Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Willkommen bei Bold Cycles in Biel
Willkommen bei Bold Cycles in Biel - eine offene Tür, ein heller Eingangsbereich, eine Theke und zahlreiche Fahrräder empfangen einen in den Räumlichkeiten des Schweizer Herstellers.
Begrüßt wird man direkt von Fahrrädern
Begrüßt wird man direkt von Fahrrädern - und den beiden Mechanikern Marton und Beni, auf die man quasi direkt zugeht, wenn man das Gebäude betritt.
Auch Vincenz heißt mich direkt herzlich willkommen
Auch Vincenz heißt mich direkt herzlich willkommen - und demonstriert die Setup-Station, die einen direkt neben der Eingangstüre erwartet.
Im Showroom gibt es eine Bar. Gebaut wurde hier viel aus den Holzkisten, in denen die Bold Bikes verschickt wurden
Im Showroom gibt es eine Bar. Gebaut wurde hier viel aus den Holzkisten, in denen die Bold Bikes verschickt wurden - empfangen wird man auch von sehr gutem Espresso, der auch den Mehrfachtest über den Tag verteilt immer wieder mit Bravour bestehen konnte.
Im Zentrum steht bei Bold die Kundin bzw. der Kunde, die hier neben außergewöhnlichen Produkten auch das gewisse Etwas erwarten
Im Zentrum steht bei Bold die Kundin bzw. der Kunde, die hier neben außergewöhnlichen Produkten auch das gewisse Etwas erwarten
Im Showroom stehen die aktuellen Modelle
Im Showroom stehen die aktuellen Modelle - im Hintergrund hängen zahlreiche Unplugged-Bikes an der Wand.
Das alte Linkin auf der gegenüberliegenden Seite dürfte mittlerweile durch den neuen Rahmen ersetzt worden sein.
Das alte Linkin auf der gegenüberliegenden Seite dürfte mittlerweile durch den neuen Rahmen ersetzt worden sein.
Die Idee, mit der alles startete
Die Idee, mit der alles startete - den Dämpfer komplett im Rahmen integrieren – das innovative Konzept war mit Sicherheit einer der Grundsteine für den Raketenstart der Marke.
Bereits 2015 gab es einen Eurobike Award
Bereits 2015 gab es einen Eurobike Award - das Folgemodell Unplugged räumte direkt weiter ab. Insgesamt hat Bold für die kurze Firmengeschichte schon eine beachtliche Award-Sammlung.
Das Bike, mit dem alles anfing – das Bold Linkin Classic, wie es auf den Bike Days Solothurn vorgestellt wurde.
Das Bike, mit dem alles anfing – das Bold Linkin Classic, wie es auf den Bike Days Solothurn vorgestellt wurde. - Maxi Dickerhoff hatte das Rad direkt zum Launch ausprobiert.
Selbst konfigurieren oder in den Shop nach Biel fahren?
Selbst konfigurieren oder in den Shop nach Biel fahren? - der Bestellvorgang ist auf jeden Fall besonders und erlaubt große Individualität.
Alles, was im Konfigurator zu finden ist, ist auch hier vor Ort vertreten
Alles, was im Konfigurator zu finden ist, ist auch hier vor Ort vertreten - vom Antrieb übers Cockpit und die Laufräder bis hin zur Gabel und den Reifen.
Pascal war mal XC-Rennfahrer und kennt sich bestens mit allen Teilen aus, die man an sein individuelles Bold bauen kann
Pascal war mal XC-Rennfahrer und kennt sich bestens mit allen Teilen aus, die man an sein individuelles Bold bauen kann - er berät aber nicht nur in Person, sondern auch am Telefon oder per E-Mail – auf dem Rad ist der sympathische Hühne übrigens auch richtig schnell.
Die gute Partnerschaft mit DT Swiss war nötig, um die Custom-Dämpfer für die ersten Linkins zu schaffen
Die gute Partnerschaft mit DT Swiss war nötig, um die Custom-Dämpfer für die ersten Linkins zu schaffen - zwischenzeitlich werden RockShox- (Unplugged) und Fox-Dämpfer verbaut (neues Linkin). Mit Laufrädern, Gabeln und Dämpfern von DT hat man trotzdem noch einige Teile des Schweizer Partners zur Auswahl.
Foto Chris Spath Bold Hausbesuch 2640
Foto Chris Spath Bold Hausbesuch 2640
Foto Chris Spath Bold Hausbesuch 2642
Foto Chris Spath Bold Hausbesuch 2642
Foto Chris Spath Bold Hausbesuch 2643
Foto Chris Spath Bold Hausbesuch 2643
Foto Chris Spath Bold Hausbesuch 2650
Foto Chris Spath Bold Hausbesuch 2650
Peter sucht sich ein Highlight nach dem anderen raus, um sein neues Unplugged nach seinem Gusto aufzubauen
Peter sucht sich ein Highlight nach dem anderen raus, um sein neues Unplugged nach seinem Gusto aufzubauen - während sich Pascal im Hintergrund um den Abschluss der Bestellung kümmert.
Die Bestellung landet dann hier bei Marton, Beni und Bidu, die sich um den Aufbau der individuellen Bikes kümmern
Die Bestellung landet dann hier bei Marton, Beni und Bidu, die sich um den Aufbau der individuellen Bikes kümmern - wenn der Zettel an dieser Wand hängt, dauert es nicht mehr lang, bis das Rad abgeholt werden kann oder verschickt wird.
Beni ist am wenigsten lang dabei, jagt aber schon die Bieler KOMs
Beni ist am wenigsten lang dabei, jagt aber schon die Bieler KOMs - die beiden Mechaniker kümmern sich auch um Service-Aufträge von bereits ausgelieferten Bikes, von denen Marton wohl über 90 % aufgebaut hat.
„Wir bauen einfach das, worauf wir Bock haben“ – Vinz und Pascal sind leidenschaftliche Trail-Biker und haben am Uphill und am Downhill Spaß
„Wir bauen einfach das, worauf wir Bock haben“ – Vinz und Pascal sind leidenschaftliche Trail-Biker und haben am Uphill und am Downhill Spaß - in erster Linie entwickelt sich das Produktportfolio auch genau nach dieser Leidenschaft: Räder bauen, die man dann auch gerne und viel fährt.
Unterschiedlicher könnten Linkin Classic und Unplugged wohl nicht sein
Unterschiedlicher könnten Linkin Classic und Unplugged wohl nicht sein - Pascal fährt gerne noch sein Linkin Classic LT, während Vinz Lust auf etwas mit mehr Laufruhe hatte und das Unplugged entworfen hat. Hier kann man aber alles Probefahren und das Richtige für sich finden.
Enduro-Rennen? Wird nicht nur gesponsort, sondern auch gefahren
Enduro-Rennen? Wird nicht nur gesponsort, sondern auch gefahren - das Team bei Bold fährt selbst sehr viel und ist auf den teils sehr anspruchsvollen Hometrails richtig flott unterwegs. Und es hat selbst nach langen Jahren im Business und dem Rennsport nichts von der Leidenschaft fürs Velo verloren!
Scott hat das Spark komplett unabhängig entwickelt, die IST-Technologie wurde von Ausnahmesportler und XC-Legende Nino Schurter mit dem Weltmeistertitel gekrönt.
Scott hat das Spark komplett unabhängig entwickelt, die IST-Technologie wurde von Ausnahmesportler und XC-Legende Nino Schurter mit dem Weltmeistertitel gekrönt. - sportliche Erfolge hat das Rad auch unter Martin Vidaurre und Max Brandl gefeiert.
Vincenz und Bold bleiben aber komplett unabhängig in ihrer Ideen-, Konzeptions- und Konstruktionsphase. Bolds Stärke im Innovationsbereich dürfte so weiter aufblühen
