Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Ungewöhnliche Optik: von seinem Grundaufbau her ähnelt der Intend Hover eher einem Stahlfederdämpfer als einem Luftfederbein
Ungewöhnliche Optik: von seinem Grundaufbau her ähnelt der Intend Hover eher einem Stahlfederdämpfer als einem Luftfederbein
Anders als andere Dämpfer: Schnittbild für den Intend Hover Dämpfer
Anders als andere Dämpfer: Schnittbild für den Intend Hover Dämpfer - die Luftfeder befindet sich im "Ausgleichsbehälter", während der Kolben direkt auf das Dämpfungsöl wirkt
Kommt wohl in einem halben Jahr auf den Markt, die Vorbestellungen sollen in gut drei Monaten starten
Kommt wohl in einem halben Jahr auf den Markt, die Vorbestellungen sollen in gut drei Monaten starten - der Intend Hover Dämpfer
In Längsrichtung fällt der Dämpfer relativ schlank aus...
In Längsrichtung fällt der Dämpfer relativ schlank aus...
... quer sieht es schon anders aus
... quer sieht es schon anders aus - bei Intend auf der Homepage gibt es Schablonen, um die Passform am eigenen Bike zu untersuchen
Über O-Ringe auf einer M6 Schraube kann das Luftkammervolumen angepasst werden
Über O-Ringe auf einer M6 Schraube kann das Luftkammervolumen angepasst werden
Berechnete Federkennlinie für den Intend Hover Dämpfer
Berechnete Federkennlinie für den Intend Hover Dämpfer
Über das Ventil (links) können sowohl Positiv-, als auch Negativluftkammer befüllt werden
Über das Ventil (links) können sowohl Positiv-, als auch Negativluftkammer befüllt werden - die kleine Rändelschraube recht verschließt die Positivkammer bei Bedarf, so dass der höhere Druck in der Negativkammer ohne zweites Ventil eingestellt werden kann
Zugstufen und Druckstufeneinstellung am Shimstack, der zwischen Ölvolumen (unten) und Schwimmkolben plus Luftkammer (oben) sitzt
Zugstufen und Druckstufeneinstellung am Shimstack, der zwischen Ölvolumen (unten) und Schwimmkolben plus Luftkammer (oben) sitzt
Der Lautstärkenregler ist eines der Erkennungszeichen von Intend
Der Lautstärkenregler ist eines der Erkennungszeichen von Intend - der finale Knopf könnte jedoch anders ausfallen, da jeder Millimeter Bauraum gespart werden soll
Auch wenn er schlank aussieht, ist die Dämpferstange tatsächlich dicker als bei den meisten Dämpfern am Markt
Auch wenn er schlank aussieht, ist die Dämpferstange tatsächlich dicker als bei den meisten Dämpfern am Markt - im Vergleich zu Luftdämpfern fällt sie freilich sehr kompakt aus
Eng geht es zu aber er passt: Noch ist offen, in welchen Rahmen der Intend Hover ohne Probleme passen wird
Eng geht es zu aber er passt: Noch ist offen, in welchen Rahmen der Intend Hover ohne Probleme passen wird
Eine kleine 3 mm Bohrung verläuft durch die Dämpferstange...
Eine kleine 3 mm Bohrung verläuft durch die Dämpferstange...
... es wird genutzt, um bei Bedarf den Dämpfer einfach zu entlüften
... es wird genutzt, um bei Bedarf den Dämpfer einfach zu entlüften - so will man bei Intend die Wartungsintervalle maximieren
Gelingt Intend der nächste Streich unter den Dämpfern? Das Ansprechverhalten des Ausstellungsstücks war beeindruckend gut
Gelingt Intend der nächste Streich unter den Dämpfern? Das Ansprechverhalten des Ausstellungsstücks war beeindruckend gut

Cornelius Kapfinger von Intend hat auf dem Riva Bike Festival 2019 die Vorserienversion seines Intend Hover Luftdämpfers gezeigt. Durch einen speziellen Aufbau soll dieser von der Performance her an Stahlfederdämpfer heranreichen, gleichzeitig aber vom niedrigen Gewicht der Luftfeder profitieren. Wir haben die ersten Informationen zum neuen Streich von Intend, der in etwa drei Monaten vorbestellbar sein soll.

