Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Formula Dual Crown Enduro
Formula Dual Crown Enduro - nein, hier hat sich keine Doppelbrückengabel ans falsche Bike verirrt. Die Gabel ist, wie es der Namenszusatz auch verrät, tatsächlich für ein Endurobike gedacht. 180 mm Federweg, 35 mm Standrohre und um die 2.300 g Gewicht sind die Eckdaten.
Prototypenstatus
Prototypenstatus - auch wenn alles schon sehr weit fortgeschritten ist, gibt es noch keine genauen Daten. Allzu lange wird es aber wohl nicht mehr dauern.
Über die Dämpfung ist noch nicht viel bekannt
Über die Dämpfung ist noch nicht viel bekannt - sie wird wahrscheinlich der Selva R ähneln.
Massives Cockpit
Massives Cockpit - die Doppelbrücke soll für mehr Stabilität und Steifigkeit sorgen und so den Fahrer bei hohen Geschwindigkeiten unterstützen. Nachteil ist natürlich der begrenzte Lenkeinschlag.
RZ78032
RZ78032
RZ78035
RZ78035
RZ62142
RZ62142
Alles noch unter Verschluss
Alles noch unter Verschluss - die Ingenieure von Formula tüfteln noch fleißig, lassen aber schon den ein oder anderen Blick auf die Dual Crown Enduro zu.
Ungewohnter Anblick
Ungewohnter Anblick - auch, wenn man es hin und wieder bei Eigenkreation sieht. Eine Doppelbrücke an einem Enduro ist doch noch ein eher seltener Anblick.
RZ77611
RZ77611
RZ77274
RZ77274
RZ61645
RZ61645
RZ77613
RZ77613
RZ62144
RZ62144
RZ62138
RZ62138
RZ77612
RZ77612
RZ62133
RZ62133
RZ77591
RZ77591
RZ77580
RZ77580
RZ77586
RZ77586

Mit der Formula Dual Crown Enduro-Federgabel bringen die Italiener die Doppelbrücke jetzt weg von der Downhillstrecke und rauf auf den Singletrail. Leichtgewichtiger als die ein oder andere Federgabel mit einer Einfachbrücke soll sie sein und dabei 180 mm Federweg mitbringen. Erste Infos gibt es hier.

Mehr Verwindungssteifigkeit und Stabilität auf dem Trail bringen eine größere Spurtreue, ein direkteres Verhalten und damit bei hohen Geschwindigkeiten auch mehr Sicherheit. Hersteller wie Fox oder RockShox haben dazu ihre mit 38 mm Standrohren ausgestatteten MTB-Federgabeln auf den Markt gebracht (RockShox Zeb-Test | Fox 38-Test). Formula geht mit der neuen Dual Crown Enduro einen anderen Weg und bleibt den 35 mm-Standrohren treu, setzt aber eine Doppelbrücke obendrauf, die man eigentlich nur aus dem Downhill-Sport kennt.

Formula Dual Crown Enduro
# Formula Dual Crown Enduro - nein, hier hat sich keine Doppelbrückengabel ans falsche Bike verirrt. Die Gabel ist, wie es der Namenszusatz auch verrät, tatsächlich für ein Endurobike gedacht. 180 mm Federweg, 35 mm Standrohre und um die 2.300 g Gewicht sind die Eckdaten.
Diashow: Formula Dual Crown Enduro: Leichtgewichtige Doppelbrückengabel für das Enduro
Alles noch unter Verschluss
Ungewohnter Anblick
Prototypenstatus
RZ77580
RZ77591
Diashow starten »
Prototypenstatus
# Prototypenstatus - auch wenn alles schon sehr weit fortgeschritten ist, gibt es noch keine genauen Daten. Allzu lange wird es aber wohl nicht mehr dauern.
Über die Dämpfung ist noch nicht viel bekannt
# Über die Dämpfung ist noch nicht viel bekannt - sie wird wahrscheinlich der Selva R ähneln.
Massives Cockpit
# Massives Cockpit - die Doppelbrücke soll für mehr Stabilität und Steifigkeit sorgen und so den Fahrer bei hohen Geschwindigkeiten unterstützen. Nachteil ist natürlich der begrenzte Lenkeinschlag.

