Erst wenige Tage ist es her, dass Nina Hoffmann in Maribor ihren ersten World Cup-Sieg holte. Um einen weiteren deutschen Elite-Sieg im Downhill zu finden, muss man in den Geschichtsbüchern allerdings weit, weit zurückblättern: 1996, im Geburtsjahr von Nina, holte sich der deutsche Rekordmeister Marcus Klausmann auf einem von Peter Denk ersonnenen Hot Chilli den letzten deutschen World Cup-Sieg in Nevegal. Hier gibt’s das Video von seinem Lauf!

Marcus Klausmanns Lauf beginnt bei Minute 53!

Wer von euch erinnert sich noch an Marcus Klausmanns Sieg?


Noch mehr MTB-Clips gibt es hier – und das sind die letzten fünf Videos:

  1. benutzerbild

    Tom33

    dabei seit 02/2006

    Hatte im August oder September 96 in der Bike (?) die Werbung fürs X-Rage gesehen und mich schlagartig verliebt. Im März hatte ich es zu Hause und bin es 2 Saisons gefahren. Die Entwicklung ging damals so schnell voran und nach 2 Jahren war es schon wieder überholt. Trotzdem bin ich am Gardasee damit schneller gewesen als später mit dem Rotwild.
  2. benutzerbild

    konamann

    dabei seit 05/2001

    @ Gregor: und jetzt noch ein Bikecheck-Vergleich mit Nina Hoffmans Bike 😁
  3. benutzerbild

    anderson

    dabei seit 01/2002

    So verrückt wie das damals alles war, ich bin überaus froh das wir heute den Stand der Technik haben, den wir aktuell haben.

    Und trotzdem gab es bei jeder Neuentwicklung Nörgler, die sich über die Neuheiten aufgeregt, wahlweise auch lustig gemacht haben. Das war bei Scheibenbremsen so, bei breiten Lenkern, 1x Schaltungen und bei 29ern sowieso. Und jetzt ist das Material von früher "unfahrbar" und Ochse auf dem Schleifstein-mäßig oder so.

    Aber ist auch völlig gleich, weil das Biken damals so viel Spaß gemacht hat, wie heute.
  4. benutzerbild

    Tom33

    dabei seit 02/2006

    Wer empfand 29er anfangs nicht als Unmöglich? Es gab ja viele Entwicklungen und nicht alle haben sich durchgesetzt (was vllt auch gut war/ist smilie)
  5. benutzerbild

    SKa-W

    dabei seit 09/2005

    Und trotzdem gab es bei jeder Neuentwicklung Nörgler, die sich über die Neuheiten aufgeregt, wahlweise auch lustig gemacht haben. Das war bei Scheibenbremsen so, bei breiten Lenkern, 1x Schaltungen und bei 29ern sowieso. Und jetzt ist das Material von früher "unfahrbar" und Ochse auf dem Schleifstein-mäßig oder so.

    Aber ist auch völlig gleich, weil das Biken damals so viel Spaß gemacht hat, wie heute.

    Wie ich es immer wieder gerne erwähne:

    Die Nörgler befinden sich zu 99% alle im IBC. Das IBC spiegelt aber nur einen klitzekleinen Teil der gesamten Bikeszene wieder.

    Wenn ich draussen im Wald oder im Park unterwegs bin treffe ich überwiegend auf Leute die mit voller Freude ihre 29"/lang/flach/Enduro/Downhill/Carbon/Titan/AXS/1x12/etc. Bikes fahren und sich auch ohne abfälligen Kommentar über den World Cup Sieg von Nina Hoffmann freuen können. Diejenigen, die häufig noch auf älterem oder einfachem Material unterwegs sind tun das aus dem Mittel zum Zweck, da gehts hauptsächlich um die Anstrengung und nicht um die Technikaffinität, nichtsdestotrotz verfolgen die überwiegend die "Leben und Leben lassen" Mentalität.

    Wie gesagt, das IBC ist nicht der Mittelpunkt der Bikeszene, auch wenn man das bei einigen hier meinen könnte.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!