Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die Ion K-Pact Zip setzen auf einen wuchtigen Sas tec-Protektor und lassen sich mittels Reißverschluss schnell an- und ausziehen
Die Ion K-Pact Zip setzen auf einen wuchtigen Sas tec-Protektor und lassen sich mittels Reißverschluss schnell an- und ausziehen - die schicken Knieschoner sind für einen Preis von 110 € käuflich zu erwerben.
Oben und Unten sorgt je ein Klettverschluss für den perfekten Sitz.
Oben und Unten sorgt je ein Klettverschluss für den perfekten Sitz.
Dank des seitlichen Reißverschlusses können die Schoner schnell ausgezogen werden.
Dank des seitlichen Reißverschlusses können die Schoner schnell ausgezogen werden.
Auch an der Seite bieten die Ion-Protektoren viel Schutz. Dadurch eignen sie sich sehr gut für gröberes Gelände.
Auch an der Seite bieten die Ion-Protektoren viel Schutz. Dadurch eignen sie sich sehr gut für gröberes Gelände.
Die K-Pact Zip sind die einzigen Schoner in unserem Test, die oben und unten einen Velcro-Strap haben.
Die K-Pact Zip sind die einzigen Schoner in unserem Test, die oben und unten einen Velcro-Strap haben.
ion-4615
ion-4615
Die Ion K-Pact Zip-Knieschoner vermitteln dank ihrer bulligen Bauform auch in ruppigem Gelände jede Menge Sicherheit
Die Ion K-Pact Zip-Knieschoner vermitteln dank ihrer bulligen Bauform auch in ruppigem Gelände jede Menge Sicherheit - und auch der Fahrkomfort liegt auf einem guten Niveau.

Ion K-Pact Zip Knieschützer im Test: Ion hat mit dem K-Pact Zip einen äußerst spannenden Knieschoner im Programm. Die Protektoren setzen auf eine großzügig dimensionierte Sas Tec-Schale und können dank eines Reißverschlusses blitzschnell an- und wieder ausgezogen werden. Wir haben die Ion K-Pact Zip-Knieschoner gründlich getestet, um herauszufinden, wie sie sich auf dem Trail schlagen.

Ion K-Pact Zip Knieschützer: Infos und Preise

Die Ion K-Pact Zip-Knieschoner gehören zu den etwas dickeren Protektoren in unserem Vergleichstest. Neben einer großen Sas Tec-Schale sorgen auch seitlich angebrachte Polster dafür, dass die Knie im Sturzfall bestmöglich geschützt sind. Auch im Prüflabor scheinen die Knieschützer gut abzuschneiden: Zusammen mit den 7iDP Transition erfüllen die Ion K-Pact Zip als einziger Protektor in unserem Vergleichstest die EN 1621-1 Level 2-Norm. Zwei verstellbare Klettverschluss-Straps und eingearbeitete Silikon-Streifen sorgen dafür, dass die Knieschützer stets an Ort und Stelle bleiben, während ein Reißverschluss das schnelle An- und Ausziehen der Knieschoner ermöglichen soll. Das Beste daran: die Schuhe können dabei angezogen bleiben. Damit es unter dem dicken Protektor nicht zu warm wird, besteht die Rückseite aus atmungsaktivem, aber trotzdem sehr stabilen Material. Zum Waschen lässt sich die Sas Tec-Schale selbstverständlich herausnehmen. Die Ion K-Pact Zip-Knieschützer sind in fünf Größen und zwei verschiedenen Farben erhältlich und wandern für einen Preis von rund 110 € über die Ladentheke.

  • Knieschützer mit großzügigen Sas Tec-Protektor
  • zusätzlicher Schutz an den Seiten
  • Protektor herausnehmbar
  • zwei verstellbare Straps sorgen für einen guten Sitz
  • Reißverschluss ermöglicht das schnelle An- und Ausziehen der Schoner
  • CE-Zertifizierung EN 1621-1 / Level 2
  • Größen XS / S / M / L / XL
  • Farben Blau
  • Gewicht 529 g (Paar, Größe M)
  • Preis 109,95 € (UVP)
  • www.ion-products.com

Sechs Knieschoner im Vergleichstest: Hier gehts zur Übersicht!