Vincenz und Bold bleiben aber komplett unabhängig in ihrer Ideen-, Konzeptions- und Konstruktionsphase. Bolds Stärke im Innovationsbereich dürfte so weiter aufblühen - gleichzeitig unterstützt Scott bei Marketing und Vertrieb, um das kleine Team zu entlasten und die Stärken des Konzerns zu nutzen.
Schritt 1. Und das Werkzeug dafür? Ideenfindung
Schritt 1. Und das Werkzeug dafür? Ideenfindung - ohne eine Idee geht nix. Aus konkreten Anforderungen wird dann langsam aber sicher ein Produkt geformt.
Vinz arbeitet seit vielen Jahren als Industriedesigner und an Projekten in der Fahrrad-Industrie
Vinz arbeitet seit vielen Jahren als Industriedesigner und an Projekten in der Fahrrad-Industrie - sein gesammeltes KnowHow fließt in die Produkte von Bold Cycles ein.
"Wir mögen es halt ordentlich" – der versteckte Dämpfer kommt natürlich auch wieder im neuen Linkin zum Einsatz
"Wir mögen es halt ordentlich" – der versteckte Dämpfer kommt natürlich auch wieder im neuen Linkin zum Einsatz - im CAD wird das Bike in unzähligen Iterationsstufen geformt.
Im sehr wichtigen nächsten Schritt werden 3D-Drucke angefertigt, die Probleme zeigen, dabei helfen Lösungen zu finden oder einfach verschiedene Optionen zu testen
Im sehr wichtigen nächsten Schritt werden 3D-Drucke angefertigt, die Probleme zeigen, dabei helfen Lösungen zu finden oder einfach verschiedene Optionen zu testen - an diesem Druck sieht man nicht nur das gigantische Hauptlager, sondern auch die dreiteilige Umlenkwippe mit formschlüssiger Verzahnung.
Verschiedene Leitungsausgänge helfen dabei, die bestmögliche Lösung zu finden.
Verschiedene Leitungsausgänge helfen dabei, die bestmögliche Lösung zu finden.
Erster Versuch des SAG-Indikators – dieser funktioniert nun mit einem Magneten.
Erster Versuch des SAG-Indikators – dieser funktioniert nun mit einem Magneten.
Was muss noch anders, was passt?
Was muss noch anders, was passt?
Auch das On-Bike-Storage-System und die Abdeckung werden getestet.
Auch das On-Bike-Storage-System und die Abdeckung werden getestet.
Vom 3D-Druck bis zum fertigen Teil gibt es meistens noch einige Änderungen
Vom 3D-Druck bis zum fertigen Teil gibt es meistens noch einige Änderungen - wie zum Beispiel die mittlere Dämpferanlenkung, die nach Analysen deutlich verstärkt wurde.
Die fast fertige Baugruppe hat viele Funktionen
Die fast fertige Baugruppe hat viele Funktionen - sie beinhaltet das Tretlager, lenkt den Dämpfer an, sorgt über das rote Rädchen für die Lager-Vorspannung und ist gleichzeitig SAG-Indikator.
Die obere Umlenkwippe der neuen Kinematik
Die obere Umlenkwippe der neuen Kinematik - Bold begräbt den Horst Link und setzt in Zukunft auf einen Shortlink-Viergelenker.
Das Bauteil ist wiederum schön versteckt am Rahmen
Das Bauteil ist wiederum schön versteckt am Rahmen - der einteilige Hinterbau wird, anders als beim 3D-Druck, jetzt mit Verbindungsstrebe ausgeführt.
Aus den 3D-Drucken und dem Learning daraus wird weiter an der Konstruktion gefeilt, bis das Rad fertig und das Design abgesegnet ist
Aus den 3D-Drucken und dem Learning daraus wird weiter an der Konstruktion gefeilt, bis das Rad fertig und das Design abgesegnet ist - während Vinz sich dann um die weiteren Rahmengrößen kümmert, wird in Taiwan am anderen Ende der Welt daran gearbeitet, dass das Bike als fahrbarer Prototyp näher an die Serie rückt.
Im Vergleich zum Unplugged-Prototypen zeigt uns Vinz, wie viel tiefer der Schwerpunkt liegt.
Im Vergleich zum Unplugged-Prototypen zeigt uns Vinz, wie viel tiefer der Schwerpunkt liegt.
Auch die Position des Flaschenhalters war dafür ausschlaggebend.
Auch die Position des Flaschenhalters war dafür ausschlaggebend.
Kleine aber feine Details, wohin das Auge auch blickt. Hier steckt nicht nur viel Hirnschmalz, sondern eine Begeisterung fürs Produkt dahinter
Kleine aber feine Details, wohin das Auge auch blickt. Hier steckt nicht nur viel Hirnschmalz, sondern eine Begeisterung fürs Produkt dahinter - man merkt, dass Vinz auch viel auf dem Rad sitzt, wenn man all diese Lösungen entdeckt.
Alle möglichen Teile sind durch verschiedene Stufen gelaufen …
Alle möglichen Teile sind durch verschiedene Stufen gelaufen …
… besonders auch die Save the Day-Hülse, die im Unterrohr steckt.
… besonders auch die Save the Day-Hülse, die im Unterrohr steckt.
Diverse Ersatzteile und Werkzeuge finden hier Platz, sollen auch nicht klappern und einfach zu entnehmen sein.
Diverse Ersatzteile und Werkzeuge finden hier Platz, sollen auch nicht klappern und einfach zu entnehmen sein.
Mit AR-Technologie lässt sich ins Innere des Rahmens blicken, der Einschub geht bis in den Steuerrohrbereich hoch.
Mit AR-Technologie lässt sich ins Innere des Rahmens blicken, der Einschub geht bis in den Steuerrohrbereich hoch.
Damit alles reibungslos geht und nix herumfliegt, gibt es eine Führung im Inneren.
Damit alles reibungslos geht und nix herumfliegt, gibt es eine Führung im Inneren.
Aus dem fertigen Vorserien-Bike wird dann im Idealfall direkt ein Produktionsmodell – sofern alles passt natürlich.
Aus dem fertigen Vorserien-Bike wird dann im Idealfall direkt ein Produktionsmodell – sofern alles passt natürlich.
Vinz war bei meinem Besuch seit einigen Monaten auf dem ersten fahrbaren Prototypen unterwegs – Härtetest bestanden!
Vinz war bei meinem Besuch seit einigen Monaten auf dem ersten fahrbaren Prototypen unterwegs – Härtetest bestanden!
Die Früchte der Zusammenarbeit mit Scott: eine AR-App, mit der sich live am Bike das Innenleben zeigen lässt
Die Früchte der Zusammenarbeit mit Scott: eine AR-App, mit der sich live am Bike das Innenleben zeigen lässt - Scott hat an dieser Technologie für das neue Spark und das kürzlich vorgestellte Patron E-Bike gearbeitet.
In der App lässt sich das Schnittmodell, aber auch der geschlossene Rahmen darstellen
In der App lässt sich das Schnittmodell, aber auch der geschlossene Rahmen darstellen - außerdem kann man den virtuellen Rahmen ein- und ausfedern lassen.
Fertig – das neue Linkin ist eine kleine Rakete!
Fertig – das neue Linkin ist eine kleine Rakete! - wir hatten auf den anspruchsvollen Trails bereits viel Spaß mit dem neuen Rad. Zum Test: <a href="https://www.mtb-news.de/news/neues-bold-linkin-trailbike-im-stealth-modus/">https://www.mtb-news.de/news/neues-bold-linkin-trailbike-im-stealth-modus/</a>
Schön versteckt verrichtet der Dämpfer hier seine Arbeit.
Schön versteckt verrichtet der Dämpfer hier seine Arbeit.
Der fertige SAG-Indikator.
Der fertige SAG-Indikator.
Hinweise auf zukünftige Produkte?
Hinweise auf zukünftige Produkte? - Ein Float DPX2 passt in keines der bestehenden Bikes – der Dämpfer lag in Vinz' Entwicklungsbüro.

