Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
MTB varios-Morocco-17
MTB varios-Morocco-17
MTB varios-Morocco-30
MTB varios-Morocco-30
MTB varios-Morocco-35
MTB varios-Morocco-35
MTB varios-Morocco-52
MTB varios-Morocco-52
MTB varios-Morocco-55
MTB varios-Morocco-55
MTB varios-Morocco-60
MTB varios-Morocco-60
MTB varios-Morocco-78
MTB varios-Morocco-78
MTB varios-Morocco-62
MTB varios-Morocco-62
MTB varios-Morocco-66
MTB varios-Morocco-66
MTB varios-Morocco-71
MTB varios-Morocco-71
MTB varios-Morocco-90
MTB varios-Morocco-90
MTB varios-Morocco-280
MTB varios-Morocco-280
MTB varios-Morocco-167
MTB varios-Morocco-167
MTB varios-Morocco-172
MTB varios-Morocco-172
MTB varios-Morocco-177
MTB varios-Morocco-177
MTB varios-Morocco-206
MTB varios-Morocco-206
MTB varios-Morocco-233
MTB varios-Morocco-233
MTB varios-Morocco-245
MTB varios-Morocco-245
MTB varios-Morocco-251
MTB varios-Morocco-251
MTB varios-Morocco-316
MTB varios-Morocco-316
MTB varios-Morocco-345
MTB varios-Morocco-345
MTB varios-Morocco-365
MTB varios-Morocco-365
S34B0043
S34B0043
S34B0056
S34B0056
MTB varios-Morocco-411
MTB varios-Morocco-411
S34B9805
S34B9805
S34B0147
S34B0147
S34B0291
S34B0291
S34B0386
S34B0386
S34B0395
S34B0395
S34B0516
S34B0516
S34B0522
S34B0522
S34B0561
S34B0561
S34B0608
S34B0608
S34B0776
S34B0776
S34B0571
S34B0571
S34B9789
S34B9789
S34B0786
S34B0786
S34B0844
S34B0844
S34B1102
S34B1102
S34B1269
S34B1269
S34B1319
S34B1319
S34B1407
S34B1407
S34B9954
S34B9954
S34B9964
S34B9964
S34B1686
S34B1686
S34B1829
S34B1829
S34B1891
S34B1891

Rocky Mountain-Teamfahrerin Julia Hofmann machte sich mit Daniel Schäfer, Andreas Tonelli und Fotograf Carlos Blanchard auf nach Marokko, um eine Woche lang die Trails im hohen Atlasgebirge mit dem Mountainbike zu erleben. Herausgekommen ist eine schöne Reisestory mit grandiosen Fotos. Julia berichtet von einer traumhaften Reise.

“Spinnst du? Marokko! Du, eine Frau und mit blonden Haaren, das kannst du doch nicht machen! Das ist viel zu gefährlich!” Auf diese oder ähnliche Reaktionen stieß ich bei all jenen, denen ich von unserer Reise ins Land der Berber erzählt habe. Eine Woche lang mit dem Bike die Trails im hohen Atlasgebirge erforschen, mitten im Herzen von Marokko die Kultur, das Land und die Menschen erleben, das war unser Ziel! Trotz aller Widerworte landeten Daniel, Andreas, Reni, Bruno, Fotograf Carlos und ich im letzten Oktober im Nordwesten Afrikas in der montanen Region am Flughafen von Marrakesch.

Diashow: Im Land der Berber
MTB varios-Morocco-60
MTB varios-Morocco-30
MTB varios-Morocco-71
S34B1319
MTB varios-Morocco-66
Diashow starten »
MTB varios-Morocco-17
# MTB varios-Morocco-17
MTB varios-Morocco-30
# MTB varios-Morocco-30
MTB varios-Morocco-35
# MTB varios-Morocco-35

Marrakesch liegt nördlich des hohen Atlasgebirges auf einer Hochebene auf rund 450 m über dem Meer und ist der Ausgangspunkt unseres 8-Tage-Enduro-MTB-Trips, bei dem wir wie die Nomaden von Hotel zu Hotel ziehen. Der hohe Atlas erstreckt sich von Südwesten nach Nordosten im leichten Bogen. Mit seinen schroffen Felsformationen und den sehr steilen Gipfeln hat er Ähnlichkeiten mit dem Hochgebirge.