Die Ion K-Pact Zip setzen auf einen wuchtigen Sas tec-Protektor und lassen sich mittels Reißverschluss schnell an- und ausziehen
# Die Ion K-Pact Zip setzen auf einen wuchtigen Sas tec-Protektor und lassen sich mittels Reißverschluss schnell an- und ausziehen - die schicken Knieschoner sind für einen Preis von 110 € käuflich zu erwerben.
Diashow: Ion K-Pact Zip im Test: Eisenharter Schutz für deine Knie
Oben und Unten sorgt je ein Klettverschluss für den perfekten Sitz.
Die Ion K-Pact Zip setzen auf einen wuchtigen Sas tec-Protektor und lassen sich mittels Reißverschluss schnell an- und ausziehen
Dank des seitlichen Reißverschlusses können die Schoner schnell ausgezogen werden.
ion-4615
Die K-Pact Zip sind die einzigen Schoner in unserem Test, die oben und unten einen Velcro-Strap haben.
Diashow starten »
Oben und Unten sorgt je ein Klettverschluss für den perfekten Sitz.
# Oben und Unten sorgt je ein Klettverschluss für den perfekten Sitz.
Dank des seitlichen Reißverschlusses können die Schoner schnell ausgezogen werden.
# Dank des seitlichen Reißverschlusses können die Schoner schnell ausgezogen werden.
Auch an der Seite bieten die Ion-Protektoren viel Schutz. Dadurch eignen sie sich sehr gut für gröberes Gelände.
# Auch an der Seite bieten die Ion-Protektoren viel Schutz. Dadurch eignen sie sich sehr gut für gröberes Gelände.
Die K-Pact Zip sind die einzigen Schoner in unserem Test, die oben und unten einen Velcro-Strap haben.
# Die K-Pact Zip sind die einzigen Schoner in unserem Test, die oben und unten einen Velcro-Strap haben.
ion-4615
# ion-4615

Auf dem Trail machen die Ion K-Pact Zip eine gute Figur. Zwar können die Knieschützer was den Tragekomfort angeht nicht mit den leichteren Konkurrenz wie den 7iDP-, iXS-, Fox- oder Bluegrass-Schonern mithalten, liegen in puncto Schutzwirkung jedoch auch deutlich über den filigraneren Protektoren. Abträglich für den Tragekomfort ist vor allem der integrierte Reißverschluss, der bei uns des Öfteren für unangenehmes Zwicken oder leichte Scheuerstellen sorgte. Hier muss jeder für sich entscheiden, ob er dieses Feature wirklich braucht, oder ob er mit den normalen Ion K-Pact-Knieschützern ohne Reißverschluss besser bedient ist.

Auch bei der Temperatur-Regulierung können die Ion-Schoner nicht ganz mit den luftigeren Vertretern in unserem Vergleichstest mithalten. Setzt man die Punkte Tragekomfort und Wärme jedoch in Korrelation mit der hohen Schutzwirkung so relativieren sich diese kleinen Kritikpunkte schnell wieder. Denn die Ion-Schützer vermitteln sehr viel Sicherheit und sorgen dafür, dass man sich auch in sehr steinigem Gelände bestens geschützt fühlt. Dieses Gefühl bestätigt sich auch dann, wenn die Schoner wirklich gebraucht werden: Wir trugen von unseren Stürzen weder blaue Flecke noch sonstige Verletzungen davon.

Die Ion K-Pact Zip-Knieschoner vermitteln dank ihrer bulligen Bauform auch in ruppigem Gelände jede Menge Sicherheit
# Die Ion K-Pact Zip-Knieschoner vermitteln dank ihrer bulligen Bauform auch in ruppigem Gelände jede Menge Sicherheit - und auch der Fahrkomfort liegt auf einem guten Niveau.