Bold Cycles hatte vor dem Produktlaunch des neuen Linkin nach Biel in der Schweiz eingeladen. Wir sind der Einladung gefolgt, haben bei dem kleinen Hersteller einen Tag lang hinter die Kulissen geblickt, Vincenz Droux und Pascal Schmutz über die Schultern geschaut und natürlich auch die Hometrails genauestens auf ihre Eignung überprüft. Kommt mit und begleitet uns auf eine Tour hinter die Kulissen bei Bold Cycles!

Vor einem Besuch bei einer Marke bereitet man sich üblicherweise vor – besonders, wenn man direkt mit dem Gründer sprechen darf. Vorab hatte ich nicht viele Schnittpunkte mit Bold Cycles gehabt. Ich kenne die Produkte, bin aber zuvor noch nie eines gefahren. Ich weiß, dass Bold ein Enduro-Team unterstützt, weil ein Bekannter von mir in diesem Team fährt. Aber ansonsten war mir Bold nicht besonders bekannt. Schon bei der Recherche bin ich aber immer tiefer eingetaucht in eine spannende Marke, die trotz ihrer Größe auch abseits der Produkte in vielerlei Hinsicht mitreißen kann. Begleitet mich auf dem Weg, auf dem ich Bold Cycles dann kennengelernt habe.

8:20 Uhr morgens, ich fahre in der Grenchenstraße in Biel vor. Auf 9:00 habe ich mich mit Vincenz Droux, Gründer und Designer von Bold verabredet. Als ich im Auto gerade noch frühstücke, kommt Vinz mit seinem Camper an. 5 Minuten später bekomme ich noch den Kaffee ans Auto geliefert, im Anschluss ziehe ich den Rucksack aus dem Kofferraum und mache das erste Foto vom Firmengebäude in der Morgensonne. Noch weiß ich nicht, was mich heute erwartet, aber die Begrüßung war super. Kaffee zieht einfach immer!

Wenige Minuten später sitzen wir an der kleinen (Kaffee)-Bar, neben Vincenz ist jetzt auch Pascal Schmutz dabei, der bei Bold für den Verkauf und die Beratung zuständig ist. Ums Eck schrauben Marton und Beni bereits an Individualaufbauten rum – und das ist auch schon das gesamte Team von Bold Cycles in Biel.

