Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
01 - Das gröbste Vorweg: Max mäandert durch das Steinfeld des Grauens, das die Zielgrade des Rennwochenendes darstellt, und die Bezeichnung "Hardcore" durchaus verdient.
01 - Das gröbste Vorweg: Max mäandert durch das Steinfeld des Grauens, das die Zielgrade des Rennwochenendes darstellt, und die Bezeichnung "Hardcore" durchaus verdient. - Foto: Patrik Prochazka // Blinduro
#Vanlife im Fahrerlager
#Vanlife im Fahrerlager - Der Parkplatz voll mit Hardcore-Campern, das Wetter spielt auch mit. Schönes Wochenende mit allen Beteiligten! Foto: Max Schumann
Max mit Sack und Pack. Für viele tagesaktuelle Enduro-Akrobaten ein Relikt aus der Vergangenheit. Doch Rucksack und Protektor sind hier Pflichtbekleidung
Max mit Sack und Pack. Für viele tagesaktuelle Enduro-Akrobaten ein Relikt aus der Vergangenheit. Doch Rucksack und Protektor sind hier Pflichtbekleidung - praktisch & gut für Wasser, Futter, Werkzeug und Jacke. Und sicher noch dazu! Foto: Patrik Prochazka // Blinduro
Ines zirkelt um Baum. Die Strecken sind sehr technisch. Vor allem aber sehr überraschend und unterhaltsam abgesteckt. Eine Freude für schnelle Trail-Entdecker und für alle ein Erlebnis.
Ines zirkelt um Baum. Die Strecken sind sehr technisch. Vor allem aber sehr überraschend und unterhaltsam abgesteckt. Eine Freude für schnelle Trail-Entdecker und für alle ein Erlebnis. - Foto: Patrik Prochazka // Blinduro
„Hoch die Hände, Wochenende” ist ein vielzelebriertes Motto an diesem Wochenende. Hier prüft ein mutiger Tscheche den Grip auf der Felsspitze – mit den Händen.
„Hoch die Hände, Wochenende” ist ein vielzelebriertes Motto an diesem Wochenende. Hier prüft ein mutiger Tscheche den Grip auf der Felsspitze – mit den Händen. - Foto: Patrik Prochazka // Blinduro
Auch Ines feiert
Auch Ines feiert - Hoch die Hände, Olé! Foto: Max Schumannn
Max, der Felsfloh. Über Fels und über Stein, Rad fahren kann so einfach sein!
Max, der Felsfloh. Über Fels und über Stein, Rad fahren kann so einfach sein! - Foto: Ines Thoma
08 - Prost die Herren, auf einen gelunges Enduro-Wochenende. Zum Glück waren alle Sportler ausreichend geschafft. Hardcore-Biertrinken kam am Abend nicht mehr in die Krüge.
08 - Prost die Herren, auf einen gelunges Enduro-Wochenende. Zum Glück waren alle Sportler ausreichend geschafft. Hardcore-Biertrinken kam am Abend nicht mehr in die Krüge. - Foto: Max Schumann
Frittieren geht über Strecken studieren
Frittieren geht über Strecken studieren - Blinduro, wir kommen! Foto: Max Schumann
Das Wurstbratzelt wird aktiviert.
Das Wurstbratzelt wird aktiviert. - Foto von Max Schumann
Vanlife-Vorgarten
Vanlife-Vorgarten - Auf dem Parkplatz stehen die Blumen hüfthoch. Foto von Max Schumann
Michal Prokop, der tschechische MTB-Allrounder erklärt "Team Germany" den groben Ablauf. Die Mienen wirken kritischer als die gespannte Vorfreude ist.
Michal Prokop, der tschechische MTB-Allrounder erklärt "Team Germany" den groben Ablauf. Die Mienen wirken kritischer als die gespannte Vorfreude ist. - Foto von Max Schumann
Michal ist echt ein super Typ. Als gelernter Fourcrosser wirkte beim Wechsel ins Enduro-Lager oft ernst und unnahbar. Nun als Rennveranstalter zeigt er sich von einer ganz anderen Seite
Michal ist echt ein super Typ. Als gelernter Fourcrosser wirkte beim Wechsel ins Enduro-Lager oft ernst und unnahbar. Nun als Rennveranstalter zeigt er sich von einer ganz anderen Seite - genauso professionell, aber auch echt sympatisch und hilfsbereit. Foto von Max Schumann
Enduro-Brotzeit. Der späte Start am ersten Tag lässt genug Zeit für 2-3 ausgiebige Frühstücke.
Enduro-Brotzeit. Der späte Start am ersten Tag lässt genug Zeit für 2-3 ausgiebige Frühstücke. - Foto von Max Schumann
Heiter bis wolkig. Wetter und Stimmungslage. Hier lächelt sich Tobi Woggon Mut zu. Es sind nur noch wenige Minuten bis zu seinem Enduro-Comeback.
Heiter bis wolkig. Wetter und Stimmungslage. Hier lächelt sich Tobi Woggon Mut zu. Es sind nur noch wenige Minuten bis zu seinem Enduro-Comeback. - Foto von Max Schumann
Da geht's lang. Schön hier!
Da geht's lang. Schön hier! - Foto von Max Schumann
Bereits in der ersten ernsten Kurve trennt sich das Bike vom Fahrer.
Bereits in der ersten ernsten Kurve trennt sich das Bike vom Fahrer. - Foto von Max Schumann
Ines startet ins Rennen. Der Start der ersten Stage befindet sich nur ironischerweise an der Bergstation des Sessellifts. Die Auffahrten wurden klassisch-enduristisch mit eigener Kraft erstrampelt.
Ines startet ins Rennen. Der Start der ersten Stage befindet sich nur ironischerweise an der Bergstation des Sessellifts. Die Auffahrten wurden klassisch-enduristisch mit eigener Kraft erstrampelt. - Foto von Max Schumann
Selbstportrait. Heute live von Streckenrand - der rasante Foto-Reporter Max!
