Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das neue Liteville 301 MK15 kostet ab 4.680 €, wiegt in der Top-Version knapp 13 Kilogramm, kann mit 27.5"- und 29"-Laufrädern gefahren werden und ist ab sofort erhältlich
Das neue Liteville 301 MK15 kostet ab 4.680 €, wiegt in der Top-Version knapp 13 Kilogramm, kann mit 27.5"- und 29"-Laufrädern gefahren werden und ist ab sofort erhältlich
Flacherer Lenkwinkel und optionale LevelTune-Lagerschale: Das Liteville 301 MK15 soll spürbar anders zu fahren sein – und zwar besser
Flacherer Lenkwinkel und optionale LevelTune-Lagerschale: Das Liteville 301 MK15 soll spürbar anders zu fahren sein – und zwar besser
Die DuoLink genannte Variation der Kettenstrebe sorgt für die Nutzbarkeit unterschiedlich großer Hinterräder.
Die DuoLink genannte Variation der Kettenstrebe sorgt für die Nutzbarkeit unterschiedlich großer Hinterräder.
Liteville 301 MK15 Trail 27.5", Größe S
Liteville 301 MK15 Trail 27.5", Größe S
Liteville 301 MK15 Trail 27.5", Größe M
Liteville 301 MK15 Trail 27.5", Größe M
Liteville 301 MK15 Trail 27.5", Größe L
Liteville 301 MK15 Trail 27.5", Größe L
Liteville 301 MK15 Trail 27.5", Größe XL
Liteville 301 MK15 Trail 27.5", Größe XL
Liteville 301 MK15 Enduro 27.5", Größe S
Liteville 301 MK15 Enduro 27.5", Größe S
Liteville 301 MK15 Enduro 27.5", Größe M
Liteville 301 MK15 Enduro 27.5", Größe M
Liteville 301 MK15 Enduro 27.5", Größe L
Liteville 301 MK15 Enduro 27.5", Größe L
Liteville 301 MK15 Enduro 27.5", Größe XL
Liteville 301 MK15 Enduro 27.5", Größe XL
Liteville 301 MK15 Trail 29", Größe S
Liteville 301 MK15 Trail 29", Größe S
Liteville 301 MK15 Trail 29", Größe M
Liteville 301 MK15 Trail 29", Größe M
Liteville 301 MK15 Trail 29", Größe L
Liteville 301 MK15 Trail 29", Größe L
Liteville 301 MK15 Trail 29", Größe XL
Liteville 301 MK15 Trail 29", Größe XL
Liteville 301 MK15 Enduro 29", Größe M
Liteville 301 MK15 Enduro 29", Größe M
Liteville 301 MK15 Enduro 29", Größe L
Liteville 301 MK15 Enduro 29", Größe L
Liteville 301 MK15 Enduro 29", Größe XL
Liteville 301 MK15 Enduro 29", Größe XL
Liteville 301 MK15 Enduro 29", Größe XXL
Liteville 301 MK15 Enduro 29", Größe XXL
In allen Ausstattungen kommen RockShox Pike Select+ (Trail) oder Lyrik Select+ (Enduro) zum Einsatz. Nur bei der Top-Variante setzt Liteville auf die Ultimate-Version
In allen Ausstattungen kommen RockShox Pike Select+ (Trail) oder Lyrik Select+ (Enduro) zum Einsatz. Nur bei der Top-Variante setzt Liteville auf die Ultimate-Version
2x11 lebt – zumindest in einer Version. Die einzige Shimano-Ausstattungsvariante bietet eine 2x11-XT-Schaltung mit dazu passendem XT-Bremssystem
2x11 lebt – zumindest in einer Version. Die einzige Shimano-Ausstattungsvariante bietet eine 2x11-XT-Schaltung mit dazu passendem XT-Bremssystem
Leicht rollende Ardent-Reifen in der Trail-Variante sollen für geringes Gewicht, aber ausreichende Traktion sorgen
Leicht rollende Ardent-Reifen in der Trail-Variante sollen für geringes Gewicht, aber ausreichende Traktion sorgen
Die neue Eightpins-Stütze hatte schon vorher viel Hub …
Die neue Eightpins-Stütze hatte schon vorher viel Hub …
… bietet aber nun noch mal rund 25 mm pro Rahmengröße mehr.
… bietet aber nun noch mal rund 25 mm pro Rahmengröße mehr.
Hier wird die Achse befestigt – die Maße sind fix und können so auch von anderen interessierten Herstellern übernommen werden
Hier wird die Achse befestigt – die Maße sind fix und können so auch von anderen interessierten Herstellern übernommen werden
Das kleine Werkzeug zum Öffnen der Stütze befindet sich auf der Nicht-Antriebsseite direkt in der Achse …
Das kleine Werkzeug zum Öffnen der Stütze befindet sich auf der Nicht-Antriebsseite direkt in der Achse …
… und kann von dort einfach entnommen werden. Oben an der Stütze lässt sich dann die Eightpins-Stütze öffnen und einstellen
… und kann von dort einfach entnommen werden. Oben an der Stütze lässt sich dann die Eightpins-Stütze öffnen und einstellen
Die Löcher für Brems- und Schaltkabel im Steuerrohr sind weit vorne angebracht und sollen für möglichst geringe Scheuerstellen sorgen
Die Löcher für Brems- und Schaltkabel im Steuerrohr sind weit vorne angebracht und sollen für möglichst geringe Scheuerstellen sorgen
Die Syntace Smart Gripper-Halterung
Die Syntace Smart Gripper-Halterung
Mithilfe der robusten Klemme soll jedes Mobiltelefon mit Case sauber fixiert werden können
Mithilfe der robusten Klemme soll jedes Mobiltelefon mit Case sauber fixiert werden können
Auf der Unterseite sind Gewindebohrungen für optional montierbare Lupine-Leuchten angebracht
Auf der Unterseite sind Gewindebohrungen für optional montierbare Lupine-Leuchten angebracht
Das neue Liteville 301 MK15 klang am Stand sehr interessant – wir sind gespannt, wie sich die neue Variante auf dem Trail verhält!
Das neue Liteville 301 MK15 klang am Stand sehr interessant – wir sind gespannt, wie sich die neue Variante auf dem Trail verhält!

