Strava, die wohl größte und aktivste Sport-Community der Welt, enthüllt seine globale Heatmap: eine interaktive Datenvisualisierung, auf der mehr als eine Milliarde Aktivitäten von Strava-Sportlern verzeichnet sind. Im Vergleich zur Version aus dem Jahr 2015 umfasst die Karte die sechsfache Datenmenge und schließt sowohl Land- wie Wasseraktivitäten mit ein. Die Strava Heatmap wurde in Zusammenarbeit mit Strava Metro erstellt und ermöglicht einen perfekten Überblick über Aktivitäten, beliebte Strecken und Sport-Destinationen auf der ganzen Welt.

Die Strava-Community hat Aktivitäten erzeugt, die insgesamt mehr als 200.000 Jahre dauern und dabei über 27 Millionen Kilometer abdecken. Sieh dir die neue Strava-Heatmap an und erfahre mehr über Strava Metro.

Alle Sportarten in Berlin
# Alle Sportarten in Berlin
Radfahren in Berlin
# Radfahren in Berlin
Laufen in Berlin
# Laufen in Berlin
Schwimmen im Comer See
# Schwimmen im Comer See

„Jede globale Gemeinschaft kann sehr abstrakt erscheinen- erst ihre Visualisierung zeigt Aktivitäten sowohl in deiner unmittelbaren Umgebung als auch auf den entferntesten Winkeln der Welt. Das betrifft übrigens nicht nur Läufer und Radfahrer. Bei den mehr als 1 Mrd. Uploads der Strava-Community sind auch Skifahrer, Wanderer, Kiteboarder und sogar Bergsteiger auf dem Mount Everest vertreten.“ – James Quarles, CEO Strava

Die Heatmap zeigt Daten von 31 verschiedenen Aktivitätsarten. Vom Kayak- bis zum Tourenskifahren ist alles dabei. Sportler, die Strava Premium nutzen, können außerdem persönliche Heatmaps nutzen, um sich Ihre Aktivitäten visualisieren zu lassen. Dabei wird alles von der Radtour in den Alpen bis hin zu Wanderungen und dem Skifahren alles angezeigt. Zudem kann es von Sportlern dazu genutzt werden, neue Orte zu finden, an denen sie sich austoben können.

Alle Sportarten in Deutschland
# Alle Sportarten in Deutschland
Im direkten Vergleich sieht man leicht die größere Reichweite von Radfahrern ...
# Im direkten Vergleich sieht man leicht die größere Reichweite von Radfahrern ...
... im Vergleich zu Läufern
# ... im Vergleich zu Läufern

Strava Metro ist ein Tool das Fahrradfahren und Laufen in Städten verbessern soll und geht noch einen Schritt weiter: Die Daten werden anonymisiert aus über einer Million Aktivitäten gesammelt, die jede Woche auf Strava geteilt werden. Diese Daten sollen dann von Stadtplanern dazu verwendet werden, die Infrastrukturen für Fahrradfahrer und Fußgänger zu verbessern. Ein komplettes Set von Metro-Daten ermöglicht eine tiefe Analyse von Aktivitäten wie zum Beispiel beliebte oder gemiedene Strecken, Stoßzeiten, Wartezeiten an Kreuzungen und Start-/Zielzonen.

„Die Strava-Heatmap ist sehr aufschlussreich, denn wir können sie dazu nutzen, die Fahrradfahrer, die wir auf den Straßen sehen, räumlich und zeitlich mit einer umfassenderen Perspektive unserer Region in Verbindung zu bringen. Strava Metro gibt uns dann die Möglichkeit, tiefer einzutauchen und die Daten für das gesamte Straßennetz im Minutentakt und abschnittsweise zu vergleichen. Das ist ein bisschen so wie bei den berühmten Pasteis de Belém, einer Blätterteigspezialität Portugals: sie riechen wunderbar, aber man muss schon hineinbeißen, um sie richtig würdigen zu können.“ – Jorge G. Coelho, Mobility Project Manager, AMAL, Portugal

Strava macht es einfach, sich mit anderen Sportlern zu verbinden und auszutauschen. Die Strava-App ist kostenlos für Android oder iOS erhältlich. Premium-Mitglieder zahlen 7,99 € pro Monat oder 59,99 € im Jahr und profitieren von zusätzlichen Funktionen.

Wir hatten viel Spaß beim Erkunden der Heatmap. Hier zwei Beispiele von Orten, die wir mehr oder weniger regelmäßig besuchen – findet ihr eure Lieblingstrails in der Heatmap wieder?

In Stromberg ist leicht der Flowtrail mit den beiden Strecken Wildhog und No Jokes zu erkennen
# In Stromberg ist leicht der Flowtrail mit den beiden Strecken Wildhog und No Jokes zu erkennen
Auch der Bikepark Whistler sticht natürlich sofort ins Auge
# Auch der Bikepark Whistler sticht natürlich sofort ins Auge

Weitere Informationen: www.strava.com

Info: Pressemitteilung Strava
  1. benutzerbild

    Poepaule

    dabei seit 10/2012

    Enrico_Palazzo schrieb:
    Wenn man es bei der Wartung nicht so genau nimmt kommt es ungefähr aufs selbe raus. Nimm halt den Lift im Park oder die Rampen, sind Bretter morsch, selber Schuld. So einfach ist das nicht.

    Eben. Man muss ja nicht mal schnell fahren, da braucht nur ein Ast blöd in einer Kurve liegen, wenn man dann einen 5 m Abhang stürzt und im Rollstuhl landet ist das Geschrei groß wieso da keiner sich darum gekümmert hatte und warum man da überhaupt eine Kurve an so einem Abhang gebaut hatte...
  2. benutzerbild

    LB Jörg

    dabei seit 12/2002

    Und der gefährliche Herbst mit seinem Laub erst
    Jahreszeiten gehören sich eh verklagt, verändernde Bedingungen sind niemanden zivilisierten zuzumuten :aufreg:

    G.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Zask06

    dabei seit 12/2011

    Echt? Bei
    Enrico_Palazzo schrieb:
    Wenn man es bei der Wartung nicht so genau nimmt kommt es ungefähr aufs selbe raus. Nimm halt den Lift im Park oder die Rampen, sind Bretter morsch, selber Schuld. So einfach ist das nicht.

    Da sind wir wieder bei der haftung des betreibers des lifts/bikeparks. Ist auch was anderes als nen wald mit wegen/trails.
  5. benutzerbild

    Enrico_Palazzo

    dabei seit 05/2017

    Benutzung auf eigene Gefahr halt. Es haftet genauso der Waldbesitzer wenn die Wege nicht entsprechend iO sind.
    --> nicht einfach schwarz oder weiss
  6. benutzerbild

    nauker

    dabei seit 09/2008

    nauker schrieb:
    was ganz anderes: ich find spannend, dass man z.B. in Afghanistan gewisse Camps eindeutig erkennen kann...


    nur um die Sache abzuschliessen
    https://www.stern.de/digital/online/strava--fitness-app-enthuellt-versehentlich-geheime-us-militaerbasen-7841850.html

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!