Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket soll sich dank einem hochfunktionalen und robusten Material perfekt für den Mountainbike-Einsatz eignen
Die Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket soll sich dank einem hochfunktionalen und robusten Material perfekt für den Mountainbike-Einsatz eignen - die leichte Jacke ist in zwei Farben für einen Preis von rund 270 € erhältlich. Arne ist 1,84 m groß und trägt Größe M.
Selbstverständlich kommen hochfunktionale Gore-Tex-Materialien zum Einsatz.
Selbstverständlich kommen hochfunktionale Gore-Tex-Materialien zum Einsatz.
Alle Nähte sind von Innen versiegelt ...
Alle Nähte sind von Innen versiegelt ...
... die Reißverschlüsse sind hingegen nicht wasserdicht ausgeführt.
... die Reißverschlüsse sind hingegen nicht wasserdicht ausgeführt.
gore-jacke-arne-2624
gore-jacke-arne-2624
Die Bündchen an den Ärmeln können mittels Klettverschluss angepasst werden.
Die Bündchen an den Ärmeln können mittels Klettverschluss angepasst werden.
Dank einer Brust- und zwei Hüft-Taschen bietet die Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket mehr als genug Stauraum.
Dank einer Brust- und zwei Hüft-Taschen bietet die Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket mehr als genug Stauraum.
gore-jacke-arne-0807
gore-jacke-arne-0807
gore-jacke-arne-0793
gore-jacke-arne-0793
Reflektor-Streifen am Rücken sorgen für eine gute Sichtbarkeit im Straßenverkehr.
Reflektor-Streifen am Rücken sorgen für eine gute Sichtbarkeit im Straßenverkehr.
Die Kapuze fällt deutlich zu klein aus und kann daher lediglich unter dem Helm getragen werden
Die Kapuze fällt deutlich zu klein aus und kann daher lediglich unter dem Helm getragen werden - über dem Helm, wie hier im Foto zu sehen ist, trägt sich die Kapuze äußerst unbequem.
gore-jacke-arne-1224
gore-jacke-arne-1224
Der Gummizug an der Bundweitenverstellung ließ sich nicht arretieren und lockerte sich jedes mal binnen weniger Minuten
Der Gummizug an der Bundweitenverstellung ließ sich nicht arretieren und lockerte sich jedes mal binnen weniger Minuten - dadurch war die Bundweitenverstellung praktisch unbrauchbar.
Die Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket kann vor allem mit einer ausgezeichneten Funktion sowie dem geringen Packmaß überzeugen
Die Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket kann vor allem mit einer ausgezeichneten Funktion sowie dem geringen Packmaß überzeugen - Schwächen leistet sich die 270 € teure Jacke dagegen bei Reißverschluss und Bundweitenverstellung.

Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket im Test: Mit der C5 Trail-Jacke wollen die Bekleidungsexperten von Gore die perfekte Mountainbike-Jacke geschaffen habe. Die Jacke soll mit einem geringen Packmaß, einem robusten Außenmaterial und einem ausgezeichneten Wetterschutz überzeugen. Hier erfahrt ihr, ob die Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket im Test halten kann, was sie verspricht.

Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket: Infos und Preise

Die Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket soll der perfekte Begleiter für Mountainbike-Ausfahrten bei jedweden Wetterbedingungen sein. Dafür setzt die leichtgewichtige Jacke auf das hochfunktionale Gore-Tex-Material, was komplett wasserdicht ist und laut Gore mit einer extrem hohen Atmungsaktivität aufwarten kann. Weiterhin soll das verwendete Material besonders robust sein, wodurch die Regenjacke vor Beschädigungen durch Ast- oder Steinkontakt gefeit sein soll. Die Gore-Jacke ist in den Farben Schwarz sowie Neongelb-Grau erhältlich und bringt in Größe M 245 g auf die Waage. Preislich liegt die funktionale Jacke bei rund 270 €.