Intend Hover: Erste Infos

  • Einbaustandards Metric, Trunnion
  • Einstellmöglichkeiten Low Speed-Druckstufe, Low Speed-Zugstufe, Luftdruck
  • Gewicht 410 g (Herstellerangabe, 205 mm Trunnion)
  • Preis noch nicht final, ca. 1.000 €
  • vorbestellbar in ca. 3 Monaten, Auslieferung in ca. 6 Monaten
  • www.intend-bc.com

Zunächst war der neue Intend Hover-Dämpfer nur an Cornelius’ eigenem Bike zu sehen, dann folgten Auftritte an verschiedenen anderen Bikes aus Cornelius’ Freundeskreis und zuletzt war der Dämpfer am Stoll-Projektrad zu bestaunen, bei dem alle Leitungen innen verlegt sind. Wir haben uns beim Bike Festival in Riva mit Cornelius getroffen und im Detail über den Dämpfer gesprochen, der schon bald an einem unserer Testräder zu finden sein wird.

Ungewöhnliche Optik: von seinem Grundaufbau her ähnelt der Intend Hover eher einem Stahlfederdämpfer als einem Luftfederbein
# Ungewöhnliche Optik: von seinem Grundaufbau her ähnelt der Intend Hover eher einem Stahlfederdämpfer als einem Luftfederbein
Diashow: Bike-Festival Riva 2019 – Intend Hover Dämpfer - Stahlfeder-Performance mit Luftgewicht?
Über das Ventil (links) können sowohl Positiv-, als auch Negativluftkammer befüllt werden
Auch wenn er schlank aussieht, ist die Dämpferstange tatsächlich dicker als bei den meisten Dämpfern am Markt
Zugstufen und Druckstufeneinstellung am Shimstack, der zwischen Ölvolumen (unten) und Schwimmkolben plus Luftkammer (oben) sitzt
Anders als andere Dämpfer: Schnittbild für den Intend Hover Dämpfer
... quer sieht es schon anders aus
Diashow starten »

Aufbau

Bereits auf den ersten Blick wird klar, dass dieser Dämpfer anders aufgebaut ist. Über die Kolbenstange wird zunächst auf ein Ölvolumen gedrückt, das durch einen Shimstack vor einen Schwimmkolben (Internal Floating Piston) strömt, der seinerseits das Öl von der Luft in der Luftfeder trennt. Erfunden wurde das Prinzip von Peter Denk und Denk Engineering und hört auf den Namen Oil Transfer System (OTS). Zum Einsatz kam es vor allem bei den von Denk Engineering entwickelten Dämpfern, die bei Scott und Cannondale verwendet wurden. Vorteil der Konstruktion soll sein, dass eine dynamische Dichtung entfällt und alle verbleibenden Dichtungen immer im Öl laufen. Davon soll die Zuverlässigkeit des Dämpfers profitieren. Außerdem soll der Dämpfer deutlich besser mit langen Abfahrten zurechtkommen, da die gesamte Oberfläche des Federbeins für die Wärmeabstrahlung zur Verfügung steht und nicht innerhalb eines Luftvolumens isoliert ist.

Anders als andere Dämpfer: Schnittbild für den Intend Hover Dämpfer
# Anders als andere Dämpfer: Schnittbild für den Intend Hover Dämpfer - die Luftfeder befindet sich im "Ausgleichsbehälter", während der Kolben direkt auf das Dämpfungsöl wirkt
Kommt wohl in einem halben Jahr auf den Markt, die Vorbestellungen sollen in gut drei Monaten starten
# Kommt wohl in einem halben Jahr auf den Markt, die Vorbestellungen sollen in gut drei Monaten starten - der Intend Hover Dämpfer
In Längsrichtung fällt der Dämpfer relativ schlank aus...
# In Längsrichtung fällt der Dämpfer relativ schlank aus...
... quer sieht es schon anders aus
# ... quer sieht es schon anders aus - bei Intend auf der Homepage gibt es Schablonen, um die Passform am eigenen Bike zu untersuchen
Über O-Ringe auf einer M6 Schraube kann das Luftkammervolumen angepasst werden
# Über O-Ringe auf einer M6 Schraube kann das Luftkammervolumen angepasst werden

Die ungewöhnliche Funktionsweise ist beim Intend Hover bereits auf den ersten Blick zu erkennen, denn das, was man zunächst als „Ausgleichsbehälter“ identifiziert, ist am Ende des Tages die Luftkammer. Diese gibt es zunächst nur in einer Größe, es können jedoch bis zu sieben Tokens eingesetzt werden, um die Progression zu steigern. Konkret sind die Tokens beim Intend Hover in Form von O-Ringen ausgeführt, die auf einer M6-Schraube sitzen.

