Bundesliga-Titelverteidigerin Ronja Eibl hat in Gedern ihren dritten Bundesliga-Sieg gefeiert. Sie distanzierte beim Vulkan Race die Niederländische Meisterin Anne Terpstra um 1:42 Minuten, Dritte wurde Elisabeth Brandau mit 2:35 Minuten Differenz. Bei den Herren gab es durch Favorit Milan Vader einen niederländischen Erfolg. Bei schöner Wettkampf-Atmosphäre verwies er Markus Schulte-Lünzum und Max Brandl auf die Plätze.

Damen: Terpstra mit Kettenproblemen

Das Duell, das sich bei den Damen nach verkürzter Startrunde und erster kompletter Runde andeutete, durften die Zuschauer in Gedern nicht zu Ende sehen. Ronja Eibl (Corendon-Circus) und Anne Terpstra (Ghost Factory Racing) hatten ein Spitzenduo gebildet, doch dann machte sich an Terpstras Bike die Kette selbstständig und Eibl war alleine an der Spitze. Und sie blieb es auch. Terpstra verlor durch dieses Missgeschick erst mal 20 Sekunden, kam noch ein paar Sekunden näher, fuhr dann eine Runde gleich schnell wie die Deutsche U23-Meisterin, musste aber dann in der vorletzten Runde dasselbe Malheur noch mal beheben.

Feuer frei für Runde 2! Die Damen rasen los...
# Feuer frei für Runde 2! Die Damen rasen los... - Foto: Armin M. Küstenbrück

So holte sich die 19-jährige Ronja Eibl ihren insgesamt dritten Bundesliga-Sieg. „Ich habe mich diese Woche im Intervall-Training ziemlich abgeschossen“, erklärte Eibl, „aber nachdem ich die letzten Weltcup-Rennen am Anfang immer ein bisschen verbummelt habe, wollte ich einfach das Tempo mal mitgehen und schauen wie die Beine sind. Es ist gut gelaufen und ich habe gute Weltranglistenpunkte mitgenommen“, handelte die Grosselfingerin ihren Sieg fast routiniert ab.

Ronja Eibl allein auf weiter Flur. Die deutsche U23-Meisterin siegte am Ende souverän.
# Ronja Eibl allein auf weiter Flur. Die deutsche U23-Meisterin siegte am Ende souverän. - Foto: Armin M. Küstenbrück

„Die Power hätte ich gehabt“

Anne Terpstra war verständlicherweise etwas enttäuscht. „Natürlich hätte ich gerne gewonnen, aber ich bin trotzdem ganz zufrieden. Die Power habe ich schon gehabt, nur ein bisschen Pech mit dem Rad“, kommentierte die Weltranglisten-Achte ihren zweiten Rang.

Ronja Eibl kam aus der Startrunde an Position 2. Vieles deutete auf ein Duell zwischen der jungen Deutschen und Anne Terpstra hin.
# Ronja Eibl kam aus der Startrunde an Position 2. Vieles deutete auf ein Duell zwischen der jungen Deutschen und Anne Terpstra hin. - Foto: Armin M. Küstenbrück
Die Niederländerin hätte unter Umständen ein Wörtchen um den Sieg mitreden können. Am Ende war aufgrund von Kettenproblemen nicht mehr drin als Platz 2.
# Die Niederländerin hätte unter Umständen ein Wörtchen um den Sieg mitreden können. Am Ende war aufgrund von Kettenproblemen nicht mehr drin als Platz 2. - Foto: Armin M. Küstenbrück

Elisabeth Brandau (Radon-EBE Racing) fuhr an dritter Position, hatte es aber zwischenzeitlich mal mit U23-Fahrerin Nina Benz (Conway Factory Racing) zu tun. „Ich bin einfach tot vom Training“, meinte Brandau lachend. „Und vom Freibad-Besuch mit meinen Kindern, das stresst noch mehr.“ Die Strecke sei für sie aber ideal zum Training. „Zwischendurch habe ich mit dem Flow gekämpft, aber das ist genau das, was ich noch lernen muss. Was der Verein hier gebaut hat ist super, ideal für die Nachwuchsarbeit“, zollte sie Lob an den TGV Schotten.

Elisabeth Brandau auf der Verfolgung.
# Elisabeth Brandau auf der Verfolgung. - Foto: Armin M. Küstenbrück
Die deutsche Meisterin lässt sich im Ziel feiern: Platz 3 für Brandau!
# Die deutsche Meisterin lässt sich im Ziel feiern: Platz 3 für Brandau! - Foto: Armin M. Küstenbrück

Herren: Vader wird Favoritenrolle gerecht

Dass Milan Vader nach 2017 zum zweiten Mal das Bundesliga-Rennen in Gedern gewinnen konnte, das war nach den jüngsten Weltcup-Ergebnissen keine Überraschung. Der Niederländer vom Team KMC Ekoi Orbea war jedoch am Morgen noch etwas unsicher, weil er sich kränklich fühlte. Daher fuhr er lange Zeit ziemlich defensiv. „Wenn du hier klug fährst, kannst du viel Power sparen. Ich glaube, ich bin auch technisch gut gefahren“, meinte Vader. In der vorletzten Runde übernahm er mal die Spitze und beschleunigte, quasi testweise. Georg Egger (Lexware) versuchte mitzugehen, kam aber an seine Grenzen, stürzte und verschob sich seine Bremsgriffe. Dabei behinderte er auch noch Markus Schulte-Lünzum (Bike Way Israel), der allerdings noch mal zu Vader aufschließen konnte.