Mit gleichmäßigen Schritten geht der Esel, unsere Bikes auf dem Rücken, die steilen steinigen Wege hoch hinauf auf den Berg. Es geht knapp zu auf diesen engen Pfaden. Immer wieder sind es nur ein paar Millimeter Abstand zwischen dem Lenker oder der Gabel unserer Bikes und der schroffen Felswand. Mit Leichtigkeit klettert der Esel mehrere Stunden in der prallen Mittagssonne, während wir mühsam versuchen mit ihm Schritt zu halten.

MTB varios-Morocco-52
# MTB varios-Morocco-52

Kaum zu glauben, dass seit unserer Ankunft schon vier Tage vergangen sind. Es fühlt sich an, als seien wir gerade erst von unserem Guide Hashim am Flughafen empfangen und mit dem Geländewagen zu unserem ersten Hotel in Marrakesch gebracht worden. Nach einem perfekten Einklang am Abend auf dem Djemaa el Fna Square, dem wohl bekanntesten Ort Marrakeschs, einem mittelalterlichen Markt- und Henkersplatz, mit hervorragendem Abendessen an den kleinen Ständen zwischen Schlangenbeschwörern, Affendompteuren, Tänzern, Akrobaten und Wahrsagerinnen, fallen wir mit einer Vorfreude auf die nächsten Tage in unsere Betten.

MTB varios-Morocco-245
# MTB varios-Morocco-245
MTB varios-Morocco-251
# MTB varios-Morocco-251
MTB varios-Morocco-316
# MTB varios-Morocco-316
MTB varios-Morocco-345
# MTB varios-Morocco-345
MTB varios-Morocco-365
# MTB varios-Morocco-365

Am nächsten Morgen verladen wir unsere Bikes auf die Geländewagen und machen uns auf den Weg in den Süden bis hin zu den Ausläufern des Atlasgebirges. Immer weiter schlängelt sich die steile unbefestigte Straße hoch bis zu einem Plateau bei Amizimiz auf 1900 m. Hier starten wir unsere erste Tour auf dem afrikanischen Kontinent. 18 km reinster Singletrail! Die meisten der Wege hier sind von Maultieren und Eseln genutzte Tretpfade, die die Verbindung zwischen den einzelnen Bergdörfern darstellen.

MTB varios-Morocco-55
# MTB varios-Morocco-55
MTB varios-Morocco-60
# MTB varios-Morocco-60
MTB varios-Morocco-78
# MTB varios-Morocco-78

Faszinierend, dass hier nur die Vierbeiner die Trailbuilder sind. Hier eine Anliegerkurve, da ein kleiner natürlicher Sprung, dort eine technische Sektion und alles in einer atemberaubenden Landschaft. Immer wieder kommen wir an kleinen Bergdörfern vorbei, die in Täler zwischen den Bergen eingemeißelt sind. Die Kinder dort begrüßen uns herzlich und begutachten neugierig unsere Räder und wollten unbedingt eine Runde damit drehen. Alle Zweifel, alle Skepsis und Vorurteile, die uns im Vorfeld über dieses Land immer wieder zu Ohren gekommen sind, wurden schon in den ersten Minuten, mit dem ersten Kontakt mit den Menschen hier komplett in Luft aufgelöst.

Ob auf dem touristischen Djemaa el Fna Square oder in den abgelegensten Bergdörfern, überall findet man Menschen, die einen herzlich empfangen und, obwohl sie kaum etwas zum Leben haben, laden sie uns zum Tee und zum Essen von Nüssen und frisch gebackenem Naanbrot ein und würden es als Beleidigung ansehen, wenn wir ihnen etwas dafür geben wollten.

S34B0522
# S34B0522
S34B0561
# S34B0561

Eines der absoluten Highlights dieser Tour sind die kleinen Märkte in den Dörfern, die wir auf den Abfahrten durchquerten. In jedem der Dörfer versammeln sich die Menschen an den Ständen der Hühnchenverkäufer, der Bäcker, oder Metzger und die Gewürzstände verbreiten einen Duft, der sich über den kompletten Marktplatz legt. Das Hauptfortbewegungsmittel und der wichtigste Partner ist hier der Esel, denn kaum eine Straße führt zu den Dörfern in den Bergen.

S34B0291
# S34B0291
S34B0386
# S34B0386

Jeder der Trails, die wir in den sechs Tagen unter unsere Räder nahmen, ist auf seine Weise etwas ganz besonderes. Mal flowig, mal steil, dann ein Stück bergauf und danach wird man mit einer Freeride-Abfahrt vom Feinsten belohnt. Doch mit Abstand der beste und landschaftlich beeindruckendste Trail ist der, den die Einheimischen den „Fliegenden Teppich“ nennen. Dieser 35 Kilometer lange Singletrail schlängelt sich zwischen steilen, mit Sträuchern bewachsenen Hängen durch eine Landschaft voller Farben, die ich noch in keinem Land zuvor so gesehen habe.