Willkommen bei Bold Cycles in Biel
# Willkommen bei Bold Cycles in Biel - eine offene Tür, ein heller Eingangsbereich, eine Theke und zahlreiche Fahrräder empfangen einen in den Räumlichkeiten des Schweizer Herstellers.
Begrüßt wird man direkt von Fahrrädern
# Begrüßt wird man direkt von Fahrrädern - und den beiden Mechanikern Marton und Beni, auf die man quasi direkt zugeht, wenn man das Gebäude betritt.
Auch Vincenz heißt mich direkt herzlich willkommen
# Auch Vincenz heißt mich direkt herzlich willkommen - und demonstriert die Setup-Station, die einen direkt neben der Eingangstüre erwartet.
Im Showroom gibt es eine Bar. Gebaut wurde hier viel aus den Holzkisten, in denen die Bold Bikes verschickt wurden
# Im Showroom gibt es eine Bar. Gebaut wurde hier viel aus den Holzkisten, in denen die Bold Bikes verschickt wurden - empfangen wird man auch von sehr gutem Espresso, der auch den Mehrfachtest über den Tag verteilt immer wieder mit Bravour bestehen konnte.
Im Zentrum steht bei Bold die Kundin bzw. der Kunde, die hier neben außergewöhnlichen Produkten auch das gewisse Etwas erwarten
# Im Zentrum steht bei Bold die Kundin bzw. der Kunde, die hier neben außergewöhnlichen Produkten auch das gewisse Etwas erwarten
Im Showroom stehen die aktuellen Modelle
# Im Showroom stehen die aktuellen Modelle - im Hintergrund hängen zahlreiche Unplugged-Bikes an der Wand.
Das alte Linkin auf der gegenüberliegenden Seite dürfte mittlerweile durch den neuen Rahmen ersetzt worden sein.
# Das alte Linkin auf der gegenüberliegenden Seite dürfte mittlerweile durch den neuen Rahmen ersetzt worden sein.

Vom Start-up zum Award-Winner

Mit dem Linkin ging für Bold vor ein paar Jahren alles los. Ein paar Kilometer weiter die Jura-Bergkette entlang, werden Bike und Marke bei den Bike Days Solothurn erstmals vorgestellt. Das innovative Konzept zieht sofort viel Aufmerksamkeit auf sich. Aber erst mal gehen wir noch mal einen Schritt zurück – wie kam es überhaupt dazu? Vincenz hat bereits einige Erfahrung in der Fahrrad-Branche gesammelt, bevor er Bold Cycles mit seinem Vater gründet. Im Raum Biel, einem kleinen Epizentrum der Schweizer Fahrrad-Industrie, kann der Industriedesigner unter anderem an Projekten von DT Swiss mitwirken und sich in der Szene gut vernetzen.

Man sagt ja – gute Ideen kommen oft beim Duschen – so ähnlich ging es mir mit der Idee, den Dämpfer komplett zu integrieren.

Vincenz Droux

Die Idee, mit der alles startete
# Die Idee, mit der alles startete - den Dämpfer komplett im Rahmen integrieren – das innovative Konzept war mit Sicherheit einer der Grundsteine für den Raketenstart der Marke.
Bereits 2015 gab es einen Eurobike Award
# Bereits 2015 gab es einen Eurobike Award - das Folgemodell Unplugged räumte direkt weiter ab. Insgesamt hat Bold für die kurze Firmengeschichte schon eine beachtliche Award-Sammlung.

Dieses Netzwerk hilft dabei, das Projekt Bold zu realisieren und aus einer Idee ein erstes Produkt werden zu lassen. Ganz einfach ist es anfangs jedoch nicht – „sowas haben die Produzenten in Taiwan noch nie gesehen!“. Die im Rahmen integrierte Dämpfer-Aufhängung kann aber umgesetzt werden, sodass der cleane Rahmen 2015 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wird. Ein erstes Jahr, das Vincenz häufig auf Events verbringen wird – und das zahlt sich aus.

Frisch gegründet gewinnt die junge Marke mit dem Linkin direkt diverse Awards. Auch bei MTB-News.de sorgt das Bike für großes Interesse. Ex-Kollege Maxi Dickerhoff konnte dem Bold Linkin im ersten Test bereits einiges abgewinnen:

Das Bike bietet eine bestechend gute, sportlich spritzige Fahrdynamik und ein höchst effizientes Fahrwerk, womit dieses Erstlingswerk von Anfang an den Kampf mit so manchem Klassen-Primus nicht zu scheuen braucht.

Bold Cycles ist das gelungen, was nur den wenigsten Neueinsteigern gelingt: Ein innovatives Produkt auf den Markt zu bringen, das ab Stunde 1 auf ganzer Linie überzeugen kann. Die Frage, ob es dafür ein neuartiges Fahrwerkskonzept braucht, stellt sich demnach nicht, vielmehr ist es eine Frage des persönlichen Geschmacks: Möchte ich in dieser Leistungsklasse ein Bike wie jedes andere, oder bin ich bereit, für ein bestechend schönes und vor allem ungewöhnliches Konzept ein paar Scheine mehr über den Tresen, bzw. den Webshop zu schieben?

Maxi Dickerhoff

Das Bike, mit dem alles anfing – das Bold Linkin Classic, wie es auf den Bike Days Solothurn vorgestellt wurde.
# Das Bike, mit dem alles anfing – das Bold Linkin Classic, wie es auf den Bike Days Solothurn vorgestellt wurde. - Maxi Dickerhoff hatte das Rad direkt zum Launch ausprobiert.

Szenenah und individuell

Für ein Erfolgskonzept braucht es nicht nur ein funktionierendes Produkt, sondern viel mehr. Und dieses „viel mehr“ deckt Bold von der ersten Minute ab: Direktvertrieb und ein umfassendes Individualisierungs-Konzept zeichnen den Shop in Biel bis heute aus. Ein Bold kaufen kann inzwischen einfach sein: Mit dem neuen Linkin gibt es auch zwei Komplettbikes im Angebot. Aber ein Bold kaufen kann auch ein komplettes Erlebnis sein: Vom Konfigurator auf der Website und dem Zusammenbau eines individuellen Traums bis hin zur Live-Konfiguration im Showroom in Biel – Bolds Vertriebsweg im Bieler Shop ist so außergewöhnlich wie die Marke selbst.

Selbst konfigurieren oder in den Shop nach Biel fahren?
# Selbst konfigurieren oder in den Shop nach Biel fahren? - der Bestellvorgang ist auf jeden Fall besonders und erlaubt große Individualität.