Selbstportrait. Heute live von Streckenrand - der rasante Foto-Reporter Max! - Foto von Max Schumann
Daniel Jahn staubt ins erste Eck. Und genießt den Ausblick nicht.
Daniel Jahn staubt ins erste Eck. Und genießt den Ausblick nicht. - Foto von Max Schumann
Nanu, ...
Nanu, ... - Foto von Max Schumann
... diese Baumstämme sind ja mega-pink!
... diese Baumstämme sind ja mega-pink! - Foto von Max Schumann
Anbremsen im Grünen
Anbremsen im Grünen - Tobi Woggon verzögert den freien Fall im steilen Finale von Stage 2. Foto von Max Schumann
Ines steuert um den Stein ...
Ines steuert um den Stein ... - Foto von Max Schumann
... und hinein ins Grüne.
... und hinein ins Grüne. - Foto von Max Schumann
Veganer auf Abwegen. Wie aus dem Enduro-Lehrbuch fährt Texi die enge Kurve hoch durch's Gemüse an.
Veganer auf Abwegen. Wie aus dem Enduro-Lehrbuch fährt Texi die enge Kurve hoch durch's Gemüse an. - Foto von Max Schumann
Matthias Stonig im Flow
Matthias Stonig im Flow - Auch der schnelle Österreicher nutzt das wilde Rennen in Tschechien zur verspäteten Saison-Vorbereitung. Foto von Max Schumann
Nach Felskontakt im Steilhang bemängelt Sportsfreund Kai den Rundlauf seiner Bremsscheibe.
Nach Felskontakt im Steilhang bemängelt Sportsfreund Kai den Rundlauf seiner Bremsscheibe. - Foto von Max Schumann
Nach kurzen Dengelarbeiten läuft es wieder rund.
Nach kurzen Dengelarbeiten läuft es wieder rund. - Foto von Max Schumann
Ist das dieses Enduro?! Sowas habe ich ja lange nicht gesehen. Der weltreisende Tobi wundert sich.
Ist das dieses Enduro?! Sowas habe ich ja lange nicht gesehen. Der weltreisende Tobi wundert sich. - Foto von Max Schumann
Texi freut sich.
Texi freut sich. - Foto von Max Schumann
Ines freut sich eh immer.
Ines freut sich eh immer. - Foto von Max Schumann
Enduristen im Uphill. Auffällig ist, dass auch die flotten Typen Rucksack tragen. Es ist hier tatsächlich Pflicht.
Enduristen im Uphill. Auffällig ist, dass auch die flotten Typen Rucksack tragen. Es ist hier tatsächlich Pflicht. - Foto von Max Schumann
Frischester Waldboden am Start von Stage von 3. Hier noch flach und flowig. Wenig später steil und hängend.
Frischester Waldboden am Start von Stage von 3. Hier noch flach und flowig. Wenig später steil und hängend. - Foto von Max Schumann
Max im Flow
Max im Flow - Foto von Patrik Prochazka // Blinduro
Kai geht steil!
Kai geht steil! - Foto von Max Schumann
Tobi beim Füßeln erwischt. Tatsächlich berichten alle Teilnehmer dieser Ausfahrt von erstaunlich regelmäßigem Fußeinsatz
Tobi beim Füßeln erwischt. Tatsächlich berichten alle Teilnehmer dieser Ausfahrt von erstaunlich regelmäßigem Fußeinsatz - oftmals auch beidseitig. Foto von Max Schumann
Fichten- und Felsslalom in seiner feinsten Form
Fichten- und Felsslalom in seiner feinsten Form - Foto von Patrik Prochazka // Blinduro
Ines sticht ins steile Finale von Stage 3 …
Ines sticht ins steile Finale von Stage 3 … - Foto von Max Schumann
... und auch die letzten 50 (nochmals steileren) Meter bis zum Ziel meistert sie meisterhaft.
... und auch die letzten 50 (nochmals steileren) Meter bis zum Ziel meistert sie meisterhaft. - Foto von Max Schumann
Tina tänzelt einbeinig...
Tina tänzelt einbeinig... - Foto von Max Schumann
Ein unbekannter Tscheche tanzt gar 2-beinig.
Ein unbekannter Tscheche tanzt gar 2-beinig. - Foto von Max Schumann
Techniker Stonig zeigt wie es geht.
Techniker Stonig zeigt wie es geht. - Foto von Max Schumann
Hardcore-Enduro
Hardcore-Enduro - Stau auf folgenden Strecken. Am Ende von Stage 3 ist sich manch schiebender Endurist über den Sinn der Streckenführung unsicher. Foto von Max Schumann
Chris Derkum fliegt tief.
Chris Derkum fliegt tief. - Foto von Max Schumann
Dennis "Düse" Stratmann weiß die Ladies zu beeindrucken.
Dennis "Düse" Stratmann weiß die Ladies zu beeindrucken. - Foto von Max Schumann
Tina geistert souverän durchs Steinfeld.
Tina geistert souverän durchs Steinfeld. - Foto von Max Schumann
Das Glas ist halbvoll, sagt der Optimist. Das Glas ist halb leer, sagt der Pessimist. Das Glas ist immer schnell leer, sagt der Endurist!
Das Glas ist halbvoll, sagt der Optimist. Das Glas ist halb leer, sagt der Pessimist. Das Glas ist immer schnell leer, sagt der Endurist! - Foto von Max Schumann
Stonig steuert stilsicher.
Stonig steuert stilsicher. - Foto von Max Schumann
Texi zwischen Felsen.
Texi zwischen Felsen. - Foto von Max Schumann
Gerd findet's Mega!
Gerd findet's Mega! - Foto von Max Schumann
Kai findet's voll gut!
Kai findet's voll gut! - Foto von Max Schumann
Derweil absolviert Chris Derkum die letzten steinigen Meter zur Bar.
Derweil absolviert Chris Derkum die letzten steinigen Meter zur Bar. - Foto von Max Schumann
Daniel Jahn berichtet von schrecklichen Erlebnissen auf jeder Stage