Das neue Liteville 301 Mk15 ist da und es scheint ein bisschen, als hätte es die eigenwillige Bikeschmiede aus Wiggensbach schon immer gewusst: Zwei verschiedene Laufradgrößen könnten in Zukunft eine noch wichtigere Rolle spielen. Und fast parallel zur UCI-Entscheidung, bei Downhill- und Enduro-Rennen unterschiedlich große Laufräder zuzulassen, präsentiert Liteville auch mit der mittlerweile fünfzehnten Auflage des Trailklassikers 301 eine Scaled Sizing-Variante, die im Vergleich zu den Vorgängermodellen einige spannende Neuerungen zu bieten hat. Neue Eightpins-Generation, unverwüstliche Syntace-Handyhalterung und DuoLink am Hinterbau sind nur einige Maßnahmen, die das Liteville 301 Mk15 noch besser machen sollen.

Liteville 301 Mk15: Infos und Preise

Mk15 bedeutet: Satte 15 Varianten des 301 seit seiner ersten Vorstellung. Dabei ist die Optik des Rahmens nahezu gleich geblieben. Also auch nix Neues? Doch, durchaus: In kleinen Schritten arbeitet sich die Firma mit praktischen Ideen immer näher an das ihrer Sicht nach ideale Bike dran. Bereits seit dem Aufkommen der ersten 27.5″-Bikes 2013 liegt dabei ein wichtiger Fokus auf Scaled Sizing, sprich: unterschiedlichen Laufradgrößen in einem Bike. Um sowohl 27.5″-Fahrern als auch 29″-Fahrern wie auch denjenigen, die beide Größen mixen, eine immer passende Geometrie zu bieten, wird mit der DuoLink genannten und bereits vom Vorgänger bekannten Konstruktion am Hinterbau gearbeitet. Die Level Tune-Lagerschale sorgt nun zusätzlich für einen Ausgleich der Gabeleinbaulänge. Die Optik dieser sehr hohen unteren Lagerschale ist zweifellos etwas gewöhnungsbedürftig – bietet aber eben maximale Flexibilität.