  • robustes und hochfunktionales Gore-Tex-Material
  • kleines Packmaß und geringes Gewicht
  • Mountainbike-spezifischer Schnitt
  • eine Brust- und zwei Hüft-Taschen
  • verstellbare Kapuze
  • versiegelte Nähte
  • Wassersäule mindestens 28.000 mm
  • Atmungsaktivität extrem atmungsaktiv (nach Klassifizierung des Institut Hohenstein)
  • Gewicht 245 g
  • Farbe Schwarz / Neongelb-Grau
  • Größen S / M / L / XL / XXL
  • www.gorewear.com

Preis: 269,95 € (UVP) | Bikemarkt: Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket kaufen

Die Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket soll sich dank einem hochfunktionalen und robusten Material perfekt für den Mountainbike-Einsatz eignen
# Die Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket soll sich dank einem hochfunktionalen und robusten Material perfekt für den Mountainbike-Einsatz eignen - die leichte Jacke ist in zwei Farben für einen Preis von rund 270 € erhältlich. Arne ist 1,84 m groß und trägt Größe M.
Diashow: Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket im Test:
Die Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket soll sich dank einem hochfunktionalen und robusten Material perfekt für den Mountainbike-Einsatz eignen
gore-jacke-arne-2624
Die Bündchen an den Ärmeln können mittels Klettverschluss angepasst werden.
... die Reißverschlüsse sind hingegen nicht wasserdicht ausgeführt.
Alle Nähte sind von Innen versiegelt ...
Diashow starten »

Im Detail

Wie nicht anders zu erwarten ist, setzt die Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket auf das hauseigene, hochfunktionale Gore-Tex-Material. Dabei kommen speziell die Technologien Paclite und Active zum Einsatz. Diese sollen für die extrem hohe Atmungskativität sowie das geringe Packmaß der Jacke zuständig sein. Dazu gibt es von Gore eine Garantie auf die dauerhafte Wasserdichtigkeit der Jacke. Um dies zu gewährleisten, sind alle Nähte versiegelt. Die Reißverschlüsse sind hingegen nicht wasserdicht ausgeführt – hier soll ein Untertritt das Eindringen von Wind und Wasser verhindern.

Selbstverständlich kommen hochfunktionale Gore-Tex-Materialien zum Einsatz.
# Selbstverständlich kommen hochfunktionale Gore-Tex-Materialien zum Einsatz.
Alle Nähte sind von Innen versiegelt ...
# Alle Nähte sind von Innen versiegelt ...
... die Reißverschlüsse sind hingegen nicht wasserdicht ausgeführt.
# ... die Reißverschlüsse sind hingegen nicht wasserdicht ausgeführt.
gore-jacke-arne-2624
# gore-jacke-arne-2624

Um dem Einsatzbereich gerecht zu werden, verfügt die Gore-Jacke über einen etwas engeren, jedoch Mountainbike-spezifischen Schnitt mit verlängerter Rückenpartie. Die an der Oberseite etwas weiter nach vorne gezogenen Ärmelbündchen lassen sich per Klettverschluss anpassen, während die Bundweite mittels Gummizug eingestellt werden kann. Auch an der Kapuze ermöglichen drei Gummizüge die genaue Anpassung an den Kopf.

Die Bündchen an den Ärmeln können mittels Klettverschluss angepasst werden.
# Die Bündchen an den Ärmeln können mittels Klettverschluss angepasst werden.

Belüftungsöffnungen oder ähnliches sucht man an der Gore C5 Trail-Jacke vergebens. Kommt die Membran an ihre Grenzen, hilft also nur ein Griff an den Hauptreißverschluss. Dafür bietet die Regenjacke jede Menge Verstauraum für Smartphone, Geldbeutel, Müsli-Riegel oder Schlüssel. Insgesamt stehen drei geräumige Taschen zur Verfügung: Zwei an der Hüfte sowie eine Tasche auf der Brust. Obwohl unsere neongelbe Testjacke sowieso schon mehr als auffällig ist, sorgt ein Reflektor-Streifen am Rücken zusätzlich für eine gute Sichtbarkeit im Straßenverkehr. Davon abgesehen finden sich lediglich zwei dezente Gore-Schriftzüge auf der Jacke.