Daniel Jahn berichtet von schrecklichen Erlebnissen auf jeder Stage - schrecklich schönen Erlebnissen selbstredend. Foto von Max Schumann
Der Meister weiß: Leer gut – voll besser!
Der Meister weiß: Leer gut – voll besser! - Foto von Max Schumann
Enduro-Bogen
Enduro-Bogen - Foto von Max Schumann
Star-Koch Tobi hat heute zum Glück Tag der offenen Schiebetür!
Star-Koch Tobi hat heute zum Glück Tag der offenen Schiebetür! - Foto von Max Schumann
Und schnipselt uns ein paar frische Zwiebeln über seine fein vorgekochten Speisen
Und schnipselt uns ein paar frische Zwiebeln über seine fein vorgekochten Speisen - danke dafür! Foto von Max Schumann
Am Bierwagen brennt noch Licht.
Am Bierwagen brennt noch Licht. - Foto von Max Schumann
Klare Anweisung für ein geregeltes Parkverhalten.
Klare Anweisung für ein geregeltes Parkverhalten. - Foto von Max Schumann
Für morgen dickere Schlappen montieren?
Für morgen dickere Schlappen montieren? - Foto von Max Schumann
Tschechischer Bub wurde zum Bierwagen geschickt.
Tschechischer Bub wurde zum Bierwagen geschickt. - Foto von Max Schumann
Ausgecheckt
Ausgecheckt - Tobi ist fertig mit Stage 5. Foto von Max Schumann
Max wider Matschloch. Streckenbauen & Schauen in diesem Abschnitt sicher noch lustiger als selber fahren.
Max wider Matschloch. Streckenbauen & Schauen in diesem Abschnitt sicher noch lustiger als selber fahren. - Foto von Patrik Prochazka // Blinduro
Nein Tobi, das mit "Blind Racing" hast du falsch verstanden. Augen auf!
Nein Tobi, das mit "Blind Racing" hast du falsch verstanden. Augen auf! - Foto von Max Schumann
Ronny macht's richtig und wirft den weitaufgerissenen Blick weit voraus.
Ronny macht's richtig und wirft den weitaufgerissenen Blick weit voraus. - Foto von Max Schumann
Ines wischt im Tiefflug durchs tschechisch-technische Unterholz.
Ines wischt im Tiefflug durchs tschechisch-technische Unterholz. - Foto von Patrik Prochazka // Blinduro
Fast flowig startet Stage 7. Aber bald wird's wieder ungemütlich unübersichtlich.
Fast flowig startet Stage 7. Aber bald wird's wieder ungemütlich unübersichtlich. - Foto von Max Schumann
Und zum "Grande Finale" stolpern und holpern wir Enduristen noch durch das "Steinfeld des Grauens". Zur erhöhten Erheiterung des Publikums, das im Wesentlichen aus Enduristen mit für heute abgeschlossener Rennerfahrung besteht.
Und zum "Grande Finale" stolpern und holpern wir Enduristen noch durch das "Steinfeld des Grauens". Zur erhöhten Erheiterung des Publikums, das im Wesentlichen aus Enduristen mit für heute abgeschlossener Rennerfahrung besteht. - Foto von Ines Thoma
Michal Prokop würde behaupten, die flowigsten Linie durch die Felsen geführt zu haben - wir zweifeln das an!
Michal Prokop würde behaupten, die flowigsten Linie durch die Felsen geführt zu haben - wir zweifeln das an! - Foto von Ines Thoma
Der nette Michal vom Streckenrand. Er hat das Rennen perfekt organisiert. Und kindische Freude daran, die Enduro-Piloten zu beobachten, ob und wie sie seine Problemstrecken bewältigen.
Der nette Michal vom Streckenrand. Er hat das Rennen perfekt organisiert. Und kindische Freude daran, die Enduro-Piloten zu beobachten, ob und wie sie seine Problemstrecken bewältigen. - Foto von Patrik Prochazka // Blinduro
Ronny beim Felsen-Räubern.
Ronny beim Felsen-Räubern. - Foto von Ines Thoma
Trialer Hannes Hermann fühlt sich in dem Gelände pudelwohl.
Trialer Hannes Hermann fühlt sich in dem Gelände pudelwohl. - Foto von Ines Thoma
Letzte Disziplin
Letzte Disziplin - einarmiges Reißen in der Halb-Liter-Klasse. Prost! Foto von Max Schumannn
Siegerin mit Schwergepäck. Nach 2 langen Renntagen kann Ines die Trophäen gerade noch bis zum Auto tragen.
Siegerin mit Schwergepäck. Nach 2 langen Renntagen kann Ines die Trophäen gerade noch bis zum Auto tragen. - Foto von Max Schumannn
Dennis düst auf den zweiten Rang in der Alt-Herren-Klasse ...
Dennis düst auf den zweiten Rang in der Alt-Herren-Klasse ... - Foto von Max Schumannn
... und gönnt sich auf den Schreck gleich ein frisch-gewonnenes alkoholfreies Radler vom Event-Sponsor Birrell.
... und gönnt sich auf den Schreck gleich ein frisch-gewonnenes alkoholfreies Radler vom Event-Sponsor Birrell. - Foto von Max Schumannn
So sehen Sieger aus. Ines und Dennis strahlen um die Wette.
So sehen Sieger aus. Ines und Dennis strahlen um die Wette. - Foto von Max Schumannn
Die Sieger und ein Hund.
Die Sieger und ein Hund. - Foto von Max Schumannn
Vojtech Blaha siegt vor Christian Textor und Slopestlyer Jukub Venzl
Vojtech Blaha siegt vor Christian Textor und Slopestlyer Jukub Venzl - Foto von Max Schumannn
Die Sache hat eine Harke. Viel Spaß beim Trails-Frisieren, Texi!
Die Sache hat eine Harke. Viel Spaß beim Trails-Frisieren, Texi! - Foto von Max Schumannn