Ein Verrutschen des Protektors konnten wir zu keiner Zeit feststellen. Abschließend lässt sich zusammenfassen: Bei langen Enduro-Touren in eher zahmen Gelände greift man wohl besser zu einem etwas leichteren Modell. Geht es aber in ruppigeres Terrain, so führt kaum ein Weg an den Ion K-Pact Zip-Schützern vorbei. Hier können die Schoner mit ihrer guten Schutzwirkung und dem im Verhältnis dazu guten Tragekomfort überzeugen. Auch hinsichtlich der Verarbeitungsqualität sind die Ion-Knieschoner über jeden Zweifel erhaben.

Fazit: Ion K-Pact Zip Knieschützer

Wer einen Knieschoner sucht, der eine herausragende Schutzwirkung mit einem guten Tragekomfort kombiniert, ist mit den Ion K-Pact Zip bestens beraten. Die Schoner bieten ein hohes Maß an Sicherheit und sind trotzdem bequem genug, um einen ganzen Tag auf dem Bike ohne Probleme mitzumachen. Sollte man die Schützer trotzdem mal ausziehen wollen, so geht dies dank des integrierten Reißverschlusses blitzschnell vonstatten. Dieser Reißverschluss vermindert jedoch auch den Tragekomfort, wodurch die Knieschoner nicht ganz so bequem sitzen wie leichtere Modelle.

Pro
  • hohe Schutzwirkung
  • Reißverschluss ermöglicht schnelles An- und Ausziehen
  • im Verhältnis zur Schutzwirkung guter Tragekomfort, aber ...
Contra
  • ... Komfort nicht so hoch wie bei leichteren Modellen
  • Reißverschluss zwickt hin und wieder

Sechs Knieschoner im Vergleichstest: Hier gehts zur Übersicht!

Welche Knieschützer sind eure persönlichen Favoriten?

Tester-Profil: Arne Koop
67 cm74 kg87 cm63 cm184 cm
Arne ist seit 2010 auf dem Mountainbike unterwegs. Am liebsten scheucht er Enduro- oder Trailbikes auf ruppigen, natürlichen Trails bergab. Wenn sich die Gelegenheit bietet, springt er jedoch auch gerne mal aufs Downhill-Bike oder dreht eine Runde mit dem Rennrad.
Fahrstil
sauber, hohes Grundtempo
Ich fahre hauptsächlich
Enduro
Vorlieben beim Fahrwerk
vorne straffer als hinten, schneller Rebound, nicht zu viel Dämpfung
Vorlieben bei der Geometrie
geräumiger Reach, keine zu kurzen Kettenstreben, flacher Lenkwinkel
Tester-Profil: Gregor Sinn
60 cm73 kg85,5 cm61 cm183 cm
Gregor fährt gerne Fahrräder jeglicher Kategorie, von Mountainbike bis Rennrad. Am liebsten ist er jedoch auf Downhill- und Enduro-Bikes unterwegs – gerne auch unter Zeitdruck im Renneinsatz.
Fahrstil
verspielt
Ich fahre hauptsächlich
Downhill, Enduro
Vorlieben beim Fahrwerk
unauffällig, hinten progressiv, wenig Druckstufe
Vorlieben bei der Geometrie
hinten nicht zu kurz, vorne geräumig, Lenkwinkel nicht zu flach
Tester-Profil: Moritz Zimmermann
61 cm93 kg85 cm61 cm186 cm
Moritz ist seit vielen Jahren auf dem Mountainbike unterwegs – vor allem auf Enduro- und Trailbikes, gerne aber auch im Bike Park.
Fahrstil
Räder auf dem Boden, saubere Linienwahl
Ich fahre hauptsächlich
Trail, Enduro
Vorlieben beim Fahrwerk
relativ straff mit viel Dämpfung, Heck eher langsam
Vorlieben bei der Geometrie
mittellanges Oberrohr, hoher Stack, lange Kettenstreben, flacher Lenkwinkel

