Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Mullet Cycles Honeymaker Al
Das Mullet Cycles Honeymaker Al - es braucht nicht immer Titan um schick auszusehen
E-Stay-Hinterbau
E-Stay-Hinterbau - dank maßgeschneiderter CNC-Ausfallenden wird viel Steifigkeit versprochen.
Individuelle Headbages
Individuelle Headbages - das Honeymaker kann mit Headbages aus beispielsweise Silber oder Gold ausgestattet werden.
Jede Menge Platz
Jede Menge Platz - nicht nur für die ISCG 05-Aufnahme, auch für Kettenblätter mit bis zu 38 Zähnen.

Mullet Cycles The Honeymaker AL: Ihr habt euch in das Honeymaker von Mullet Cycles in Titan verliebt, es war euch jedoch einen Tacken zu teuer und ihr sucht das Hardtail in günstiger aber mindestens genauso schick? Dann haben wir gute Nachrichten, denn Mullet hat sein Enduro-Hardtail jetzt auch in Aluminium im Programm! Für Vorbesteller gibt es einen Sonderrabatt.

Mullet Cycles The Honeymaker AL: Infos und Preise

Mit dem Mullet Cycles The Honeymaker AL bekommt ihr jetzt ein Bike an die Hand, das sich nur in der Materialwahl von seinem Cousin aus Titan unterscheidet – ansonsten ist alles ziemlich identisch. Wie der Firmen-Name bereits andeutet, gibt es das Hardtail nur mit 29″-Laufrad vorne und 27,5″ hinten. Es verfügt zudem über Mullets „Dirt Bike Geometrie“ und kann mit bis zu 3,0″ breiten Reifen bestückt werden. Die Vorbestellungen laufen bereits, der Preis für Vorbesteller beträgt 990 € – gerade mal halb so teuer wie das Titan-Modell. Regulär liegt der Preis für die Aluvariante bei 1.390 €.

  • Material Aluminium
  • Laufradgröße Mullet (29″/27,5″)
  • Reifenbreite bis zu 3,0″
  • Kettenblatt bis zu 38 Zähne
  • Individuelle Headbadges und Decals
  • Farben diverse
  • Verfügbarkeit Vorbestellung ab sofort
  • www.mountainproducts.de
  • Preis  1.390 € (UVP), 990 € (Vorbesteller)
Das neue Mullet Cycles Honeymaker AL
# Das neue Mullet Cycles Honeymaker AL - es braucht nicht immer Titan, um schick auszusehen. Der Alu-Rahmen kann nun für 990 € vorbestellt werden.
Diashow: Mullet Cycles The Honeymaker Al: Das Mullet Hardtail jetzt auch in Alu
Individuelle Headbages
Jede Menge Platz
E-Stay-Hinterbau
Das Mullet Cycles Honeymaker Al
Diashow starten »
E-Stay-Hinterbau
# E-Stay-Hinterbau - dank maßgeschneiderter CNC-Ausfallenden wird viel Steifigkeit versprochen.

Mullet Cycles zufolge ist das Honeymaker auch in Alu steif genug – der E-Stay-Hinterbau verfügt über maßgeschneiderte CNC Ausfallenden, die Stabilität ins Fahrwerk bringen sollen. Auch die maximale Kettenblattgröße bietet euch einiges an Spielraum: Bis zu 38 Zähne sind drin – damit sollte sich jede Menge Geschwindigkeit bergab aufbauen lassen.

Individuelle Headbages
# Individuelle Headbages - das Honeymaker kann mit Headbages aus beispielsweise Silber oder Gold ausgestattet werden.
Jede Menge Platz
# Jede Menge Platz - nicht nur für die ISCG 05-Aufnahme, auch für Kettenblätter mit bis zu 38 Zähnen.

Auch bei der Optik lässt sich Mullet nicht lumpen. Fünf exklusive WetTech-Farben oder einfach Raw lassen sich auswählen. Dazu gibt es eine große Auswahl an Decals, die das Honeymaker noch individueller machen. Abgeschossen haben die Amerikaner den Vogel aber mit dem Headbadge: Standardmäßig prangt es aus Bronze an der Front, auf Anfrage bekommt ihr aber auch ein Upgrade aus Silber, 14K Gold, Roségold, Weißgold oder Platin. Wenn ihr möchtet, sogar mit Diamanten verziert.

Was wäre eure Wahl – Alu oder Titan?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Mullet Cycles
  1. benutzerbild

    dayfly

    dabei seit 06/2008

    1,3k für 'nen Rahmen und dann gefragt werden ob da 'Müller' steht? Ne danke
  2. benutzerbild

    _Kuschi_

    dabei seit 10/2002

    Müll et ... passt wohl besser
  3. benutzerbild

    metalmatrix

    dabei seit 04/2004

    hab nie gesagt das es gleichviel kostet wie ne normale Muffe. Du meintest einfach nur es gibt keine Dienstleister in dem Bereich, erst in 5 Jahren, Wissen kann man nicht mal einkaufen BLA BLA BLA... .