Dank einer Brust- und zwei Hüft-Taschen bietet die Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket mehr als genug Stauraum.
# Dank einer Brust- und zwei Hüft-Taschen bietet die Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket mehr als genug Stauraum.
gore-jacke-arne-0807
# gore-jacke-arne-0807
gore-jacke-arne-0793
# gore-jacke-arne-0793
Reflektor-Streifen am Rücken sorgen für eine gute Sichtbarkeit im Straßenverkehr.
# Reflektor-Streifen am Rücken sorgen für eine gute Sichtbarkeit im Straßenverkehr.

Auf dem Trail

Kann die Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket in der Praxis halten, was sie in der Theorie verspricht? Bereits beim Anziehen fällt auf, dass die Jacke Gore-typisch etwas enger geschnitten ist als bei der Konkurrenz üblich. Bei einer Körpergröße von 184 cm und einem Gewicht von 72 kg entschied ich mich trotzdem für meine Standardgröße M. In dieser Größe haben die Ärmel eine ausreichende Länge und auch die Rückenpartie ist weit genug nach Unten gezogen, um den Oberkörper in jeder Situation gut geschützt zu halten. Auch konnte ich noch einen dünnen Rückenprotektor unterbringen, ohne die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Wer hier jedoch auf Nummer sicher gehen will oder einen etwas weiteren Schnitt bevorzugt, der sollte zur nächstgrößeren Größe greifen. Deutlich zu klein fällt jedoch die Kapuze aus. Diese konnten wir zwar mit Mühe über den Helm ziehen. Länger als für das Foto wollten wir sie aber zugunsten unserer Nacken-Muskulatur nicht tragen.

Die Kapuze fällt deutlich zu klein aus und kann daher lediglich unter dem Helm getragen werden
# Die Kapuze fällt deutlich zu klein aus und kann daher lediglich unter dem Helm getragen werden - über dem Helm, wie hier im Foto zu sehen ist, trägt sich die Kapuze äußerst unbequem.

Das Material fühlt sich auf der Haut leicht rau und insgesamt sehr angenehm an. Es jedoch recht fest und wenig flexibel. Dies sorgt auch dafür, dass die Jacke im Vergleich mit der Konkurrenz etwas stärker raschelt. Das fällt im Fahrbetrieb aber kaum auf.

Wenn es darauf ankommt und mal wieder in Strömen regnet, hält die Gore C5 Trail-Jacke genau, was die Marketing-Abteilung verspricht: Die Jacke hält auch bei stundenlangen Fahrten im Regen absolut dicht und lässt kein Wasser ins Innere durch. Auch an den Reißverschlüssen konnten wir keinen Wasser-Eintritt verzeichnen. Ebenso liegt die Atmungsaktivität auf dem versprochen hohen Niveau. Die fehlenden Belüftungsöffnungen vermisst man jedoch. Bei höheren Temperaturen in Kombination mit schweißtreibenden Anstiegen hilft dann nur ein Öffnen der Jacke, um das Klima im Inneren erträglich zu halten. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt sollte man je nach Baselayer aber keine allzu langen Pausen einplanen, da die dünne Jacke der Kälte auf Dauer nicht allzu viel entgegenzusetzen hat. Bleibt man hingegen in Bewegung, so liefert die Gore-Jacke auch bei diesen Temperaturen einen guten Job ab und hält den Körper angenehm temperiert.

gore-jacke-arne-1224
# gore-jacke-arne-1224

Im Testverlauf sind zwei kleine Mängel der Gore-Jacke immer wieder negativ aufgefallen. So verhakt sich der Hauptreißverschluss regelmäßig im Stoff, was die Einhand-Bedienung teilweise unmöglich gemacht hat. Außerdem reicht die Klemmkraft der Bundweitenverstellung nicht aus, um den Gummizug zuverlässig zu arretieren. So hat sich dieser jedes Mal binnen weniger Minuten gelockert, wodurch die Bundweitenverstellung praktisch unbrauchbar war. Dies sollte bei einer derart teuren Jacke nicht vorkommen. Abgesehen davon überzeugt uns die Gore C5 Trail-Jacke mit ihrem kleinen Packmaß, dem geringen Gewicht und vor allem der tollen Funktion. Auch bei der Haltbarkeit konnten wir keine Mängel feststellen.