Das Hardcore Blinduro wurde als absolute Grenzerfahrung für alle Rennsport-Enthusiasten angekündigt. Und tatsächlich trägt das Zweitages-Rennen im tschechischen Plesivec den Namen völlig zurecht. Diese Erfahrung haben am vergangenen Wochenende Max Schumann und Ines Thoma gemacht, die einen unterhaltsamen Rennbericht mitsamt toller Fotostory mitgebracht haben!

„… Hardcore Blinduro wird wieder anspruchsvoll sein. Der Berg Pleßberg zehrt hart. Du wirst leiden! Du wirst alleine sein. Keine Freunde, die dich unterstützen. Es gibt weder eine technische Zone, in der Du dein Fahrrad reparieren kannst, noch eine Feedzone, in der Du Wasser bekommst. Du wirst es bereuen. Du kannst damit aber umgehen. Allein. Nur Du. Dein Fahrrad. Rucksack. Und das raue Erzgebirge. Bist du mutig genug für eine grausame Erfahrung?!“

Hardcore Blinduro

Diashow: Enduro tschechisch-technisch: „… Bist du mutig genug für eine grausame Erfahrung?!“
Stonig steuert stilsicher.
Ines freut sich eh immer.
Dennis "Düse" Stratmann weiß die Ladies zu beeindrucken.
Bereits in der ersten ernsten Kurve trennt sich das Bike vom Fahrer.
Tobi beim Füßeln erwischt. Tatsächlich berichten alle Teilnehmer dieser Ausfahrt von erstaunlich regelmäßigem Fußeinsatz
Diashow starten »

Die Ankündigung zum diesjährigen Hardcore Blinduro hätte uns fast aus den Klickpedalen gehauen. Ob das an einer holprig tschechisch-deutschen Übersetzung liegt, Michal Prokops schwarzem Humor oder uns alteingesessene Enduristen hier tatsächlich etwas ganz und gar Schreckliches erwartet, interessiert uns zu sehr. So packen wir kurzentschlossen möglichst viel Federweg in den Bulli und machen uns auf gen Osten in ein verlängertes Enduro-Wochenende der anderen Art.

01 - Das gröbste Vorweg: Max mäandert durch das Steinfeld des Grauens, das die Zielgrade des Rennwochenendes darstellt, und die Bezeichnung "Hardcore" durchaus verdient.
# 01 - Das gröbste Vorweg: Max mäandert durch das Steinfeld des Grauens, das die Zielgrade des Rennwochenendes darstellt, und die Bezeichnung "Hardcore" durchaus verdient. - Foto: Patrik Prochazka // Blinduro

Kaum haben wir das verkehrsüberlastete Münchner Eck überwunden, liegt Tschechien näher als gedacht. Und unmittelbar hinter der Grenze weht uns mit unverständlichen Ortsnamen und Plattenbauten aus verwittertem Beton echter Ostblock-Charme entgegen. Wir gönnen uns zur Akklimatisation erstmal einen übertrieben flowigen (Flowtrails) bis grob-rumpligen (Enduro und DH-Strecke) Tag im Bikepark Klinovec, den wir bisher absolut zu Unrecht ignoriert haben.

Bei unserer Ankunft in Plesivec am Freitagabend ist das Eventgelände bereits gut mit Campingvehikeln aller Alters- und Preiskategorien gefüllt: Feuerwehrautos, Wohnmobile, Dachzelte auf Kleinwagen, Zelte, Hängematte. „Du wirst alleine sein“ können wir also von vorneherein ausschließen, als wir zusammen mit einigen Freunden wie Tobias Woggon, Dennis Stratmann, Kai, Ronny, Tina von Ghost und Daniel Jahn eine Wagenburg der Extraklasse bauen. Beim abendlichen Renn-Einstimmungs-Bier werden die Erlebnisberichte aus dem Vorjahr am Campingtisch ausgetauscht. Wir erfahren, dass das Verlassen des Sportgeräts durchaus Teil der Erfahrung sein wird, dass pro Tag 4 Stages gefahren werden und eine erschreckend dünne Informationslage über Länge, Schwierigkeit oder Art der Strecke vorliegt. Richtiges blindes Rennen-Fahren also. Enduro, wie es im Lehrbuch steht. Ein echtes Abenteuer.

#Vanlife im Fahrerlager
# #Vanlife im Fahrerlager - Der Parkplatz voll mit Hardcore-Campern, das Wetter spielt auch mit. Schönes Wochenende mit allen Beteiligten! Foto: Max Schumann

Wir verbringen einen gemütlichen Vanlife-Vormittag, da die ersten Starter erst gegen 11 Uhr das Startgelände verlassen und haben so genug Zeit, nach alter Enduro-Manier mal wieder einen Renn-Rucksack zu packen. Was in den Anfangsjahren des Sports noch Gang und Gäbe war, hat sich im Laufe der Zeit hin zu leichtem Gepäck (aka kleinen Hüftbeuteln, überfüllten Hosentaschen und allerlei Strapse am Rahmen) gewandelt. Doch ohne Verpflegungszone und das Wissen ob Wasser verfügbar sein wird, packen wir brav 2 Liter Flüssigkeit, Werkzeug, eine Regenjacke und Energieriegel ein. Das Ersatzschaltwerk, Ersatzbremsscheiben oder gar Bremshebel lassen wird daheim – so was haben wir noch nie gebraucht und wollen trotz der immer wilder werdenden Erfahrungsberichte des Vorabends auch hier nicht damit anfangen. Stattdessen nehmen wir uns „materialschonendes Fahren” vor.

Max mit Sack und Pack. Für viele tagesaktuelle Enduro-Akrobaten ein Relikt aus der Vergangenheit. Doch Rucksack und Protektor sind hier Pflichtbekleidung
# Max mit Sack und Pack. Für viele tagesaktuelle Enduro-Akrobaten ein Relikt aus der Vergangenheit. Doch Rucksack und Protektor sind hier Pflichtbekleidung - praktisch & gut für Wasser, Futter, Werkzeug und Jacke. Und sicher noch dazu! Foto: Patrik Prochazka // Blinduro