  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Federweg Trail: 150/140 mm (vorne) / 130 mm (hinten) | Enduro: 170/160 mm (vorne), 160 mm (hinten)
  • Laufradgröße 27,5″ oder 29″
  • Besonderheiten Eightpins-Variostütze, DuoLink-Achsanpassung, optionale Handyhalterung, LevelTune
  • Gewicht 2.760 g (Rahmen exklusive Dämpfer, Herstellerangabe, Größe M)
  • Farben Race Black eloxiert, Worksfinish
  • Rahmengrößen S / M / L / XL / XXL
  • Verfügbar ab sofort
  • www.liteville.com

Preis Liteville 301 Mk15 Rahmenset: ab 2.480,– € (UVP, inklusive RockShox Deluxe Select+ -Dämpfer)
Preis Liteville 301 Mk15 – Variante SRAM Eagle GX: ab 4.680,– € (UVP)
Preis Liteville 301 Mk15 – Variante Shimano XT: ab 5.640,– € (UVP)
Preis Liteville 301 Mk15 – Variante SRAM Eagle X01: ab 6.340,– € (UVP)
Preis Liteville 301 Mk15 – Variante SRAM Eagle X01 AXS: ab 7.440,– € (UVP)

Das neue Liteville 301 MK15 kostet ab 4.680 €, wiegt in der Top-Version knapp 13 Kilogramm, kann mit 27.5"- und 29"-Laufrädern gefahren werden und ist ab sofort erhältlich
# Das neue Liteville 301 MK15 kostet ab 4.680 €, wiegt in der Top-Version knapp 13 Kilogramm, kann mit 27.5"- und 29"-Laufrädern gefahren werden und ist ab sofort erhältlich
Diashow: Neues Liteville 301 Mk15 - Spürbar anders mit 2975
Liteville 301 MK15 Enduro 27.5", Größe L
Liteville 301 MK15 Trail 27.5", Größe XL
Liteville 301 MK15 Enduro 27.5", Größe S
Liteville 301 MK15 Trail 29", Größe M
Die Löcher für Brems- und Schaltkabel im Steuerrohr sind weit vorne angebracht und sollen für möglichst geringe Scheuerstellen sorgen
Diashow starten »

Geometrie

Liteville setzt auf etwas, das man „Linear Steering-Geometrie“ getauft hat: Im Vergleich zum Vorgänger wurde der Lenkwinkel um 1.5° abgeflacht und liegt nun bei 64,5°. Um unerwünschten Effekten beim Einlenken entgegenzuwirken, werden die verbauten Gabeln mit kurzem Gabel-Offset ausgeliefert – dadurch wird der Nachlauf erhöht, das nervöse Abkippen allerdings soll entfallen – in eine ähnliche Geometrie-Richtung experimentierte Transition vor zwei Jahren mit den Modellen Patrol und Sentinel. Der Effekt: Neutrales Lenkverhalten bei gleichzeitiger Laufruhe an der Front. Laut Liteville ist dies für den einen oder anderen Kunden zunächst ungewohnt, weil sich das Steuern durchaus anders anfühlen würde, dafür aber auf dem Trail Vorteile bieten soll: Speziell der Grenzbereich in Kurven soll sich vergrößern. Damit sich diese Geometrie unabhängig von der verwendeten Laufradgröße kaum ändert, wird diese mithilfe der Lagerschale und der Position des Drehpunktes in der Kettenstrebe, sowie unterschiedlichen Gabel-Offsets je nach Laufradgröße angeglichen.

