Im Sommer 2021 erlitt Gee Atherton bei einem Filmdreh einen unglaublich harten Sturz und zog sich lebensverändernde Verletzungen zu. Seitdem arbeitet der Downhill-Profi hart an seiner Genesung – ist aber immer noch nicht komplett belastbar. Im Video gibt Gee euch einige Updates und nimmt euch mit in die Physiotherapie und zum Training.

Hier findest du die Doku über Gee Athertons Crash.

Hast du dich schon einmal von so einer harten Verletzung erholen müssen?


Hier findest du die spannendsten Mountainbike-Videos  – und das sind die letzten fünf Bike-Videos:

  1. benutzerbild

    nobss

    dabei seit 10/2015

    Was hatte er sich denn alles zerstört?
    Schön zu sehen das Gee bald wieder Fit ist, ich Drücke ihm de Daume das er wieder die 110% erreicht

    Er stürzte ca. 30 Meter in Tiefe und erlitt multiple Verletzungen – neben seinem Oberschenkel und 6 Rippen brach er sich unter anderem die Nase und seine Augenhöhle. Dabei erlitt er eine schwere Gehirnerschütterung und Punktierung der Lunge.
    😱🤕
  2. benutzerbild

    cxfahrer

    dabei seit 03/2004

    Na ok.
    Nase und so ist ja nicht so wichtig, aber Oberschenkel ist übel. Bis man nur wieder grade laufen kann, das dauert. Physio hilft da solange nur bedingt. Er ist ein Tier!

    Rippen geht, hatte auch schon 7fach mit Punktierung.. tut nur weh und ist gefährlich. Heilt aber recht schnell.
  3. benutzerbild

    Rowdygowdy

    dabei seit 09/2021

    Is ja toll das die Arbeit der Physio und Regeneration auf diese Weise Öffentlichkeit erhält. Wär vielleicht auch mal an der Zeit die Arbeit der Bergrettung zu beleuchten. Die erhält in meinen Augen in sämtlichen Berg- und Risikosportarten zu wenig Aufmerksamkeit und Unterstützung.

    Warum gibts hier nicht mal n Artikel, Interview oder Spendenaufruf für die Bergwacht?
  4. benutzerbild

    Dämon__

    dabei seit 08/2007

    Es geht doch nicht um die Retter und Pfleger, es geht doch nur darum wie schnell ein Pro wieder auf dem Rad ist.
    Er konnte froh sein, so glimpflich davon gekommen zu sein bei solch einem Sturz.
  5. benutzerbild

    3rdNERD

    dabei seit 10/2015

    Is ja toll das die Arbeit der Physio und Regeneration auf diese Weise Öffentlichkeit erhält. Wär vielleicht auch mal an der Zeit die Arbeit der Bergrettung zu beleuchten. Die erhält in meinen Augen in sämtlichen Berg- und Risikosportarten zu wenig Aufmerksamkeit und Unterstützung.

    Warum gibts hier nicht mal n Artikel, Interview oder Spendenaufruf für die Bergwacht?
    Auch wenn es hier OT ist:

    Jasper Jauch hat vor ner Woche dem Thema Bergrettung auf seinem YouTube Kanal eine Plattform für die Deister-Region gegeben. Ich fand es sehr interessant und wichtig, dass das Thema mal wieder ins Bewustsein gerufen wird.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!