Und los! Die Herren sind gestartet, Niklas Schehl führt das Feld an.
# Und los! Die Herren sind gestartet, Niklas Schehl führt das Feld an. - Foto: Armin M. Küstenbrück

So ging das Duo gemeinsam in die Schlussrunde und kämpfte gegeneinander um den Sieg. „Ich bin meinen Rhythmus gefahren und habe die anderen machen lassen. Ich kenne die Strecke und weiß, dass die kurzen Antritte auf Dauer muskulär sehr müde machen“, erklärte Schulte-Lünzum seine Strategie. Dass er das Duell gegen Vader verlor, lag an seiner fehlenden Spritzigkeit, wie der Ex-Meister meinte. „Ich habe das Tempo hoch gehalten. Als es in den letzten Berg rein ging, habe ich Krämpfe bekommen und dachte, hoffentlich zuckt er nicht. Aber er hat gezuckt. Da hatte ich dann nicht mehr viel entgegen zu setzen. Aber ich bin zufrieden“, erzählte Schulte-Lünzum.

Markus Schulte-Lünzum in Schlagdistanz zur Spitze.
# Markus Schulte-Lünzum in Schlagdistanz zur Spitze. - Foto: Armin M. Küstenbrück

Milan Vader freute sich über seinen zweiten Erfolg in Gedern. „Ich habe in der vorletzten Runde mal getestet und wusste wo ich attackieren muss“, erklärte Vader, der mit acht Sekunden Vorsprung gewann. „Ich mag die Strecke, das ist ein bisschen wie zuhause und die Rennen in Deutschland sind immer sehr gut organisiert.“

Max Brandl hatte die Lücke zu seinem Teamkollegen Egger nach dessen Malheur geschlossen und weil dem dann am Ende die Power ausging, wurde es für den Deutschen U23-Meister Rang drei (+0:43). Er hatte über die gesamte Renndauer mit einem Handicap zu kämpfen. „Der sechste und der siebte Gang sind immer gesprungen. Das ist gerade auf dieser Strecke blöd, weil du dann immer mit Gefühl reintreten musst“, erklärte Brandl. „Ich denke, ich bin auf einem guten Weg. Die Energie hat für das ganze Rennen gereicht und für mich als U23-Fahrer war es ja lang.“

Verdienter Sieg für den Niederländer Milan Vader!
# Verdienter Sieg für den Niederländer Milan Vader! - Foto: Armin M. Küstenbrück
Die Top 3 des Tages: Milan Vader vor Markus Schulte-Lünzum und Max Brandl!
# Die Top 3 des Tages: Milan Vader vor Markus Schulte-Lünzum und Max Brandl! - Foto: Armin M. Küstenbrück

Georg Egger wurde mit 1:18 Minuten Differenz Vierter vor Ben Zwiehoff (Essen/Bergamont, +1:57), der aufgrund seiner Trainings-Einheiten während der Woche mit seinem Resultat zufrieden war.

Juniorinnen und Junioren: Premieren-Siege für Böhm und Krayer

Bei den Juniorinnen konnte sich überraschend Kira Böhm aus Weilheim/T. durchsetzen. Die anfangs führende Emma Eydt (Merchweiler) wurde von der Schwäbin nach der Hälfte der Distanz abgefangen und schließlich um 48 Sekunden distanziert. Rang drei ging an Lokalmatadorin Anna Brähler vom TGV Schotten (+0:50).

Kira Böhm siegte bei den Juniorinnen.
# Kira Böhm siegte bei den Juniorinnen. - Foto: Armin M. Küstenbrück

Lennart Krayer konnte am Samstag bei den Junioren seinen ersten Bundesliga-Sieg feiern. Der Schwetzinger gewann nach schlechtem Start mit 19 Sekunden Vorsprung auf Thore Hemmerling (St. Ingbert) und Louis Krauss (Neckartailfingen, +0:23). In der Schlussrunde drehte Krayer einen Rückstand von elf Sekunden noch um und übernahm mit seinem Erfolg auch die Führung in der Gesamtwertung.

Alle Ergebnisse findet ihr hier.

Pressemitteilung MTB-Bundesliga
  1. benutzerbild

    Saci

    dabei seit 08/2004

    Gibt es eigentlich iwo eine Auflistung aller CC-Rennen, die man so als Hobbyfahrer mal mitfahren kann?.. bissle OT, ich weiß!
  2. benutzerbild

    Toobold

    dabei seit 01/2014

    Saci schrieb:
    Gibt es eigentlich iwo eine Auflistung aller CC-Rennen, die man so als Hobbyfahrer mal mitfahren kann?.. bissle OT, ich weiß!


    Eine vollständige Liste mit allen Rennen ist schwer zu finden. Eine äußerst gute Übersicht findest du allerdings hier: https://www.jedermanntermine.de/termine/downhill-mtb-marathon-cc-24h-rennen

    Da kannst du dich auf alle Fälle mal durchklicken und schauen, ob was dabei ist
  3. Anzeige

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!