Flacherer Lenkwinkel und optionale LevelTune-Lagerschale: Das Liteville 301 MK15 soll spürbar anders zu fahren sein – und zwar besser
# Flacherer Lenkwinkel und optionale LevelTune-Lagerschale: Das Liteville 301 MK15 soll spürbar anders zu fahren sein – und zwar besser
Die LevelTune-Lagerschale sorgt für eine höher bauende Gabel
# Die LevelTune-Lagerschale sorgt für eine höher bauende Gabel

Für Liteville ist ein Laufradgrößen-Mix aus 27.5″ und 29″ die beste Variante: Zwar ist ein reines 29″-Bike extrem schnell, in schnellen Kurven allerdings könne es sich sehr traktorhaft anfühlen. Mit einem 27.5″-Hinterrad soll in Kombination mit einem sicherheitsversprechenden 29″-Vorderrad mehr Agilität hineingebracht werden. Gerade Liteville hat daher die neue UCI-Regelung zu verschiedenen Laufradgrößen sehr aufmerksam verfolgt. Die neueste Generation 301 kommt in fünf Größen – für andere Hersteller wäre dies viel, bei Liteville ist es eher eine Reduktion, denn die Mk14 war noch in 6 Größen erhältlich. Eine Variante mit 29″ in Größe S wird außerdem nicht angeboten, ebensowenig ein 27,5″-er für XXL-Fahrer*innen.

Die DuoLink genannte Variation der Kettenstrebe sorgt für die Nutzbarkeit unterschiedlich großer Hinterräder.
# Die DuoLink genannte Variation der Kettenstrebe sorgt für die Nutzbarkeit unterschiedlich großer Hinterräder.

Geometrie Liteville 301 Mk15 27.5″

Liteville 301 MK15 Trail 27.5", Größe S
# Liteville 301 MK15 Trail 27.5", Größe S
Liteville 301 MK15 Trail 27.5", Größe M
# Liteville 301 MK15 Trail 27.5", Größe M

Liteville 301 MK15 Trail 27.5", Größe L
# Liteville 301 MK15 Trail 27.5", Größe L
Liteville 301 MK15 Trail 27.5", Größe XL
# Liteville 301 MK15 Trail 27.5", Größe XL

Liteville 301 MK15 Enduro 27.5", Größe S
# Liteville 301 MK15 Enduro 27.5", Größe S
Liteville 301 MK15 Enduro 27.5", Größe M
# Liteville 301 MK15 Enduro 27.5", Größe M

Liteville 301 MK15 Enduro 27.5", Größe L
# Liteville 301 MK15 Enduro 27.5", Größe L
Liteville 301 MK15 Enduro 27.5", Größe XL
# Liteville 301 MK15 Enduro 27.5", Größe XL

Geometrie Liteville 301 Mk15 29″

Liteville 301 MK15 Trail 29", Größe M
# Liteville 301 MK15 Trail 29", Größe M
Liteville 301 MK15 Trail 29", Größe L
# Liteville 301 MK15 Trail 29", Größe L

Liteville 301 MK15 Trail 29", Größe XL
# Liteville 301 MK15 Trail 29", Größe XL
Liteville 301 MK15 Trail 29", Größe XXL
# Liteville 301 MK15 Trail 29", Größe XXL

Liteville 301 MK15 Enduro 29", Größe M
# Liteville 301 MK15 Enduro 29", Größe M
Liteville 301 MK15 Enduro 29", Größe L
# Liteville 301 MK15 Enduro 29", Größe L

Liteville 301 MK15 Enduro 29", Größe XL
# Liteville 301 MK15 Enduro 29", Größe XL
Liteville 301 MK15 Enduro 29", Größe XXL
# Liteville 301 MK15 Enduro 29", Größe XXL
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Ausstattung

Das Liteville 301 Mk15 wird in zwei Rahmen-Varianten mit je vier Ausstattungen angeboten. Dabei unterscheiden sich die Rahmenvarianten primär im Federweg: Das Trail-Modell kommt mit 150/140 mm Federweg an der Gabel und 130 mm am Heck, die Enduro-Variante bietet über 170/160 mm an der Front und 160 mm hinten.