Preisvergleich


Hier findest du alle weiteren Artikel unseres Knieschoner-Vergleichstests:

  1. benutzerbild

    seven21

    dabei seit 01/2012

    Hannoi0815 schrieb:

    Trage den Knieschützer ohne Zip. Da ich ziemlich oft stürze kann ich die gute Schutzwirkung bestätigen. Und beim Pedalieren bergan einfach Klettverschlüsse auf, Schoner nach unten ziehen, einmal vorne/hinten tauschen und los geht's. 8-)

    Ja, das sollte man unbedingt so machen. Wenn man die länger anlässt ( Version ohne Zip) bekomme ich Druckstellen am unteren Klett / Gummi. Da drückt es mir regelrecht das "Muster" in die Haut, vor allem wenn man schwitzt. Das wird dann sehr unangenehm. Größer geht nicht. Sonst halten sie am Oberschenkel nicht mehr.
  2. benutzerbild

    mick_1978!

    dabei seit 05/2007

    An und für sich ein Super Schoner. Super Schutz, mit Reißverschluss genial da an- und ausziehen auch mit Schuhen kein Thema ist.

    Was mich aber tierisch genervt hat ist, dass auch beim vorsichtigen herausnehmen der Schaumstoffeinsätze vor dem Waschen und beim anschließenden einsetzen, eben diese früher oder später brechen. ION hat mir diese zwar insgesamt 2 mal im Jahresrythmus auf Kulanz getauscht, aber nervig ist dies trotzdem gewesen.
  3. benutzerbild

    illumina7

    dabei seit 08/2012

    Find die Schoner super. Nutze noch die ältere Version ohne Reißverschluss dieses Jahr die 4. Saison. Schon x-mal Gewaschen, der Klett funktioniert noch bestens und auch sonst null Probleme. Einziges Manko (das die Reißverschlussvariante nicht hat wenn die richtig schön durchgeschwitzt sind, dann bekomme ich die nur mit größter Mühe ausgezogen.
    Vielleicht wird es mal Zeit die Zip Variante zu testen.
  4. benutzerbild

    stuk

    dabei seit 10/2007

    mick_1978! schrieb:

    An und für sich ein Super Schoner. Super Schutz, mit Reißverschluss genial da an- und ausziehen auch mit Schuhen kein Thema ist.

    Was mich aber tierisch genervt hat ist, dass auch beim vorsichtigen herausnehmen der Schaumstoffeinsätze vor dem Waschen und beim anschließenden einsetzen, eben diese früher oder später brechen. ION hat mir diese zwar insgesamt 2 mal im Jahresrythmus auf Kulanz getauscht, aber nervig ist dies trotzdem gewesen.


    Habe die Schoner auch und zuvor ähnliche von Oneal. Das Problem mit dem Einreißen beim Herausnehmen hatte ich auch.
    Bekam dann den Tipp die Schalen "vorzuwärmen". Kurz in die Sonne/auf die Heizung/ins warme Auto etc. legen und oder ein wenig durchkneten. Werden dadurch deutlich weicher und flexibel und die De-/Montage klappt problemlos
    Beim Tragen werden die ja auch erst nach paar Minuten durch die Körperwärme wirklich bequem.
  5. benutzerbild

    Goddi8

    dabei seit 06/2007

    Das Einreißen der sas-tec Protektoren liegt tatsächlich an der Temperatur. Hab ich an den Motorradklamotten auch (Ganzjahresfahrer), die Schützer packe ich im Winter in den Rucksack, ganz verhindern lässt sich das aber nicht.
    Zum Reißverschluss Zwicken. Das liegt einfach daran, dass dessen Abschluss unsauber gearbeitet ist. Ein bisschen Cuttermesser und Feuerzeug und man bekommt das in den Griff.
    Mit den Nähten bin ich auch nicht ganz zufrieden. An den seitlichen Polstern gehen die jetzt schon beim zweiten Paar nach ca. 2Jahren auf.
    Ansonsten für mich der beste im Markt und auf jeden Fall der praktischste.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!