Jonas Deichmann hat auf seinem Triathlon um die Welt (wir berichteten) das Schwimmen hinter sich gebracht und dabei die längste je geschwommene Strecke ohne Begleitboot zurückgelegt. Bis zu acht Stunden täglich war Deichmann in den letzten Wochen im Wasser und zog ein speziell entwickeltes Floß mit seiner Ausrüstung hinter sich her. Jetzt geht es weiter auf dem Rad. Zwischenstandsberichte findet ihr regelmäßig hier.

Vor dem Schwimmen hatte Jonas Deichmann vor dem Start zu seinem Triathlon 360 um die Welt am meisten Respekt. Coronabedingt konnte er nur überwiegend trocken trainieren und der ständige Wasserkontakt stellte den Körper auf eine harte Probe. Jetzt kann Deichmann einen Haken hinter die erste Disziplin machen. 450 Kilometer ist er entlang der Adriaküste geschwommen und erreichte am 22. November nach 54 Tagen im Wasser Dubrovnik.

“Ich bin froh, das mal gemacht zu haben und die Welt aus einer anderen Perspektive gesehen zu haben. Es hatte seine guten Momente, aber nochmal machen will ich das nicht. Ich bin und bleibe Fahrradfahrer.”

Jonas Deichmann

Foto@Markus Weinberg 20201124 Jonas Deichmann Finish Swiming in Dubrovnik after 456 km 1001
# [email protected] Weinberg 20201124 Jonas Deichmann Finish Swiming in Dubrovnik after 456 km 1001

Damit hat Jonas Deichmann den bisherigen Rekord für die längste Schwimmstrecke ohne Begleitboot des Briten Sean Conway mit über 200 Kilometern deutlich verbessert. Von Dubrovnik geht es für ihn per Fahrrad weiter, bis er im Frühjahr China erreichen will, um von dort über den Pazifik nach San Francisco zu segeln. Von dort läuft er 5.040 km nach New York, überquert den Atlantik per Segelboot und radelt dann die letzten Kilometer von Lissabon zurück nach München, wo er in circa einem Jahr erwartet wird. Insgesamt wird er über 40.000 Kilometer und die 120- fache Ironman-Distanz zurücklegen.

Bis zu 8 Stunden war Jonas Deichmann täglich im Wasser
# Bis zu 8 Stunden war Jonas Deichmann täglich im Wasser
Seine gesamte Ausrüstung befindet sich in dem Floß
# Seine gesamte Ausrüstung befindet sich in dem Floß

Bis zu acht Stunden täglich war Deichmann in den letzten Wochen im Wasser und hat dabei ein speziell entwickeltes Floß mit seiner Ausrüstung hinter sich hergezogen. Neben der enormen Distanz haben ihm besonders Stürme, hohe Wellen, Strömungen und Quallen Angriffe das Vorankommen erschwert. „Nicht nur im Wasser war es eine enorme Herausforderung. Viele Nächte habe ich auf Felsen und im Regen übernachtet“, erklärt der Extremsportler.

Mit 450 km ist der Rekord für die längste Schwimmstrecke ohne Begleitboot deutlich gebrochen
# Mit 450 km ist der Rekord für die längste Schwimmstrecke ohne Begleitboot deutlich gebrochen
Auch das Radfahren verspricht für Deichmann Erholung vom Wasser
# Auch das Radfahren verspricht für Deichmann Erholung vom Wasser

Auf dem Fahrrad wird er sich über den Balkan und durch die Türkei etwas erholen können, bevor im sibirischen Winter die nächste extreme Herausforderung wartet. Mit seinem Extremprojekt möchte der Sportler auf den Klimawandel aufmerksam machen und zeigen, dass es auch ohne Motor einmal um die Welt gehen kann.

Infos: Jonas Deichmann / Fotos: Markus Weinberg
  1. benutzerbild

    Aalex

    dabei seit 06/2007

    Hier kann man es ganz gut erahnen.
    Schlafsack, Isomatte, Kleidung, Nahrung, ...


    Quelle: jonasdeichmann.com
    Ein Fahrrad ist wohl nicht dabei aber er scheint während der einzelnen Stages weitgehend autark vom Team zu sein.


    wie bleibt der ganze mist denn trocken?!

    junge junge. das ist schon echt beyond gestört. Respekt.



    Wegen Infrastruktur: Bei Kurt Seavogels HAMR Rekork ist seine Dame die ganze Zeit mit einem Wohnmopbil nebenher gefahren und hat ihn gefüttert. Der Mann ist aber auch nur 76076 Meilen Fahrrad gefahren. In einem Jahr
  2. benutzerbild

    Stacked

    dabei seit 10/2007

    wie bleibt der ganze mist denn trocken?!
    Die rote Ortliebtasche vorne im Bild hält "den ganzen Mist" trocken.
  3. benutzerbild

    Aalex

    dabei seit 06/2007

    Die rote Ortliebtasche vorne im Bild hält "den ganzen Mist" trocken.
    ja schon klar, aber so beim reinklettern ins floß, dann irgendwie schlaffertig machen usw. da bleibt doch nichts trocken? smilie
  4. benutzerbild

    Fabeymer

    dabei seit 07/2005

    Absolut krasse Leistung und ein krasses Projekt.

    Von Dubrovnik geht es für ihn per Fahrrad weiter, bis er im Frühjahr China erreichen will, um von dort über den Pazifik nach San Francisco zu segeln. Von dort läuft er 5.040 km nach New York, überquert den Atlantik per Segelboot und radelt dann die letzten Kilometer von Lissabon zurück nach München, wo er in circa einem Jahr erwartet wird.

    Dieser Teilsatz bringt die Dimensionen der Unternehmung eigentlich perfekt auf den Punkt.
    Verglichen mit der Gesamtdistanz ist das dann tatsächlich so, als würde ein Normalo vom Nachbardorf nach Hause radeln, weil es am eigenen Wohnort keinen Bahnhof gibt. Irre.
  5. benutzerbild

    EiBike

    dabei seit 09/2020

    der Brite ist mit Begleitboot aber 1400km am Stück geschwommen...
    Mit Begleitboot ja, Deichmann hat aber den bisherigen Rekord ohne Begleitboot geknackt.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!