Abgesehen davon gibt es wie üblich einen Einstellknopf für die Zugstufe sowie die Low Speed-Druckstufe zu entdecken. Während sich Formen und Farben noch ändern können, ist ein anderer Kniff bereits gesetzt. Neben dem Luftventil (der Dämpfer erfordert höhere Drücke als üblich und wird mit einer speziellen Pumpe ausgeliefert werden) findet sich eine kleine Rändel. Über diese kann ein Kanal von der Positiv- zur Negativ-Luftkammer geöffnet werden, sodass beim Aufpumpen beide Kammern mit identischem Druck gefüllt werden. Anschließend kann man – ohne die Pumpe abzunehmen – diesen Kanal verschließen und die Negativ-Luftkammer weiter aufpumpen. Wer schon mal ein langwieriges Setup an einer Dual Air-Federgabel vorgenommen hat, wird diesen Kniff zu schätzen wissen. Im Ergebnis soll dieses Setup eine zum Ende hin progressive Luftkennlinie erzeugen. Cornelius bittet mich, an dieser Stelle für die Experten den Isentropenexponent von 1.4 zu erwähnen …

Berechnete Federkennlinie für den Intend Hover Dämpfer
# Berechnete Federkennlinie für den Intend Hover Dämpfer
Über das Ventil (links) können sowohl Positiv-, als auch Negativluftkammer befüllt werden
# Über das Ventil (links) können sowohl Positiv-, als auch Negativluftkammer befüllt werden - die kleine Rändelschraube recht verschließt die Positivkammer bei Bedarf, so dass der höhere Druck in der Negativkammer ohne zweites Ventil eingestellt werden kann
Zugstufen und Druckstufeneinstellung am Shimstack, der zwischen Ölvolumen (unten) und Schwimmkolben plus Luftkammer (oben) sitzt
# Zugstufen und Druckstufeneinstellung am Shimstack, der zwischen Ölvolumen (unten) und Schwimmkolben plus Luftkammer (oben) sitzt

Einstelloptionen

  • Low Speed-Zugstufe einstellbar extern
  • Low Speed-Druckstufe einstellbar extern
  • High Speed-Druckstufe intern extern
  • “Plattform” über Schließen der LSC
  • Luftfederhärte einstellbar mit Hoch-Hochdruckpumpe (im Lieferumfang enthalten)
  • Progression einstellbar über “Tokens”
Der Lautstärkenregler ist eines der Erkennungszeichen von Intend
# Der Lautstärkenregler ist eines der Erkennungszeichen von Intend - der finale Knopf könnte jedoch anders ausfallen, da jeder Millimeter Bauraum gespart werden soll
Auch wenn er schlank aussieht, ist die Dämpferstange tatsächlich dicker als bei den meisten Dämpfern am Markt
# Auch wenn er schlank aussieht, ist die Dämpferstange tatsächlich dicker als bei den meisten Dämpfern am Markt - im Vergleich zu Luftdämpfern fällt sie freilich sehr kompakt aus
Eng geht es zu aber er passt: Noch ist offen, in welchen Rahmen der Intend Hover ohne Probleme passen wird
# Eng geht es zu aber er passt: Noch ist offen, in welchen Rahmen der Intend Hover ohne Probleme passen wird

Entlüftung

Eine weitere Besonderheit des Intend Hover Dämpfers ist bauartbedingt. So gelangt über die Zeit Luft von der Luftfeder am IFP vorbei in den Ölkreislauf, wodurch der Dämpfer zu “schlürfen” beginnt. Um diesem Problem zu begegnen, hat Cornelius eine Entlüftungsmöglichkeit für den Dämpfer entwickelt. Am hinteren Dämpferauge des Intend Hover befindet sich eine 3 mm-Bohrung, durch die bei demontiertem Dämpfer ein Inbus-Schlüssel geschoben werden kann. So kann eine Entlüftungsöffnung am Ölvolumen geöffnet werden und nach aufrechter Positionierung für ca. 10 Minuten kann durch leichten Druck etwaige Luft aus demselben verdrängt werden. So verspricht Intend einen fast Service-freien Dämpfer: abgesehen von diesen Entlüftungsvorgängen soll der Hover wartungsfrei sein.

