

    Hi,
    Gibt es mittlerweile "Langzeiterfahrungen" mit der Bremse die ihr hier preisgeben könntet? Ev. sogar im Vergleich zur XT M8000? Bin mir am überlegen, meine XT durch die Cura zu ersetzen..
    Gruss Jim

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!