Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Der Name der Fox 32 Step-Cast leitet sich vom unten abgeflachten Casting ab
Der Name der Fox 32 Step-Cast leitet sich vom unten abgeflachten Casting ab - das soll vor allem Gewicht und unnötigen Bauraum einsparen.
Sowohl die Factory als auch die Performance-Version sind mit einer Fit4-Dämpfung ausgestattet.
Sowohl die Factory als auch die Performance-Version sind mit einer Fit4-Dämpfung ausgestattet. - Das 2020er Modell verfügt über eine angepasste und steifere Krone.
Im XC-World Cup ist die Fox 32 Step-Cast häufig vertreten
Im XC-World Cup ist die Fox 32 Step-Cast häufig vertreten - anspruchsvolle Downhills wie dieser in Nove Mesto sollen mit der steiferen Gabel leichter fallen.

Die erste Fox 32 Step-Cast-Federgabel konnte bei ihrer Vorstellung im Jahr 2016 einiges an Aufsehen erregen. Das lag nicht nur an den merkwürdig geformten Tauchrohren, sondern auch an dem sehr leichten Gewicht von 1360 g. Nun wurde die XC-Gabel überarbeitet und ist etwas schwerer, dafür laut Fox jedoch bedeutend steifer geworden.

Fox 32 Step-Cast: Infos und Preise

Seit ihrer Markteinführung konnte sich die Fox 32 Step-Cast ihren Platz im XC-Feld sichern und stand auch schon bei einigen großen Rennen ganz oben auf dem Treppchen. Für das Modelljahr 2020 hat Fox dem Leichtgewicht nun eine steifere Krone verpasst. Diese wiegt zwar sage und schreibe 30 g mehr, soll die Steifigkeit der 32 SC jedoch auf das Niveau der Trail-Federgabel Fox 34 heben. Das soll für mehr Grip und Vertrauen auf den immer technischeren Abfahrten moderner XC-Kurse sorgen. Die Federgabel ist weiterhin in den Laufradgrößen 27,5″ und 29″ mit 100 mm Federweg erhältlich.

  • Laufradgrößen 27,5″ / 29″
  • Federweg 100 mm
  • Versionen Factory, Performance
  • Feder Float-Luftfeder
  • Dämpfung Fit 4
  • Ausfallenden 15 x 100 mm / 15 x 110 mm
  • Steuerrohr 1,5″ tapered
  • Farben Mattschwarz, Gloss Orange (nur Factory)
  • Gewicht ca. 1390 g (Herstellerangabe)
  • www.ridefox.com
  • Preis keine Angaben
Der Name der Fox 32 Step-Cast leitet sich vom unten abgeflachten Casting ab
# Der Name der Fox 32 Step-Cast leitet sich vom unten abgeflachten Casting ab - das soll vor allem Gewicht und unnötigen Bauraum einsparen.
Sowohl die Factory als auch die Performance-Version sind mit einer Fit4-Dämpfung ausgestattet.
# Sowohl die Factory als auch die Performance-Version sind mit einer Fit4-Dämpfung ausgestattet. - Das neue Modell verfügt über eine etwas schwerere und steifere Krone.

Die High-End Factory-Version verfügt wie gewohnt über Kashima-Standrohre, die leichte Kabolt-Achse sowie Fit4-Dämpfung mit Lenker-Fernbedienung und Dämpfungseinstellung in zwei oder drei Schritten. Die pechschwarze Fox 32 SC Performance verzichtet zwar auf die goldene Kashima-Beschichtung, bietet jedoch ebenfalls eine Fit4-Dämpfung mit Drei-Positionen-Remote und eine etwas schwerere Schnellspann-Achse. Leider liegen von Fox bisher keine Angaben vor, ob sich am Preis etwas geändert hat – wir würden jedoch keine starke Änderung erwarten.

Im XC-World Cup ist die Fox 32 Step-Cast häufig vertreten
# Im XC-World Cup ist die Fox 32 Step-Cast häufig vertreten - anspruchsvolle Downhills wie dieser in Nove Mesto sollen mit der steiferen Gabel leichter fallen.

Was sagt ihr zur neuen Fox 32 SC: habt ihr euch eine steifere Version gewünscht oder guckt ihr mehr aufs Gewicht?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Fox
  1. benutzerbild

    yellow-faggin

    dabei seit 09/2006

    Auf den Bildern sieht es so aus als wäre der Durchmesser an der Krone wo der Gabelkonus sitzt auch größer geworden...wäre schön dann sieht die Gabel am Steuerrohr nicht mehr so verloren aus
  2. benutzerbild

    Catsoft

    dabei seit 09/2001

    Ich bin am XC-Rad auf die 34SC gewechselt. Die 32SC war mir zu weich. Ich fahr Gere da hin, wo ich hinwill. Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass die 32 in diesem Zug auch mit 110 bzw. 120 mm angeboten werden würden.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    DocMalzbier

    dabei seit 01/2005

    Gibt es eigentlich viele User mit einer 29er Factory in schwarz? Orange is sicherlich ein Hingucker und jeder verbindet Fox damit. Aber irgendwie passt Orange nicht so gut an mein Set-Up (Epic carbon in schwarz mit gelben Aufklebern und Stan CK3 Felgen mit gelb).
    Ich bin kurz davor meine Gabel zu verbessern (derzeit RS Reba) und die Fox 32 SC ist da erste Wahl. Ich habe nur auf das Modelljahr 2020 gewartet.
  5. benutzerbild

    Creeper666

    dabei seit 06/2011

    maettu99 schrieb:
    Ich finde, das kommt stark darauf an, von welcher Steifigkeit hier die Rede ist. Ich habe im 2017 von der RS1 zur SID gewechselt, weil die RS1 trotz Predictive Steering eine lächerlich schwache Verdrehsteifigkeit hatte. Da ist die SID um Welten besser. Die fährt bergab wenigstens da lang, wo ich will. Bei der RS1 war ich mehr Passagier als Fahrer.


    Stimmt, wenn man von der Verdrehsteiffigkeit ausgeht, ist die RS1 extrem schlecht.
    Sowas ist allerdings nur aufällig, wenn sich das Rad zwischen Steinen, Flussüberquerungen oder beim einlenken an Steinen und Wurzeln etc verkeilt.

    Was mir wie dir auch nicht zusagte, dass ich mich auch wie ein Passagier mit dieser Gabel gefühlt habe.

    Insgesammt aber, macht die RS1 mit der steiferen Achse usw. auf der Geraden ein viel sicheren Eintrug.

    Mir war sie einfach zu Aufwendig in der Wartung, was auch wieder Spezialwerkzeug und eine Pretige Nabe erforderte.

    Da kann man auch gleich eine Lefte Ocho nehmen.
  6. benutzerbild

    Dirkinho

    dabei seit 02/2007

    Ich würde mir eine Überarbeitung der Remote lockouts wünschen.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!