Der Gummizug an der Bundweitenverstellung ließ sich nicht arretieren und lockerte sich jedes mal binnen weniger Minuten
# Der Gummizug an der Bundweitenverstellung ließ sich nicht arretieren und lockerte sich jedes mal binnen weniger Minuten - dadurch war die Bundweitenverstellung praktisch unbrauchbar.

Im Vergleich

Im Vergleich mit unserem Favoriten aus dem letzten Jacken-Test, der ION 3-Layer Scrub Amp-Jacke, hat die Gore-Jacke in Bezug auf Packmaß und Gewicht die Nase klar vorn. In puncto Tragekomfort kann die leichte Gore-Jacke hingegen nicht mit dem ION-Regenschutz mithalten. Auch der Schnitt der Scrub Amp sagt uns etwas mehr zu. Was die Funktion und den Wetterschutz angeht, liegen beide Jacken gleichauf und können voll und ganz überzeugen.

Fazit – Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket

Die Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket kann vor allem mit ihrer ausgezeichneten Funktion überzeugen. Die neongelbe Jacke hält absolut dicht und sorgt mit ihrer hohen Atmungsaktivität dafür, dass man nicht so schnell ins Schwitzen kommt. Auch das geringe Gewicht und das kleine Packmaß stehen auf der Haben-Seite. Schwächen leistet sich die Regenjacke dagegen beim oft klemmenden Reißverschluss und bei der praktisch unbrauchbaren Bundweitenverstelllung.

Pro
  • absolut wasserdicht
  • hohe Atmungsaktivität
  • geringes Gewicht und Packmaß
Contra
  • unbrauchbare Bundweitenverstellung und klemmender Reißverschluss
  • keine Belüftungsöffnungen
Die Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket kann vor allem mit einer ausgezeichneten Funktion sowie dem geringen Packmaß überzeugen
# Die Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket kann vor allem mit einer ausgezeichneten Funktion sowie dem geringen Packmaß überzeugen - Schwächen leistet sich die 270 € teure Jacke dagegen bei Reißverschluss und Bundweitenverstellung.

Preisvergleich Gore C5 Gore-Tex Trail Hooded Jacket


Weitere aktuelle Tests von Herbs- und Winterjacken findest du hier:

  1. benutzerbild

    IndianaWalross

    dabei seit 09/2013

    Mich würde am meisten interessieren, ob das eine Prototyp Jacke war, die getestet wurde?
    Es wird weder im Test, noch bei Gore noch sonstwo in irgendeinem shop wo man die kaufen kann ein 2-Wege Reißverschluss erwähnt - hier auf dem Bild vom Test ist die Jacke jedoch eindeutig geschlossen, und unten bamselt ein weiterer Reißverschluss-Zipper?!


    Auch die 2 Fronttaschen werden in keinem shop oder bei Gore selbst erwähnt, oder ich hab es jedesmal überlesen??? 🤔 Bei euch wird es gezeigt und erwähnt

    Dass der Reißverschluss auch ohne diese unsäglichen, mies zu schliessen und öffnenden Dichtlippen dicht ist, glaube ich ungesehen, ich hatte bereits 2 Gore Bike Wear Regenjacken ohne diese wasserdichten Reißverschlüsse, und niemals kam selbst bei stundenlangen Fahrten bei monsuanartigen Regenfällen mit peitschendem Wind jemals was durch (Schleswig Holstein ftw... 🤮). Die waren immer dicht. Leider waren sowohl GTX als auch GTX Paclite dafür auch von innen dicht. Vielleicht produziere ich zuviel Dampf, oder war einfach so zu warm drunter angezogen, das schliesse ich nicht aus, schwitze immer schnell und dann richtig. Aber von aussen, da war alles dicht.

    Die Kapuze sieht sehr vielversprechend aus, die scheint exakt die Verstellmöglichkeiten zu bieten wie meine GTX Paclite, was perfekt für mich ist, hab nämlich einen winzigen Kopf. Über dem Helm trage ich sowieso keine Kapuze, wenn dann drunter, von daher bin ich sehr dankbar dass es nicht so ein Monster sein soll.