Kundennähe wird hier großgeschrieben, wenn man will. Und hier kommt dann auch zum ersten Mal Pascal ins Spiel. Er kümmert sich um den Verkauf und die Kundenbetreuung, hilft bei Fragen am Telefon, per E-Mail oder konfiguriert das Bike direkt am Standort Biel. Mit einem Kaffee ausgerüstet darf der Kunde auf einer gemütlichen Couch Platz nehmen, während im Konfigurator die verschiedenen Optionen durchgespielt werden. Cool dabei: Alles, was im Konfigurator verfügbar ist, kann man auch direkt in die Hand nehmen. Dazu sind im großen Showroom alle Rahmen in allen Größen und Farben verfügbar – man kann sich das Traum-Bike also nicht nur ausdenken, sondern direkt auch Komponenten begutachten, zusammenstellen und einen umfassenden Eindruck von dem bekommen, was man ein paar Wochen später selbst in Händen halten wird.

Alles, was im Konfigurator zu finden ist, ist auch hier vor Ort vertreten
# Alles, was im Konfigurator zu finden ist, ist auch hier vor Ort vertreten - vom Antrieb übers Cockpit und die Laufräder bis hin zur Gabel und den Reifen.
Pascal war mal XC-Rennfahrer und kennt sich bestens mit allen Teilen aus, die man an sein individuelles Bold bauen kann
# Pascal war mal XC-Rennfahrer und kennt sich bestens mit allen Teilen aus, die man an sein individuelles Bold bauen kann - er berät aber nicht nur in Person, sondern auch am Telefon oder per E-Mail – auf dem Rad ist der sympathische Hühne übrigens auch richtig schnell.
Die gute Partnerschaft mit DT Swiss war nötig, um die Custom-Dämpfer für die ersten Linkins zu schaffen
# Die gute Partnerschaft mit DT Swiss war nötig, um die Custom-Dämpfer für die ersten Linkins zu schaffen - zwischenzeitlich werden RockShox- (Unplugged) und Fox-Dämpfer verbaut (neues Linkin). Mit Laufrädern, Gabeln und Dämpfern von DT hat man trotzdem noch einige Teile des Schweizer Partners zur Auswahl.
Foto Chris Spath Bold Hausbesuch 2640
# Foto Chris Spath Bold Hausbesuch 2640
Foto Chris Spath Bold Hausbesuch 2642
# Foto Chris Spath Bold Hausbesuch 2642
Foto Chris Spath Bold Hausbesuch 2643
# Foto Chris Spath Bold Hausbesuch 2643
Foto Chris Spath Bold Hausbesuch 2650
# Foto Chris Spath Bold Hausbesuch 2650

Neben dieser Erfahrung ist Bold auch weiterhin auf vielen Events präsent und greifbar, man kann (teilweise sogar mit Vinz und Pascal) den Bold Hometrail-Ride durchführen, außerdem engagiert sich die Marke mit einem Rennteam und als Sponsor einer Enduro-Rennserie.

Peter sucht sich ein Highlight nach dem anderen raus, um sein neues Unplugged nach seinem Gusto aufzubauen
# Peter sucht sich ein Highlight nach dem anderen raus, um sein neues Unplugged nach seinem Gusto aufzubauen - während sich Pascal im Hintergrund um den Abschluss der Bestellung kümmert.
Die Bestellung landet dann hier bei Marton, Beni und Bidu, die sich um den Aufbau der individuellen Bikes kümmern
# Die Bestellung landet dann hier bei Marton, Beni und Bidu, die sich um den Aufbau der individuellen Bikes kümmern - wenn der Zettel an dieser Wand hängt, dauert es nicht mehr lang, bis das Rad abgeholt werden kann oder verschickt wird.
Beni ist am wenigsten lang dabei, jagt aber schon die Bieler KOMs
# Beni ist am wenigsten lang dabei, jagt aber schon die Bieler KOMs - die beiden Mechaniker kümmern sich auch um Service-Aufträge von bereits ausgelieferten Bikes, von denen Marton wohl über 90 % aufgebaut hat.

Evolution des Portfolios – wir bauen, worauf wir Bock haben

Innovation betreibt Bold bisher nicht nur mit den eigenständigen Lösungen. Auch die Evolution von Bolds Produktpalette ist etwas anders gelaufen, als wir das von anderen Herstellern kennen. Nach dem Linkin, das zwischenzeitlich unter als „Linkin Classic“ läuft, und dem Linkin Classic LT wurden als zweite Produktreihe die beiden Unplugged-Modelle V1 und V2 auf den Markt gebracht. Parallelen gibt es nicht nur im Design, auch beim Federweg sind sich Linkin Classic und Unplugged V2 sowie LT und V1 ähnlich. Massive Unterschiede gibt es dafür bei der Geometrie – das Linkin würde heutzutage in einem Test als konservativ beschrieben, während das Unplugged sehr fortschrittlich ist.

Bei Bold entscheidest du dich erst für eine Geometrie und dann erst für den Federweg.

Vincenz Droux

„Wir bauen einfach das, worauf wir Bock haben“ – Vinz und Pascal sind leidenschaftliche Trail-Biker und haben am Uphill und am Downhill Spaß
# „Wir bauen einfach das, worauf wir Bock haben“ – Vinz und Pascal sind leidenschaftliche Trail-Biker und haben am Uphill und am Downhill Spaß - in erster Linie entwickelt sich das Produktportfolio auch genau nach dieser Leidenschaft: Räder bauen, die man dann auch gerne und viel fährt.
Unterschiedlicher könnten Linkin Classic und Unplugged wohl nicht sein
# Unterschiedlicher könnten Linkin Classic und Unplugged wohl nicht sein - Pascal fährt gerne noch sein Linkin Classic LT, während Vinz Lust auf etwas mit mehr Laufruhe hatte und das Unplugged entworfen hat. Hier kann man aber alles Probefahren und das Richtige für sich finden.
Enduro-Rennen? Wird nicht nur gesponsort, sondern auch gefahren
# Enduro-Rennen? Wird nicht nur gesponsort, sondern auch gefahren - das Team bei Bold fährt selbst sehr viel und ist auf den teils sehr anspruchsvollen Hometrails richtig flott unterwegs. Und es hat selbst nach langen Jahren im Business und dem Rennsport nichts von der Leidenschaft fürs Velo verloren!