3-2-1 – und schon sind wir unterwegs: ohne festgelegte Startzeiten sind die Transfer-Fahrten entspannt und spaßig. Unserer geselligen Runde haben sich Enduro-Raketen wie Texi (Chrsitian Textor) und „Team Austria“ (Matthias Stonig und Gerd Skant) angeschlossen. Die erste Stage ist extrem eckig und ja, das Erzgebirge ist rau. Felsen, Wurzeln, steil, verblockt, hängend und widersinnig. Wir sind in den letzten Jahren bereits blinde Rennen, also Rennen ohne vorheriges Training, wie die Trans Provence gefahren und haben sie lieben gelernt. Dort folgen die Rennstrecken bestehenden Wanderwegen, die in ihrer Anlage und Orientierung meist sinnig und vorhersehbar sind. Das ist hier komplett anders: Die Trails sind frisch und wild in den Wald gesteckt und folgen oft nur dem Sinn, möglichst wenig Sinn zu haben. Die Begriffe „herumstuhlen“ oder „einparken“ sind daher gängige Ausdrücke bei der obligatorischen Stage-Nachbesprechung im Uphill. Es wird teilweise geschoben, ein bis zwei Füße abgesetzt und man bezweifelt mitunter mehrfach pro Kurve, ob Klickpedale die richtige Wahl waren. Hier, mitten den hängenden Wurzelsektionen, die gerne in schier bodenlosen Steilabfahrten durch fiese Felsen münden, fühlt man sich dann plötzlich doch ganz schön allein. Und eine gewisse „Grausamkeit“ lässt sich der Streckenführung in dem Moment auch nicht absprechen. Wenige Tiefenmeter nach der Zieldurchfahrt, als sich der hechelnde Atem und der weit aufgerissene Blick langsam wieder beruhigen, wird unsere Meute an Einzelkämpfern durch gemeinschaftliches Verfehlen der Ideallinie geeint. Fahrfehler gehören für alle dazu. Die Sturzrangliste führen Texi und Irm (Erik Irmisch) an, die bereits auf der ersten Stage 3 mal zu Boden gegangen sind.

Ines zirkelt um Baum. Die Strecken sind sehr technisch. Vor allem aber sehr überraschend und unterhaltsam abgesteckt. Eine Freude für schnelle Trail-Entdecker und für alle ein Erlebnis.
# Ines zirkelt um Baum. Die Strecken sind sehr technisch. Vor allem aber sehr überraschend und unterhaltsam abgesteckt. Eine Freude für schnelle Trail-Entdecker und für alle ein Erlebnis. - Foto: Patrik Prochazka // Blinduro

Feed- oder Technikzone vermissen wir keineswegs. Die Tage sind mit jeweils 1.000 Höhenmetern sportlich, aber nicht zu lang und leicht ohne Support zu bewältigen. Außer dem ein oder anderen Kurbelarm oder Schaltwerk, das in den Steinfeldern zurückbleibt – aber da hätte eine Feedzone auch nicht direkt weitergeholfen.

Der Red Bull DJ Truck heizt am Abend zwar ordentlich ein, aber 90 % der über 300 Starter sind wohl zu müde zum Feiern und haben sich nach 1 bis 2 Pivos bereits in die Dachzelte verzogen.

Der zweite Renntag startet etwas früher, was angesichts der sich bereits am Morgen auftürmenden Gewitterwolken hoffentlich ein gutes Omen ist. Bereits nach der ersten Stage übertönt das Donnergrollen unsere über Felsstufen kratzenden Pedale. Wir mogeln uns also weiterhin so schnell wie möglich durch alle von Michal und seiner Crew pink markierten Stolpersteine und Problemwurzeln. Auch die Transfers werden angesichts des drohenden Regens heute etwas schwungvoller angegangen. Am Ende haben wir aber Glück. Wirklich nass werden wir nur in dem tretlagertiefen Schlammloch, das besonders lustige Trailbauer in Stage 6 integriert haben, um am Renntag freudig jubelnd jedem mutigen Biker zu dem kleinen Moorbad zu gratulieren. Echter Regen wäre unserer Meinung aber auch gar keine Option gewesen. Denn nasse Bedingungen hätten den Charakter des Ausflugs deutlich von Biketour zu Berglauf verschoben. Und so läuft es an Tag 2 bei Trockenheit für fast allen Beteiligten schon deutlich runder. Was zum Teil der minimal zahmeren Streckenführung zuzuschreiben ist, vor allem aber wohl dem etwas gezähmten Temperament der Rennfahrer, die langsam aus den vielen Fahrfehlern lernen. Vorausschauendes Fahren und nichts überstürzen, trotzdem einen gewissen Schwung und Fahrfluss aufrechterhalten sind häufig wiederholte, 9mal-kluge Ratschläge, die hier tatsächlich weiterhelfen.

„Hoch die Hände, Wochenende” ist ein vielzelebriertes Motto an diesem Wochenende. Hier prüft ein mutiger Tscheche den Grip auf der Felsspitze – mit den Händen.
# „Hoch die Hände, Wochenende” ist ein vielzelebriertes Motto an diesem Wochenende. Hier prüft ein mutiger Tscheche den Grip auf der Felsspitze – mit den Händen. - Foto: Patrik Prochazka // Blinduro

Das Grande Finale bietet das zuschauerfreundlich in unmittelbarer Nähe des Eventgeländes gelegene „Steinfeld des Grauens“ – einmal in diesen Irrgarten aus Felsbrocken hineingesteuert (und Hals über Kopf die Orientierung verloren) geht es für viele Enduristen nur auf 2 Füßen weiter. Ines ist mit den anderen Fahrerinnen heute bereits früher gestartet und hat sich aufgrund der Regenvorhersage und der damit einhergehenden Unfahrbarkeit der Stolperstellen entschlossen, nicht wie gestern auf die Jungs zu warten. Nun genießt sie nach ihrem Sieg in der Damenklasse den Rockgarten von außen und hat sich mit Kamera bewaffnet unter die grölende tschechische Zuschauermenge gemischt.

Auch Ines feiert
# Auch Ines feiert - Hoch die Hände, Olé! Foto: Max Schumannn

Der deutliche Sieger des Rennens, der junge Lokalmatador Vojta Blaha, zelebriert hier einen wilden Rocknroll und schmeißt dabei seine Füße von den Pedalen in alle Richtungen. Der Zweitplatzierte deutsche EWS-Prinz Texi hingegen tänzelt kontrolliert-elegant über die pink markierten Felsspitzen hinweg und hinterlässt große Augen bei den tschechischen Zuschauern, die hier vor allem Alu und Carbon auf Fels knallen sehen wollen.

