Kurz und knapp, von Rennfahrer für Rennfahrer oder einfach spannend bis zum Ende: Das mutige Pilotprojekt der beiden deutschen MTB-Profis Markus Bauer und Simon Stiebjahn überzeugte und bot den Zuschauer vor einen tollen Kulisse auf einer super Strecke beste Unterhaltung.

Eindrucksvolle Kulisse des Bundesligarennens in Titisee-Neustadt
# Eindrucksvolle Kulisse des Bundesligarennens in Titisee-Neustadt - Pünktlich zum Start der Elite-Rennen zeigte sich das Wetter wieder von der besten Seite.

Gegen Ende der Saison wurde dieses Wochenende in Titisee-Neustadt der vierte Lauf der MTB-Bundesliga 2017 ausgetragen. Doch statt eines normalen XC-Rennens wurde den Zuschauern ein Pilotprojekt in modernem Rennformat geboten, welches in den Punkten Spannung und Abwechslung noch bessere Unterhaltung bieten soll.

So wurde die Renndauer und die Rundenlänge deutlich verkürzt auf 1 Stunde bzw. ca. 10 Minuten. Für den Zuschauer bedeutet das kürzeres Warten auf die Spitze, engere Abstände zwischen den Fahrern und insgesamt ein höheres Tempo. Kurz gefasst: mehr Action!

Tatsächlich gab es von Beginn an bei jedem Rennen ein hohes Tempo und bis zum Schluß viele Positionswechsel und ständige Attacken. Die glücklichen Sieger der Rennläufe waren der frischgebackende U23-Weltmeister Samuel Gaze, Sabine Spitz, Moritz Schäb bei den Junioren und Ronja Eibl bei den Juniorinnen.

Unser Fazit: Gerne mehr davon und großes Lob an Markus Bauer und Simon Stiebjahn! Den Mut solche Veränderungen und Kapital in die Hand zu nehmen gebührt Anerkennung und Respekt. Bitte weitermachen!

Aufgrund der abgeänderten Regularien musste das Rennen als C3-Kategorie laufen, was wiederum wenig Ranking-Punkte für die Fahrer bedeutet. Um dem entgegenzuwirken, wurde ein extrem hohes Preisgeld ausgeschüttet. So bekamen die Sieger der Elite-Rennen jeweils 2000 €. Alle sonstigen Änderungen können sich Interessierte auf der Veranstalter-Homepage oder detaillierter im Technical Guide nachlesen.

Wart ihr vor Ort? Was haltet ihr von den Änderungen?

