Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die Magura MDR-C-Scheiben sind ab Herbst 2020 auch als CL-Version für die Centerlock-Aufnahme verfügbar
Die Magura MDR-C-Scheiben sind ab Herbst 2020 auch als CL-Version für die Centerlock-Aufnahme verfügbar - die 6-Loch-Version hingegen gibt's nun auch als 160 mm-Scheibe.
Der Centerlock-Standard wird vor allem von Shimano gerne genutzt.
Der Centerlock-Standard wird vor allem von Shimano gerne genutzt.
Die massive MDR-P-Scheibe gibt's nun auch in 180 mm-Ausführung.
Die massive MDR-P-Scheibe gibt's nun auch in 180 mm-Ausführung.
Wer sehr große Hände hat, der könnte sich über den HC Wide Reach-Hebel freuen
Wer sehr große Hände hat, der könnte sich über den HC Wide Reach-Hebel freuen - dieser wurde von Loïc Bruni inspiriert.
Die Unterschiede zum klassischen Hebel sind offensichtlich.
Die Unterschiede zum klassischen Hebel sind offensichtlich.
Mittlerweile hat Magura einiges an Auswahl zu bieten.
Mittlerweile hat Magura einiges an Auswahl zu bieten.
Für ein aufgeräumtes Cockpit lassen sich nun auch neue Shimano-Schalthebel mit Magura-Bremsen kombinieren.
Für ein aufgeräumtes Cockpit lassen sich nun auch neue Shimano-Schalthebel mit Magura-Bremsen kombinieren.
Dafür sorgt der Shiftmix 4-Adapter für Shimano I-Spec EV-Komponenten.
Dafür sorgt der Shiftmix 4-Adapter für Shimano I-Spec EV-Komponenten.

Der deutsche Bremsen-Spezialist Magura stellt die Neuheiten für die Saison 2021 vor: Das Customizeyourbrake-Programm wird weitergeführt – dazu gibt es nun die kraftvolle MDR-C-Bremsscheibe mit Centerlock-Aufnahme und in neuen Durchmessern. Hinzu kommen Shiftmix-Adapter für Shimano I-Spec EV, ein neuer HC Wide Reach-Bremshebel, Scheibenadapter und ein Sensormagnet.

Magura Neuheiten 2021: Infos und Preise

Die Magura MDR-C-Bremsscheiben wurden bereits für die laufende Saison vorgestellt und sollen durch ihre steife Konstruktion mehr Bremskraft bei weniger Fading und Geräuschentwicklung bieten. Zusätzlich sind sie auch mit Centerlock-Aufnahme (MDR-C CL) sowie 160 mm Durchmesser erhältlich. Zusätzlich gibt’s die MDR-P-Version nun in 180 mm – natürlich sind auch 220 mm-Varianten für Gravity-Fahrer erhältlich. Die Scheiben sind laut Magura sofort lieferbar (nur die CL-Version steht erst im Herbst zur Verfügung).

  • MDR-C-Scheiben
    • jetzt mit Centerlock Aufnahme (35 €)
    • jetzt als 160 mm-Version (6-Loch, 30 €)
  • MDR-P-Scheiben in 180 mm erhältlich (55 €)
  • HC Wide Reach-Bremshebel für sehr große Hände (39,90 €)
  • Shiftmix 4-Adapter für Shimano I-Spec EV (20,90 €)
  • Bremsscheibenadapter für PM 203/220 und FM-160/180-160 (19,90 €, bzw. 14,90 €)
  • Sensormagnet für E-Bikes (14,95 €)
  • www.magura.com
Die Magura MDR-C-Scheiben sind ab Herbst 2020 auch als CL-Version für die Centerlock-Aufnahme verfügbar
# Die Magura MDR-C-Scheiben sind ab Herbst 2020 auch als CL-Version für die Centerlock-Aufnahme verfügbar - die 6-Loch-Version hingegen gibt's nun auch als 160 mm-Scheibe.
Der Centerlock-Standard wird vor allem von Shimano gerne genutzt.
# Der Centerlock-Standard wird vor allem von Shimano gerne genutzt.
Die massive MDR-P-Scheibe gibt's nun auch in 180 mm-Ausführung.
# Die massive MDR-P-Scheibe gibt's nun auch in 180 mm-Ausführung.

Passend zu den Scheiben stellt Magura auch zwei neue Adapter vor, mit denen 220 mm-Scheiben an PM203-Federgabeln à la Fox 40 oder 180 mm-Scheiben an einer Flatmount 160-Aufnahme montiert werden können. Inspiriert von Downhill-Weltmeister Loïc Bruni und für besonders große Hände geeignet ist der neue HC Wide Reach-Bremshebel, der mit allen Magura-Scheibenbremsen seit 2015 kompatibel sein soll und ab Oktober verfügbar ist. Dieser ist im Vergleich zum 3D-gedruckten HC Loïc Bruni aus Aluminium-Druckguss gefertigt und damit preislich etwas attraktiver. Es werden zwei Optionen für Carbotexture und Carbotexture SL-Bremsen angeboten.