Max, der Felsfloh. Über Fels und über Stein, Rad fahren kann so einfach sein!
# Max, der Felsfloh. Über Fels und über Stein, Rad fahren kann so einfach sein! - Foto: Ines Thoma

Nach dem Felspektakel trennen den wagemutigen Rennfahrer nur noch 3 schnelle Wiesenkurven und 2 Kurbelumdrehungen vom wohlverdienten Pilsener. Und wir stoßen gemeinsam mit unserer deutsch-österreichischen Rennreise-Gruppe und einigen neugewonnen tschechischen Bikefreunden auf ein einzigartiges Renn-Wochenende an. Spätestes jetzt sind wir nicht mehr alleine!

08 - Prost die Herren, auf einen gelunges Enduro-Wochenende. Zum Glück waren alle Sportler ausreichend geschafft. Hardcore-Biertrinken kam am Abend nicht mehr in die Krüge.
# 08 - Prost die Herren, auf einen gelunges Enduro-Wochenende. Zum Glück waren alle Sportler ausreichend geschafft. Hardcore-Biertrinken kam am Abend nicht mehr in die Krüge. - Foto: Max Schumann

Hardcore Blinduro 2020: Die Geschichte in Bildern

Frittieren geht über Strecken studieren
# Frittieren geht über Strecken studieren - Blinduro, wir kommen! Foto: Max Schumann
Das Wurstbratzelt wird aktiviert.
# Das Wurstbratzelt wird aktiviert. - Foto von Max Schumann
Vanlife-Vorgarten
# Vanlife-Vorgarten - Auf dem Parkplatz stehen die Blumen hüfthoch. Foto von Max Schumann
Michal Prokop, der tschechische MTB-Allrounder erklärt "Team Germany" den groben Ablauf. Die Mienen wirken kritischer als die gespannte Vorfreude ist.
# Michal Prokop, der tschechische MTB-Allrounder erklärt "Team Germany" den groben Ablauf. Die Mienen wirken kritischer als die gespannte Vorfreude ist. - Foto von Max Schumann
Michal ist echt ein super Typ. Als gelernter Fourcrosser wirkte beim Wechsel ins Enduro-Lager oft ernst und unnahbar. Nun als Rennveranstalter zeigt er sich von einer ganz anderen Seite
# Michal ist echt ein super Typ. Als gelernter Fourcrosser wirkte beim Wechsel ins Enduro-Lager oft ernst und unnahbar. Nun als Rennveranstalter zeigt er sich von einer ganz anderen Seite - genauso professionell, aber auch echt sympatisch und hilfsbereit. Foto von Max Schumann
Enduro-Brotzeit. Der späte Start am ersten Tag lässt genug Zeit für 2-3 ausgiebige Frühstücke.
# Enduro-Brotzeit. Der späte Start am ersten Tag lässt genug Zeit für 2-3 ausgiebige Frühstücke. - Foto von Max Schumann
Heiter bis wolkig. Wetter und Stimmungslage. Hier lächelt sich Tobi Woggon Mut zu. Es sind nur noch wenige Minuten bis zu seinem Enduro-Comeback.
# Heiter bis wolkig. Wetter und Stimmungslage. Hier lächelt sich Tobi Woggon Mut zu. Es sind nur noch wenige Minuten bis zu seinem Enduro-Comeback. - Foto von Max Schumann
Da geht's lang. Schön hier!
# Da geht's lang. Schön hier! - Foto von Max Schumann
Bereits in der ersten ernsten Kurve trennt sich das Bike vom Fahrer.
# Bereits in der ersten ernsten Kurve trennt sich das Bike vom Fahrer. - Foto von Max Schumann
Ines startet ins Rennen. Der Start der ersten Stage befindet sich nur ironischerweise an der Bergstation des Sessellifts. Die Auffahrten wurden klassisch-enduristisch mit eigener Kraft erstrampelt.
# Ines startet ins Rennen. Der Start der ersten Stage befindet sich nur ironischerweise an der Bergstation des Sessellifts. Die Auffahrten wurden klassisch-enduristisch mit eigener Kraft erstrampelt. - Foto von Max Schumann
Selbstportrait. Heute live von Streckenrand - der rasante Foto-Reporter Max!
# Selbstportrait. Heute live von Streckenrand - der rasante Foto-Reporter Max! - Foto von Max Schumann
Daniel Jahn staubt ins erste Eck. Und genießt den Ausblick nicht.
# Daniel Jahn staubt ins erste Eck. Und genießt den Ausblick nicht. - Foto von Max Schumann
Nanu, ...
# Nanu, ... - Foto von Max Schumann
... diese Baumstämme sind ja mega-pink!
# ... diese Baumstämme sind ja mega-pink! - Foto von Max Schumann
Anbremsen im Grünen
# Anbremsen im Grünen - Tobi Woggon verzögert den freien Fall im steilen Finale von Stage 2. Foto von Max Schumann
Ines steuert um den Stein ...
# Ines steuert um den Stein ... - Foto von Max Schumann
... und hinein ins Grüne.
# ... und hinein ins Grüne. - Foto von Max Schumann
Veganer auf Abwegen. Wie aus dem Enduro-Lehrbuch fährt Texi die enge Kurve hoch durch's Gemüse an.
# Veganer auf Abwegen. Wie aus dem Enduro-Lehrbuch fährt Texi die enge Kurve hoch durch's Gemüse an. - Foto von Max Schumann
Matthias Stonig im Flow
# Matthias Stonig im Flow - Auch der schnelle Österreicher nutzt das wilde Rennen in Tschechien zur verspäteten Saison-Vorbereitung. Foto von Max Schumann
Nach Felskontakt im Steilhang bemängelt Sportsfreund Kai den Rundlauf seiner Bremsscheibe.
# Nach Felskontakt im Steilhang bemängelt Sportsfreund Kai den Rundlauf seiner Bremsscheibe. - Foto von Max Schumann
Nach kurzen Dengelarbeiten läuft es wieder rund.
# Nach kurzen Dengelarbeiten läuft es wieder rund. - Foto von Max Schumann
Ist das dieses Enduro?! Sowas habe ich ja lange nicht gesehen. Der weltreisende Tobi wundert sich.
# Ist das dieses Enduro?! Sowas habe ich ja lange nicht gesehen. Der weltreisende Tobi wundert sich. - Foto von Max Schumann
Texi freut sich.
# Texi freut sich. - Foto von Max Schumann
Ines freut sich eh immer.
# Ines freut sich eh immer. - Foto von Max Schumann
Enduristen im Uphill. Auffällig ist, dass auch die flotten Typen Rucksack tragen. Es ist hier tatsächlich Pflicht.
# Enduristen im Uphill. Auffällig ist, dass auch die flotten Typen Rucksack tragen. Es ist hier tatsächlich Pflicht. - Foto von Max Schumann
Frischester Waldboden am Start von Stage von 3. Hier noch flach und flowig. Wenig später steil und hängend.
# Frischester Waldboden am Start von Stage von 3. Hier noch flach und flowig. Wenig später steil und hängend. - Foto von Max Schumann
Max im Flow
# Max im Flow - Foto von Patrik Prochazka // Blinduro
Kai geht steil!
# Kai geht steil! - Foto von Max Schumann
Tobi beim Füßeln erwischt. Tatsächlich berichten alle Teilnehmer dieser Ausfahrt von erstaunlich regelmäßigem Fußeinsatz
# Tobi beim Füßeln erwischt. Tatsächlich berichten alle Teilnehmer dieser Ausfahrt von erstaunlich regelmäßigem Fußeinsatz - oftmals auch beidseitig. Foto von Max Schumann
Fichten- und Felsslalom in seiner feinsten Form
# Fichten- und Felsslalom in seiner feinsten Form - Foto von Patrik Prochazka // Blinduro
Ines sticht ins steile Finale von Stage 3 …
# Ines sticht ins steile Finale von Stage 3 … - Foto von Max Schumann
... und auch die letzten 50 (nochmals steileren) Meter bis zum Ziel meistert sie meisterhaft.