    Ärmelbündchen mit Klett find ich jetzt zwar doof, weil man die bei jedem Anziehen auf- und zumachen muss, und nicht einfach reinschlüpfen kann, dafür sitzen die dann auch mit jeder Art Handschuh immer spack.
    3 Taschen finde ich toll, meine hat aktuell nur hinten eine wo gerade eben so mit viel Gefühl ein S7 reingeht, 1mm rundum mehr wäre schon zu groß.

    Die verklemmenden Reißverschlüsse, geschenkt, gewöhnt man sich bei Gore dran. traurig bei dem UVP (aber wer kauft Gore und Co. bitte zu den Mond UVPs?!) aber wenn sonst alles stimmt kann ich es verschmerzen, ist halt nur mit dicken Handschuhen dämlich. werde da mal experimentieren ob ich die nicht etwas leichtgängiger kriege, damit sie garnicht erst im windflap hängen bleiben. Aber wenn man mit Gefühl rangeht, klappt es meistens. Ist dann auch nicht mehr Umstand als diese wasserdichten Dinger zuzerren zu müssen. 🤐

    Mit dem Gummizug im Bund schaue ich mir mal an, bei meiner Paclite ist das kein Ding, die ist an der Hüfte so dermaßen eng bei mir, da nutze ich das nie, sonst sitzt sie super auch mit 3 Lagen drunter, nur an der Stelle... wenn die C5 auch so ist, brauche ich mir ja keine Sorgen darum zu machen, ob das Ding hält 😬
  2. benutzerbild

    IndianaWalross

    dabei seit 09/2013

    IndianaWalross schrieb:

    Mich würde am meisten interessieren, ob das eine Prototyp Jacke war, die getestet wurde?
    Es wird weder im Test, noch bei Gore noch sonstwo in irgendeinem shop wo man die kaufen kann ein 2-Wege Reißverschluss erwähnt - hier auf dem Bild vom Test ist die Jacke jedoch eindeutig geschlossen, und unten bamselt ein weiterer Reißverschluss-Zipper?!


    Auch die 2 Fronttaschen werden in keinem shop oder bei Gore selbst erwähnt, oder ich hab es jedesmal überlesen??? 🤔 Bei euch wird es gezeigt und erwähnt

    Dass der Reißverschluss auch ohne diese unsäglichen, mies zu schliessen und öffnenden Dichtlippen dicht ist, glaube ich ungesehen, ich hatte bereits 2 Gore Bike Wear Regenjacken ohne diese wasserdichten Reißverschlüsse, und niemals kam selbst bei stundenlangen Fahrten bei monsuanartigen Regenfällen mit peitschendem Wind jemals was durch (Schleswig Holstein ftw... 🤮). Die waren immer dicht. Leider waren sowohl GTX als auch GTX Paclite dafür auch von innen dicht. Vielleicht produziere ich zuviel Dampf, oder war einfach so zu warm drunter angezogen, das schliesse ich nicht aus, schwitze immer schnell und dann richtig. Aber von aussen, da war alles dicht.

    Die Kapuze sieht sehr vielversprechend aus, die scheint exakt die Verstellmöglichkeiten zu bieten wie meine GTX Paclite, was perfekt für mich ist, hab nämlich einen winzigen Kopf. Über dem Helm trage ich sowieso keine Kapuze, wenn dann drunter, von daher bin ich sehr dankbar dass es nicht so ein Monster sein soll.

    Ärmelbündchen mit Klett find ich jetzt zwar doof, weil man die bei jedem Anziehen auf- und zumachen muss, und nicht einfach reinschlüpfen kann, dafür sitzen die dann auch mit jeder Art Handschuh immer spack.
    3 Taschen finde ich toll, meine hat aktuell nur hinten eine wo gerade eben so mit viel Gefühl ein S7 reingeht, 1mm rundum mehr wäre schon zu groß.