Als Hintergrundgedanke dient die Idee, sich erst für eine Geometrie zu entscheiden. Deutlich wird das sogar Team-intern: Während Pascal als ehemaliger XC-Profi mit dem Classic LT und der kompakten Geometrie sehr zufrieden ist, wünschte sich Vinz ein Bike zum Ballern – und baute das Unplugged. Die Produkte der Marke sind auch immer durch Passion getrieben, das Portfolio ist noch klein, deckt aber genau das ab, was das Team fährt. Räder zum Selbsttreten, die gut bergauf gehen und flott bergab sind. Räder, auf die Bold Bock hat.

Mit der Passion für das Mountainbiken in seiner ursprünglichen Form, also selbst bergauf treten und Singletrails bergab fahren, deckt die Marke mit nur zwei Plattformen ein breites Spektrum ab und kann eigentlich fast jede Vorliebe bedienen. Hat man sich für kompakt oder lang entschieden, bekommt man dann noch die Wahl beim Federweg. Trail-Bike oder Enduro? Als Kunde hat man hier die Wahl.

Übernahme durch Scott

Im Jahr 2019 wurde bekannt, dass Bold durch Scott übernommen wurde – und mittlerweile ist auch sehr klar, was mit dieser Übernahme bezweckt wurde. Primär stand ein Technologie-Transfer im Raum, der im neuen Scott Spark 2022 gipfelte und der Bold-Technik zwischenzeitlich den Weltmeistertitel im Cross Country durch keinen Geringeren als Nino Schurter bescherte. Während das für uns Außenstehende für eine kleine Sensation (und viel Material für Steilvorlagen) sorgte, war dieser Schritt für Vinz und sein Team schon länger absehbar.

Umso spannender war nach dem Spark-Launch aber: Was passiert jetzt mit Bold? Die kleine Marke agiert weiterhin mit eigenständigem Engineering und den bestehenden Strukturen, bekommt vom Riesen aber natürlich auch Unterstützung. Marketing und Vertrieb sowie die Montage der neuen Linkin-Komplettbikes übernimmt die Dachmarke in enger Zusammenarbeit mit dem Kern-Team in Biel. In Biel konnten damit Kapazitäten umverteilt werden – die Vincenz Droux direkt genutzt hat, um die Marke weiterzuentwickeln und neue Produkte zu schaffen – das nächste Kapitel für Bold.

Scott hat das Spark komplett unabhängig entwickelt, die IST-Technologie wurde von Ausnahmesportler und XC-Legende Nino Schurter mit dem Weltmeistertitel gekrönt.
# Scott hat das Spark komplett unabhängig entwickelt, die IST-Technologie wurde von Ausnahmesportler und XC-Legende Nino Schurter mit dem Weltmeistertitel gekrönt. - sportliche Erfolge hat das Rad auch unter Martin Vidaurre und Max Brandl gefeiert.
Vincenz und Bold bleiben aber komplett unabhängig in ihrer Ideen-, Konzeptions- und Konstruktionsphase. Bolds Stärke im Innovationsbereich dürfte so weiter aufblühen
# Vincenz und Bold bleiben aber komplett unabhängig in ihrer Ideen-, Konzeptions- und Konstruktionsphase. Bolds Stärke im Innovationsbereich dürfte so weiter aufblühen - gleichzeitig unterstützt Scott bei Marketing und Vertrieb, um das kleine Team zu entlasten und die Stärken des Konzerns zu nutzen.

Bold 2.0 – Weiterentwicklung einer Marke und ihrer Produkte

Nach den Kapitel „Übernahme“ und „Technologie-Transfer“ stand für Bold natürlich eine gewisse Challenge im Raum. Vincenz wollte die Marke und die Produkte von Scott abheben. Bold soll Bold bleiben, die Konsequenz war eine Weiterentwicklung. Dabei sollten die Produkte aber weiterhin auf dem Fundament stehen, das Bold gegossen hat: Integration, Innovation, gute Bikes mit dem gewissen Etwas. Für die Marke gilt es weiterhin, den Service-Gedanken, die Nähe zu Kunden und Szene zu bewahren und die Leidenschaft und Flexiblität der kleinen Firma zu erhalten. Aber auch coole Bikes zu bauen. Während meinem Besuch stand das neue Linkin im Zentrum – zwar noch hinter den Kulissen, aber mir wurde im Detail vorgestellt, welche Schritte die Produktentwicklung macht.

Als Erstes brauchst du natürlich mal eine Idee, bevor du anfangen kannst.

Vincez Droux

Schritt 1. Und das Werkzeug dafür? Ideenfindung
# Schritt 1. Und das Werkzeug dafür? Ideenfindung - ohne eine Idee geht nix. Aus konkreten Anforderungen wird dann langsam aber sicher ein Produkt geformt.

Nach dem Unplugged und der fortschrittlichen Geometrie, dem alten Linkin und der Technologie-Übernahme durch Scott waren es gleich mehrere Gründe, die für eine neue Plattform sprachen. Und so wurde das neue Bold Linkin 2022 entwickelt – zurück zu einem etwas kompakteren, verspielten Fahrverhalten, weniger Federweg und der neuen Technik, die das Bike von Scott distanzieren sollte.

Neben den Design-Grundlagen, die die bisherigen Produkte mitbrachten, standen aber noch weitere Ziele im Lastenheft von Vinz. Neben einem tiefen Schwerpunkt sollte mehr Platz für den Dämpfer geschaffen werden, damit der Kunde hier flexibler sein kann. Außerdem sollte durch On-Bike-Storage Lösungen ein absolut sorgloser Tourer herauskommen, mit dem man auch bei Defekten nicht aufgeschmissen inmitten vom Nirgendwo stehen bleibt.