# ... und auch die letzten 50 (nochmals steileren) Meter bis zum Ziel meistert sie meisterhaft. - Foto von Max Schumann
Tina tänzelt einbeinig...
# Tina tänzelt einbeinig... - Foto von Max Schumann
Ein unbekannter Tscheche tanzt gar 2-beinig.
# Ein unbekannter Tscheche tanzt gar 2-beinig. - Foto von Max Schumann
Techniker Stonig zeigt wie es geht.
# Techniker Stonig zeigt wie es geht. - Foto von Max Schumann
Hardcore-Enduro
# Hardcore-Enduro - Stau auf folgenden Strecken. Am Ende von Stage 3 ist sich manch schiebender Endurist über den Sinn der Streckenführung unsicher. Foto von Max Schumann
Chris Derkum fliegt tief.
# Chris Derkum fliegt tief. - Foto von Max Schumann
Dennis "Düse" Stratmann weiß die Ladies zu beeindrucken.
# Dennis "Düse" Stratmann weiß die Ladies zu beeindrucken. - Foto von Max Schumann
Tina geistert souverän durchs Steinfeld.
# Tina geistert souverän durchs Steinfeld. - Foto von Max Schumann
Das Glas ist halbvoll, sagt der Optimist. Das Glas ist halb leer, sagt der Pessimist. Das Glas ist immer schnell leer, sagt der Endurist!
# Das Glas ist halbvoll, sagt der Optimist. Das Glas ist halb leer, sagt der Pessimist. Das Glas ist immer schnell leer, sagt der Endurist! - Foto von Max Schumann
Stonig steuert stilsicher.
# Stonig steuert stilsicher. - Foto von Max Schumann
Texi zwischen Felsen.
# Texi zwischen Felsen. - Foto von Max Schumann
Gerd findet's Mega!
# Gerd findet's Mega! - Foto von Max Schumann
Kai findet's voll gut!
# Kai findet's voll gut! - Foto von Max Schumann
Derweil absolviert Chris Derkum die letzten steinigen Meter zur Bar.
# Derweil absolviert Chris Derkum die letzten steinigen Meter zur Bar. - Foto von Max Schumann
Daniel Jahn berichtet von schrecklichen Erlebnissen auf jeder Stage
# Daniel Jahn berichtet von schrecklichen Erlebnissen auf jeder Stage - schrecklich schönen Erlebnissen selbstredend. Foto von Max Schumann
Der Meister weiß: Leer gut – voll besser!
# Der Meister weiß: Leer gut – voll besser! - Foto von Max Schumann
Enduro-Bogen
# Enduro-Bogen - Foto von Max Schumann
Star-Koch Tobi hat heute zum Glück Tag der offenen Schiebetür!
# Star-Koch Tobi hat heute zum Glück Tag der offenen Schiebetür! - Foto von Max Schumann
Und schnipselt uns ein paar frische Zwiebeln über seine fein vorgekochten Speisen
# Und schnipselt uns ein paar frische Zwiebeln über seine fein vorgekochten Speisen - danke dafür! Foto von Max Schumann
Am Bierwagen brennt noch Licht.
# Am Bierwagen brennt noch Licht. - Foto von Max Schumann
Klare Anweisung für ein geregeltes Parkverhalten.
# Klare Anweisung für ein geregeltes Parkverhalten. - Foto von Max Schumann
Für morgen dickere Schlappen montieren?
# Für morgen dickere Schlappen montieren? - Foto von Max Schumann
Tschechischer Bub wurde zum Bierwagen geschickt.
# Tschechischer Bub wurde zum Bierwagen geschickt. - Foto von Max Schumann
Ausgecheckt
# Ausgecheckt - Tobi ist fertig mit Stage 5. Foto von Max Schumann
Max wider Matschloch. Streckenbauen & Schauen in diesem Abschnitt sicher noch lustiger als selber fahren.
# Max wider Matschloch. Streckenbauen & Schauen in diesem Abschnitt sicher noch lustiger als selber fahren. - Foto von Patrik Prochazka // Blinduro
Nein Tobi, das mit "Blind Racing" hast du falsch verstanden. Augen auf!
# Nein Tobi, das mit "Blind Racing" hast du falsch verstanden. Augen auf! - Foto von Max Schumann
Ronny macht's richtig und wirft den weitaufgerissenen Blick weit voraus.
# Ronny macht's richtig und wirft den weitaufgerissenen Blick weit voraus. - Foto von Max Schumann
Ines wischt im Tiefflug durchs tschechisch-technische Unterholz.
# Ines wischt im Tiefflug durchs tschechisch-technische Unterholz. - Foto von Patrik Prochazka // Blinduro
Fast flowig startet Stage 7. Aber bald wird's wieder ungemütlich unübersichtlich.
# Fast flowig startet Stage 7. Aber bald wird's wieder ungemütlich unübersichtlich. - Foto von Max Schumann
Und zum "Grande Finale" stolpern und holpern wir Enduristen noch durch das "Steinfeld des Grauens". Zur erhöhten Erheiterung des Publikums, das im Wesentlichen aus Enduristen mit für heute abgeschlossener Rennerfahrung besteht.
# Und zum "Grande Finale" stolpern und holpern wir Enduristen noch durch das "Steinfeld des Grauens". Zur erhöhten Erheiterung des Publikums, das im Wesentlichen aus Enduristen mit für heute abgeschlossener Rennerfahrung besteht. - Foto von Ines Thoma
Michal Prokop würde behaupten, die flowigsten Linie durch die Felsen geführt zu haben - wir zweifeln das an!
# Michal Prokop würde behaupten, die flowigsten Linie durch die Felsen geführt zu haben - wir zweifeln das an! - Foto von Ines Thoma
Der nette Michal vom Streckenrand. Er hat das Rennen perfekt organisiert. Und kindische Freude daran, die Enduro-Piloten zu beobachten, ob und wie sie seine Problemstrecken bewältigen.
# Der nette Michal vom Streckenrand. Er hat das Rennen perfekt organisiert. Und kindische Freude daran, die Enduro-Piloten zu beobachten, ob und wie sie seine Problemstrecken bewältigen. - Foto von Patrik Prochazka // Blinduro
Ronny beim Felsen-Räubern.
# Ronny beim Felsen-Räubern. - Foto von Ines Thoma
Trialer Hannes Hermann fühlt sich in dem Gelände pudelwohl.
# Trialer Hannes Hermann fühlt sich in dem Gelände pudelwohl. - Foto von Ines Thoma
Letzte Disziplin
# Letzte Disziplin - einarmiges Reißen in der Halb-Liter-Klasse. Prost! Foto von Max Schumannn
Siegerin mit Schwergepäck. Nach 2 langen Renntagen kann Ines die Trophäen gerade noch bis zum Auto tragen.
# Siegerin mit Schwergepäck. Nach 2 langen Renntagen kann Ines die Trophäen gerade noch bis zum Auto tragen. - Foto von Max Schumannn
Dennis düst auf den zweiten Rang in der Alt-Herren-Klasse ...
# Dennis düst auf den zweiten Rang in der Alt-Herren-Klasse ... - Foto von Max Schumannn
... und gönnt sich auf den Schreck gleich ein frisch-gewonnenes alkoholfreies Radler vom Event-Sponsor Birrell.
# ... und gönnt sich auf den Schreck gleich ein frisch-gewonnenes alkoholfreies Radler vom Event-Sponsor Birrell. - Foto von Max Schumannn
So sehen Sieger aus. Ines und Dennis strahlen um die Wette.
# So sehen Sieger aus. Ines und Dennis strahlen um die Wette. - Foto von Max Schumannn
Die Sieger und ein Hund.
# Die Sieger und ein Hund. - Foto von Max Schumannn
Vojtech Blaha siegt vor Christian Textor und Slopestlyer Jukub Venzl
# Vojtech Blaha siegt vor Christian Textor und Slopestlyer Jukub Venzl - Foto von Max Schumannn
Die Sache hat eine Harke. Viel Spaß beim Trails-Frisieren, Texi!
# Die Sache hat eine Harke. Viel Spaß beim Trails-Frisieren, Texi! - Foto von Max Schumannn