Wer sehr große Hände hat, der könnte sich über den HC Wide Reach-Hebel freuen
# Wer sehr große Hände hat, der könnte sich über den HC Wide Reach-Hebel freuen - dieser wurde von Loïc Bruni inspiriert.
Die Unterschiede zum klassischen Hebel sind offensichtlich.
# Die Unterschiede zum klassischen Hebel sind offensichtlich.
Mittlerweile hat Magura einiges an Auswahl zu bieten.
# Mittlerweile hat Magura einiges an Auswahl zu bieten.

Wer schon immer gerne seine Shimano-Schaltung direkt am Magura-Bremsgriff montieren wollte, der wird sich über die Einführung des Shiftmix 4-Adapters freuen. Dieser macht Shimanos I-Spec EV-Schalthebel aus den neusten 12-fach Deore, XT und XTR-Schaltgruppen mit Magura-Bremsen kompatibel und soll so für ein aufgeräumtes Cockpit mit möglichst wenigen Klemmschellen sorgen.

Für ein aufgeräumtes Cockpit lassen sich nun auch neue Shimano-Schalthebel mit Magura-Bremsen kombinieren.
# Für ein aufgeräumtes Cockpit lassen sich nun auch neue Shimano-Schalthebel mit Magura-Bremsen kombinieren.
Dafür sorgt der Shiftmix 4-Adapter für Shimano I-Spec EV-Komponenten.
# Dafür sorgt der Shiftmix 4-Adapter für Shimano I-Spec EV-Komponenten.

Was sagt ihr zu den Neuheiten für die kommende Saison von Magura?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Magura
  1. benutzerbild

    Deleted 426828

    dabei seit 01/1970

    Snickie81 schrieb:

    Wenn man das mal ausklammert, dann ja.
    Aber die DRT funktioniert und hängt nicht ständig an den Entlüftungsspritzen.

    Wenn ich hier die ganzen kritischen Beiträge so durchlese, könnte ich das auch glatt auf meine MT7 übertragen.
    Kurz und knapp beschrieben... zickig, launisch und unzuverlässig.

    Meine Maguras (Marta SL, MT5 und Trail) funktionieren alle einwandfrei und das ohne Entlüftungsorgien etc. Völlig unauffällig das ganze. Habe auch noch eine Hope E4 im Betrieb, auch OK.
  2. benutzerbild

    nobss

    dabei seit 10/2015

    Frostfalke schrieb:

    Jein. Wenn Du mal komplett neu befüllst oder etwas wechselst (z. B. Bremssattel), dann kommst mit der Schraube oben nicht hin. Dann kannst nur unten am Sattel mit Unterdruck und viel Klopfen entlüften und oben zu lassen. Sonst macht man sich tot. Die Schraube oben ist nur für mal zwischendurch um eine schon aufgestiegene Blase zu erwischen. Blasen im Bremssattel bekommst damit nicht oder nur mit viel Aufwand.


    Musste vor kurzem ein Leitung an einer meiner MT5 tauschen.
    Befüh(l)len nach Anleitung von Magura durchgeführt, hat 1A geklappt und ich bin Happy mit dem Ergebnis :dope:

    @danimaniac Schreibfehler sind für ume und ja du musst die Bremse schon fühlen :mexican::aetsch:
  3. benutzerbild

    danimaniac

    dabei seit 08/2018

    Hast du die Bremse geheilt durch
    nobss schrieb:
    Befühlen nach Anleitung von Magura
    ?
  4. benutzerbild

    beutelfuchs

    dabei seit 06/2012

    Das entlueften der MTs ist nun auch kein solches Kunststueck wie hier teilweise dargestellt. Wenn man hier liest, dass jemand an seiner Hayes mit Winkelmesser anrueckt, dann sind wir bei der MT davon wirklich noch weit entfernt.
    Man muss ein paar mal durch ziehen an der Spritze Unterdruck aufbauen, das wars. Und das mache ich ehrlich gesagt eh auch bei allen anderen Modellen, weil es einfach 1min Zusatzaufwand ist.
  5. benutzerbild

    Geisterfahrer

    dabei seit 02/2004

    @beutelfuchs: Ist halt immer die Frage, welchen Anspruch jemand an das Ergebnis legt.
    Ich hab's auch so gemacht wie Du und fand's unproblematisch. Lästig (aber auch nicht mehr) ist nur, dass beim Abnehmen der Spritze unten Öl raus läuft. Der Druckpunkt ist okay, Leerweg nicht zu lang, die Bremse tut sauber. Reicht mir.
    Wahrscheinlich geht es aber noch einiges härter, wie foreigner in seinem Beitrag im verlinkten Thread beschrieben hat, das verursacht dann allerdings riesigen Aufwand.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!