Bei der Formula Dual Crown handelt es sich aber ganz klar nicht um eine Downhill-Federgabel – das ist weiterhin die Formula Nero –, stattdessen soll sie vor allem an Enduros eingesetzt werden, wenn auch vornehmlich im Rennbetrieb. Einen Nachteil der Doppelbrücken-Konstruktion, das höhere Gesamtgewicht, scheinen die Italiener auch in den Griff bekommen zu haben: Um die 2.300 g soll die Gabel wiegen und wäre damit sogar leichter als etwa das Pendant von Fox – die Fox 38 Factory mit 170 mm haben wir mit 2.356 g gewogen.

RZ78032
# RZ78032
RZ78035
# RZ78035
RZ62142
# RZ62142

Das Innenleben besteht wahrscheinlich aus zwei stufenlos einstellbaren Luftkammern, ähnlich wie bei der Selva R (Formula Selva R-Test), die sich mit Volumenspacern wie den Formula Neopos den eigenen Vorlieben anpassen lassen sollten.

Alles noch unter Verschluss
# Alles noch unter Verschluss - die Ingenieure von Formula tüfteln noch fleißig, lassen aber schon den ein oder anderen Blick auf die Dual Crown Enduro zu.

Ein Nachteil der Doppelbrücke ist natürlich der begrenzte Lenkeinschlag, der konstruktionsbedingt auch von Formula nicht umgangen werden kann. Inwiefern die Federgabel damit auf Hometrails praktikabel ist, sei dahingestellt, zur Not muss das Training zum Umsetzten des Hinterrades in Spitzkehren intensiviert werden.

Ungewohnter Anblick
# Ungewohnter Anblick - auch, wenn man es hin und wieder bei Eigenkreation sieht. Eine Doppelbrücke an einem Enduro ist doch noch ein eher seltener Anblick.

Wann die Formula Dual Crown-Gabel erhältlich ist und zu welchem Preis, ist derzeit noch nicht bekannt – diese Informationen werden wir nachliefern, sobald alle Daten vorliegen.

RZ77611
# RZ77611

Doppelbrücke im Enduro? Was sagst du zur Formula Dual Crown Enduro?

Bilder: Bike Connection Agency
  1. benutzerbild

    xMARTINx

    dabei seit 12/2006

    Hab auch erst neues, zu lang, zu schwer, zu flach, ohne Motor. Das nächste wird als Ergänzung bleib Rad mit weniger Federweg, ohne Motor. Und in drei Jahren das nächste, auch ohne Motor.
  2. benutzerbild

    Oldie-Paul

    dabei seit 08/2011

    Und schon sind wir wieder von den elefanten zu den würmern gekommen. Gratulation!
  3. benutzerbild

    Pattah

    dabei seit 03/2014

    Hab auch erst neues, zu lang, zu schwer, zu flach, ohne Motor. Das nächste wird als Ergänzung bleib Rad mit weniger Federweg, ohne Motor. Und in drei Jahren das nächste, auch ohne Motor.
    jau, hab iwie auch bock auf n schnelles bike mit wenig Federweg, für den Arbeitsweg smilie
  4. benutzerbild

    Sandheide

    dabei seit 06/2018

    @dennishaas habt ihr bei der Entdeckung der Gabel auch "zufällig" was über das Update der Cura4 entdeckt und könnt mal paar Zeilen darüber berichten?
  5. benutzerbild

    hans7

    dabei seit 04/2003

    @dennishaas habt ihr bei der Entdeckung der Gabel auch "zufällig" was über das Update der Cura4 entdeckt und könnt mal paar Zeilen darüber berichten?
    Irgendwo habe ich es geposted gehabt: Der Geber bekommt eine Druckpunktverstellung und einen werkzeuglosen Bremsgiffweitenversteller.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!