Die SRAM Eagle GX-Ausstattung für 4.680 € kommt mit soliden Komponenten wie RockShox Pike und Lyrik Select+ – Federgabeln, Deluxe Select+ RT-Dämpfer, 12fach-Eagle-Schaltung und SRAM Guide R-Bremsen. Maxxis-Reifen sind auf die Syntace-W33i-Felgen aufgezogen, die weiteren Komponenten kommen ebenfalls von Syntace. Das Gesamtgewicht beträgt in Größe M 13,6 kg (Trail) und 13,8 kg (Enduro). Die Eightpins-Variostütze ist für einen Aufpreis von 440 € erhältlich.

Zur vollständigen Ausstattungsvariante mit SRAM Eagle GX

Die einzige Variante mit Shimano-Anbauteilen findet sich in der mit 5.640 € etwas teureren Ausstattung. Diese bietet ebenfalls Pike und Lyrik Select+ – Federgabeln und Deluxe Select+ RT-Dämpfer, eine 2×11 Shimano XT-Schaltung und -Bremsen. Laufräder und Syntace-Anbauteile sind identisch zur SRAM GX Eagle-Variante, allerdings ist hier die Eightpins-Variostütze schon an Bord. Gewicht: 13,6 kg (Trail), 13,8 kg (Enduro)

Zur vollständigen Ausstattungsvariante mit Shimano XT

Bei der Variante mit SRAM X01 Eagle-Schaltung (6.340 €) setzt Liteville auf identische Federungskomponenten wie in den zwei günstigeren Varianten, auch die Syntace-Anbauteile sind identisch. Dazu kommt allerdings die neue SRAM G2 RSC-Bremse. Das Gewicht liegt bei 13,2 kg (Trail) und 13,4 kg (Enduro). Carbon-Laufräder sind gegen Aufpreis erhältlich.

Zur vollständigen Ausstattungsvariante mit SRAM X01 Eagle

Die Deluxe-Variante für 7.440 € wartet mit der neuen SRAM Eagle X01 AXS-Schaltung und Ultimate-Varianten der SRAM-Federgabeln und G2-Bremse auf. Zudem kommen hier direkt die C331-Carbon-Laufräder zum Einsatz. In Kombination mit den leichten Syntace-Parts wird das Gesamtgewicht in beiden Varianten auf 13,1 kg gedrückt.

Zur vollständigen Ausstattungsvariante mit SRAM Eagle X01 AXS

In allen Ausstattungen kommen RockShox Pike Select+ (Trail) oder Lyrik Select+ (Enduro) zum Einsatz. Nur bei der Top-Variante setzt Liteville auf die Ultimate-Version
# In allen Ausstattungen kommen RockShox Pike Select+ (Trail) oder Lyrik Select+ (Enduro) zum Einsatz. Nur bei der Top-Variante setzt Liteville auf die Ultimate-Version
2x11 lebt – zumindest in einer Version. Die einzige Shimano-Ausstattungsvariante bietet eine 2x11-XT-Schaltung mit dazu passendem XT-Bremssystem
# 2x11 lebt – zumindest in einer Version. Die einzige Shimano-Ausstattungsvariante bietet eine 2x11-XT-Schaltung mit dazu passendem XT-Bremssystem
Leicht rollende Ardent-Reifen in der Trail-Variante sollen für geringes Gewicht, aber ausreichende Traktion sorgen
# Leicht rollende Ardent-Reifen in der Trail-Variante sollen für geringes Gewicht, aber ausreichende Traktion sorgen