Oben am Einstieg ist der Boden felsig und ähnelt einer riesigen Sandsteinplatte. Der Grip unserer Reifen ist perfekt und wir rollen wie auf einer Murmelbahn durch die roten Hügel. Danach fahren wir auf aus schwarzem Boden geformten Wellen, die der Trailbuilder eines Pumptracks nicht perfekter hätte anlegen können. Immer wieder springt Daniel von einer Welle zur nächsten, als würde er nie den Boden berühren. Weiter unten, nach mehreren Kilometern Auf und Ab, wird es sandiger und das tiefe Schwarz der Landschaft wechselt ins Braune…

MTB varios-Morocco-66
# MTB varios-Morocco-66

Ich versuche so dicht wie möglich an Daniels Hinterrad zu bleiben, um weniger Staub abzubekommen. Doch ist es kaum möglich, noch irgendetwas zu sehen. Nach mehreren Monaten ohne Regen ist es so trocken und der Staub so fein, dass wir wie nach einem Sandbad in unserem Hotel eintreffen.

S34B0147
# S34B0147
MTB varios-Morocco-71
# MTB varios-Morocco-71

Das Essen, egal ob am Abend im Hotel, oder tagsüber auf den Märkten, war ein Erlebnis der Sinne. Immer unterschiedliche Mischungen aus Gewürzen, Gemüse und Fleisch. Teilweise mit Zutaten, die mir bis heute ein Geheimnis geblieben sind. Das wohl bekannteste und alltägliche Mahl in Marokko ist Tashim. Dies ist ein Tontopf, der mit unterschiedlichem Inhalt gefüllt auf dem Feuer über mehrere Stunden köcheln muss. Das Gemüse oder Fleisch wird hier, je nach Gardauer, in Schichten in den Tontopf gelegt, mit Gewürzen verfeinert und so lange gegart, bis es zerfällt und mit Brot gegessen werden kann. Die Brotfladen werden immer frisch auf dem Feuer gebacken und dienen morgens, mittags und abends als Hauptnahrungsmittel der Marokkaner.

MTB varios-Morocco-167
# MTB varios-Morocco-167

Zu allem und immer wird der “Berber-Whisky” serviert. Da kein Alkohol getrunken wird, ist dies immer Schwarztee mit frischer Minze. Der kommt immer wie von selbst an den Tisch und wird aus einer wunderschön geschwungenen Silberkanne serviert. Süß muss er sein und eingeschenkt mit Moustache, das heißt, er braucht Schaum… Also halte ich die Kanne ganz weit nach oben, als ich uns den Tee einschenke, dass er wie ein Wasserfall in die Gläser läuft… je mehr Schaum, desto größer der Bart, heißt es in Marokko…

Am letzten Abend schlendern wir durch die Innenstadt von Marrakesch, kaufen Souvenire und marokkanische Gewürze an den Ständen auf dem Marktplatz, schauen den Schlangenbeschwörern zu und lassen uns vom Affen auf dem Kopf herum tanzen. Dabei kommen wir an einem Barbershop vorbei. Da konnte Daniel nicht widerstehen: Nach so viel Moustache im Tee wollte er nun selbst einen Schnurrbart haben. Und gleich war der Vollbart ab und der Moustache da.

MTB varios-Morocco-172
# MTB varios-Morocco-172

Nach acht Tagen sitzen wir im Flieger nachhause. Im Gepäck haben wir Eindrücke von Menschen, die ohne großen Luxus, ohne Auto, teilweise ohne Elektrizität, Mobiltelefone, Internet, aber mit einer Herzlichkeit und Aufgeschlossenheit durchs Leben gehen. Eindrücke von einer unberührten Natur und von Trails, die kaum ein Mensch hätte besser anlegen können. Nun weiß ich, dass es genau die richtige Entscheidung war, nach Marokko zu reisen. Und ich weiß auch, dass ich in dieses geheimnisvolle Land wiederkommen werde!