Vinz arbeitet seit vielen Jahren als Industriedesigner und an Projekten in der Fahrrad-Industrie
# Vinz arbeitet seit vielen Jahren als Industriedesigner und an Projekten in der Fahrrad-Industrie - sein gesammeltes KnowHow fließt in die Produkte von Bold Cycles ein.
"Wir mögen es halt ordentlich" – der versteckte Dämpfer kommt natürlich auch wieder im neuen Linkin zum Einsatz
# "Wir mögen es halt ordentlich" – der versteckte Dämpfer kommt natürlich auch wieder im neuen Linkin zum Einsatz - im CAD wird das Bike in unzähligen Iterationsstufen geformt.

Vom Lastenheft ging es dann in die Konzeptions- und Designphase, in der Vinz viel am Rechner saß. Mehrere Monate dauerte es, bis aus den ursprünglichen Gedanken und Zielen ein Produkt entstand, das vom 3D-Drucker in ein visuelles und greifbares Modell gebracht werden konnte. In unzähligen kleinen Iterationsstufen wurden Kinematik, Geometrie, Bauraum und die weiteren Parameter ausgelotet, bis alles passte. Am 3D-gedruckten Modell fanden erste Funktionsprüfungen statt, verschiedene Kabelführungen wurden getestet und teils auch noch maßgebliche Dinge in der Rahmenkonstruktion verändert. Oft sind es mehrere 3D-Drucke, bis es zum Design-Freeze kommt und die anderen Rahmengrößen verwirklicht werden.

Im sehr wichtigen nächsten Schritt werden 3D-Drucke angefertigt, die Probleme zeigen, dabei helfen Lösungen zu finden oder einfach verschiedene Optionen zu testen
# Im sehr wichtigen nächsten Schritt werden 3D-Drucke angefertigt, die Probleme zeigen, dabei helfen Lösungen zu finden oder einfach verschiedene Optionen zu testen - an diesem Druck sieht man nicht nur das gigantische Hauptlager, sondern auch die dreiteilige Umlenkwippe mit formschlüssiger Verzahnung.
Verschiedene Leitungsausgänge helfen dabei, die bestmögliche Lösung zu finden.
# Verschiedene Leitungsausgänge helfen dabei, die bestmögliche Lösung zu finden.
Erster Versuch des SAG-Indikators – dieser funktioniert nun mit einem Magneten.
# Erster Versuch des SAG-Indikators – dieser funktioniert nun mit einem Magneten.

Parallel liefen weitere Prozesse im Hintergrund – im Falle des Linkin vor allem die On-Bike-Storage-Lösung. Den nach unten geöffneten Rahmen setzte Bold schon vor Specialized ein, allerdings aus ganz anderen Motiven. Mit dem neuen Design ist nun auch bei Bold zusätzlicher Platz für die Mitnahme von Ersatzteilen und Werkzeugen gegeben. All das versteckt sich unter der Abdeckung, unter der sich auch der Dämpfer befindet. Verschiedenste Entwicklungsstufen des „Save the Day“-Auszugs wurden getestet, unterschiedliche Materialien und Bauweisen ausprobiert, bis man am Ende zufrieden war. An einem Magneten ist außerdem ein Multitool direkt am Rahmen fixiert.

Apropos Magnet – Bolds integrierte Bauweise bringt natürlich auch Herausforderungen beim Setup mit sich. In der Vergangenheit gab es dafür smarte Helferlein und SAG-Indikatoren – dieses Feature durfte natürlich auch am neuen Bike nicht fehlen. Um den aufwändigen Tretlagerbereich, der die Tretlagerhülse und den Drehpunkt beherbergt, wurde zusätzlich noch ein Neodym-Magnet eingesetzt, der beim SAG-ablesen hilft. Auch hier wurde getestet und probiert, bis man mit dem Ergebnis zufrieden war.

Was muss noch anders, was passt?
# Was muss noch anders, was passt?
Auch das On-Bike-Storage-System und die Abdeckung werden getestet.
# Auch das On-Bike-Storage-System und die Abdeckung werden getestet.
Vom 3D-Druck bis zum fertigen Teil gibt es meistens noch einige Änderungen
# Vom 3D-Druck bis zum fertigen Teil gibt es meistens noch einige Änderungen - wie zum Beispiel die mittlere Dämpferanlenkung, die nach Analysen deutlich verstärkt wurde.
Die fast fertige Baugruppe hat viele Funktionen
# Die fast fertige Baugruppe hat viele Funktionen - sie beinhaltet das Tretlager, lenkt den Dämpfer an, sorgt über das rote Rädchen für die Lager-Vorspannung und ist gleichzeitig SAG-Indikator.
Die obere Umlenkwippe der neuen Kinematik
# Die obere Umlenkwippe der neuen Kinematik - Bold begräbt den Horst Link und setzt in Zukunft auf einen Shortlink-Viergelenker.
Das Bauteil ist wiederum schön versteckt am Rahmen
# Das Bauteil ist wiederum schön versteckt am Rahmen - der einteilige Hinterbau wird, anders als beim 3D-Druck, jetzt mit Verbindungsstrebe ausgeführt.
Aus den 3D-Drucken und dem Learning daraus wird weiter an der Konstruktion gefeilt, bis das Rad fertig und das Design abgesegnet ist
# Aus den 3D-Drucken und dem Learning daraus wird weiter an der Konstruktion gefeilt, bis das Rad fertig und das Design abgesegnet ist - während Vinz sich dann um die weiteren Rahmengrößen kümmert, wird in Taiwan am anderen Ende der Welt daran gearbeitet, dass das Bike als fahrbarer Prototyp näher an die Serie rückt.
Im Vergleich zum Unplugged-Prototypen zeigt uns Vinz, wie viel tiefer der Schwerpunkt liegt.
# Im Vergleich zum Unplugged-Prototypen zeigt uns Vinz, wie viel tiefer der Schwerpunkt liegt.
Auch die Position des Flaschenhalters war dafür ausschlaggebend.
# Auch die Position des Flaschenhalters war dafür ausschlaggebend.
Kleine aber feine Details, wohin das Auge auch blickt. Hier steckt nicht nur viel Hirnschmalz, sondern eine Begeisterung fürs Produkt dahinter
# Kleine aber feine Details, wohin das Auge auch blickt. Hier steckt nicht nur viel Hirnschmalz, sondern eine Begeisterung fürs Produkt dahinter - man merkt, dass Vinz auch viel auf dem Rad sitzt, wenn man all diese Lösungen entdeckt.
Alle möglichen Teile sind durch verschiedene Stufen gelaufen …
# Alle möglichen Teile sind durch verschiedene Stufen gelaufen …
… besonders auch die Save the Day-Hülse, die im Unterrohr steckt.
# … besonders auch die Save the Day-Hülse, die im Unterrohr steckt.
Diverse Ersatzteile und Werkzeuge finden hier Platz, sollen auch nicht klappern und einfach zu entnehmen sein.
# Diverse Ersatzteile und Werkzeuge finden hier Platz, sollen auch nicht klappern und einfach zu entnehmen sein.
Mit AR-Technologie lässt sich ins Innere des Rahmens blicken, der Einschub geht bis in den Steuerrohrbereich hoch.
# Mit AR-Technologie lässt sich ins Innere des Rahmens blicken, der Einschub geht bis in den Steuerrohrbereich hoch.
Damit alles reibungslos geht und nix herumfliegt, gibt es eine Führung im Inneren.
# Damit alles reibungslos geht und nix herumfliegt, gibt es eine Führung im Inneren.
Aus dem fertigen Vorserien-Bike wird dann im Idealfall direkt ein Produktionsmodell – sofern alles passt natürlich.
# Aus dem fertigen Vorserien-Bike wird dann im Idealfall direkt ein Produktionsmodell – sofern alles passt natürlich.
Vinz war bei meinem Besuch seit einigen Monaten auf dem ersten fahrbaren Prototypen unterwegs – Härtetest bestanden!
# Vinz war bei meinem Besuch seit einigen Monaten auf dem ersten fahrbaren Prototypen unterwegs – Härtetest bestanden!
Die Früchte der Zusammenarbeit mit Scott: eine AR-App, mit der sich live am Bike das Innenleben zeigen lässt
# Die Früchte der Zusammenarbeit mit Scott: eine AR-App, mit der sich live am Bike das Innenleben zeigen lässt - Scott hat an dieser Technologie für das neue Spark und das kürzlich vorgestellte Patron E-Bike gearbeitet.
In der App lässt sich das Schnittmodell, aber auch der geschlossene Rahmen darstellen
# In der App lässt sich das Schnittmodell, aber auch der geschlossene Rahmen darstellen - außerdem kann man den virtuellen Rahmen ein- und ausfedern lassen.