    Die verklemmenden Reißverschlüsse, geschenkt, gewöhnt man sich bei Gore dran. traurig bei dem UVP (aber wer kauft Gore und Co. bitte zu den Mond UVPs?!) aber wenn sonst alles stimmt kann ich es verschmerzen, ist halt nur mit dicken Handschuhen dämlich. werde da mal experimentieren ob ich die nicht etwas leichtgängiger kriege, damit sie garnicht erst im windflap hängen bleiben. Aber wenn man mit Gefühl rangeht, klappt es meistens. Ist dann auch nicht mehr Umstand als diese wasserdichten Dinger zuzerren zu müssen. 🤐

    Mit dem Gummizug im Bund schaue ich mir mal an, bei meiner Paclite ist das kein Ding, die ist an der Hüfte so dermaßen eng bei mir, da nutze ich das nie, sonst sitzt sie super auch mit 3 Lagen drunter, nur an der Stelle... wenn die C5 auch so ist, brauche ich mir ja keine Sorgen darum zu machen, ob das Ding hält 😬


    Ich zitiere mich jetzt mal selbst, vielleicht interessiert es ja doch den einen oder anderen.

    - die Jacke hat definitiv einen Zweiwege-Reißverschluss!!!
    Ich finde das top, dämlich von Gore den nirgends abzubilden (überall sind nur Fotos auf denen es definitiv nach normalem Reißverschluss aussieht). Ich gehöre zu denen, die unterwegs doch hin und wieder mal an der Bib rumfummeln, dazu müsste ich dann die Jacke komplett öffnen, das entfällt so, einfach ein Stückchen von unten, Bib zurecht zupfen und weiter geht's. Kann man natürlich auch zur Lüftung verwenden...

    - Die Jacke hat wie schon vom MTB Team geschrieben 1 Brust und 2 Fronttaschen - auch die Fronttaschen werden in keinem shop und nicht einmal bei Gore selbst erwähnt - traurig. Super für uns.

    - Bei mir verklemmte sich der Reißverschluss beim Testen eben kein einziges Mal, zur Einhandbedienung packe ich allerdings auch oben mit den Zähnen zu, somit ist die Jacke auf Spannung, und kann problemlos ohne Verklemmen auf und zu gezippt werden.

    - Kapuze
    Ist bestens für meinen winzigen Kopf (52cm Umfang) einzustellen. Dadurch, dass ich sie so eng ziehen muss fällt aber a, Hinterkopf viel geknüllter Stoff an, somit muss man etwas mit dem Helm fummeln, dieser geht definitiv nur ÜBER die Kapuze. Getestet mit einem Giro Savant Rennradhelm in Größe S.
    Von Schirm kann bei der Kapuze aber nicht die Rede sein, das konnte meine Paclite definitiv besser, aber najo, normal nutze ich die Kapuze ohnehin nur bei extremem Starkregen und sonst darf sie hinten runterbaumeln. Da sie so eng zusammengerafft werden musste, flattert sie dann auch nie im Wind. Dank doppelter Lotusbeschichtung an meiner Sehhilfe brauche ich auch nicht zwingend ein Schirmchen, zur Not ein Racecap untern Helm/Kapuze - auf jeden Fall lösbar.
    Kapuze dreht sich auch gut mit, so dass die Sicht nicht behindert wird, beim Blick über die Schulter. Raschelt dann aber leider endlos, fällt zumindest im lauten Straßenverkehr aber nicht auf denke ich mal. Kragen schließt auch sehr gut ab, da dürfte kein Regen eindringen.

    - Ärmelbündchen mit Klett
    Hatte ja zunächst die Befürchtung, es wäre wie bei meiner ME Jacke reiner Klett. Wurde allerdings positiv überrascht, denn es handelt sich um Klett mit Teilgummizug. Top! Einmal eingestellt kommt man super wieder rein und raus, ohne sie jedes Mal auf- und zukletten zu müssen. Zudem ist der Stoff auf der Oberseite, sprich Handrücken länger, so dass noch ein Teil der Handschuhe mitgeschützt wird.

    - Gummizug im Bund
    Ha! Wie ich es mir dachte, bei mir ist das egal ob der hält oder nicht. Mit Hüftumfang 106, Frauentypisch geformt (ja ich muss mal abnehmen am Bauch hust) und einem Baselayer so wie Wintertrikot drunter stellt sich die Frage nicht. Die sitzt spack ohne dass ich das bräuchte. Ich hab aber mal probehalber dran gezogen in den Taschen, scheint wirklich nix dolles zu sein, also nix für dürre Kerlchen.