Rennbericht in Bildern

Eine Kombo, die nach der Auflösung des Kreidler Werksteams für beide zu Ende geht
# Eine Kombo, die nach der Auflösung des Kreidler Werksteams für beide zu Ende geht - Markus Bauer ist aktuell als Deutscher Marathon Meister auf der Suche nach einem neuen Team und Moritz Milatz beendet seine Rennfahrerkarriere.
Supporten aber mit einer guten Portion Spaß
# Supporten aber mit einer guten Portion Spaß - Die Specialized-Jungs in der Feed-Zone für Sam Gaze, unter Anderem mit Simon Andreassen.
Julian Schelb war einer der vielen lokalen Fahrer
# Julian Schelb war einer der vielen lokalen Fahrer - Er freute sich besonders auf das kurze Format.
Die Elite/U23-Männer sprinten los...
# Die Elite/U23-Männer sprinten los...
... und erreichen schnell den höchsten Punkt des Schanzenauslaufs.
# ... und erreichen schnell den höchsten Punkt des Schanzenauslaufs.
In der ersten Runde führte Markus Bauer das 48 Mann starke Starterfeld an.
# In der ersten Runde führte Markus Bauer das 48 Mann starke Starterfeld an.
Julian Schelb wie zu seinen besten Zeiten
# Julian Schelb wie zu seinen besten Zeiten - Statt STOP&GO war eher Speed&GO angesagt.
Zu Beginn des Rennens führte Florian Vogel das Feld an
# Zu Beginn des Rennens führte Florian Vogel das Feld an - Doch wenig später konnte er nicht mehr folgen und stieg aus.
Luca Schwarzbauer fuhr ein couragiertes Rennen und zeigte im Downhill tolle Linienwahlen
# Luca Schwarzbauer fuhr ein couragiertes Rennen und zeigte im Downhill tolle Linienwahlen - Gegen Ende konnte er das hohe Tempo leider nicht mehr halten und wurde schließlich Neunter.
Markus Bauer zeigte vollen Einsatz beim Heimrennen
# Markus Bauer zeigte vollen Einsatz beim Heimrennen - Als Organisator, Werbetrommel und besonders als Fahrer - Hut ab!
In der letzten Hälfte des Rennens konnte Sam Gaze zur Spitze aufschließen.
# In der letzten Hälfte des Rennens konnte Sam Gaze zur Spitze aufschließen.
Simon in seinem Drop
# Simon in seinem Drop
Im Anstieg nach dem Drop attackierte Sam Gaze hart
# Im Anstieg nach dem Drop attackierte Sam Gaze hart - Stiebjahn konnte lange folgen, doch verlor dann wegen einem kleinen Fahrfehler alle Siegchancen.
Die Veranstalter vom Bundesliga Titisee-Neustadt Rennen haben ihre Hausaufgaben gemacht
# Die Veranstalter vom Bundesliga Titisee-Neustadt Rennen haben ihre Hausaufgaben gemacht - Ein bequem zu gehender Fußweg führte die Zuschauer an der kompletten Strecke entlang - Perfekt!
Bundestrainer Peter Schaupp und Simon Stiebjahn im Gespräch
# Bundestrainer Peter Schaupp und Simon Stiebjahn im Gespräch - Der Bundestrainer lobte die Idee, das veränderte Format in einem Rennen auszuprobieren.
Sabine Spitz fuhr in Front liegend einsam ihre Kreise
# Sabine Spitz fuhr in Front liegend einsam ihre Kreise - Ungefährdet und souverän fuhr sie ihrem Start-Ziel-Sieg entgegen.
Hanna Klein hatte an ihrem Ehrentag ihren Fanclub mit an Bord
# Hanna Klein hatte an ihrem Ehrentag ihren Fanclub mit an Bord - Schon von weitem konnte man das Nahen des Geburtstagskindes hören.
Elisabeth Osl konnte trotz Jetlag-Nachteil Hanna Klein Paroli bieten und wurde mit Platz 2 belohnt.
# Elisabeth Osl konnte trotz Jetlag-Nachteil Hanna Klein Paroli bieten und wurde mit Platz 2 belohnt.
Elisabeth Brandau bei ihrem ersten XC-Rennen nach der Geburt ihres zweiten Kindes
# Elisabeth Brandau bei ihrem ersten XC-Rennen nach der Geburt ihres zweiten Kindes - Am Ende sprang ein guter vierter Platz für sie heraus.
Als erste U23-Fahrerin belegte Clarissa Mai Rang 5.
# Als erste U23-Fahrerin belegte Clarissa Mai Rang 5.
Sabine Spitz zeigte der Konkurrenz einmal mehr nur das Hinterrad.
# Sabine Spitz zeigte der Konkurrenz einmal mehr nur das Hinterrad.
Die entscheidenden Meter um Rang 2 bei den Damen
# Die entscheidenden Meter um Rang 2 bei den Damen - Elisabeth Osl rettet ihren Vorsprung hauchdünn vor Hanna Klein ins Ziel.
Sabine fuhr souverän an der Spitze liegend ihr Rennen.
# Sabine fuhr souverän an der Spitze liegend ihr Rennen.
Welche Wahl ist die schnellere?
# Welche Wahl ist die schnellere? - Besonders im Hauptrennen der Herren entschieden sich fast alle Fahrer für die A-Linie.
Jannick Zurnieden vom Lexware Mountainbike Team fuhr ein starkes Rennen
# Jannick Zurnieden vom Lexware Mountainbike Team fuhr ein starkes Rennen - am Ende wurde er mit dem dritten Platz belohnt.
Immanuel Ries in einem der wurzeligen Downhills
# Immanuel Ries in einem der wurzeligen Downhills
Ronja Eibl fuhr ein furioses Rennen und fuhr sogar an die Spitze des Elite-Feldes.
# Ronja Eibl fuhr ein furioses Rennen und fuhr sogar an die Spitze des Elite-Feldes.
Ronja Eibl am Ende des Singer Dual-Downhills.
# Ronja Eibl am Ende des Singer Dual-Downhills.
Die Top-10 der Elite Männer
# Die Top-10 der Elite Männer - Sam Gaze, Simon Stiebjahn und Julian Schelb stehen ganz oben.
Lisl Osl, Sabine Spitz und Hanna Klein auf dem Podium.
# Lisl Osl, Sabine Spitz und Hanna Klein auf dem Podium.
Die Top-5 der Junioren
# Die Top-5 der Junioren - v.l.n.r.: Luca Girke, Tim Meier, Moritz Schäb, Jannick Zurnieden und der Deutsche Meister David List.
Die Top 5 der Juniorinnen
# Die Top 5 der Juniorinnen - v.l.n.r. Leoni Fend, Leonie Daubermann, Ronja Eibl, Emma Blömeke und Katleen Bock.
Auf Wiedersehen, Titisee-Neustadt
# Auf Wiedersehen, Titisee-Neustadt - Wir kommen nächstes Jahr auf jeden Fall wieder.

Ergebnisse

Alle Ergebnisse findet ihr hier.

Weitere Informationen

Text & Redaktion: Thomas Fritsch | 2017
Fotos: Thomas Fritsch

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!