Nach der Prototypen-Phase, wenn alle Rahmengrößen fertig sind, wird es ernst – gibt es keine notwendigen Änderungen mehr, wird der erste Produktionslauf gestartet. In Summe zieht also einiges an Zeit ins Land, um ein so komplexes Produkt von der ersten Idee bis zur Serienreife zu treiben.

Das Trail-Bike ist in zwei verschiedenen Ausführungen und erstmals in vier Rahmengrößen von S bis XL verfügbar. Auch diesmal baut Bold auf die zwei Federwegsklassen in einem Geometrie-Paket und bringt ein 135 mm Bike und eines mit 150 mm Federweg. Mein erster Eindruck auf den Bieler Hometrails war sehr gelungen – und hat mein Bild von der sympathischen Firma weiter gefestigt. Vinz oder Pascal kennen hier fast jeden, sind sofort am Quatschen und man merkt, dass sie und Bold hier in Biel zwischenzeitlich eine feste und beliebte Größe sind. Ich sage Danke und ich kann jedem, der an den Bikes interessiert ist, den Besuch in Biel nur ans Herz legen. Bis bald!

Fertig – das neue Linkin ist eine kleine Rakete!
# Fertig – das neue Linkin ist eine kleine Rakete! - wir hatten auf den anspruchsvollen Trails bereits viel Spaß mit dem neuen Rad. Zum Test: https://www.mtb-news.de/news/neues-bold-linkin-trailbike-im-stealth-modus/
Schön versteckt verrichtet der Dämpfer hier seine Arbeit.
# Schön versteckt verrichtet der Dämpfer hier seine Arbeit.
Der fertige SAG-Indikator.
# Der fertige SAG-Indikator.

Ausblick – was kommt als Nächstes?

Auf meine Frage, wo es für Bold in Zukunft hingeht, welche Produkte für die Schweizer am Horizont stehen, reagiert Vincenz nur mit vergnügtem Schweigen. Ein bisschen nachgehakt, ein bisschen seine Vergangenheit und Erfahrung im Bereich E-Bike angesprochen, kann ich ihm aber doch noch etwas entlocken. „Wie ein Bold E-, oder Downhill-Bike aussehen würde? Das interessiert mich auch.“ Konkrete Pläne für diese Produktkategorien gibt es bisher noch nicht – wir sind aber gespannt, was Vincenz und sein Team in der Pipeline haben!

Hinweise auf zukünftige Produkte?
# Hinweise auf zukünftige Produkte? - Ein Float DPX2 passt in keines der bestehenden Bikes – der Dämpfer lag in Vinz' Entwicklungsbüro.

Was sagt ihr zum neuen Bold Linkin und wie findet ihr das Konzept der Schweizer Marke?

  1. benutzerbild

    sevenfilms_micha

    dabei seit 10/2006

    In Biel spricht man nur noch denglisch ??smilie
    Das heisst "Biu" smilie
  2. benutzerbild

    Bomberone

    dabei seit 12/2020

    Bold. Schweizerisch, wie es nicht schweizerischer sein kann.
  3. benutzerbild

    dominik_sp

    dabei seit 01/2005

    Naja, mit dem liegenden Dämpfer sieht das schon irgendwie arg buckelig aus...
    Mag mir überhaupt nicht gefallen.
    Bei der stehenden Variante wie es auch Scott übernommen hat, war es deutlich eleganter.
    Mal sehen wie es mit Bolt weiter geht.
  4. benutzerbild

    Fluhbike

    dabei seit 02/2017

    Bold. Schweizerisch, wie es nicht schweizerischer sein kann.
    typisch biel halt. höchste sozialhilfequote und trotzdem das gefühl alles am besten zu können.
  5. benutzerbild

    Aussie81

    dabei seit 03/2018

    typisch biel halt. höchste sozialhilfequote und trotzdem das gefühl alles am besten zu können.
    Sonst geht es dir gut?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!