    Du schreibst zumindest hier Mist, ich zeige es auf warum deine Aussagen nicht stimmen, dann kommst du mit anderem Mist, auch auf diesen Beitrag wirst du wieder mit neuem Mist antworten smilie
    Also du solltest sowohl deinen Umgangston als auch deine inhaltlichen Hasenhüpfer mal schwer überdenken. Ich weiß ja nicht was du sonst so machst. Nichts was ich geschrieben habe ist inhaltlich falsch. Dein Kernargument das es Firmen gibt die 3D Druck in Auftrag anbieten und deswegen theoretisch, inklusive Prototypenbau und Testläufen sowie Praxistest, eine Muffe für den Rahmenbau herstellen können, ist so richtig wie nichtig. De facto machen das eine Handvoll Firmen und Praxisbezogegen Erkenntnisse sind eben kein Allgemeingut sondern Wissen das für die Herstellung und Planung großen Wert hat. MTB mag Spielzeug für Erwachsene sein und keine Raketenwissenschaft. Wenn du aber andeuten willst das Rahmenteile zu fertigen nichts anderes ist als jedes Bauteil für jede andere beliebige Applikation zu entwickeln, dann hoffe ich das Du nicht in dem Bereich arbeitest, oder zumindest nicht in der Entwicklung. Dazu fällt dir sicher auch eine rethorische Rolle rückwärts ein. Dann gibt es aber letztlich keine Grund mehr weiter zu schreiben. Sich nur noch Allgemeinplätze vorzubeten und am „gar nix gemeint“ haben macht nicht viel Sinn. Geh mal wieder 2-3 Tage in ne Werkstatt und schau ob die Praxis nicht vielleicht doch die Realität ist die am mehr Ende entscheidet, als Gedanken-Quartet der Materialbearbeitung zu spielen.
    Es bleibt dabei 3D Druck ist eine zukunftsträchtige Geschichte die neben Produktionszeit und Menge vor allem wegen der fehlenden Praxiserfahrungen im Rahmenbau noch kostspielig und wenig verbreitet ist. Und der Mulletrahmen ist ein Rahmen aus dem Katalog... und hat mit z.B. dem Moorhuhn soviel zu tun wie handgenähte Schuhe mit ner Adilette. Runde zwei musste aber ohne mich machen. Muss morgen wieder arbeiten und am Ende soll das Forum ja Spaß machen oder Erkenntnisgewinn bringen. Beides geht bei deine Beiträgen leider gegen Null.
  4. benutzerbild

    hoschik

    dabei seit 08/2004

    Also du solltest sowohl deinen Umgangston als auch deine inhaltlichen Hasenhüpfer mal schwer überdenken. Ich weiß ja nicht was du sonst so machst. Nichts was ich geschrieben habe ist inhaltlich falsch. Dein Kernargument das es Firmen gibt die 3D Druck in Auftrag anbieten und deswegen theoretisch, inklusive Prototypenbau und Testläufen sowie Praxistest, eine Muffe für den Rahmenbau herstellen können, ist so richtig wie nichtig. De facto machen das eine Handvoll Firmen und Praxisbezogegen Erkenntnisse sind eben kein Allgemeingut sondern Wissen das für die Herstellung und Planung großen Wert hat. MTB mag Spielzeug für Erwachsene sein und keine Raketenwissenschaft. Wenn du aber andeuten willst das Rahmenteile zu fertigen nichts anderes ist als jedes Bauteil für jede andere beliebige Applikation zu entwickeln, dann hoffe ich das Du nicht in dem Bereich arbeitest, oder zumindest nicht in der Entwicklung. Dazu fällt dir sicher auch eine rethorische Rolle rückwärts ein. Dann gibt es aber letztlich keine Grund mehr weiter zu schreiben. Sich nur noch Allgemeinplätze vorzubeten und am „gar nix gemeint“ haben macht nicht viel Sinn. Geh mal wieder 2-3 Tage in ne Werkstatt und schau ob die Praxis nicht vielleicht doch die Realität ist die am mehr Ende entscheidet, als Gedanken-Quartet der Materialbearbeitung zu spielen.
    Es bleibt dabei 3D Druck ist eine zukunftsträchtige Geschichte die neben Produktionszeit und Menge vor allem wegen der fehlenden Praxiserfahrungen im Rahmenbau noch kostspielig und wenig verbreitet ist. Und der Mulletrahmen ist ein Rahmen aus dem Katalog... und hat mit z.B. dem Moorhuhn soviel zu tun wie handgenähte Schuhe mit ner Adilette. Runde zwei musste aber ohne mich machen. Muss morgen wieder arbeiten und am Ende soll das Forum ja Spaß machen oder Erkenntnisgewinn bringen. Beides geht bei deine Beiträgen leider gegen Null.
    ich verdiene mein Geld mit Entwicklung als Dienstleistung. Oft in Bereichen in denen es keinerlei Vorerfahrungen gibt, das funktioniert sehr gut, Computational Engineering ist dir sicher ein Begriff.. Zu deinem restlichen Blub spare ich mir mal die Antwort., ist eh Perlen vor die Säue....
  5. benutzerbild

    JohSch

    dabei seit 08/2013

    Wenn man von dem Ding für 1000 und dem Ti für 2000 mit dem lächerlichen Getue echt so viele verkauft dass man davon leben kann mach ich auch so ne Firma auf.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!