    - Packmaß gewohnt klein, vielleicht sogar etwas kleiner als meine Paclite in der selben Größe (ebenfalls mit Kapuze). Hat etwa die Größe einer Camelbak Podium Flasche, passt somit zumindest bei mir auch noch irgendwie in eine Trikottasche. Nachgewogen Größe M sagt die Küchenwaage 245g.

    Passform allgemein:
    Ich bin ja nur 162cm aber eben weiblich, also eigentlich nicht die Zielperson für den Schnitt (die Damenjacken sind aber 99% schiessdrack bei Gore...). 72kg, 106 Brust, 106 Hüfte. Ich trage in allen Gore Oberteilen (Herren) Größe M und es sitzt bei MTB Schnitt gut ohne allzusehr Presswurst oder sogar weit genug für Zwiebellook. Nur bei den C7 Rennradwesten musste ich auf L gehen.

    Bei dieser Jacke passen mir die Ärmel von der Länge her TOP (Rennrad wohlgemerkt, sitze also eher gestreckt). Auch die Schulterbreite ist absolut perfekt (40er Schulterbreite bei mir). An der Brust natürlich logischerweise etwas enger mit Baselayer und Wintertrikot. Dafür ist auf dem Dekoletté noch etwas Platz für runterbaumelnde Buffs usw. Bauch ok, Hüfte eng aber noch schnürt nix ab. Kapuzenschirm könnte größer sein, ansonsten gut anpassbar auch für kleine Köpfe.

    Wenn die Jacke jetzt noch trocken hält, ohne Schwitzwasserfälle darunter zu erzeugen bin ich hochzufrieden mit dem Kauf. Ist übrigens in großen Größen (L, XL) in der Farbe bei hibike gerade um 34% reduziert! Somit hat mein Mann sich direkt entschlossen ebenfalls eine in XL zu ordern. 🤪
  3. benutzerbild

    Fieser-Kardinal

    dabei seit 10/2012

    War das mit der Kapuze über den Helm wirklich so ein Thema oder nur eine ungünstige Paarung? Bin auch auf der Suche nach einer Jacke, die Kapuze sollte schon über den Helm passen ...
  4. benutzerbild

    IndianaWalross

    dabei seit 09/2013

    Die Kapuze geht auch in Helmgröße S und Jackengröße M definitiv nur über den Hinterkopfteil vom Helm.
    Drunter passt sie aber super.

    Die Jacke fällt übrigens nicht wie gewohnt aus. M ist zwar wirklich M, sogar etwas weiter, allerdings fällt XL kleiner aus als gewohnt.
    Mein Mann bekam die Jacke nicht zu, waren locker 3cm Platz zwischen den beiden Reißverschluss Seiten. Auch an den Schultern zu schmal. Da es die Jacke nur noch für den UVP in citrus und XXL gab, hat er es daher erstmal auf Eis gelegt.
  5. benutzerbild

    Fieser-Kardinal

    dabei seit 10/2012

    Ich habe mir noch doch eine Gore bestellt, zwar nicht die Hooded, aber die C5 Soft Lined Infinium. Wollte eine winddichte Thermo Jacke haben.

    Jacke (S & M) kamen heute an, aber irgendwie habe ich den Eindruck dass ich genau zwischen den Größen bin. Bin 168cm und in M sind mir die Ärmel zu lang, um die Hüfte rum passt es meiner Meinung nach. Die Jacke ist aber in M gefühlt zu lang, geht ziemlich arg über den Po und bedeckt diesen im Stehen komplett bis zum Beinanfang. Bei S wiederum passt die Ärmellänge und die Jackenlänge am Po scheint auch optimal, aber an der Hüfte scheint der Bund zu eng zu sein, geht zwar zu, ist aber knapp. Auch bekomme ich kaum meine Hände durch das Ärmelloch durch, ist recht eng.

    <edit>
    Nach Recherche und probieren nehme ich die S und kann damit auch nachvollziehen, dass der Tester mit seiner Größe nur eine M genommen hat.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!