Eine kleine 3 mm Bohrung verläuft durch die Dämpferstange...
# Eine kleine 3 mm Bohrung verläuft durch die Dämpferstange...
... es wird genutzt, um bei Bedarf den Dämpfer einfach zu entlüften
# ... es wird genutzt, um bei Bedarf den Dämpfer einfach zu entlüften - so will man bei Intend die Wartungsintervalle maximieren

Einbaulängen

  • Einbaulängen metrisch: 250×75, 230×65, 210×55 mm
  • Einbaulängen metrisch Trunnion: 225×75, 205×65, 185×45 mm
  • Einbaulängen nicht-metrisch: 240×76, 216×63, 200×57, 190×50 mm

Der Hub des Intend Hover lässt sich intern in 2,5 mm-Schritten begrenzen. So kann der Hub in Abhängigkeit des Rahmens begrenzt werden, wobei sich die Progression automatisch anpassen soll. Bei einem späteren Rahmenwechsel ist die Begrenzung problemlos reversibel. Praktisch: Bei den Buchsen setzt Intend auf die bekannten Fox / RockShox-Maße von 12,6 mm Breite und 15,8 mm Durchmesser. Von Haus aus wird der Dämpfer ohne Buchsen geliefert werden – optional werden Huber-Buchsen mitgeliefert.

Wir sind sehr gespannt, wie sich der Intend Hover Dämpfer bei den ersten Testfahrten schlagen wird. In gut drei Monaten sollen Interessenten den Dämpfer zum Preis von ca. 1.000 € vorbestellen können – die Auslieferung soll in gut einem halben Jahr starten. Das passende Gegenstück – die Intend Edge Federgabel – haben wir bereits intensiv in der Praxis getestet.

Gelingt Intend der nächste Streich unter den Dämpfern? Das Ansprechverhalten des Ausstellungsstücks war beeindruckend gut
# Gelingt Intend der nächste Streich unter den Dämpfern? Das Ansprechverhalten des Ausstellungsstücks war beeindruckend gut

Hier findest du alle Neuheiten vom Bike-Festival Riva 2019:

  1. benutzerbild

    BommelMaster

    dabei seit 01/2002

    chorge schrieb:
    @BommelMaster
    Darf ich nochmal kurz wegen der Linearität fragen?!
    Die Kurve, die du im Vergleich zu nem Coil zeigst schaut schon sehr gut aus - aber mir fehlt der Vergleich zu anderen Luftdämpfern (Fox, RS, DVO) um einschätzen zu können, ob dein Dämpfer evtl. linearer wäre als mein DVO. Wäre voll cool wenn du da Infos für mich hättest! DANKE


    da hab ich leider aktuell nix, weil ich sehr schwer die anderen Dämpfer vermessen kann.
  2. benutzerbild

    chorge

    dabei seit 05/2002

    Und noch ne Frage: wird’s auch die „alten“ Maße geben (216/63)?
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    esmirald_h

    dabei seit 09/2004

    siehe [URL]https://www.intend-bc.com/products/rear-shocks/hover/[/URL]
  5. benutzerbild

    Asphaltsurfer

    dabei seit 07/2009

    Gibt es was neues zum Hover? Lange nichts mehr gehört.
  6. benutzerbild

    BommelMaster

    dabei seit 01/2002

    Große Neuigkeiten nicht, ich bin aber gerade dabei die Vorserie auszuliefern:

    @Osti
    [IMG]https://foto-thumbnails.mtb-news.de/cache/1170_auto_1_1_0/cb/aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yNC8yNDA3LzI0MDcwMDQtYjZiNG45bnQ0c3IwLWltZ18yMDE5MDgwM18xMjQ5MjEtb3JpZ2luYWwuanBn.jpg[/IMG]
    @f-r-e-e-r-i-d-e
    Der Paul hier war der Kunde #1 und hat sich irsinnig gefreut:
    [ATTACH type="full" alt="894485"]894485[/ATTACH]

    Parallel geht natürlich auch die Entwicklung noch weiter und weiter und es werden Tests gemacht, Zulieferer und Teile optimiert. Zum Beispiel hat er gerade die Maximaldruckprüfung hinter sich, wo er rund 165 bar erreicht hat, bis eine Dichtung dann extrudiert wurde. Das war wichtig um zu wissen dass man mit einer gewissen Sicherheit zum realen Fahrbetrieb keine strukturellen Schäden bekommt, ist mit Druckluft nicht immer ganz ungefährlich. Hat der Dämpfer aber überstanden, es ist nichts geplatzt. Real erreicht man um die 100-120 bar komplett eingefedert, in der Regel eher um die 80. Bei extrem schweren Fahrern oder ungünstigen Übersetzungsverhältnissen dann vllt 120, da ist dann noch ne ganze Ecke Sicherheit zu den 165 bar.

    Und im Schadensfall würde nur ein bisschen Öl bzw. Luft entweichen, aber nichts Platzen.

    [MEDIA=facebook]486777125421848[/MEDIA]

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Intend bei MTB-News.de

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!