Im Detail

Interessant macht das Liteville 301 Mk15 nicht nur die spezielle Geometrie, sondern besonders die kleinen und größeren Feinheiten. Unauffällig wurde die integrierte Eightpins-Variostütze aktualisiert: Diese muss nun nicht mehr gekürzt werden, zudem ist der Einbau laut Liteville einfacher geworden. Die obere Dichtung ist jetzt schwimmend gelagert und verfügt über ein Ölreservoir, dank dessen eine Schmierung erst nach 6 bis 9 Monaten nötig werden soll. Außerdem sind im Vergleich zum Vorgänger Mk14 pro Rahmengröße rund 25 mm mehr Hub hinzugekommen – in Größe M bedeutet dies beispielsweise einen Ausfahrbereich von rund 210 mm. Um auch für andere Hersteller interessant zu werden, wurde die Position der Stütze angepasst sowie die Höhe von Anbindepunkt und Sitzrohr fix definiert. Der entsprechende Hub kann mithilfe des in der Achse integrierten Innensechskantschlüssels nun selber oben an der Stütze verändert werden.

Die neue Eightpins-Stütze hatte schon vorher viel Hub …
# Die neue Eightpins-Stütze hatte schon vorher viel Hub …
… bietet aber nun noch mal rund 25 mm pro Rahmengröße mehr.
# … bietet aber nun noch mal rund 25 mm pro Rahmengröße mehr.
Hier wird die Achse befestigt – die Maße sind fix und können so auch von anderen interessierten Herstellern übernommen werden
# Hier wird die Achse befestigt – die Maße sind fix und können so auch von anderen interessierten Herstellern übernommen werden

Das darüber hinaus an der Zugführung, der Reifenfreiheit und der Steifigkeit gearbeitet wurde, ist bei Liteville-Überarbeitungen mittlerweile üblich. Bewährte Details wie ein Sag-Indikator, ein Schaltwerk-Schutz und der asymmetrische EVO6-Hinterbau sind ebenfalls weiterhin an Bord.

Das kleine Werkzeug zum Öffnen der Stütze befindet sich auf der Nicht-Antriebsseite direkt in der Achse …
# Das kleine Werkzeug zum Öffnen der Stütze befindet sich auf der Nicht-Antriebsseite direkt in der Achse …
… und kann von dort einfach entnommen werden. Oben an der Stütze lässt sich dann die Eightpins-Stütze öffnen und einstellen
# … und kann von dort einfach entnommen werden. Oben an der Stütze lässt sich dann die Eightpins-Stütze öffnen und einstellen
Die Löcher für Brems- und Schaltkabel im Steuerrohr sind weit vorne angebracht und sollen für möglichst geringe Scheuerstellen sorgen
# Die Löcher für Brems- und Schaltkabel im Steuerrohr sind weit vorne angebracht und sollen für möglichst geringe Scheuerstellen sorgen

„Tiefergelegte und dadurch beschädigungsgeschützte Position, integrierte Alustoßstange, Chassis aus Flugzeug-Aluminium gefertigt“: Was klingt wie ein ziemlich sportlicher Rennwagen, ist die Syntace Smart Gripper-Handyhalterung, die optional erhältlich ist. Mithilfe einer stabilen Klemme lässt sich nahezu jedes Mobiltelefon sauber und absolut fest anbringen – ein Case ist angesichts der Alu-Konstruktion der Halterung aber Pflicht. Zusätzlich lässt sich, wenn man möchte, auch eine Lupine-Leuchte am Halter befestigen. Wenn man das Rad auf den Kopf stellt, ist das Handy durch die tiefliegende Position geschützt und kommt nicht mit dem Boden in Kontakt. Die Halterung wirkt smart und praktisch. Sie lässt sich mit TwinFix-Klemmen an allen Syntace-Vorbauten anbringen.

