In der sonst sehr stürmischen Saison 2020 scheint die geplante Mountainbike-Weltmeisterschaft in Leogang der stoische Fels in der Brandung zu sein, der sich vehement gegen eine Absage wehrt. Nun haben die Organisatoren einen Zeitplan für die Rennen in den Disziplinen E-Bike, Pumptrack, Cross-Country und Downhill veröffentlicht und geben erste Infos zum Ablauf.

Vom 7. bis zum 11. Oktober soll es nach aktueller Planung in Leogang in insgesamt vier verschiedenen MTB-Disziplinen rund gehen. Nachdem die Pandemie die Saisonplanung ordentlich über den Haufen geworfen hat, ist die MTB-Destination Leogang in die entstandene Bresche gesprungen und möchte in fünf Tagen insgesamt 15 Goldmedaillen verteilen. Den Renn-Beginn läutet Mittwochmittag das XC-Staffelrennen ein, gefolgt von den 2019 eingeführten E-MTB-Rennen. Donnerstag dürfen die Cross-Country-Junioren und Juniorinnen auf die Strecke, Freitag die U23-Männer – Abends folgt dann die Pumptrack-Weltmeisterschaft. Der Samstag wird von den U23-Cross-Country-Frauen eröffnet, gegen Mittag wird es dann für die Elite-Frauen und Männer richtig ernst. Den Abschluss gibt’s Sonntag mit geballter Downhill-Action von Nachwuchs bis Elite!

In Leogang wurde schon lange kein hochkarätiges XC-Rennen mehr durchgeführt.
# In Leogang wurde schon lange kein hochkarätiges XC-Rennen mehr durchgeführt. - 2020 möchte man spontan die XC-WM ausrichten und muss dafür eine neue Strecke anlegen.

Eine spannende Frage ist sicherlich, ob es in diesen Zeiten möglich sein wird, als Zuschauer live beim Mega-Event dabei zu sein. Dies lässt sich den Veranstaltern zufolge aktuell noch nicht beantworten. Rasoulution hat den Organisatoren Marco Pointner und Kornel Grundner drei Fragen zur spontanen Vierfach-WM gestellt:

Rasoulution: Wie kam es zustande, dass Saalfelden Leogang jetzt die Vierfach-WM ausrichtet?

Marco Pointner: Die UCI kam auf uns zu und hat gefragt, ob wir eine Möglichkeit sehen, die Wettbewerbe Cross-Country und E-MTB der ausgefallenen Weltmeisterschaft von Albstadt in unsere Downhill- und Pumptrack-WM integrieren zu können. Nachdem wir intern alles geprüft hatten, war für uns klar, dass wir eine Vierfach-WM stemmen können und die Herausforderung annehmen wollen.

Stattdessen darf Vali wieder weiß auf weiß tragen
# Stattdessen darf Vali wieder weiß auf weiß tragen - wie die friesische Kriegsflagge.

Rasoulution: Was sind aktuell die größten Herausforderungen?

Kornel Grundner: Die Kurzfristigkeit ist nicht optimal und ungewöhnlich. Die Strecken für die Cross-Country-Wettbewerbe müssen noch fertiggestellt werden. Die größte Herausforderung aber ist, dass wir für alle Eventualitäten gerüstet sind. Wir wissen nicht, wie sich die Pandemie entwickelt, jedoch arbeiten wir derzeit an vier verschiedenen „Corona-tauglichen“ Konzepten. Als Erstes für alle SportlerInnen und Teams, dann für den gesamten Medienbereich vom Journalisten bis zum TV-Team, für alle eigenen MitarbeiterInnen und HelferInnen sowie für Zuschauer an der Strecke und in vorgegebenen Korridoren. Natürlich wünschen wir uns Zuschauer an der Strecke, das gehört einfach dazu und macht Leogang und den Mountainbike-Sport aus. Höchste Priorität genießt aber, dass wir die WM veranstalten können und niemanden gefährden.

Rasoulution: Dennoch ist die Vierfach-WM für die Region Saalfelden Leogang äußerst erfreulich, oder?

Marco Pointner: Natürlich ist das für uns, für die Region Saalfelden Leogang und für den Epic Bikepark Leogang eine tolle Sache. Wir haben über viele Jahre hinweg viel investiert, haben uns als verlässlicher Partner der UCI entwickelt und können so einmal mehr unseren Status als top Bike-Destination unterstreichen. Aber uns ging es vor allem auch um den Sport, die Rider und das Drumherum. Wir haben uns vermehrt in der Verantwortung gesehen, für die Fahrer, Teams und Sponsoren, aber auch für die Fans, eine WM möglich zu machen.

Der Zeitplan der WM in Leogang:

  • Mittwoch
    • XC Team-Relay – 12:30 Uhr
    • E-MTB Männer – 14:30 Uhr
    • E-MTB Frauen – 16:15
  • Donnerstag
    • XCO Juniorinnen – 13:30 Uhr
    • XCO Junioren – 15:30 Uhr
  • Freitag
    • XCO U23 Männer – 15:00 Uhr
    • Pumptrack WM – 16–20 Uhr
  • Samstag
    • XCO U23 Frauen – 10:00 Uhr
    • XCO Frauen – 12:15 Uhr
    • XCO Männer – 14:45 Uhr
  • Sonntag
    • DHI Juniorinnen & Junioren – 09:30 Uhr
    • DHI Frauen – 13 Uhr
    • DHI Männer – 14 Uhr

Weitere Infos findet ihr unter: www.bikewm2020.com

Wer von euch würde gerne in Leogang live dabei sein? Und wer schaltet definitiv den Stream an?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Rasoulution
  1. benutzerbild

    Enginejunk

    dabei seit 03/2010

    Ich glaub noch nicht wirklich daran.
  2. benutzerbild

    Kharne

    dabei seit 05/2012

    E-Bike? WTF?

    Was ist mit 4Cross? :crash:
  3. benutzerbild

    sworks2013

    dabei seit 01/2013

    FloImSchnee schrieb:

    Ich würd echt hoffen, dass zumindest die Termine für Leogang, Maribor und Lousa halten.

    Aber wie wäre das, falls bspw. Amerikaner oder Australier nicht anreisen dürfen sollten -- könnten dann die Rennen überhaupt stattfinden?

    1. Ich auch nicht.
    2. Dürfen vermutlich ja, aber dann wären es keine WM sondern bestenfalls EM Rennen
  4. benutzerbild

    jr.tobi87

    dabei seit 06/2003

    Bei dem Fahrerfeld wäre selbst eine EM schon ultimativ spannend...aber hoffen wir das Beste

    Sind viele Übersee Fahrer nicht eh schon in Europa?
  5. benutzerbild

    Jefe

    dabei seit 04/2015

    Kharne schrieb:

    E-Bike? WTF?

    Was ist mit 4Cross? :crash:


    ...leider toter als tod. War noch nie Mainstream, ist definitv kein Mainstream mehr und wird auch nie wieder Mainstream, ergo für die UCI völlig uninteressant. Egal ob das die für´s TV Format beste Radsportkategorie war/ist...

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!