Na, Lust auf diese Grenzerfahrung der ganz besonders harten Art? Wer von euch ist nächstes Jahr dabei?

  1. benutzerbild

    Milsani

    dabei seit 09/2001

    rad_fan schrieb:

    Im Zusammenfassungs-Video sieht das echt spaßig aus, stellenweise mega verblockt. Kann man sowas auch mit dem Hardtail fahren?

    Also ich nicht Fully würde mir aber da auch nicht weiterhelfen...🙄 -aber wenn man ein gutes Auge, Balance und Fahrtechnik hat, warum nicht?

    Ich kenne jedenfalls einige Leute die fahren so ähnliche Sachen mit dem HT und haben Spass dabei.

    M.
  2. benutzerbild

    Wbs_70

    dabei seit 01/2013

    mal kurz noch ein paar meiner Schnappschüsse vom Event - da ich selber auch auf den Trails war, kam nicht viel bei rumm




    chef persönlich





  3. benutzerbild

    rad_fan

    dabei seit 07/2012

    Wbs_70 schrieb:

    da ich selber auch auf den Trails war, kam nicht viel bei rumm


    Was denkst du über die Hardtail-Fahrbarkeit?
  4. benutzerbild

    Wbs_70

    dabei seit 01/2013

    rad_fan schrieb:

    Was denkst du über die Hardtail-Fahrbarkeit?

    gute Frage, da ich mir die selber am zweiten Tag gestellt habe und auch schon große Lust gehabt hätte mit dem HT dort zu FAhren.
    Als Hintergrund ist, dass ich aktuell mit einem 29er HT und 130mm FW auf 2,5" Stolle lokal stellenweise schneller unterwegs bin als auf meinem 650b Fully.

    Grob gesagt: wenn Du viel Agilität auf dem HT hast und viel Kraftausdauer, immer schön mitgehst in den Steinfeldern und Dich leicht machst, wenn Du Gerumpel im Heck gut abkannst und sicher bist im Steilen Gelände, dann würde ich es mal probieren, dann sollte mind. die Hälfte der Strecken da auch halbwegs Spass machen mit dem HT. Vereinzelnt wird man def. langsamer sein im Vergleich zum Fully, Durchschlagschutz bzw stabiler HR Reifen wäre ein Muss am HT. DAs könnet klappen, ich würde es nicht ausschließen

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!