Die Syntace Smart Gripper-Halterung
# Die Syntace Smart Gripper-Halterung
Mithilfe der robusten Klemme soll jedes Mobiltelefon mit Case sauber fixiert werden können
# Mithilfe der robusten Klemme soll jedes Mobiltelefon mit Case sauber fixiert werden können
Auf der Unterseite sind Gewindebohrungen für optional montierbare Lupine-Leuchten angebracht
# Auf der Unterseite sind Gewindebohrungen für optional montierbare Lupine-Leuchten angebracht

Meinung @MTB-News.de

Kleine Verbesserungen, Schritt für Schritt: So kennt man das aus der 301er-Serie, die mittlerweile bei Version 15 angelangt ist. Die neue, anpassbare Geometrie; die längere Variante der Eightpins-Stütze sowie ein geringes Gewicht der Kompletträder lassen das Liteville 301 MK15 nach einem interessanten Bike klingen – wir sind gespannt auf einen Test!

Das neue Liteville 301 MK15 klang am Stand sehr interessant – wir sind gespannt, wie sich die neue Variante auf dem Trail verhält!
# Das neue Liteville 301 MK15 klang am Stand sehr interessant – wir sind gespannt, wie sich die neue Variante auf dem Trail verhält!

Wie gefällt euch das neue Liteville 301 Mk15?

  1. benutzerbild

    trailterror

    dabei seit 11/2010

    @XT660

    Weisst du was sich ändert, wenn man von 26 vorn und hinten auf 26hinten und 27,5 vorn wechselt. Wollte das mal ausprobieren.

    - Klar tretlager kommt höher, um wieviel ca? 6mm?

    - stack wird höher. Auch um 6mm?

    - reach wird kürzer. Um wieviel?

    Stack und reach kann man eventuell gleich ausgleichen indem man 0,5cm (oder mehr?) spacer rausnimmt

    - LW und SW werden flacher. Um wieviel ca? 0,?

    Mein SW eventuell den Sattel paar mm vach vorn ums auszugleichen...
  2. benutzerbild

    Toolkid

    dabei seit 04/2011

    trailterror schrieb:

    @XT660

    Weisst du was sich ändert, wenn man von 26 vorn und hinten auf 26hinten und 27,5 vorn wechselt. Wollte das mal ausprobieren.

    - Klar tretlager kommt höher, um wieviel ca? 6mm?

    - stack wird höher. Auch um 6mm?

    - reach wird kürzer. Um wieviel?

    Stack und reach kann man eventuell gleich ausgleichen indem man 0,5cm (oder mehr?) spacer rausnimmt

    - LW und SW werden flacher. Um wieviel ca? 0,?

    Mein SW eventuell den Sattel paar mm vach vorn ums auszugleichen...

    Auf der LV HP gibt es einen Geometriekonfigurator der dir genau das ausspuckt.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    trailterror

    dabei seit 11/2010

    So was in der art gabs mal, stimmt...

    Haste den link, finds net mehr...:/
  5. benutzerbild

    XT660

    dabei seit 12/2015

    trailterror schrieb:

    Weisst du was sich ändert, wenn man von 26 vorn und hinten auf 26hinten und 27,5 vorn wechselt. Wollte das mal ausprobieren.


    ....nimm den Liteville Konfigurator....gebe ein deinem ähnlichem Rad 26Zoll und dann vorne 27,5 Zoll ein.

    [URL unfurl="true"]https://www.liteville.com/configurator/[/URL]

    ....die Werte sind fürs erste ganz gut. Der Stack wird zwar nicht berechnet, aber der Stack ändert sich auch nicht so großartig. (Erst bei 2,2cm Stack =ca. 2,4cm Spacer bei 65 Grad Lenkwinkel gleicht das etwa 1cm Reach aus)

    Der Rechner hilft.....
    [URL unfurl="true"]https://www.arndt-bruenner.de/mathe/scripts/dreiecksberechnungrw.htm[/URL]
  6. benutzerbild

    trailterror

    dabei seit 11/2010

    Danke, hat geholfen

    Falls es jem. interessiert:

    [LIST]
    [*]L&SW werden 0,5 flacher
    [*]Reach wird um 5mm verkürzt
    [*]Tretlager kommt 3,7mm höher
    [/LIST]

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!