S34B0043
# S34B0043
S34B0056
# S34B0056
S34B1102
# S34B1102
S34B1269
# S34B1269
S34B1407
# S34B1407

Unser Reiseplan

Tag 1

  • Marrakesch
  • Ankunft
  • Hotel im Zentrum von Marrakesch

Tag 2

  • Amizmiz
  • Shuttle ca. 75 km, Biken auf Singletracks und Schotterstraße ca. 30 km, Anstieg ca. 365 Höhenmeter Abfahrt ca. 2.360 Tiefenmeter
  • Unterkunft in Gite am Fuße des Atlas Gebirges

Tag 3

  • Amizmiz
  • Shuttle ca. 85 km Biken auf Singletracks und Schotterstraßen 30 km, Anstieg 400 Höhenmeter Abfahrt 2.170 Tiefenmeter
  • Unterkunft in Hotel mit traditionellem Hamam

Tag 4

  • Ouirgane
  • Transfer ca. 45 km, Shuttle mit Eseln Biken auf Singletrails und Schotterstraßen 25 km Anstieg ca. 600 Höhenmeter, Abfahrt ca.1.840 Tiefenmeter
  • Unterkunft in gleichem Hotel in Ouiragne

Tag 5

  • Louka – Tahnaout
  • Transfer ca. 50 km, Biken auf Singletrails 32 km, Bergauf ca. 350 Höhenmeter, Abfahrt ca. 2.020 Tiefenmeter
  • Unterkunft Oukaimden Ski resort

Tag 6

  • Louka – Ourika
  • Transfer ca. 50 km Biken auf Singletrails und Schotterstraßen ca. 35 km Bergauf ca. 240 Höhenmeter, Abfahrt ca. 1.900 Tiefenmeter
  • Hotel bei Ait Ourir.

Tag 7

  • Tikla Valley
  • Transfer ca.140 km Biken auf Singletrails ca 10 km Bergauf ca. 150 Höhenmeter, Abfahrt ca. 830 Tiefenmeter
  • Hotel in Marrakesch

Tag 8

  • Heimflug

MTB varios-Morocco-177
# MTB varios-Morocco-177

MTB varios-Morocco-206
# MTB varios-Morocco-206
MTB varios-Morocco-233
# MTB varios-Morocco-233
🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Infos – Marokko

Bikeverleiher

vor Ort möglich, aber besser das eigenen Bike mitnehemen.

Airlines

  • Ryanair
  • Easyjet
  • Lufthansa

Bike Transport

Bike für die Anreise in eine Radtasche oder in einem stabilen Bike Karton packen. Rad muss bei der Airline zum Transport angemeldet werden!

Was man nicht verpassen sollte:

  • Den Marktplatz in Marrakech
  • Die spektakuläre Landschaft des Atlasgebirges
  • Die Märkte in den Bergdörfern
  • Die Gastfreundlichkeit der Berber

Mitnehmen auf Tour

  • Immer den Ausweis, Geld und ein Handy einstecken!
  • Immer 2 Ersatzschläuche & Pumpe dabei haben!
  • Erste-Hilfe-Set im Rucksack
  • Mit neuen Bremsbelägen und Reifen mit stabiler Karkasse anreisen!
  • Regenjacke dabei haben
  • Minimum 1,5 Liter Wasser mitnehmen!

Tourenveranstalter & Booking Infos

MTB Guides Andreas Tonelli & Daniel Schäfer in Zusammenarbeit mit Triberg Bike Reisen / Maroc Nature

MTB varios-Morocco-62
# MTB varios-Morocco-62
Text: Julia Hofmann | Fotos: Carlos Blanchard

MTB-News.de steht in keiner Weise in finanzieller Verbindung zu Verfasser, Fotograf oder Organisator der Fotostory. Der Bericht wurde uns von Julia Hofmann zur Verfügung gestellt. Für weitere Informationen zum Angebot findet ihr den Link zum Anbieter im Artikel.

  1. benutzerbild

    bohne__

    dabei seit 07/2012

    Hammer story. Carlos ist für mich wahrscheinlich der beste Fotograf den ich kenne..
  2. benutzerbild

    Rick_Biessman

    dabei seit 09/2014

    Die Fotos sind einfach der absolute WAHNSINN. Ich weiß, dass auch bei anderen Fotografen viel Zeit in einem einzigen Bild stecken kann, und trotzdem lasse ich den Blick nur kurz drüber schweifen. Hier hab ich mir einige wirklich länger angeschaut. Echt schön.
  3. benutzerbild

    Ray

    dabei seit 03/2002

    Sehr schöner Bericht und traumhafte Bilder.
  4. benutzerbild

    Toshi181

    dabei seit 06/2009

    Toller Bericht, super Fotos! Aber das Gericht, bzw. das Kochgerät heißt nicht "Tashim" Sondern "Tajine".
  5. benutzerbild

    on any sunday

    dabei seit 09/2001

    Ich find die Fotos nicht so toll, wie immer der Filter heisst, weniger davon.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!